ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Mal wieder MAN A21

Mal wieder MAN A21

Themenstarteram 16. März 2008 um 23:10

Nachdem wir unsere A21er Modelle ausgemustert hatten udn auf die Citaros umgestiegen sind, mussten wir aufgrund der guten Auftragslage die A21 wieder in betrieb nehmen. Sie haben mittlerweile alle schon wieder gute 10.000 km gefahren (was dann einer gesamtlaufleistung von cirka 630.000 Km entspricht), aber nun das problem:

Wenn ich die Festellbremse löse bekomme ich im Display die Fehlermeldung: Fehler Festellbremse (die feststellbremse funktioniert aber). Desweiteren funktioniert die Haltestellenbrmese überhaupt nicht, weder wenn ich den hebel umlege, noch wenn ich die Türen aufmache. Auch die verstellung des Cockpits funktioniert nicht (dazu muss die haltestellenbremse ja eingelegt sein).

Getauscht haben wir mittlerweile die Druckschalter der fest- bzw. Haltestellenbremse an den Tristopzylindern der Hinterachse. kein Erfolg. Die Kabel haben wir bei der Gelegenheit auch gleich gecheckt und eine gerissene Plusleitung in der Haltestellenbremse gefunden.

Die dementsprechenden Sicherungen und relais in der haupt bzw. nebenschalttafel sind auf verdacht auch alle getauscht worden. Eine defekte Sicherung gab es in der Gruppe 9 am Zentralrechner.

Wenn wir mit dem laptop im zentralrechner nach fehlern in den Bereichen suchen, zeigt uns dieser an das in den bereichen Alles in ordnung ist.

Da wir den Wagen nun schon seit mittwoch Nachmittag auf der Grube stehen haben und weder, der Elektriker, noch der Werkstattleiter, noch meiner einer (Mechaniker), frag ich nun hier, da mir hier im bezug auf die A21er schon sehr geholfen wurde.

hat irgendjemand noch ne Idee???

Ähnliche Themen
14 Antworten

Als nicht - Busser ne Frage:

Was ist die Haltestellenbremse bzw. der Unterschied zur Feststellbremse die,

wie ich vermute, ja eine Federspeicherbremse ist.

Grüße

Themenstarteram 17. März 2008 um 20:49

Der Unterschied ist die Ansteuerung, die feststellbrmese geht natürlich nur über den hebel rein. Die Haltestellenbremse geht rein wenn eine Tür geöffnet wird bzw. bei manchen Modellen wenn die abgesenkt sind.

funktioniert beides über den tristop

Zitat:

Original geschrieben von turtlekiller

Als nicht - Busser ne Frage:

Was ist die Haltestellenbremse bzw. der Unterschied zur Feststellbremse die,

wie ich vermute, ja eine Federspeicherbremse ist.

Grüße

Die Funktion der Feststellbremse bei Druckluftgebremsten Nutzfahrzeugen ist folgende;

Die Bremsbeläge werden beim Betätigen der Betriebsbremse durch einen Druckluftzylinder an Scheibe oder Trommel gepresst. Bei der Feststellbremse geschieht dieses Anpressen durch eine sehr starke Feder ( Federdruck bis zu 1000 kg ). Diese Feder ist in einem " Federspeicherzylinder" eingebaut, der heute zusammen mit dem Bremszylinder eine Einheit bildet.

Damit man die Feststellbremse lösen kann, wird die Feder mittels Druckluft gespannt.

Damit die Feststellbremse ( FB ) wirken kann muss der Federspeicher entlüftet werden. Beim Wegfahren wird der Federspeicher wieder belüftet, was zu hohem Druckluft bedarf führt.

Die Haltestellenbremse in Linienbussen soll den Luftverbrauch reduzieren. Beim Anfahren an die Haltestelle muss der Fahrer die Betriebsbremse benutzen, um anzuhalten. Betätigt er nun die Haltestellenbremse, bleiben die Betriebsbremszylinder belüftet, obwohl er den Fuss vom Bremspedal nimmt. Wenn der Bus wieder losfährt, werden die BZ entlüftet und die Luft die zum Abbremsen des Fz. in die BZ eingeströmt war entweicht . Die FB bleibt in Fahrstellung und benötigt keine Luft.

Der bus bremst also ab und bleibt an der Haltestelle stehen mit der selben Luft.

Ohne HB würden Federspeicher entlüftet = FB betätigt, dann der Fuss vom Bremspedal und die Betriebsbremszylinder werden entlüftet = BB los.

Beim Abfahren FB los = luft in Federspeicher.

Ich hoffe ich habe die Funktion der HB für Laien verständlich beschrieben.

Gruß twinsplitter

Sehr danke twinsplitter

Der A21 hat 2 Druckschalter. Ein Öffner und ein Schließer. Das Relais Haltestellenbremse bekommt Minus vom Schließer, d.h. erst wenn die Handbremse gelöst ist, liegt Minus an am Relais. Oft werden die Schalter verwechselt und 2 gleiche eingebaut!

Die einfachste Suche wäre mit einem Laptop und Kibessoftware direkt im ZBRO oder man sucht den entsprechenden Relaiseingang und gibt einfach mal Minus rauf.

Wie alt ist denn der A21? Hat der schon NES oder noch Master/Slave Rechner?

 

 

Zitat:

Original geschrieben von twinsplitter

Zitat:

Original geschrieben von turtlekiller

Als nicht - Busser ne Frage:

Was ist die Haltestellenbremse bzw. der Unterschied zur Feststellbremse die,

wie ich vermute, ja eine Federspeicherbremse ist.

Grüße

. Beim Anfahren an die Haltestelle muss der Fahrer die Betriebsbremse benutzen, um anzuhalten. Betätigt er nun die Haltestellenbremse, bleiben die Betriebsbremszylinder belüftet, obwohl er den Fuss vom Bremspedal nimmt.

Naja, nicht ganz richtig. Der Bremsdruck für HSB wird unabhängig von der Fußbremse eingesteuert. In der Regel 3 bis 3,5 bar, entweder direkt über die EBS-Bremsanlage bei neueren Bussen oder über ein Einzelnes MV mit Druckreduzierung be älteren Bussen.

 

Themenstarteram 19. März 2008 um 7:15

Zitat:

Original geschrieben von EL-Spezi

Der A21 hat 2 Druckschalter. Ein Öffner und ein Schließer. Das Relais Haltestellenbremse bekommt Minus vom Schließer, d.h. erst wenn die Handbremse gelöst ist, liegt Minus an am Relais. Oft werden die Schalter verwechselt und 2 gleiche eingebaut!

Die einfachste Suche wäre mit einem Laptop und Kibessoftware direkt im ZBRO oder man sucht den entsprechenden Relaiseingang und gibt einfach mal Minus rauf.

Wie alt ist denn der A21? Hat der schon NES oder noch Master/Slave Rechner?

das fahrzeug hat einen Master/slave rechner verbaut. Die schalter sind 2 verschiedene und auch die beiden richtigen, nach stundenlangem Suchen haben wir die Schalter mit den anderen A21 ern unsrer Flotte verglichen und das passt alles.

Mit dem laptop waren wir schon drin, aber es ist nix zu finden

 

 

habt ihr geprüft, ob minus am relais hsb anliegt?

Zitat:

Original geschrieben von EL-Spezi

Zitat:

Original geschrieben von twinsplitter

 

 

. Beim Anfahren an die Haltestelle muss der Fahrer die Betriebsbremse benutzen, um anzuhalten. Betätigt er nun die Haltestellenbremse, bleiben die Betriebsbremszylinder belüftet, obwohl er den Fuss vom Bremspedal nimmt.

Naja, nicht ganz richtig. Der Bremsdruck für HSB wird unabhängig von der Fußbremse eingesteuert. In der Regel 3 bis 3,5 bar, entweder direkt über die EBS-Bremsanlage bei neueren Bussen oder über ein Einzelnes MV mit Druckreduzierung be älteren Bussen.

Ich wollte mit meinem Beitrag lediglich die Frage beantworten:

Was ist eine HSB bzw. der Unterschied zur FB?

Auf die genaue Art der Betätigung Druckrduzierung etc. bin ich bewusst nicht eingegangen. Im Übrigen bin ich kein "Bus- Mann", und hätte Details erst in Schulungsunterlagen für BSU SP usw. nachlesen müssen. Vielleicht hätten aber zu viele Einzelheiten bei der Beantwortung der Frage was ist HSB nicht unbedingt für Klarheit gesorgt.

Bei der Fehlersuche ist der Beitrag von EL-Spezi sicherlich hilfreicher als mein Beitrag, da der Themenstarter sicherlich den Unterschied zwischen FB u. HSB kennt.

Gruß twinsplitter

Themenstarteram 19. März 2008 um 19:26

Ja der unterschied ist mir bekannt, allerdings nicht so weit im detail, da man ja heutzutage auch im Kom bereich ne Arbeitsdrohne ist (also der Werkstattleiter sagt: was getauscht werden soll - fühl mich unterfordert :-( )

Zurück zum Problem.

Also, Minus am relais liegt an, das haben wir bereits geprüft bzw. unser Komelektriker, er schließt einen leitungsdefekt oder ähnliches aus. Einen machanischen Defekt kann ich ausschließen da ich die Schalter beide getauscht habe (mehrfach, da der lieferant ja auch mal nen kaputten liefern kann). Die Tristops haben wir auch getauscht und die handwahlhebel im Cockpit sowie die Luftleitungen sind getausch tbzw. geprüft.

Nun sind wir ein wenig ratlos und am grübeln, das fahrzeug rennt zwar wieder für uns, da die Feststellbremse ja funktioniert das Fahrzeug somit nihct wegrollen kann, Da die Haltestellenbremse nicht funktioniert geht der Wagen aber NUR auf Touren die von Werkstattmitarbeitern gefahren werden, da wir wissen das die HSB nicht funktioniert.

Das einzige was ich mir nun noch vorstellen "könnte" wäre das der Zentralrechner nen Schuss weghat, wie gesagt eine Sicherung war ja auch platt. Wäre das Möglich?

Wie wird das Ventil angesteuert? Wird da nur Masse vom Steuergerät durchgeschalten? Kannst du das nicht mal Probeweise einfach antakten? Ohne Steuergerät. Also überbrücken.

Zitat:

Original geschrieben von NexxusGareth

Ja der unterschied ist mir bekannt, allerdings nicht so weit im detail, da man ja heutzutage auch im Kom bereich ne Arbeitsdrohne ist (also der Werkstattleiter sagt: was getauscht werden soll - fühl mich unterfordert :-( )

Zurück zum Problem.

Also, Minus am relais liegt an, das haben wir bereits geprüft bzw. unser Komelektriker, er schließt einen leitungsdefekt oder ähnliches aus. Einen machanischen Defekt kann ich ausschließen da ich die Schalter beide getauscht habe (mehrfach, da der lieferant ja auch mal nen kaputten liefern kann). Die Tristops haben wir auch getauscht und die handwahlhebel im Cockpit sowie die Luftleitungen sind getausch tbzw. geprüft.

Nun sind wir ein wenig ratlos und am grübeln, das fahrzeug rennt zwar wieder für uns, da die Feststellbremse ja funktioniert das Fahrzeug somit nihct wegrollen kann, Da die Haltestellenbremse nicht funktioniert geht der Wagen aber NUR auf Touren die von Werkstattmitarbeitern gefahren werden, da wir wissen das die HSB nicht funktioniert.

Das einzige was ich mir nun noch vorstellen "könnte" wäre das der Zentralrechner nen Schuss weghat, wie gesagt eine Sicherung war ja auch platt. Wäre das Möglich?

ich würde jetzt anhand des schaltplans prüfen, ob alle anschlüsse am relais korrekt sind. soweit ich das im kopf habe, funktioniert die hsb-schaltung nur bei laufendem motor, also d+ signal auf der hst. das muß anliegen.

habt ihr einen schaltplansatz zu dem fahrzeug? wenn nein, wo ist der nächste man busstützpunkt? (einfach mal fragen...)

das der zbro einen "schuß" weg hat, ist äußerst selten. die dinger funktionieren entweder ganz oder garnicht und gerade die hsb-schaltung läuft größtenteils dran vorbei...

grüße dich

rufe mal diese nummer an 0511-96698-0 und frage mal nach herrn ikier der kann dir helfen,der ist ganz fit in diesen dingen

Zitat:

@EL-Spezi schrieb am 19. März 2008 um 04:17:48 Uhr:

Der A21 hat 2 Druckschalter. Ein Öffner und ein Schließer. Das Relais Haltestellenbremse bekommt Minus vom Schließer, d.h. erst wenn die Handbremse gelöst ist, liegt Minus an am Relais. Oft werden die Schalter verwechselt und 2 gleiche eingebaut!

Die einfachste Suche wäre mit einem Laptop und Kibessoftware direkt im ZBRO oder man sucht den entsprechenden Relaiseingang und gibt einfach mal Minus rauf.

Wie alt ist denn der A21? Hat der schon NES oder noch Master/Slave Rechner?

Wo sind diese Druckschalter denn wohl verbaut?

Deine Antwort
Ähnliche Themen