ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Leihwagenversicherung

Leihwagenversicherung

Themenstarteram 5. März 2015 um 19:11

Hallo zusammen,

ich überlege mir aktuell eine Leihwagenversicherung zuzulegen und bin bei der Recherche auf diese gestoßen.

Was dort so angeboten wird klingt vom Versicherungsrahmen her schon einmal sehr gut und die einzige wirkliche Einschränkung stellt auch nur die 80.000€ Grenze dar soweit ich das überblicke. (Heißt Fahrzeuge mit einem Bruttolistenpreis über 80.000€ sind von der Versicherung ausgeschlossen).

Die Versicherung ist eigentlich "nur" dafür da, im Falle eines Schadens den Selbstbehalt immer auf 0€ zu drücken.

Schaut also für mich nach einer ganz einfachen Rechnung aus, denn der Jahresbeitrag beläuft sich auf um die 70€ und wenn ich beispielsweise bei Sixt eine Kategorie BMW 3er nehme dann entspricht dass schon dem Unterscheid von 1050€ Selbstbeteiligung und eben 0€ SB. Somit hätte sich diese Leihwagenversicherung für mich bereits nach dem ersten Wochenende amortisiert, da ich ruhigen Gewissens die höhere SB bei Sixt nehmen könnte weil mir im Schadensfall ja die andere Versicherung die SB auf 0 drücken würde.

Es wäre einzig darauf zu achten, dass man kein Fahrzeug mit einem BLP über 80k€ bekommt - für diesen Fall müsste man dann die Sixt-eigene Versicherung bemühen, aber so oft bekommt man diese Autos ja nicht für die gewählte Kategorie. Zu meinem Nutzungsprofil sei zu sagen, dass ich auf jeden Fall auf über 20 Miettage pro Jahr komme.

Warum die lange Vorgeschichte? Ich hoffe, dass mir jemand bestenfalls mit eigenen Erfahrungswerten etwas zu:

1.) der Idee einer Mietwagenselbstbeteilungsverischung an sich

2.) der genannten Versicherung

3.) eventueller Alternativen

4.) sofern vorhanden, meinen Denkfehler aufzeigen kann :)

Vielen Dank vorab schon mal.

17 Antworten

Das hier dürfte doch im Prinzip die gleiche Diskussion sein? http://www.motor-talk.de/.../...e-vollkasko-versicherung-t4767230.html

Ich denke schon, dass es Sinn macht, das getrennt zu diskutieren, aber lesen schadet nicht ;-)

notting

Jein... Die Leihwagenversicherung ist keine externe Vollkasko - sie übernimmt nur im Schadenfall die SB, die vom Vermieter berechnet wird.

Die Einschränkung mit den 80.000 gilt auch nicht für den BLP, sondern den Zeitwert des Fahrzeugs. Kannst also bedenkenlos LDAR buchen, selbst wenn du einen 535d mit guter Ausstattung bekommst, dessen BLP >90.000 liegt, wird der Zeitwert drunter liegen.

Wenn man sich im Mietwagen Talk umsieht, gibt es dort viele positive Erfahrungsberichte mit der Abwicklung im Schadensfall. ich selber habe die LWV auch, da ich recht häufig mit Mietwagen unterwegs bin, hatte jedoch zum Glück bisher keinen Schadensfall, so dass ich diesbzgl. keine Erfahrung habe.

Wenn du aber mal vergleichst, was die LWV im Jahr kostet, und was du pro Tag beim Vermieter zahlen würdest, wenn du die SB auf 0 reduzierst, hast du die Kosten schon mit der 2.Wochenendmiete wieder raus ;)

Themenstarteram 6. März 2015 um 8:32

Danke schon mal für die ersten Antworten!

Und ja es ist mir bewusst dass es keine externe VK Versicherung ist aber das interessante ist eben der Umstand dass sich die SB Reduzierung eigentlich für jeden lohnt der mehr als 1 We im Jahr sich ein Auto mietet da er ja da immer eine Versicherung mit höherer SB wählen kann.

Ich habe auf Nachfrage bei der genannten Leihwagen Versicherung folgende Aussage erhalten:

"80.000€ ist der Neuwert eines Wagens mit MwSt dazugerechnet.

Diese Fahrzeuge sind bei uns ausgeschlossen."

@siggi: woher beiziehst du deine anderen Informationen?

Und noch eine Frage: greift diese Versicherung nicht nur wenn ich privat Miete sondern auch wenn ich über die Arbeit Miete?

Dann beantworte ich es mal selbst für die Nachwelt:

Anscheinend ist bei leihwagenvericherung.de wirklich der BLP von 80.000€ ausschlaggebend.

Die gängige Meinung im Netz ist aber grundsätzlich sehr gut und ich habe noch keinen Fall gesehen bei dem nicht gezahlt wurde.

Alternativen wären noch die Schwesterversicherung in GB bei der man sich tatsächlich auf den Zeitwert bezieht und die Grenze auch erst bei 100.000Pfund setzt, was momentan ca 140.000€ sind und somit nur sehr schwer zu erreichen sein dürften! https://www.icarhireinsurance.com/

Ich habe mir jetzt fürs Wochenende mal die Variante für spontane Leute geholt, von der Allianz:

http://...lianz-reiseversicherung.de/.../

 

5€/Tag bei 3000€ Ausschüttung im Schadensfall für die Selbstbeteiligung und das Fahrzeug ist vollkommen egal.

 

Gute Reise allen :)

Hallo!

Die ELVIA-ALLIANZ-Leihwagenversicherung würde ich nicht empfehlen! Es gibt ein entscheidendes Nachteil!

laut Originalvertrag:

§ 4 Bei welchen Schäden besteht kein Versicherungsschutz und welche Einschränkungen sind zu beachten? Kein Versicherungsschutz besteht

1. für Schäden, bei denen die bestehende (Haupt-)Kaskoversicherung des Kraftfahrzeugvermieters keinen Versicherungsschutz vorsieht;

Das bedeutet folgendes: wenn man z.B beim Europcar einen Mietwagen mit Vollkasko und Selbstbeteiligung anmietet, aber für Glas und Reifenschäden keine Versicherung abschliesst, dann würde ELVIA-ALLIANZ nur die Selbstbeteiligung bei Unfallschäden aber nicht Reifenschäden oder Glasschäden übernehmen.

SOMIT AUfPASSEN!

Hi,

haben das gleiche Problem und nach ein bisschen Suche eine britische Firma scheint das beste zu sein: https://www.icarhireinsurance.com/ (50 EUR pro Jahr)

Die haben auch eine deutsche Webseite, ist aber teuere (70 EUR pro Jahr).

Laut Internet Berichte sind die ziemlich gut. Hat je hier Erfahrungen damit gesammelt?

Allianz, Axa, Hansa mercur z.B. bieten auch diese Versicherungen an.

O.

Ja, sind aber halt teurer..

Versicherung gekauft und am 2.Tag Wagen in Bukarester Flughafen gemietet.

Der Mitarbeiter meinte das solche Versicherungen zahlen nicht (oder sehr ungerne) für Mieten in Ost-Europa. Hat auch d Volle Versicherung angeboten - 15 EUR/Tag - für ein 7 EUR/Tag Auto. Hat gesagt das allzu-oft werden die Autos im Parkplätze zerkratzt oder die Kunden kommen mit abgeplatzte Scheiben. Und das wird (oder kann, habe es nicht verstanden) 925 bzw 950 EUR kosten.

Habe d angebotene Versicherung nicht genommen. Auto hat am 3.Tag in einem Restaurant Parkplatz 4 - 5 neue Kratzer auf d Hintere Tür und Kotflügel bekommen.

So mal sehen ob d wirklich die 925 EUR dafür wollen und auch wenn die Versicherung etwas/alles/... bezahlt und wie.

:|

Zum Glück kann ich darüber nicht weiter berichten, da das Auto ein bisschen schmutzig außen war (hat d letzte 2 Tage und auf die Autobahn geregnet) und die haben nix bei Rückgabe gesehen.

Oder sind die Kratzer halt viel weniger schlecht als ich dachte.

Die wollten aber 50 EUR für eine extensive Reinigung - da auf d Beifahrersitz beim Baby Trinkflasche nachfüllen eine Flecke entstanden ist.

Zum Glück in d AGBs haben einige Beispiel-Fotos für die Fälle wann eine Extra-Reinigung notwendig ist. Habe die nochmal zum Mitarbeiter gezeigt und nach noch ein bisschen meckern hat er d Ganze Kaution erstattet. (Das Geld ist noch nicht zuruck, aber habe d Quittung mit d Erstattung).

:)

Alternativ eine Kreditkarte mit Rundum-Sorglos-Paket; zB 'Miles & More Credit Card Gold': Leihwagen Vollkasko, Reiserücktritt- und Auslandskrankenversicherung. 110€/a - oder für lau, wenn man viel fliegt ;)

Zitat:

@krheinwald schrieb am 2. Juli 2017 um 09:38:08 Uhr:

Alternativ eine Kreditkarte mit Rundum-Sorglos-Paket; zB 'Miles & More Credit Card Gold': Leihwagen Vollkasko, Reiserücktritt- und Auslandskrankenversicherung. 110€/a - oder für lau, wenn man viel fliegt ;)

Also ich habe so eine Gratis-KK. Da ist IIRC auch eine Reiseversicherung drin. Gilt aber nur wenn vor Antritt der Reise mind. 50% der gesamten Reisekosten mit der KK gezahlt wurden. Gilt aber AFAIK nicht wenn man das Hotel selbst gebucht hat und erst am Ende bezahlt, nicht am 1. Tag der Reise, z. B. nicht für in der Schweiz lebende Leute, 20%/min. 100EUR Eigenanteil/Fall. D.h. solche Konditionen muss man genau anschauen.

notting

Bei Leihwagenversicherung.de würde ich nicht abschließen. Ich habe einen Schaden gehabt und alles zur Versicherung geschickt, aber bis heute nichts gehört. Die wollen wohl nur abzocken. Ich habe mittlerweile 9 x angerufen und ca 12 E-Mails geschickt, aber nicht von denen bekommen. Hatte nur einen Schaden von 200 €.

Hallo,

ich habe das gleiche Problem - abgesehen vom leihwagenversicherung.de Kundendienst antwortet niemand. So langsam weiß ich auch nicht mehr, was ich machen soll, damit die meinen Schaden bearbeiten.

Eine ordentliche nachweisbare Fristsetzung vielleicht?

 

Ich will jetzt hier keine Grundsatzdiskussion anzetteln, aber man kann sich auch überversichern ;)

Deine Antwort