ForumKraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. LPG Tank problemlos ausbauen?

LPG Tank problemlos ausbauen?

Themenstarteram 16. Dezember 2005 um 8:35

hallo,

hab im Sommer vor meine LPG-Flasche für paar Monate aus dem Kofferraum rauszunehmen. Weis vielleicht jmd ob man die problemlos abtrennen kann wenn die komplett leergefahren ist und vor allem ob man die dann wieder anschliessen kann und dann wieder volltanken? oder müsste da vielleicht etwas entlüftet werden oder sonsitges?

hab mir das mal genau angeschaut, bei mir ist sie mir 2 grossen Schellen befestigt, die hat man sofort runter und dann wieder drauf. Dann hab ich mir den Anschluss der Leitung an der Flasche angeschaut, der muss eigentl. auch leicht runterzuschrauben sein, und ich könnte die Flasche dann rausnehmen

grüße

Leventis

Beste Antwort im Thema

So macht man es auf jeden Fall nicht:

klick

Es macht schon irgendwie Sinn dass sowas nur Experten, die entsprechende Schulungen gemacht haben, übernehmen.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'LPG-Tank ausbauen!' überführt.]

60 weitere Antworten
Ähnliche Themen
60 Antworten
Themenstarteram 17. Dezember 2005 um 10:02

hat denn niemand ne ahnung??

Mein Tipp: Finger weg vom Selbstausbau.

Hast du schon mal daran gedacht, was passiert wenn "eigentlich" Gas austritt weil du an der Flasche herumbastelst?

Frag (d)einen Umrüster.

Rein technisch sollte es kein großes Problem sein, jedoch müßen die Verschraubungen der Leitungen z.B. mit einem gewissen Drehmoment angezogen werden um Dicht zu sein, jedoch nicht zu fest, damit nichts gequetscht wird. Also, eigentlich auch schon aus versicherungstechnischen Gründen nichts für den Heimwerker.

Sollte man dich nicht davon abbringen können, lass wenigsten den Wiedereinbau von einer Werkstatt machen, die können dann gleich prüfen ob alles Dicht ist.

Nicht zu vergessen, du dürftest die Anlage austragen lassen und anschließend wieder eintagen lassen, wofür eigentlich der Hokuspokus?

Wenn Du für eine Urlaubsfahrt den Platz brauchst, dürfte es billiger sein eine Langzeitmiete bei einem Autovermieter deiner Wahl zu machen, so wie ich es gesehen habe geht das ab 400€ los.

Wenn du eine Flache im Kofferraum hast die dich im Urlaub stört- kannst du dir keinen Muldentank einbauen lassen?

Dann hast du für immer Ruhe.

Themenstarteram 10. Januar 2006 um 22:12

grund für den ausbau ist nicht eine urlaubsfahrt

Beim Einbau würde ich die Flasche wieder mit den Schellen befestigen und den Anschluss der Leitungen sicherheitshalber von einem Umrüster machen lassen

 

jetzt aber zum ausbau, hat das schon jmd gemacht?

hier ein Foto wie die Leitungen an der Flasche bei mir aussehen:

http://img48.imageshack.us/img48/7322/1131389img3yr.jpg

http://img146.imageshack.us/img146/7766/1131392img9pe.jpg

in welcher Reihenfolge geht man vor wenn die Flasche komplett leergefahren ist? Die 2 Stecker lassen sich Problemlos rausnehmen, auch das Kabel zur Füllanzeige.

Muss man danach dieses Schraubventil lösen? Vielleicht dient es dazu das Rstgas noch rauszulassen

Und dann zum Schluss die Leitungen mit nem Schlüssel abnehmen,oder?

Hallo ,

auch wenn Deine Anlage auf Benzin umschaltet , es ist noch Druck im Tank . Das Restgas läuft noch lange nach , schraubst Du die Leitungen also ohne abzusperren ab läuft Dir das Gas in den Wagen was unter Umständen gefährlich werden kann (Autogas = schwerer als Luft und sammelt sich dann im Fahrzeuginneren!) .

Die Rändelschraube dient soviel ich weiß zum absperren , frag aber bitte vorher bei einem Umrüster nach ob es so ist .

Also nochmal , löse nicht die einfach die Leitungen bevor Du nicht weißt wie man den Tank absperrt .

Themenstarteram 11. Januar 2006 um 15:09

achso, kann man also die flasche nicht komplett leerfahren?

ich dachte daran zu fahren bis die auf benzin umschaltet wegen der geringen menge und danach nochmal im Leerlauf umzuschalten und weiter auf gas laufen zu lassen da dort keine Umschaltung passiert und den Motor so lange laufen zu lassen bis wirklich kein gas mehr eingespritzt wird

Das Hantieren von Laien an Gasanlagen ist grob fahrlässig.

Damit kann man sich und andere nur unnötig in Gefahr bringen.

Es sollte doch wohl kein Problem sein für 30 oder 50 EUR die relevanten und gefährlichen Arbeiten von einer Fachwerkstatt erledigen zu lassen?

Themenstarteram 11. Januar 2006 um 21:56

ich weis nicht was grob fahrlässig dran sein soll nen leeren tank auszubauen,aber egal...

Es ist genauso unveständlich wieso aus dem ganzen lpg-thema immer ein riesengeheimniss daraus gemacht wird sobald jmd um doityourself rat bittet

Grob fahrlässig ist wenn ein Laie sich selber ein fahrwerk einbaut und nicht alles richtig durchführt

Zitat:

Original geschrieben von Leventis

ich weis nicht was grob fahrlässig dran sein soll nen leeren tank auszubauen,aber egal...

Mit diesem Unwissen fängt es bereits an.

Ein Gastank ist nämlich nie leer, sondern hat immer noch Reste des Kraftstoffs drin.

Er kommt Dir nur leer vor, da der Druck nicht mehr ausrreicht um den Motor am Laufen zu halten und somit automatisch auf Benzin umgeschaltet wird.

Gib mal bei Google ein:

unfall explosion benzintank

Du wirst erstaunt sein wie viele bastelnde Selbstmörder herum laufen.

In Kärnten haben zwei Männer sogar noch ihre eigenen kleinen Kinder mit in die Luft gejagt.

Benzintank in einen Eimer entleert und nicht bedacht, dass eine heiße Lampe ausreicht um die Benzindämpfe zur Explosion zu bringen. :mad:

Wie gesagt sollte eine fachkundige Arbeit nicht die Welt kosten.

Themenstarteram 12. Januar 2006 um 8:00

LPG ist aber nicht entzündlich wie benzin und es würde somit auch nicht expodieren sondern nur verdampfen

genau aus diesem grund frage ich hier nach um heruaszufinden wie sich das genau verhält und wie man die flasche genau absichert damit die gase nicht austreten, hab aber bis jetzt keine brauchbare auskunft bekommen

es sind nur einpaar hangriffe dazu nötig und es ist mir lieber das selbst zu lernen wie ich es mache um beim nächsten ein und ausbau ahnung davon zu haben und nicht wieder zu nem umrüster rennen zu müssen

Es ist ein sicherheitsrelevantes Teil und das gehört nicht in die Hände von Laien wie Dir.

Du bist Dir doch offensichtlich nicht darüber im klaren welche verschiedenen Risiken von dem GAS ausgehen.

Ist das so schwer zu akzeptieren?

Abgesehen davon werden sich die Meisten fragen, warum man einen Tank ausbauen will (Deinen Worten zu Folge hast Du das ja mehrfach vor.

Die meisten sind froh, dass Teil drin zu haben und mit preiswertem Sprit durch die Gegend fahren zu können.

P.S.:

Bei LPG spricht man von Zylindern.

Flaschen gibt es nur bei CNG - und da sind rund 200 bar drauf.

P.P.S..

99 mal ist nichts passiert ...

Zitat:

Original geschrieben von Leventis

LPG ist aber nicht entzündlich wie benzin und es würde somit auch nicht expodieren sondern nur verdampfen

Hallo , wenn ich mir Deine Fragestellung durchlese gebe ich Dir jetzt auch den Rat - lass es sein !!!!!!!!!!!

Nochmal , schraubst Du die Leitungen einfach ab tritt Gas aus und es sammelt sich am tiefsten Punkt , also im Wagen und wenn Du meinst das ist nicht so gefährlich wie Benzin dann ist Dir nicht mehr zu helfen .

Verdampfen bedeutet nicht das das Gas sich auf einmal in Luft auflöst ...

Deine Antwort
Ähnliche Themen