ForumKraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. LPG Umrüstung Audi V6 - Tipps?

LPG Umrüstung Audi V6 - Tipps?

Themenstarteram 1. September 2005 um 14:31

Hallo, ich habe eben entdeckt, dass es dieses Forum hier überhaupt gibt ;)

Ich weiss, dass dieses neu verlinken nicht ganz "sauber" ist, habe aber hier meinen thread, indem ich schon vieles gefragt habe aber noch nicht alles beantwortet bekommen habe.

http://www.motor-talk.de/showthread.php?...

mir wurde gesagt, dass die gasanlage in verbindung mit dem motor "gut" funktionieren würde. gibt es irgendwas, auf das ich besonders achten müsste? wie siehts eigentlich aus, wenn ich meine abgasnorm verbessern möchte? die steuer für den 2,8 mit euro1 liegt bei 430,- deshalb soll ein kaltlaufregler verbaut werden, dann wäre er auf D3.

welche marke würdet ihr empfehlen?

ich bin öfter mal über den spruch "egal welche marke, die anlage ist nur so gut, wie sie eingebaut wurde" gestolpert. ws sagt ihr dazu? kann das auf verbrauch, leistung, haltbarkeit oder sowas einfluß haben? müsste ich mit leistungsverlust rechnen? und ich habe gehört, die gasanlagen sind nicht unbedingt "vollgastauglich", was hat es damit auf sich?

schonmal danke für eure hilfe. in ein paar wochen bin ich zwar ca. 2500 euro ärmer, werde dann aber auch für 0,40 statt 1,40 tanken :)

Ähnliche Themen
9 Antworten

Moderne Anlagen sind vollsequentiell und entnehmen Ihre Daten aus dem Motormangement des Benziners.

Dennoch sollte man zu einem erfahrenen Umrüster gehen, den die eine oder andere Feinjustierung kann fällig werden.

Die Qualität der Umrüstung ist auch von Bedeutung.

Welche Düsen, welche Verbnindungen, wie verlegt etc.

Wurde der Ansaugtrack zum Anbohren ausgebaut oder sind die Spänne fröhlich in die Verbrennungsräume gefallen?

Für 40 Cent kann man eigentlich nur jenseits der holländischen Grenze tanken?

Von Düren aus ist es in Belgien billiger; z.Zt. 38ct.

Themenstarteram 1. September 2005 um 17:41

Zitat:

Original geschrieben von madcruiser

Moderne Anlagen sind vollsequentiell und entnehmen Ihre Daten aus dem Motormangement des Benziners.

Dennoch sollte man zu einem erfahrenen Umrüster gehen, den die eine oder andere Feinjustierung kann fällig werden.

Die Qualität der Umrüstung ist auch von Bedeutung.

Welche Düsen, welche Verbnindungen, wie verlegt etc.

Wurde der Ansaugtrack zum Anbohren ausgebaut oder sind die Spänne fröhlich in die Verbrennungsräume gefallen?

Für 40 Cent kann man eigentlich nur jenseits der holländischen Grenze tanken?

ja, ne vollsequentielle passt schon in den audi, im golf hätte das nicht geklappt. ist aber auch aufgrund der kilometer keine überlegung wert... der 2,8er ist immer schonend behandelt worden und sollte 300000+ aushalten sag ich jetzt mal... was du aufzählst sind natürlich alles sachen, bei denen ich auf den händler vertrauen muss... versuche aber, darüber auch infos zu bekommen.

hier im kreis DN momentan 49 cent, in holland meist um die 45cent, aber bei wassenberg über die grenze gibts ne tanke, die es immer für 40 cent hat.

 

Zitat:

Original geschrieben von roloeka

Von Düren aus ist es in Belgien billiger; z.Zt. 38ct.

düren sind noch 30km von hier, wohne auf der grenze zum kreis heinsberg - hier ist man flott in holland, belgien ist aber ein stück... ich werde nach holland rüberfahren, da irgendwo hinter krefeld, wo meine freundin wohnt, ist man auch in 10 minuten drüben.

schonmal danke :)

http://www.gas-tankstellen.de/menu.php?jump=umkreis

Wohnort eingeben und Umrüster im Umkreis suchen (km-Staffel).

Frag den Umrüster nach Erfahrung mit der Maschine.

Unter 2 bis 3 Monaten Wartezeit wird kaum etwas gehen,

wenn doch ist das fast wieder bedenklich.

Wenn DU Dir einen ausgeschaut hast, so kannst du ja noch mal den Namen posten und nach Negativerfahrungen fragen.

Anlagen mit denen die GASer zufrieden sind:

Ich meine immer wieder Prins, Stargas, Landi Renzo (AEB) zu hören. Sicherlich auch andere mehr.

Deine Maschine ist gut und sollte die gewünschte Laufleistung bei entsprechender Pflege erreichen.

Ich fahre den Nachfolger (30V) und habe bei 60.000 km umgerüstet.

Themenstarteram 1. September 2005 um 21:11

das ist der 193 PS, oder?

Also, der macht das nebenbei, hat aber Erfahrung mit der Maschine. In 4 Wochen ist der Termin. Preis über Beziehungen: 2300 statt ca. 200-300 mehr. Die "Beziehung" hat ebenfalls nen Audi Typ C4, allerdings mit 2,3 - 400000 runter und immer noch glücklich. Ist eine Tantarini oder so, die angeblich gut sein soll. Jemand anders sagte mir "der Mercedes unter den Gasanlagen". Obs stimmt, weiss ich nicht. Jedenfalls gebe ich ihn freitags ab und bekomme ihn Montags abends mit Eintragung wieder.

Zitat:

Original geschrieben von The_Cryss

Jemand anders sagte mir "der Mercedes unter den Gasanlagen". Obs stimmt, weiss ich nicht.

So hat ein jeder seinen eigenen Benz... :D

Also, das habe ich bestimmt noch nie gehört.

Prins ist hier immer wieder genannt worden als creme de la creme...

Aber es ist so wie du oben gefragt hast. Wirklich! Der Umrüster, nicht die Anlage ist wichtig. Was bringst dir wenn der Meister nicht weiß wie der vergoldete XYZ-Verdampfer optimal eingebaut wird oder die Leitungen zu den Rails zu lang bzw. falsch verlegt sind?

An der Tanke trifft man so manchen Gaser. Woran mag es liegen das der eine mit der XYZ top zufrieden ist und ein zweiter sagt "die geht immer aus wenn ich das Lenkrad voll einschlage" (kein Witz!) "war schon x mal beim Umrüster, wir lassen das jetzt so, passe halt auf und fahre nicht mehr so um enge Kurven....."!!!!!

 

Mit Sicherheit gibt es auch Materialunterschiede, die eine höhere Qualität einer Anlage vermuten lassen könnten. Aber wer will das beurteilen? Wer hat denn schon den Vergleich?

Die Unterschiede der Anlagen betreffen die Nachjustierung und mögliche Veränderungen, ist doch nur Software!

Bei meiner Stargas gibbet nix zum rumfummeln, Plug und drive.

So, genug geschrieben. Mach es einfach :D

Themenstarteram 1. September 2005 um 21:35

ah, ein Galaxy fahrer :)

dazu fällt mir was ein! der vater von nem ehemaligen schulkameraden hatte den (alten) galaxy mit dem 2,0 motor. ist der gleiche wie der in meinem Golf GTI. nach 120000 hatte er nen motorschaden. meiner schnurrt noch einwandfrei bei 264000 zum glück ;)

jedenfalls hatte der das immer so, dass beim auskuppeln das ding abgesoffen ist. da war nix mit in den dritten schalten in der autobahnabfahrt, wenn mans in der kurve gemacht hat war die karre aus, die servo futsch, der bremskraftverstärker auch... gute nacht sag ich da nur :D

wenn ich sowas hab, weiss ich ja, wie gut die sache verbaut wurde... :p

Zitat:

Original geschrieben von The_Cryss

ah, ein Galaxy fahrer :)

dazu fällt mir was ein! der vater von nem ehemaligen schulkameraden hatte den (alten) galaxy mit dem 2,0 motor. ist der gleiche wie der in meinem Golf GTI. nach 120000 hatte er nen motorschaden. meiner schnurrt noch einwandfrei bei 264000 zum glück ;)

Das ist so nich korrekt!

Der 2.0 Ford wie im Galaxy hat nichts mit dem 2.0 VW zu tun. Ja klar, der ist doch auch schon putt :D

Nee, mal im Ernst, total anderer Motor, kommt von Ford und hat echte Probs mit Kolbenkipper und plötzlichem Tod nach 100.000+ Kilometern.

Der 2.0er VW war (ist?) ein Super Motor, unkapttbar.

Hat aber jetzt nicht wirklich was mit meinem Gal zu tun und erst Rechts nix mit Autogas, oder :D

Themenstarteram 2. September 2005 um 13:45

Der Galaxy von dem fuhr ja auch mit Autogas... oder ich hab dich grad missverstanden. Der Vater meine immer das wäre der 2,0 von VW, und da Sharan, Galaxy, Alhambra ja gleiche Teile haben, dachte ich, dass das gut stimmen kann.

Deine Antwort
Ähnliche Themen