ForumKTM
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. KTM
  5. LC4 oder Duke oder was?

LC4 oder Duke oder was?

Themenstarteram 13. Mai 2008 um 17:19

Hallo zusammen,

Ich hab mich jetzt mal hier durch die Suchfunktion gekämpft konnte aber keinen richtigen Beitrag finden.

Ich bin jetzt 19 und fast 3 Jahre 125er gefahren(gute 15tkm im Jahr) und möchte mir jetzt, oh wunder oh wunder, nen "richtiges Motorrad" zulegen.

wichtig:

-Preis bis maximal 4000euro-d.h. gebraucht natürlich

-hohe Sitzhöhe (bin 1,88 gross und breit gebaut-was nicht impliziert,dass ich 150kg wiege :D)

-"alltagstauglichkeit" -d.h. ich brauche das Motorrad die Hauptzeit im Jahr als Auto-Ersatz, dabei ist wichtig, dass ich keine 200km Strecken fahre, eher realtiv kurze Wege, aber das mehrmals am Tag

-sollte drosselbar sein (34PS usw)

-Strassentauglichkeit (Gelände fällt weg)

-2 sitzer wäre praktisch

Für mich kommt kein anderes Motorrad als eine KTM in Frage, schwanke halt nur zwischen den Modellen, so bis 60 PS reicht mir aus, ich brauch jetzt keine SuperDuke oder so :)

Ich hoffe ich hab nichts vergessen und mir kann evtl jemand weiterhelfen,

danke

k.tW0

Ähnliche Themen
22 Antworten
Themenstarteram 13. Mai 2008 um 19:57

achja und vllt kennt jemand noch einen KFZ Versicherungsrechner für Motorräder?

Nur Kurzstrecken? Ne 620-690 LC4 braucht schon 10-15km um warmgefahren zu werden.

Sind ja eigentlich auch Sportmotorräder und keineswegs ein Autoersatz.

Themenstarteram 13. Mai 2008 um 21:41

ich mein mit Kurzstrecken, nicht dass hier irgendjemand gleich ankommt und sagt:

"ne geht nicht du kannst ja nur max 100km im Sattel sitzen"

Wie lange dass man im "Sattel sitzen" kann ist jedem selber überlassen das hat nix mit dem Motor zu tun.

Ein über 600ccm Einzylinder ist einfach nicht als Autoersatz gedacht und auch nicht wirklich nutzbar.

Schau dir doch mal den Kilometerstand der LC4´s bei mobile an!

Alles über 25 000 km ist eher selten. Warum ist das so? Denk mal scharf nach.

Bei einer 125 ist das eher möglich, da diese sehr wenig Masse bewegen, das ganze geht dann nicht so auf die Lager.

Ein Motorrad das wirklich problemlos 50000 km und mehr abspulen kann, muss auf jeden fall mind. ein 2 oder 4 Zylinder sein.

(ER 5 u. 6, Bandit, etc.)

Themenstarteram 13. Mai 2008 um 22:36

Zitat:

 

Bei einer 125 ist das eher möglich, da diese sehr wenig Masse bewegen, das ganze geht dann nicht so auf die Lager.

Naja,ne 125er bringt auch zum Teil ihre 120 kg auf die Wage und ne Duke (ca 140) oder ne LC4 wiegen da nicht viel mehr.Klar geb ich dir recht,dass die mit einem Auto zu vergleichen sind, aber nen auto muss nunmal auch wargefahren werden und hat mit weniger PS viel mehr Masse zu bewegen ;)

Man du kapierst das nicht!!!

Es geht doch nicht um das Gesamtgewicht der Maschine! Sondern um das was der Pleul hin und her reißt!

Themenstarteram 13. Mai 2008 um 22:46

ok dann kapier ichS nicht -.-

dann bring doch vllt mal nen konstruktiven Vorschlag zu meinem Problem ;)

Ok ich geb dir eine ganz klare und einfach verständliche Antwort.

Du suchst ein Motorrad das als Autoersatz taugt.

Antwort: Gibts nicht.

Motorradfahren ist eine eigene Welt und ist keineswegs dafür gedacht um von A nach B zu kommen.

Wenn du aber unbedingt ein motorisiertes Zweirad haben willst, dass du am Tag mehrmals "anschalten" willst dann ist eingentlich dass ideale ein Roller. Is mir natürlich klar dass du nicht Roller fahren willst aber bei KTM bist du total falsch wenns um absolute Alltagstauglichkeit geht, geschweige denn als Autoersatz.

Höchstens du willst dir jedes Jahr ne Neue kaufen....

Themenstarteram 13. Mai 2008 um 23:02

gut,dass ist doch mal ne antwort ;)

am 13. Mai 2008 um 23:04

nicht um sonst heißts bei ktm.. READY TO RACE

Das wird ja ne echte Wortklauberei hier. Hol dir ne Duke II oder ne 640 SM im Originalzustand, am Besten mit unter 10tkm, das sollte eigentlich hinhauen. Verkaufen kannst du sie immer noch, wenn´s nicht so klappt, wie du es dir vorstellst. Ich kenn die LC4 als relativ unkompliziert, wenn man sie im Originalzustand lässt und sie gut warmfährt. Wie jedes andere Moped halt auch. Wer auf sein Material achtet, wird lang dran Freude haben. Also, pass auf die Morlocks auf! ;)

Gruß Ralf

Zitat:

Original geschrieben von Anton34

Ok ich geb dir eine ganz klare und einfach verständliche Antwort.

Du suchst ein Motorrad das als Autoersatz taugt.

Antwort: Gibts nicht.

Hm, ich dachte eigentlich, daß war die ursprünglich Idee der Entwicklung. So für Leute, die sich kein Auto leisten konnten.

Zitat:

Motorradfahren ist eine eigene Welt und ist keineswegs dafür gedacht um von A nach B zu kommen.

Komisch, aber viele Leute tun das. Haben damit auch mehr Spaß als mit dem Auto, aber sie fahren von A nach B. Menschen, die von A nach A fahren, sind da wohl in der Minderheit, da daß wohl eher als Sport zu betrachten ist. Gilt aber wohl nicht für Leute, die Motorsport mit Autos betreiben. Sozusagen als Motorradersatz. Gibts denn sowas? ;)

Gruß Ralf

am 14. Mai 2008 um 9:37

Habs bereits in einem anderen Freeed erwähnt:

Hab mal überschlagen, das mir bei einer Jahresfahrleistung von etwa 8000km meine 640er auf ca. 3 - 3,5 k euro kommt! -> zirka 40,25 € auf 100 km; ; oder 268,33 € im Monat!!!! ....bei dir dann fast das doppelte! :-)

Von den Nachteilen hinsichtlich Wetter (Winter) gar nicht erst zu reden!

Eine KTM ist ein Spassgerät für den Sommer und mit Sicherheit kein Ersatz für ein Auto!

Wenn du wirklich 15000km im Jahr fährst kommst du SICHER mit einem (kleinen) Auto günstiger weg!!! und auch ist deine Kati nach spätestens 2 -3 Jahren und 45000 km auf der Uhr wertlos und unverkäuflich!!!!!!

grüsse Andolino

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. KTM
  5. LC4 oder Duke oder was?