ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. LKW parken Einfahrt zu Rastplätzen völlig zu

LKW parken Einfahrt zu Rastplätzen völlig zu

Themenstarteram 1. November 2015 um 10:44

Wir haben heute Nacht auf der A5, Richtung CH verzweifelt versucht einen Rastplatz zu finden um mal eine Pause zu machen.

An 5!!! Rastplätzen war es absolut nicht möglich überhaupt auf diesen zu fahren da bereits in der Einfahrt 2 LKW NEBENEINANDER standen und die Einfahrt komplett dicht gemacht haben. Natürlich unbeleuchtet.

Wir mussten dann mit einem über 16m langen Gespann auf einer Strecke ohne Begrenzung Rückwärts aus der Einfahrt wieder raus, über den Standstreifen beschleunigen und versuchen uns vor dem nächsten LKW der vorne aus der Ausfahrt heraus fast auf die Fahrbahn ragte, wieder in den rasenden Verkehr einzufädeln.

Bei einem Rastplatz war selbst dies nicht möglich da auf dem Standstreifen ebenfalls ein LKW stand. Also erst Rückwärts aus dem Rastplatz dann mit 10kmh und der Beschleunigung eines alten Käfers direkt auf die BAB, war eine sehr heikle Sache.

Dabei konnten wir noch beobachten wie an der Rastplatz-Ausfahrt ein LKW via Standstreifen rückwärts in den Rastplatz hinein gefahren ist...

Zu einem späteren Zeitpunkt hatten wir noch Kontakt mit der Polizei, diese meinte nur da könne man nichts machen, das wäre halt so, müsse man vorsichtig sein.

Wie sieht das rechtlich aus? Muss die Polizei nicht dafür sorgen dass die Rastplätze frei befahrbar sind? Wieso dürfen LKW überhaupt auf dem Standstreifen parken?

 

Was mir parrallel dazu auffällt: Auf den Rastplätzen in Frankreich herrscht diesbezüglich immer perfekte Ordnung. LKW stehen nur da wo sie dürfen, selbst auf PKW oder WoWa Plätzen, die teils sehr gross und reichlich sind, steht kein LKW. Auch wen bei den LKW kein Platz mehr frei ist.

Woran liegt das? Evtl. an den Strafen die verhängt werden?

Ähnliche Themen
435 Antworten

Zitat:

@Geisslein schrieb am 1. November 2015 um 15:22:54 Uhr:

 

Was spricht dagegen, bei einem vollen Rastplatz, und damit meine ich, wenn die Stellplätze alle belegt sind, einfach an der nächsten Ausfahrt von der AB abzufahren und in einem Industriegebiet die Nacht verbringen ?

Was machst du wenn du aufstehst? Waschen ? Zähneputzen ? Toilette? oder findest du das auch überflüssig?

Und ein Becher Kaffee und ein Brötchen wären auch nicht schlecht bevor man 600 km fährt, oder gehst du hungrig und stinkend ins Büro?

Oftmals ist die nächste Abfahrt aber kein Industriegebiet sondern mitten in der Pampa ohne Möglichkeit irgendwo einen 40t abzustellen !!!

@Geisslein ...wie dumm muß man sein um so einen Schmarrn zu schreiben... LKW-Fahrer und Narrenfreiheit, lächerlich. Umgekehrt wird ein Schuh draus, PKW-Fahrer haben Narrenfreiheit.

Fahr doch Du mit Deinem PKW ins nächste Industriegebiet... im Gegensatz zu einem LKW hat ein PKW keinen Tachographen, der dafür sorgt, dass jede Minute in der nächsten Kontrolle innerhalb der folgenden 28 Tage zu Bußgeldern führt.

Ein PKW-Fahrer hat auch keine Dispo hinten dran, die Dank GPS dem Fahrer jeden Mehrkilometer zur Last legt.

Die Gesellschaft muß endlich lernen, dass "Geiz ist geil" genu diese Zustände zu verantworten hat... politisch gewollt, von der Wirtschaft so gewollt, vom Verbraucher ausgenützt und der Gesellschaft so hingenommen.

Themenstarteram 1. November 2015 um 17:38

Zitat:

@Pepperduster schrieb am 1. November 2015 um 15:45:44 Uhr:

Zitat:

@Geisslein schrieb am 1. November 2015 um 15:22:54 Uhr:

 

Was spricht dagegen, bei einem vollen Rastplatz, und damit meine ich, wenn die Stellplätze alle belegt sind, einfach an der nächsten Ausfahrt von der AB abzufahren und in einem Industriegebiet die Nacht verbringen ?

Was machst du wenn du aufstehst? Waschen ? Zähneputzen ? Toilette? oder findest du das auch überflüssig?

Und ein Becher Kaffee und ein Brötchen wären auch nicht schlecht bevor man 600 km fährt, oder gehst du hungrig und stinkend ins Büro?

Oftmals ist die nächste Abfahrt aber kein Industriegebiet sondern mitten in der Pampa ohne Möglichkeit irgendwo einen 40t abzustellen !!!

Die Rastplätze von denen ich geschrieben habe sind wirklich nur Parkplätze, teils ohne (funktionierendes) WC. Dort wird auch nur geparkt und dann weiter gefahren.

Das andere sind Rasthöfe, dort gibts WC, Essen usw. aber dort kostet es auch gerne mal ein wenig. Ich musste anhalten weil ich ein dringendes Bedürfnis biologisch bedingtes Bedürfnis hatte.... Ausserdem sollte vor dem Ende der Fahrt in ca. 120km noch eine Mütze Schlaf drin sein.

 

Wenn wirklich solche Zustände im Transportgewerbe herrschen dann sollte hier der Gesetzgeber mal gewaltig einschreiten. Und zwar nicht bei den Fahrer sondern bei den Speditionen und zwar so dass es weh tut. Ein Bekannter hat mir eben erzählt in F wird öfter mal ein LKW an die Kette gelegt oder eine Spedition für längere Zeit mit einem Fahrverbot für F belegt. Scheinen wohl andere Sitten zu herrschen dort.

Es kann auch sein das die Fahrer dort nur ihre vorgeschriebene gesetzliche Lenkzeitunterbrechung von 45 machen müssen.

Und solche Zustände herrschen im Internationalen Wettbewerb und der Gesetzgeber schaut tatenlos zu bzw die gesetzlichen Fahrzeiten und Ruhezeiten sind nicht zum Wohle des Fahrers sondern zum Wohle der Auftraggeber.

Ich fahre Benzin zu Tankstellen und jeder tankt dort ein wo es nur einen cent günstiger ist, was letztendlich auch die Frachtraten senkt. Am Ende wird dann beim Fahrer gespart oder es werden die Touren so geplant das man nur noch ein gehetzter Sklave ist. Wenn man es denn mit sich machen lässt.

Ich persönlich frage mich wo du nun überhaupt warst. Denn in jedem Thread schreibst du was anderes. Nun scheinst du in Deutschland unterwegs gewesen zu sein als das geschah.

Dann aber schreibst du in der Schweiz auf der A5 und einmal soll die A5 sogar Richtung Chur fahren.

Und einmal standest du in der Einfahrt, gleichzeitig aber in der Ausfahrt, wie das machbar ist, wüsste ich auch gerne.

Daher bin ich wohl nicht der einzige der langsam an deinen Aussagen zweifelt??

Aber eines solltest du mal verstehen. Ein LKW Fahrer hat Zeitdruck. Denn er muss Arbeits- und Ruhezeiten einhalten. Trotzdem hat er aber noch den Druck des auslieferns. Denn je nachdem wo und für wen er arbeitet, bekommt er eine Strafe aufgebrummt wenn er zu spät liefert.

Wenn er nun also jeden Abend noch eine halbe Stunde dafür braucht um von der Autobahn runter zu fahren und irgendwo einen Parkplatz zu finden, wird er garantiert nicht mehr lange einen Job haben, weil die anderen schneller sind.

Du hingegen hast überhaupt keinen Zeitdruck. Warum solltest also nicht DU einen Parkplatz woanders suchen? Denn du hast Zeit und es hängt dir auch niemand im Nacken wenn du das machst.

Oder hast du im Laden noch nie jemand vorgelassen nur weil er es eilig hatte oder lediglich zwei/drei Artikel in der Hand hielt?

Zitat:

@martinde001 schrieb am 1. November 2015 um 12:14:56 Uhr:

Andererseits sehe ich aber nicht ein wieso ICH mich in Gefahr bringen soll weil elementarste Verkehrsregeln verletzt werden und die Polizei nur schulterzuckend daneben steht obwohl es deren Pflicht .

Jetzt weißt du ja wie es auf Rastplätzen zugeht, und kannst ja - da du ja eh dein Klo im Wagen hast - bei deinen nächsten Touren auf Industriegebiete fernab jeglicher Zivilisation ausweichen....

....du hast nen Parkplatz und musst nicht entgegen der Verkehrsregeln rückwärts aus der Zufahrt raus - auf den Rastplätzen haben die Lkw's einen Standplatz mehr!

Zitat:

Die Fahrer weigerten sich weg zu fahren "muss schlafen, ist Nacht".

Völlig korrekt!

Sie dürfen vom Gesetzgeber her auch garnicht weg fahren, da damit die gesetzlich vorgeschriebenen Ruhezeiten unterbrochen werden!

Themenstarteram 1. November 2015 um 19:20

Zitat:

@MagirusDeutzUlm schrieb am 1. November 2015 um 18:48:19 Uhr:

Zitat:

@martinde001 schrieb am 1. November 2015 um 12:14:56 Uhr:

Andererseits sehe ich aber nicht ein wieso ICH mich in Gefahr bringen soll weil elementarste Verkehrsregeln verletzt werden und die Polizei nur schulterzuckend daneben steht obwohl es deren Pflicht .

Jetzt weißt du ja wie es auf Rastplätzen zugeht, und kannst ja - da du ja eh dein Klo im Wagen hast - bei deinen nächsten Touren auf Industriegebiete fernab jeglicher Zivilisation ausweichen....

....du hast nen Parkplatz und musst nicht entgegen der Verkehrsregeln rückwärts aus der Zufahrt raus - auf den Rastplätzen haben die Lkw's einen Standplatz mehr!

Zitat:

@MagirusDeutzUlm schrieb am 1. November 2015 um 18:48:19 Uhr:

Zitat:

Die Fahrer weigerten sich weg zu fahren "muss schlafen, ist Nacht".

Völlig korrekt!

Sie dürfen vom Gesetzgeber her auch garnicht weg fahren, da damit die gesetzlich vorgeschriebenen Ruhezeiten unterbrochen werden!

..ja, aber nicht wenn sie mich vorher absichtlich zugeparkt haben..

 

Ich sehe gar nicht ein wieso ich wegen denen einen Umweg fahren soll. Ich darf die Strassen und die Infrastruktur benutzen wie alle anderen Verkehrsteilnehmer auch. Es gibt Gesetze und die gelten für alle. Nur offenbar interessiert das niemanden.

Wenn den LKW-Fahrern die Situation nicht passt dann sollen sie sich einen anderen Job suchen oder sich beschweren, ist aber alles kein Grund sich nicht an Gesetze zu halten und andere in Gefahr zu bringen.

Wäre ich Polizei, ich würde für meine Dienststelle einen riesen Umsatz machen in dem ich die ganze Nacht über nur LKW Anzeige die falsch parken und wenn sich die Fahrer weigern umzuparken dann halt abschleppen, kommt den Spediteur recht teuer und ein 2.mal macht der das nicht mehr.

Es geht ja nicht an dass unbeleuchtete LKW komplett eine Strassse versperren und auch auf dem Standstreifen oder in Pannenbuchten stehen. Wenn wirklich mal jemand eine Panne hat kann es da Tote geben wenn der einfach auf der Strasse anhalten muss weil die vorgeschriebenen Pannenbuchten nicht frei sind. Es hat ja einen Grund warum es diese Einrichtungen gibt und sie vorgeschrieben sind.

Ich habe mal ein bischen gegoogelt und festgestellt das es wohl Projekte für Grossrastanlagen von privaten Investoren gab, diese wurden aber speziell in BW von der grünen Landesregierung nicht bewilligt obwohl sie es keinen Cent gekostet hätte, im Gegenteil, es hätte noch Steuereinnahmen gegeben.

Also irgendwas ist doch da oberfaul?

Zitat:

@martinde001 schrieb am 1. November 2015 um 19:20:57 Uhr:

..ja, aber nicht wenn sie mich vorher absichtlich zugeparkt haben..

Damit ist eben zu rechnen...

....diese Themen wurden hier auf MT und auch in den Medien oft genug diskutiert!

Zitat:

Ich sehe gar nicht ein wieso ich wegen denen einen Umweg fahren soll.

Warum sollten dann die Lkw's einen Umweg fahren, nur damit du einen Parkplatz für deine Wanderdüne hast?

Zitat:

...dann sollen sie sich einen anderen Job suchen oder sich beschweren...

Der neue Job wird dann zu 100% vom Steuerzahler finanziert...in der Abteilung Hartz4

Eine Beschwerde landet ebenfalls in dieser Abteilung!

Zitat:

Wäre ich Polizei,

Der Polizei sind diese Umstände bekannt - aber WAS soll die Polizei machen?

Abschleppen? WOHIN? In nahegelegene Industriegebiete mit LKW-Parkverbot?

Von dem Umstand dass garnicht genug Personal vorhanden ist um die dazu notwendigen Ausnahmegenehmigungen zu Tippen mal ganz zu schweigen...

Zitat:

...und wenn sich die Fahrer weigern umzuparken...

Was an der Aussage dass die Fahrer garnicht umparken dürfen, da sie damit gegen die Lenk- und Ruhezeiten verstoßen und sich strafbar machen hast du nicht verstanden? :confused:

Zitat:

Also irgendwas ist doch da oberfaul?

Was außer "faul" soll bei grünem Obst am Ende schon rauskommen?

erzähl doch mal was das für ein Gespann mit 16m ist.

Gruß

Zitat:

@martinde001 schrieb am 1. November 2015 um 19:20:57 Uhr:

 

 

 

 

Wäre ich Polizei, ich würde für meine Dienststelle einen riesen Umsatz machen in dem ich die ganze Nacht über nur LKW Anzeige die falsch parken und wenn sich die Fahrer weigern umzuparken dann halt abschleppen, kommt den Spediteur recht teuer und ein 2.mal macht der das nicht mehr.

Es geht ja nicht an dass unbeleuchtete LKW komplett eine Strassse versperren und auch auf dem Standstreifen oder in Pannenbuchten stehen. Wenn wirklich mal jemand eine Panne hat kann es da Tote geben wenn der einfach auf der Strasse anhalten muss weil die vorgeschriebenen Pannenbuchten nicht frei sind. Es hat ja einen Grund warum es diese Einrichtungen gibt und sie vorgeschrieben sind.

Nun lasse mal die Kirche im Dorf. Ein Lkw darf gar nicht mit einer darin sich schlafenden Person abgeschleppt werden. Zumal es ein paar Stunden dauert und dann hat auch der Ablschlepperfahrer seine Ruhezeit einzuhalten. Dann hast du 4 Lkw abgeschleppt wo innerhalb von 10 min neue stehen......

Was gemacht wird ist wenn Lkw wirklich gefährlich stehen und unbeleuchtet sind den Fahrer wecken darauf aufmerksam machen. Das ist dann wie gegen Windmühlen kämpfen, In gefährlichen Bereichen haben die Tank und Rast seit Jahren mittelgroße Findlinge sowie Breitenbegrenzungen aufgebaut damit sie nicht gänzlich zugeparkt werden.

Einzig wirkungsvoller Schutz gegen zu viele abgestellte Lkws ist das Konsumverhalten zu reduzieren/einzuschenken oder nur noch regional einzukaufen wo es geht.

Zb. Wer in Hamburg wohnt brauch er wirklich Mineralwasser aus Süddeutschland?

Hast du dir wirklich schonmal gedanken gemacht wo deine Waren alle herkommen? Und wieviele Lkw Kilometer benötigt werden damit ein Wohnwagen gebaut werden kann?

Ich meine, dass bei den LKW"s kein Auge zugedrückt werden darf! Technischer Zustand des LKW/Gespann und die Fahrtauglichkeit des Fahrers , sowie das rigorose einhalten der StVO......das selbe gilt für alle anderen Fahrzeuge im öffentlichen Straßenverkehr!

Ja, warum wehren sich die Kutscher nicht gegen diese - seit langem bekannte - Ausbeutung? Auf den Markt zu schimpfen ist kindisch, der ändert sich nicht. Keiner - Chef oder Kunde - zahlt mehr als er MUSS. Solange sich Leute so ausbeuten lassen, werden sie ausgebeutet. Ganz einfach.

Ein einzelner wird nicht dagegen anstinken können, aber man könnte sich ja mal organisieren. Soll Wunder wirken! Die LKW-Fahrer in anderen Ländern können's auch, warum die deutschen nicht? DAS ist die einzig wirklich interessante Frage.

Zitat:

@martinde001 schrieb am 1. November 2015 um 19:20:57 Uhr:

...

Wenn den LKW-Fahrern die Situation nicht passt dann sollen sie sich einen anderen Job suchen...

Machen sie doch, dafür fährt dann der Igor, Ivan, Sergei, Mehmet und irgendwann auch der Achmet und der Abdul... aber bei denen würde ich es tunlichst unterlassen eine kesse Lippe zu riskieren.

Die verstehen unter Konversation etwas anderes -darf man ihnen nicht böse sein, kommen halt aus einem etwas anderen Kulturkreis- und stopfen Leuten, die wie Du hier auftreten ganz schnell das Maul.

Hab selbst die Folgen gesehen, wie der Staplerfahrer in einem Automobilwerk ausgesehen hat, nachdem er tags zuvor beim "Igor" einen blöden Spruch abgelassen hat und Igor drauf reagiert hat indem er ihn von seinem Flurfördergerät runtergezogen hat um die Meinungsverschiedenheit zu klären... hat mich sehr gewundert, dass der überhaupt dienstfähig war und nicht im Krankenhaus lag, so grün und blau, wie der ausgesehen hat.

Igor hatte daraufhin, wie man sich erzählt hat zwar vom Werkschutz Hausverbot erhalten und konnte seinen Job quitieren, aber dafür kam halt dann immer sein Bruder und Igor hat viele, sehr viele Brüder...

Zitat:

@gast356 schrieb am 1. November 2015 um 20:15:38 Uhr:

Hab selbst die Folgen gesehen, wie der Staplerfahrer in einem Automobilwerk ausgesehen hat, nachdem er tags zuvor beim "Igor" einen blöden Spruch abgelassen hat und Igor drauf reagiert hat indem er ihn von seinem Flurfördergerät runtergezogen hat um die Meinungsverschiedenheit zu klären... hat mich sehr gewundert, dass der überhaupt dienstfähig war und nicht im Krankenhaus lag, so grün und blau, wie der ausgesehen hat.

Das dürfte für "den Igor" dann aber ganz erhebliche Folgen gehabt haben, und wenn nicht, glaube ich deine Geschichte nicht.

Zitat:

@Erwachsener schrieb am 1. November 2015 um 20:20:20 Uhr:

Das dürfte für "den Igor" dann aber ganz erhebliche Folgen gehabt haben, und wenn nicht, glaube ich deine Geschichte nicht.

Welche Folgen? :confused:

Meinst du, da erstattet einer Anzeige? :eek:

Dir scheint der sehr rauhe Umgangston gegenüber den Lkw-Fahrern seitens mancher Staplerfahrer, die meinen sie wären die Götter der Laderampe (obwohl sie teilweise selbst nur ungelernte Hilfsarbeiter sind) nicht bekannt zu sein.

Wenn sie da einer "fasst" dann hat das schon seinen Grund, über den man dann auf dem 'kurzen Dienstweg' stillschweigen vereinbart!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. LKW parken Einfahrt zu Rastplätzen völlig zu