ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Motorrad 4000-5000€

Motorrad 4000-5000€

Themenstarteram 9. Febuar 2014 um 17:26

Hallo Leute :)

mal wieder ein Kaufberatungs-Thread.

Ich will mir ende März ein gebrauchtes Motorrad in der oben genannten Preisklasse kaufe. Mir schwebt ein Supersportler/Sporttourer oder Nakedbike/Streetfighter vor.

Da ich gerne häufig von Leipzig nach Düsseldorf "pendeln" würde (~500km), sollte es Autobahn tauglich sein, bzw sollte man gemütlich/schnell längere Strecken fahren können.

Jedoch soll es natürlich sportlich sein. Abs würde ich bevorzugen, jedoch schrenkt es die Auswahl der Motorräder stark ein.

Ich werde das Motorrad auf 48PS drosseln und es sollte so 600cc haben.

Würde mich freuen wenn Ihr mir ein par Vorschläge machen könntet, welches Motorrad für diese Anforderungen am besten gemacht ist.

Grüße

Philip

Ähnliche Themen
22 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von hallihuppi

Hallo Leute :)

mal wieder ein Kaufberatungs-Thread.

Ich will mir ende März ein gebrauchtes Motorrad in der oben genannten Preisklasse kaufe. Mir schwebt ein Supersportler/Sporttourer oder Nakedbike/Streetfighter vor.

Da ich gerne häufig von Leipzig nach Düsseldorf "pendeln" würde (~500km), sollte es Autobahn tauglich sein, bzw sollte man gemütlich/schnell längere Strecken fahren können.

Jedoch soll es natürlich sportlich sein. Abs würde ich bevorzugen, jedoch schrenkt es die Auswahl der Motorräder stark ein.

das passt nicht zusammen.

dafür würde ich einen sporttourer nehmen.

Sportliches Reisen hm, da würde ich ne VFR mit ABS nehmen.

Streetfighter/Bastelbuden würde ich lassen die haben ja meistens nicht mal ein Sitzpolster:eek:,

ohne Verkleidung macht so eine Stecke auch keinen Spass.

Supersportler ist auch nicht wirklich geeignet .

Bin selbst einige male mit der Fireblade 450 km gependelt, langsam fahren geht nicht da dir durch die Sitzhaltung die Hände einschlafen.

Deshalb gibst du Automatisch Stoff (natürl.auch weils Spass macht;)) wenn du dann ankommst bist du fast Taub und die Reifen blank:(.

Ich bin ja nun kein Japan-Fan aber einen 600er four zuschnüren bringt sicher gar keine Freude. Da wäre so was z.B. die besser fahrbare Alternative die man dann auch noch gut wieder verkauft bekommt:

https://www.google.de/search?...

Und danach kommt der gelungene Kompromiss aus Sport und Tour und trotzdem Individualität:

https://www.google.de/#q=triumph+sprint+st

Viel Spaß beim Hobby Nr.1

Ja aber wenn er soviel Km fährt lohnt sich das wiederverkaufen nicht wirklich.

Dann lieber 2 Jahre kastriert fahren (ich weiss ist obenraus nicht so der Bringer) und dann aufmachen fertig.

Themenstarteram 10. Febuar 2014 um 18:07

Hey danke für eure Antworten :)

also hatte mir eigentlich überlegt, dass ding ersmal gedrosselt zu fahren und dann in einem Jahr aufzumachen. Will deswegen auch nur ~100ps da das meiner Meinung nach mehr als reicht :D da ich im Jahr sicherlich ca. 8-10.000 km fahren werde, würde ich halt gerne ein moppet mit geringen km anschaffen, was evtl nach 2-3 jahren mit 30-40000 km immerhin noch ein bisschen geld bringt.

die vfr und die triumph finde ich sehr gut :) auch wenn ich nicht genau einschätzen kann wie "gut" und "verlässlich" ne triumph ist :)

da ich auch noch jung bin, denke ich dass ich nicht sooooo probleme haben werde längere strecken zu fahren, da ich letzten sommer auch 4-5stündige landstreckentouren vollbracht habe. :)

würde gerne eure einschätzung hierzu hören:

http://motorrad.suzuki.de/modelle/street/gsx650f-abs

http://www.honda.de/motorraeder/modelle_cbr650f.php

Setz dich mal bei ein paar Händlern auf verschiedenes drauf.

Wichtig:

Passt dir der Tank. Passt die der Kniewinkel. Passt dir der Druck auf den Handgelenken.

4Zyl bedeuten einen recht breiten Tank. 2Zyl einen recht schmalen.

Willst du ne Verkleidung oder nicht. Verkleidung bedeutet immer mehr Gewicht. Auf dem Motorrad spürt man Gewicht bei jedem Bremsen, Anhalten oder in die Kurve Legen. Vor allem als Anfänger.

Wie groß bist du?

Prinzipiell hast du dir mit den beiden Modellen schon genau das richtige ausgesucht wenn du damit pendeln willst und öfter AB fährst. Verkleidung, Aufrecht, relativ wenn auch nicht extrem leicht und evtl. gebraucht mit ABS für die 5k zu bekommen.

Vergiss die Sprint ST. Das ist nen 250 Kilo mopped. Die Leistung ist nicht mal das Problem. Die wird homogen abgegeben und lässt sich gut dosieren. Ist halt einfach n Brocken. Ich fahre mit der Tiger 1050 ein recht ähnliches Modell und kann das denke ich daher recht gut einschätzen. Ich überlege mir auch wieder etwas leichteres wie die MT-09 von Yamaha zu kaufen. Wenn Verkleidung nicht so das Thema wäre könntest du dir die MT-07 anschauen.

Themenstarteram 10. Febuar 2014 um 18:22

Hi :)

ich bin "nur" 1,75m" groß, also nicht der Riese überhaupt :D

Die yamaha mts habe ich mir auch schon angeguckt, sowohl die 09er als auch die 07er. ist das denn gemütlich autobah mit denen zu fahren?

Themenstarteram 10. Febuar 2014 um 18:27

achja und was ist mit einer xj6 oder einer fz1?

sorry für doppelpost

Tempo geht auf nackten bis 120/130 ok. Darüber wird ungemütlich. Kleine Scheiben können es minimal besser machen. Allerdings würd ich mir auch nie ein Motorrad nur für die Autobahn holen.

Auf verkleideten kann man dann auch je nach grad der Jugend entspannt 200+ fahren. Ich nenn das die "Kackstuhl-Haltung". Das hab ich damals bei meiner TRX mit Halbschale auch immer gemacht. Runter geduckt und Ellenbogen auf den Knien abgelegt.

FZ1 hat einen breiten Tank und wiegt 240 Kilo. Lieber was mit 80ps und 200 Kilo als 120ps und 240 Kilo. Vor allem am Anfang. 175 ist nicht klein, aber dir wird das Motorrad hin und wieder "fast" umkippen. Gerade bei Anfängerfehlern wie Lenker leicht einschlagen beim langsamen Rollen und dann vordere Bremse ziehen. Da bist du um jedes Kilo dankbar was du nicht halten musst.

Die XJ6 ist auch noch ein super Kandidat. Genau wie die ER6f. Wären bei den 4 meine 2 Favoriten. Ich mag aber auch Zweizylinder lieber als vier.

Günstiger, leichter, vor allem aber schmaler. Sitz einfach mal drauf, dann weißt du was ich meine.

Themenstarteram 10. Febuar 2014 um 19:01

Hey :) danke für eure ganzen antworten :) hat mir aufjedenfall weitergeholfen und ich glaube, dass ich nun das richtige bzw. ein gutes motorrad, meinen anforderungen entsprechend, finden werde :)

grüße philip

Ja dann viel Spass bei den Probefahrten und lass noch Geld für Schutzkleidung über;)

Themenstarteram 10. Febuar 2014 um 22:33

haha wer brauch die schon ;) ne dafür hab ich noch nen tausender zurückgelgegt :) und hab auch schon handschuhe

Was sagst Du zur Honda cbr 500? Gibt es in verschiedenen Ausführungen.

Ansonsten Bmw G650, die F800 liegt etwas über dem Budget.

Ja, Probe sitzen ist auch m.M. eine wichtige Grundlage, aber über das Gewicht auf die Fahrbarkeit zu schließen ist ein Irrweg. Wie die Maschine ausbalanciert ist ist der Knackpunkt.

Aber probiere es selbst, beachte: mit vollem Tank ändert es sich im Gegensatz zum trockenen sitzen aber oft erheblich, es sei denn der Tank ist im Rahmenkreuz untergebracht.

Was Gewicht grundsätzlich ausmacht: es macht das Mopped etwas träger im Handling (z.B. in schnellen Wechselkurven) aber beim Autobahn fahren eben auch ruhiger, unbeeinflussbarer von Seitenwind, Verwirbelungen etc., auf einem Sporttourer sitzt man quasi drin, auf nem Supersportlern oben drauf; und auf Reiseenduros habe ich nur Sitzproben absolviert, waren mir immer zu mächtig u. kann darum zur Fahrbarkeit nix schreiben.

Eine Tiger war mir auch nix, viel zu hoher Schwerpunkt (sonst fand ich die Klasse), die Sprint ST aber steht wunderbar. Kein Wunder, zwei völlig verschiedene Konzepte. Und tragen sollte man son Mopped eh nicht ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen