ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Motorfrage el camino Projekt 350 vs 400

Motorfrage el camino Projekt 350 vs 400

Themenstarteram 30. Januar 2008 um 14:54

Hallo Gemeinde und Experten,

Stehe vor der Frage, welchen Motor ich für mein Camino Projekt verbauen soll. Zur Auswahl steht der Chevy SB 350 cui und der Chevy SB 400 cui Motor. Für welchen sollte ich mich entscheiden um ihn im Camino zu verwenden.

Zur Erklärung: Ich hab 2 caminos wovon eigentlich jeder als "Parts Car" zu schade wäre. Aber irgendwie muss ich jetzt ne Entscheidung treffen welchen von beiden ich grundauf restauriere. Der andere müsste dann als Teilespender herhalten. Kann mich nur nicht zwischen den beiden Motoren entscheiden. BJ der Wagen ist 1974 und 1977.

Also, Ihr seit gefragt: Welcher Motor ist der bessere ? (Unabhängig vom Zustand betrachtet, sondern rein vom allgemeinen ??)

Danke schon mal. . .

Ähnliche Themen
12 Antworten
am 30. Januar 2008 um 16:17

Würd jetzt mal spontan den 400er nehmen, flinker agiler SB mit schön Drehmoment.

Gruß Stephan

Ganz klar der 400er. ;)

Spürbar mehr Leistung, und um einiges seltener wie der 350er.

Den 350er fährt doch jeder Bauer :D

Nicht böse sein ;) :D

Der 400er ist grundsätzlich besser, aber der ist weder flink noch agil.

Bei den Baujahren sind beide Motoren Luftpumpen so wie sie vom Band liefen.

Und der 400er Block ist empfindlich, ich würde vorher erstmal sicher geheen ob der Motor noch völlig iO. ist.

Ausserdem hat ein Camino sowieso schon keine Traktion, das wird mit einem 400er nicht besser.

Wenn es vom Fahrzeug her aber wirklich egal ist, dann solltest Du den 400er wieder fertig machen, ist der seltenere Wagen sofern Original.

Mal davon abgesehen.

Warum verkaufst Du nicht einen der Caminos?

Wenn beide noch zu gut zum schlachten sind können ja auch nicht so viele Teile benötigt werden das sich das schlachten lohnt.

Hallo

wenn beide Motoren bleiben, wie sie sind, ist die Frage wie sind die........

nen 400er aufbauen ist was teurer und nicht unbedingt sinnvoller. Der Spassunterschied bei beiden ist nicht grade gleich mit dem Treibstoffunterschied. Der 400er braucht gemacht mehr Kopf, die Welle ist was schwerer....

Das beste wäre: den 350er verkaufen, einen feingewuchteten 350er Kit in den 400er mit Passlager, günstige Aluköpfe bischen bearbietet (Achtung wegen den Zusatzöffnungen!!!!) und dann hast du was wirklich agiles....

Ach ja: Ein 4Bolzen 400er ist weniger haltbar als ein 2Bolzen mit ARP.....

am 31. Januar 2008 um 7:05

Zitat Mopar:

Der 400er ist grundsätzlich besser, aber der ist weder flink noch agil.

Bei den Baujahren sind beide Motoren Luftpumpen so wie sie vom Band liefen.

 

Also Sascha einmal sei mir erlaubt Dir zu wiedersprechen, ich bin schon beide Varianten gefahren (original), sogar in Camino`s und ich finde sehrwohl das der 400er "flinker und agiler" ist als ein standart 350er, sind ja immerhin fast 1 L (0,9) mehr Hubraum im SB. Es sind beides keine Raketenmotoren aber als Luftpumpen möcht ich das jetzt nicht bezeichnen. Ich bleib dabei, ich würd den 400er nehmen.

Zuverlässig müssen sie anscheinend auch sein, ein Bekannter von mir fährt ein modifizierten 400er regelmässig 1/4 Meile in Hockenheim mit seinem goldenen Camaro und ist in seiner Klasse (Modified Street Cars) in den letzten Jahren immer unter den ersten 3 gewesen, überwiegend auf Platz 1.

Gruß Stephan

Themenstarteram 31. Januar 2008 um 9:46

Zitat:

Original geschrieben von LittleRed

 

Ach ja: Ein 4Bolzen 400er ist weniger haltbar als ein 2Bolzen mit ARP.....

Gab es 1974 überhaupt nen 4Bolzen? Kann ich ja mal an der gussnummer ablesen. Naja ist ja auch erst mal egal und danke für die Meinungen. Von der Ersatzteilversorgung siehts aber beim 350 um einiges besser aus, oder ?

Übrigens scheints wohl der Mopar-Fraktion Spaß zu machen die Chevy Motoren als Luftpumpen zu bezeichnen :p Mein Kumpel baut grad nen Roadrunner auf, der hat auch schon mal so was in der Richtung geäußert ;):D:D

(Obwohl ich mir niemals erlauben würde nen 69 Roadrunner auch nur ansatzweise mit nem camino zu vergleichen :D )

Hallo

Mann kann es nicht von der Gussnummer ablesen, ob ein Motorblock 4 oder 2 Bolzen Befestigung hat, da die mechanische Bearbeitung der Hauptlagergasse unabhängig vomGuss erfolgt.

Bei den 4Bolt 400ern sitzen aufgrund der dickeren Welle die Bolzen sehr dicht beieinander, ebenso ist der 2Bolzen Hauptlagerdeckel eher mit den Deckelndes BigBlocks vergleichbar. Das mit einem StudGirdle und ARP Stehbolzen, fein ausgespindelt, ist nahezu unzerstörbar (heisst locker 500 bis 600 BlowerPS)

Also ein serien 400er und ein serien 350er liegen was Leistung und Drehmoment angeht ziemlich dicht zusammen.

Natürlich hat der 400er aber etwas mehr Kraft aus dem Keller raus.

Habe selbst letztens selbst einen 400er in einem 72er Camino eingestellt und testgefahren.

Der hat sogar etwas über 10:1 Verdichtung und Bowtie PhaseII Köpfe drauf.

War natürlich keine Krücke, aber so der Hit ist selbst das nicht.

Und ich bezeichne auch nen 440er von 74 oder einen 351C (2V) von 74 als Luftpumpe.

Die Motoren aus den Jahren sind einfach weit von dem entfernt was ich als Leistungsstark bezeichnen würde.

Ich gehe aber generell konform mit Littlered.

Wenn Du den Motor machen willst, dann bau einen destroketen 400er (also einen 383er auf einem 400er Block).

Und 4-Bolt oder 2-Bolt ist nihct wichtig.

Gut gebaut hält ein 2-Bolt genug aus bis man Billet-Maincaps braucht.

Themenstarteram 31. Januar 2008 um 11:43

Um Gotteswillen, ich fröhne noch nicht so lange der 8 Zylinder Droge.

StudGirdle ?

ARP Stehbolzen ??

Bowtie PhaseII Köpfe ???

Billet-Maincaps ????

:confused:

Zitat:

Original geschrieben von aluwiesel

Um Gotteswillen, ich fröhne noch nicht so lange der 8 Zylinder Droge.

:D :D :D Ähnliches dachte ich mir auch gerade.

"Do schlakerst mit die Ohren" wie wir Franken jetzt sagen würden. :D

Ist ja kein Problem :)

Ein Studgirdle ist eine Stahlplatte die die einzelnen Lagerböcke verbindet und somit die Kräfte verteilt.

Studgirdle

ARP ist ein Hersteller für Schrauben, der zugfestere Haupt, Pleuel und Kopfschrauben anbietet.

Bowtie Köpfe sind Chevy smallblock Köpfe die recht gutes Flowpotential haben.

Billet-Maincaps sind Hauptlagerböcke die nicht gegossen sindern aus einem Stück legiertem Stahl gefräst wurden.

Die brechen nicht so leicht und halten mehr aus.

Themenstarteram 31. Januar 2008 um 13:04

* freu *

jetzt fügt sich die ganze Sache schon eher zusammen, Danke :)

Jetzt frag ich mich nur noch ob es hier im Raum Chemnitz und Erzgebirge auch irgendwo so nen V8 Motor Experten gibt der sich richtig auskennt und der einem vor Ort mal was erklären / machen kann. Vieleicht hat ja jemand ne Info über so jemand. Die Postleitzahl : 09...

THX

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Motorfrage el camino Projekt 350 vs 400