ForumMeriva B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Meriva
  6. Meriva B
  7. Meriva-Zulassungen brechen ein

Meriva-Zulassungen brechen ein

Opel Meriva B
Themenstarteram 22. April 2012 um 11:21

Hallo,

laut Darstellung in der aktuellen Auto Bild sind die Zulassungszahlen des Meriva B massiv eingebrochen. Im März wurden 2400 Fahrzeuge neu zugelassen, 48 % weniger als im März 2011.

Unter den Top 10 des Privatmarktes findet sich kein einziges Modell von Opel, wohl aber die Mercedes B und C-Klasse.

Dieser massive Einbruch überrascht mich doch etwas, obwohl ich zugeben muss: Ich würde mir auch keinen Meriva B kaufen. Seit Februar 2007 fahre ich einen Meriva 1.7 CDti (100 PS) Cosmo mit Komplettausstattung (u. a. Xenon, Navi DVD 900, Klimaautomatik), mit dem ich sehr zufrieden bin. Das Platzangebot ist gemessen an der Fahrzeuggröße wirkich top. In der von mir genutzten viersitzigen Konfiguration sitzt man auch hinten hervorragend und wesentlich besser als in manch größerem Fahrzeug, wie z. B. im aktuellen Astra.

Beim Meriva B sind es die Summe von Kleinigkeiten, die das Fahrzeug für mich uninteressant machen:

kein Xenonlicht (möchte ich nicht missen)

Sitzlehnen der Vordersitze sind nicht mehr stufenlos verstellbar (was soll dieser Unsinn?)

Sitzlehnen der Rücksitze sind nicht mehr in der Neigung verstellbar

Die Sitze hinten sind "geschrumpft" (die Schenkelauflage reduzierte sich von 50 cm auf 46 cm, die Länge der Lehne von 61 cm auf 60 cm. Auch die Sitzhöhe beträgt statt 40 cm nur noch 39 cm).

Obwohl der Meriva B erheblich in der Breite gewachsen ist, beträgt die maximale Breite des Kofferraums nur noch 105,2 cm statt 111 cm.

Das Flex-Space wurde verschlechtert (in der viersitzigen Konfiguration lassen sich die Rücksitze nicht mehr längs verschieben).

Der neue Meriva ist für mich alles andere als ein großer Wurf, abgesehen davon, dass ich dem neuen Türkonzept nur wenig abgewinnen kann.

Meine Hoffnung ruht jetzt auf dem neuem Opel Mokka, der hoffentlich mit konkurrenzfähigen Motoren angeboten wird, ansonsten war mein jetziger Meriva mein letzter Opel.

Viele Grüße

Peter

Ähnliche Themen
10 Antworten
am 22. April 2012 um 11:32

Hallo,

ist der Astra J (Rang 4)und der Corsa D (Rang 10)kein Opel mehr?

Gruß

Themenstarteram 22. April 2012 um 11:38

Hallo,

in der Autobild findet sich unter "Privatmarkt - Die Top 10" folgende Rangfolge:

1. Vw Golf/Jetta

2. VW Polo

3. VW Tiguan

4. Mercedes B-Klasse

5. Skoda Fabia

6. BMW 1er

7. Toyota Yaris

8. Mercedes C-Klasse

9. Nissan Qashqai

10. Skoda Octavia

Gruss Peter

Dein Vergleich der (Innen-/Außen)Maße zwischen Meri A und B wurde hier schon mehrfach diskutiert ,insofern bekannt.

Aber:wenn ich vom A in den B umsteige ist das eben von den Innenraummaterialien,dem Einrichtungskonzept und (später) dem Fahrgefühl eine ganz andere Liga.Wo der A noch kleinwagenhaft,dem Corsa C merklich abstammend daherkam ,bietet der B halt das Gefühl des  "schweren Wagens" (hier mal positiv im Sinne von solide gemeint) .Auch das am Van-Konzept so geschätzte "Hochsitz-Genießen" finde ich viel besser umgesetzt.

 

Ja und was den Mokka anbelangt: deine Hoffnung auf "konkurrenzfähige" Motoren wird sich wohl (wie leider so oft bei Opel) nicht erfüllen.Benziner 155g/km aufwärts,für mich damit erledigt.

Aber: wenn auch nicht "konkurrenfähig" ,so wenigstens ausgereift,laufen sie doch recht zuverlässig,ohne davonfliegende Steuerketten (bei z.T. erst 4stellligen km-Ständen) wie bei einem großen Konzern,der mit Vau anfängt und mit Weh aufhört.

 

 

 

Themenstarteram 22. April 2012 um 13:26

Hallo,

das Steuerkettenproblem der TSI-Motoren ist nicht gerade eine Verkaufsempfehlung, obwohl die Motoren, was Drehmoment, Laufruhe und Verbrauch betrifft, sicher grundsätzlich gut, für Vans aber wohl weniger geeignet sind. Interessant finde ich derzeit die Ecoboost-Motoren von Ford, die m. E. deutlich besser sind als die Benzin-Motoren, die Opel anbieten kann. Allerdings kann ich mich derzeit nicht so recht mit dem Gedanken anfreunden, einen Ford zu kaufen (in Frage käme der Focus Turnier mit 150 PS Ecoboost-Motor).

Viel wichtiger wäre mir aber ein moderner, verbrauchsoptimierter Dieselmotor. Warum Opel viel Zeit und Geld in die Entwicklung eines Bi-Turbo Diesel für den Insignia investiert hat, ist mir rätselhaft. Der Motor wird wohl nur wenige Abnehmer finden, da die potentiellen Kunden für diese Motorisierung Audi, BMW und Mercedes fahren.

Das Geld hätte man wesentlich sinnvoller für einen sehr guten Dieselmotor im Bereich um 125 PS angelegt.

Gruss Peter

Zitat:

Original geschrieben von Pet60

laut Darstellung in der aktuellen Auto Bild sind die Zulassungszahlen des Meriva B massiv eingebrochen. Im März wurden 2400 Fahrzeuge neu zugelassen, 48 % weniger als im März 2011.

Jaja, Autobild mit seinen Halbwahrheiten. Wenn man, wie hier, schon ein Jahr nimmt und ein Modell herausgreift, dann sollte man auch nicht verschweigen, daß der Absatz aller Massenhersteller (außer VW) in den letzten 12 Monaten eingebrochen ist. Laut aktueller Berichterstattung in den Medien ist die PKW Nachfrage in der EU auf den niedrigsten Wert seit 14 Jahren geschrumpft.

Das hat eher wenig mit dem Meriva B an sich zu tun.

Was Deine Kritik am Meriva B angeht: Wenn Du mit dem A besser bedient bist ist das doch toll. Erfreue Dich an Deinem Auto.

Zitat:

Original geschrieben von Pet60

...

Meine Hoffnung ruht jetzt auf dem neuem Opel Mokka, der hoffentlich mit konkurrenzfähigen Motoren angeboten wird, ansonsten war mein jetziger Meriva mein letzter Opel.

...

wie bereits erwähnt und insbesondere von mir (Ex "A"-Fahrer ;o) angeführt, sind die Vorzüge/Defizite von A zu B schon in div. threads ausgiebigst ausgebreitet.

Dein abzielen in Alternative auf den Mokka könnte ich dann nur insofern nachvollziehen.

Bei cm-ähnlichen Abmessungen/Nachteilen wie beim "B" würde die SUV-Optik dich hier besänftigen ?!

Das optionale mehr, insbesondere auch Xenon, hätte fürwahr dann hier tatsächlich seine Möglichkeiten

Motortechnisch, als auch was davon letztlich auf der Straße über bleibt, seh ich da nicht mehr als beim "B".

Gerade auch weil Abmessungen und Masse ja nicht weniger werden, ganz im Gegenteil (wenn's auch noch Allrad werden soll !)!

 

am 6. Mai 2012 um 22:16

Hallo,

auch ich bin ein A nach B Umsteiger. Ich will es hier jetzt nicht auch weiter breit treten, aber für Familien (bei uns 2 Erw.+2 Kinder 4 und 6) ist die Wertigkeit eher schlechter geworden - was das Platzangebot angeht!

Andererseits ist das Fahrwerk eine andere Liga, unser 110 PS-Trecker ist subjektiv viel laufruhiger, stärker und sparsamer als unser 100 PS- Trecker-Vorgänger.

Dem Türkonzept kann ich auch keinen Vorteil bescheinigen, hat aber nicht jedes Auto. Und das Innenleben ist viel wertiger und ansprechender.

Ich denke, eigentlich eine Weiterentwicklung, für 2 kinder reicht der Platz, für den Urlaub gibt´s eine Dachbox.

Freunde und Familie fahren große 7-Sitzer. Tolles Platzangebot, ja, familienkutschen, super, aber die stöhnen alle über a) hohen Kaufpreis, b) lahme Motoren c) hohen Spritverbrauch.

Ich bin auf den Meriva C gespannt, so lange fahren wir sicherlich unseren kleinen Design-Trecker.

Achja, Einbruch der Verkaufszahlen...vielleicht liegt es ja an der großen hauseigenen Konkurrenz: Agila, Astra Kombi, Zafira B und Zafira ST und der neue Combo natürlich. Puh, Qual der Wahl...

Liebe Grüße!

naja, die externe Konkurrenz, bzw. insbesondere weg von schnöder Van- zu vermeintlich robusterer/extrovertierterer SUV-Optik, dass ist wohl noch vielmehr vorherrschend !!!

PS: Wo Piech bereits damals zu unserem "A" abgeneigt war, parallel gerade den Touran brachte, darunter lediglich mit dem Roomster kam, Polo Vans nur als Fakes seit Jahren herumgeistern,....wurde der Tiguan alsbald der Stückzahlenmeister ! Und wenn man mal schaut wer die wohin vorfährt...!!!!

am 7. Mai 2012 um 10:40

Früher kaufte man sich vernünftige und praktische Autos. Dafür war Opel ja immer bekannt und wurde auch deshalb gekauft. Jetzt gehts nur noch um Design und Markenimage (sieht man ja an dem ganzen Apple-Hype). Preis spielt keine Rolle (Kaufen mit 0% Zinsen). Da ist Opel nicht mehr Systemrelevant. VW hat da einfach den besseren Riecher und hat einfach die besseren "Zukunfstforscher" im Haus, um Tends schon Jahre vorraus zu sehen. Und für die, die die alten "Werte" vertreten, für die nimmt VW ein Modell aus dem Konzern, "Designt" es auf "Durchschnitt" und Praxistauglichkeit und verkauft es als Skoda. Der Roomerster ist dafür ein gutes Beispiel. Oder der Caddy. Und günstiger sind die dann auch noch. Denn (das sehe ich an mir selber auch): wer vernünftige und praktische Autos will, ist auch sehr preissensibel. Da wird jeder Euro gezählt ...

 

Zitat:

Original geschrieben von flex-didi

naja, die externe Konkurrenz, bzw. insbesondere weg von schnöder Van- zu vermeintlich robusterer/extrovertierterer SUV-Optik, dass ist wohl noch vielmehr vorherrschend !!!

PS: Wo Piech bereits damals zu unserem "A" abgeneigt war, parallel gerade den Touran brachte, darunter lediglich mit dem Roomster kam, Polo Vans nur als Fakes seit Jahren herumgeistern,....wurde der Tiguan alsbald der Stückzahlenmeister ! Und wenn man mal schaut wer die wohin vorfährt...!!!!

Sie (VW) haben sogar den Luxus, nicht mal als erster auf den Markt kommen zu müssen (s. Zafira/Touran, SUV....)...beobachten und dann an allen vorbei, ganz vorn aufgestellt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Meriva
  6. Meriva B
  7. Meriva-Zulassungen brechen ein