ForumOn-Board-Diagnose
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. Nachweis einer "Tachojustierung" möglich ?

Nachweis einer "Tachojustierung" möglich ?

Themenstarteram 6. April 2007 um 22:26

Hallo liebe Leute, habe ein Problem bei dem mir wohl nur die "Cracks" in diesem Board helfen können.

Habe mir einem Skoda Octavia 1, 1.9TDI, 110 PS, AVM Motor gekauft. (Ich weiß hier ist VW Board, aber die technik ist ja doch weitgehend gleich)

Nun mehren sich die indizien dafür, daß an dem Wagen evtl. der tacho manipuliert wurde. Es ist ein Leasingrückläufer, gekauft von einem Händler, so daß ich auch keinen Vorbesitzer befragen kann. Z.B. erscheinen die Inspektionseintragungen beunruhigend (evtl nach der Übergabe nur eine Inspektion kurz vor Rückgabe bei etwa 43Tsd km durchgeführt und eine dazwischen glasklar nachgetragen).

Da die gesamtlaufleistung vom Hersteller zur Abwehr von Garantiebetrug etc. ja in diversen Steuergeräten abgelegt wird und die wenigsten Tachojustierer so professionell sind das alles zu bügeln, hoffe ich hier auf ein paar Tips wie ich dem System hinweise auf die Laufleistung entlocken kann.

Ich weiß z.B. von Toyota, daß dort mit dem Werkstatttester bei bestimmten Fehlern auch die Laufleistung mit angezeigt wird. Geht das so auch bei Fzgen der VW Gruppe ? Kann ich dem Bordcomputer entlocken wie oft die "Service Aufforderung" schon rückgesetzt wurde? Bei welchen Fehlern wird die Laufleistung mit angezeigt? Wie verursache ich einen solchen Fehler ohne weitere irreversible Schäden?

Will jetzt beim Freundlichen mal über die Fgst.-Nr. im VAG System forschen lassen. Ob das auch für die Skoda geht weiß ich noch nicht.

Werde wohl auch keinen Zugang zum früheren TÜV Abnehmer kriegen. Die Mööglichkeiten zur Abnahme sind ja mittlererweile vielfältig. Wer hat sonst noch eine Idee wie man der Wahrheit auf die Spur kommen kann?

Danke vorab und Gruß von Turbo (Frohe Ostern)

Ähnliche Themen
38 Antworten

Das ist eigentlich auch das was ich meinte. In letzter Zeit sind ja viele Beiträge in den Medien gewesen, wo die Leute für 100 Euro kurz den Tachostand verändert bekamen.

Bei solch einer Manipulation (kostet in Polen sogar nur 20 Euro) wird wirklich nicht alles überschrieben, sondern nur das Tacho angepackt.

Bei einem Wechsel eines MSG von 50t auf 300tkm würde Dich auch jeder Verkäufer für bekloppt halten, wenn Du das als positive Manipulation verkaufen möchtest :)

Spaß beiseite: man kann nicht alle bekommen, aber einen großen Teil bekommt man immer noch mit solchen Systemen.

Und es werden beide Seiten neue Systeme entwickeln und so habe ich einen gesicherten Job :)

Themenstarteram 9. April 2007 um 22:26

Hallo Zusammen,

@Meck

Noch eine einstweilen letzte Frage um Mißverständnissen vorzubeugen: Der Freundliche mit seinem Tester kommt nicht zum Auslesen in den Eeprom? Der kann auch nur den Tacho selbst auslesen und hat keinen Zugriff auf abgelegte km-Stände in anderen Steuergeräten, sondern dazu braucht man spezielle Programme wie das Add-on in neuen VAG-COM Versionen ?

@all

Dank allen die sich an der Problemlösung beteiligt haben (trotz Feiertag). Die teils kontroverse Diskussion zeigt mir, daß ich hier ein weit stärker als gedacht verbreitetes Problem angesprochen habe, und die Tachodreher bei "guter Arbeit" eigentlich kaum noch zu überführen sind. Sehr traurige Entwicklung mit der Elektronik in Fahrzeugen.

Werde es morgen noch einmal mit "konventionellen Mitteln" über TÜV, Skoda Fzg.-Datei usw. probieren und dann entscheiden, ob ich mir auch noch ein neues Programm kaufe. Werde ich evtl. auch sowieso tun, weil man ja auch in Zukunft ein wenig auf dem Laufenden bleiben muß. Stelle fest daß man heute selbst als gelernter Kfz-mech. (lange her) kaum noch mitreden kann oder sich auch nur halbwegs gefahrlos ein Fahrzeug kaufen kann. Erschreckende Feststellungen !

Dank an alle Gruß Turbo

Themenstarteram 15. April 2007 um 13:22

Hallo zusammen,

nochmals Dank an alle, möchte kurz vom Ergebnis berichten:

Anruf bei Leasingnehmer (Firma) Fuhrparkleiterin: Der Fahrer wohnt nahe an der Firma und hat nur selten größere Strecken für die Fa. gefahren, angezeigter km-Stand stimmt. Die Mitarbeiter vergessen nur leider häufig die zwangsweise (von Leasing auferlegten) Inspektionen eintragen zu lassen, deshalb gelegentlich Nachtragungen in Serviceheften nötig.

Anruf bei TÜV Hessen in Darmstadt: Dort für letzte Abnahme in 12/05 genannte Laufleistung fügt sich in alle anderen vorliegenden Angaben gut ein.

Der Freundliche stellt fest: Bei Skoda gibt es keine zentrale Datenbank für Rep.-arbeiten ! Nur innerhalb größerer Händlergruppen ist demnach sowas nachzuvollziehen. Hab´selbst gesehen daß er alles probiert hat. Andere Meister gaben ihm auch Recht. Dann Ausstattung aus System ausgelesen was ergab: Fahrzeug wurde bereits mit "verlängertem Wartungsintervall" = Longlife ausgeliefert. Demnach sind die 2 eingetragenen Inspektionen auch völlig OK, nur der verkaufende Händler hat sich geirrt als er "nächste Inspektion bei 15 Tsd. km " eingetragen hat.

Alles in allem ist halt nix sicher, aber ich hielt das ganze dann für hinreichend glaubwürdig. Habe den Wagen jetzt hier und bin zufrieden. Werde sobald möglich aber nochmal rein zur Info den Eeprom auslesen.

Grüße an alle von Turbo

Hallo Leute,

habe nun nicht ganz verstanden, kann man eine Tachojustierung nachweisen?!

Möchte mir einen Skoda Octavia 1,9TDI mit 90PS kaufen, Bj. 01/2001 (nach Facelift) Zu Sicherheit würde ich gerne mal nachsehen ob die km stimmen - kann ich es irgendwo?

Danke!

Bei dir vermutlich noch nicht.

 

Andere Möglichkeit wäre eine Kontrolle über alte Prüfprotokolle (TÜV, Dekra, KÜS, GTÜ) oder über eine eventuell hinterlegte Reparaturhistorie bei Skoda.

Ja logisch und Gottseidank ist der Nachweis einer Tachojustierung möglich.

Einfach das Motorsteuergerät (ECU) auslesen

Bei den neueren MSGs ist es leider nicht mehr hinterlegt

Welcher Justierer ist so doof und vergisst das MSG?

Zitat:

Original geschrieben von Vauweeh

Ja logisch und Gottseidank ist der Nachweis einer Tachojustierung möglich.

Erster und einziger Beitrag hier bei MT, direkt auf ein YT Video mit Telefonnummern... warum hab ich dabei ein sehr eindeutiges Gefühl? :)

Hab mir mal erlaubt den Link zum Video und damit der Werbung zu entfernen - mangels Relevanz zum Thema.

Zitat:

Original geschrieben von bronken

Bei den neueren MSGs ist es leider nicht mehr hinterlegt

Egal ob MED9, MED17 oder EDC16 bzw. EDC17 - alle haben eine Laufleistung bzw. einen Betriebsstundenzähler, nur ist es bei den aktuellen etwas schwerer geworden diese zu ändern bzw. auszulesen. Wer weiß wie es geht bekommt es aber dennoch hin.

Auch die aktuellen 2015er Modelle.

Zitat:

Original geschrieben von bronken

Welcher Justierer ist so doof und vergisst das MSG?

Mit vergessen hat das wenig zu tun aber wenn der Kunde dafür nicht bezahlt, warum sollte man Arbeit umsonst machen? :) Davon ab gehört wie oben angemerkt etwas mehr dazu diese bei den aktuellen Modellen wirklich mit zu machen, so einfach wie bei den EDC15/EDC16 ist es eben bei den neuen bei weitem nicht mehr. Gerade die Hersteller der günstigeren Tools haben diese Funktionen bisher gar nicht erst implementiert.

Echt? Dan muss ich meinem Dumps direkt mal forschen :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. Nachweis einer "Tachojustierung" möglich ?