ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. neues Auto + Inzahlungnahme, Ummelden, Versicherung, letzte Fahrt

neues Auto + Inzahlungnahme, Ummelden, Versicherung, letzte Fahrt

Themenstarteram 23. Februar 2019 um 15:29

Hallo,

ich brauche mal bitte euren Rat.

folgende Situation:

Habe neues (gebrauchtes) KFZ gekauft beim Händer, wird finanziert.

Der Händler nimmt das alte KFZ in Zahlung.

Händler schickt den Brief + HU/AU Unterlagen an die Zulassungsstelle damit ich es anmelden kann.

Ich würde jetzt mit dem alten KFZ zur Zulassungsstelle fahren, das alte KFZ ab- und das neue KFZ anmelden (also ummelden) auf das gleiche Kennzeichen und die Schilder übernehmen.

Dann mit dem alten (abgemeldeten) KFZ und den Schildern des neuen KFZ zum Händler fahren, Fahrzeuge tauschen und die Schilder an das neue KFZ montieren.

Ist das so machbar/legal/versichert?

Auszug aus meiner Versicherungspolice anbei.

Der Sonderfall hier ist aber ja, dass die Kennzeichen nach Ummeldung schon dem neuen KFZ zugehören.

Kann ich dann ganz ohne Kennzeichen zum Händler fahren?

Vielen Dank!

Police
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 3. März 2019 um 6:25

Der Vollständigkeit wegen:

Mit altem KFZ nach Neuzuteilung der Kennzeichen fahren geht nicht.

Habe letztendlich das alte KFZ beim Händler abgestellt, Kennzeichen abgemacht, Vorführer mitgenommen.

Am nächsten Tag mit Vorführer zur Zulassungsstelle, abgemeldet, neues KFZ angemeldet, zum Händler und durchgetauscht.

Danke

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Das KZK braucht aber auch eine Versicherung (nicht jede schließt das in den normalen Vertrag ein) und kostet Gebühren und Schilder.

Wenn das neue Fahrzeug nicht gerade am A.... der Welt abzuholen ist, unwirtschaftlich!

Zitat:

@vovikrok schrieb am 25. Februar 2019 um 14:27:51 Uhr:

kurzkennzeichen für neu besorgen und gleichzeitig beide ab- /anmelden

Zitat:

@vwpassat99 schrieb am 25. Feb. 2019 um 14:45:47 Uhr:

Das KZK braucht aber auch eine Versicherung (nicht jede schließt das in den normalen Vertrag ein) und kostet Gebühren und Schilder.

viele Versicherungen bieten kostenlos Versicherung für Überführung, wenn gekaufte Fahrzeug danach bei die versichert wird. Einfach nachfragen. Sonst kosten die KZK 50-80€ inkl. Versicherung

Doch Leute, das geht.

Aber du brauchst einen zweiten Satz Kennzeichen. Das alte Fahrzeug abmelden, die entsiegelten Kennzeichen wieder montieren. Das neue anmelden, einen neuen Satz Schilder stempeln lassen, die Nummer kann die gleiche sein. Dann gibt es bis 24 Uhr des tages zwei fahrzeuge mit der gleichen Nummer, aber eines mit gesiegelten, eins mit ungesiegelten Kennzeichen. Auf keinen Fall die neu gestempelten Schilder aufs alte Fahrzeug, das geht nicht.

Kann aber sein, dass das ein Kampf mit der Zulassungsstelle wird, manche stellen sich quer, ein Kennzeichen sofort wieder zuzuteilen

Das geht so nicht!

Die sofortige Zuteilung ist seit 10 Jahren schon kein Problem mehr, früher musste 1 Tag dazwischen sein.

Zitat:

@volker1165 schrieb am 27. Februar 2019 um 08:23:49 Uhr:

Doch Leute, das geht.

Aber du brauchst einen zweiten Satz Kennzeichen. Das alte Fahrzeug abmelden, die entsiegelten Kennzeichen wieder montieren. Das neue anmelden, einen neuen Satz Schilder stempeln lassen, die Nummer kann die gleiche sein. Dann gibt es bis 24 Uhr des tages zwei fahrzeuge mit der gleichen Nummer, aber eines mit gesiegelten, eins mit ungesiegelten Kennzeichen. Auf keinen Fall die neu gestempelten Schilder aufs alte Fahrzeug, das geht nicht.

Kann aber sein, dass das ein Kampf mit der Zulassungsstelle wird, manche stellen sich quer, ein Kennzeichen sofort wieder zuzuteilen

Unterschied zwischen Theorie und Praxis, in D gibt es hunderte von Zulassungsstellen und jede handhabt das, wie sie will.

Und die Konstellation wie unten beschrieben, zwei Fahrzeuge mit identischen Nummern geht auf jeden Fall, aber nur so, wie beschrieben

Zitat:

@vwpassat99 schrieb am 27. Februar 2019 um 10:48:33 Uhr:

Das geht so nicht!

Die sofortige Zuteilung ist seit 10 Jahren schon kein Problem mehr, früher musste 1 Tag dazwischen sein.

Zitat:

@vwpassat99 schrieb am 27. Februar 2019 um 10:48:33 Uhr:

Zitat:

@volker1165 schrieb am 27. Februar 2019 um 08:23:49 Uhr:

Doch Leute, das geht.

Aber du brauchst einen zweiten Satz Kennzeichen. Das alte Fahrzeug abmelden, die entsiegelten Kennzeichen wieder montieren. Das neue anmelden, einen neuen Satz Schilder stempeln lassen, die Nummer kann die gleiche sein. Dann gibt es bis 24 Uhr des tages zwei fahrzeuge mit der gleichen Nummer, aber eines mit gesiegelten, eins mit ungesiegelten Kennzeichen. Auf keinen Fall die neu gestempelten Schilder aufs alte Fahrzeug, das geht nicht.

Kann aber sein, dass das ein Kampf mit der Zulassungsstelle wird, manche stellen sich quer, ein Kennzeichen sofort wieder zuzuteilen

Themenstarteram 3. März 2019 um 6:25

Der Vollständigkeit wegen:

Mit altem KFZ nach Neuzuteilung der Kennzeichen fahren geht nicht.

Habe letztendlich das alte KFZ beim Händler abgestellt, Kennzeichen abgemacht, Vorführer mitgenommen.

Am nächsten Tag mit Vorführer zur Zulassungsstelle, abgemeldet, neues KFZ angemeldet, zum Händler und durchgetauscht.

Danke

ein ganz schöner krampf dank bürokratieschwachsinn... denn versichert ist die karre so oder so bis 23.59 und steuern hat man auch für den ganzen tag gezahlt. es ist also schlicht bürokratenkram.

früher hätte man einfach rote schilder rangepappt.

wenn es nur um das "siegel" der alten schilder geht, könnte man auch pappschilder selber beschriften und für die letzte fahrt zum händler nehmen. sind eigentlich beide schilder mit nen siegel? früher wars doch nur hinten ?! dann kann man das schild von vorne doch noch immer hinten anbringen und vorne nen stück pappe ins auto hinter die scheibe.

einfacher ist es natürlich, wenn man sich fahren lässt. warum muss der ganze quatsch eigentlich so kompliziert sein ?!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. neues Auto + Inzahlungnahme, Ummelden, Versicherung, letzte Fahrt