ForumKTM
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. KTM
  5. Ktm sx 250 ccm bj 1990 stottert bei vollgas

Ktm sx 250 ccm bj 1990 stottert bei vollgas

KTM 250
Themenstarteram 3. Oktober 2016 um 19:59

Hallo zusammen.

Hab mir eine ktm sx 250ccm zugelegt.

Bin jetzt schon ein paar Runden gefahren und musste feststellen das ich keinen Gang ordentlich ausfahren kann, da der Motor bei höherer Drehzahl anfängt zu stottern und keine power hat.

Hab jetzt die düsennadel eine stufe magerer gestellt aber keine Besserung feststellen können.

Habt ihr vllt ein paar tips oder vllt auch die selben Erfahrungen gemacht und könnt mir helfen?

 

 

Ähnliche Themen
10 Antworten

Sie kriegt wahrscheinlich obenrum zu wenig Benzin, also muss dass Gemisch nur bei höheren Drehzahlen und vollgaß fetter werden, WENN sie in den unteren Drehzahlen denn gut läuft.

 

Aber erstmal würde ich den Vergaßer reinigen, sprich checken ob alle Düsen frei sind. Auch das Gemisch könnte ein Fehlergrund sein wenn es zu viel Ölanteil hat, also erst dass mal checken. Dann erst was am Düsenstock ändern.

 

Schau dir mal das Bild im Anhang an. Wie du siehst wird das gemisch bei höheren Drehzahlen nur bedingt von der Düsennadel beeinflusst. Viel wichtiger sind Düsennadelform und die Hauptdüse.

 

Wenn sie nur bei Vollgaß, sprich wenn der Schieber komplett geöffnet ist, nicht gut läuft dann liegt es an der Hauptdüse. Also Hauptdüse tauschen.

 

Wenn sie auch bei 3/4 Schieberöffnung nicht gut läuft, dann Nadel tauschen.

 

Es kann auch sein dass die Auslassstäuerung im Arsch ist oder nicht richtig funktioniert. Dann Krümer ab und checken ob sich der Schieber der As bewegen lässt. Auch mal die Abdeckung entfernen und gucken ob sie richtig eingestellt ist.

 

Sollte das alles nichts helfen weis ich auch nicht weiter.

 

Viel Spaß den Fehler zu finden ;)

Vergaser.gif
Themenstarteram 4. Oktober 2016 um 6:43

Schonmal danke für die Hilfe.

Hab sie in dem Zustand gekauft und der Verkäufer meinte nur das ich den vergaser mal einstellen müsse, was nur daher geredet war. Hab mich in der Sache auch schon ein bisschen schlau gemacht und in vielen Foren wird erwähnt, das sie wohl wenn sie beim beschleunigen irgendwann anfängt zu stottern und nicht weiter auf Touren kommt zu fett eingestellt sei?! In welcher Stellung sollte die nadel denn sein? Hab gestern mal geschaut und sie hängt in der mittleren Stellung. Hab sie mal eine Stellung tiefer gestellt, sprich magerer aber ohne Erfolg. Am Vergaser ist auch iwie nur eine Einstellschraube(kleine Madenschraube) macht sich aber in keiner Form was bemerkbar, egal in welche Richtung ich drehe.

Werd den vergaser heute mal ausbauen reinigen usw. Prüfe auch dann mal die auslasssteuerung auf Funktion und hoffe auf Besserung

Danke

Du hast zwei einstellschrauben. Mit der einen stellst du die Standgasdrehzahl ein, mit der zweiten das leerlauf Gemisch. Die düsennadel ist wirksam bis ungefähr halber Gasschieber öffnung und die Hauptdüse für das Vollgas. Du widmest dich erst mal der Hauptdüse. Diese könnte zu groß sein (Motorrad qualmt stark), oder zu klein sein. Wobei bei so einem alten zweitakter noch jede Menge andere Sachen im argen liegen könnten. Die ausslassteuerung könnte hängen, Membrane kaputt sein oder ein verbeulter Auspuff kann auch die Motorleistung stören. Natürlich kann es auch ein zündungsdefekt sein.

Hallo @Cello0815

Du hast ja schon einige Hinweise bekommen

an vielen Tipps ist sehr viel Wahres und sollte man handeln:

Zitat:

@Katyexc125 schrieb am 4. Oktober 2016 um 00:34:38 Uhr:

Sie kriegt wahrscheinlich obenrum zu wenig Benzin, also muss dass Gemisch nur bei höheren Drehzahlen und vollgaß fetter werden, WENN sie in den unteren Drehzahlen denn gut läuft.

Doch das ist mit relativer Sicherheit falsch.

Wenn son 2-Takter in den oberen Drehzahlen anfängt zu stottern

oder gar bei hoher Drehzahl [im 'Lastlos'] enorm zu galoppieren an fängt, dann ist das Überfettung.

Zitat:

Aber erstmal würde ich den Vergaßer reinigen, sprich checken ob alle Düsen frei sind

Reinigen jawohl

nicht in den Düsen rum stochern

denn die HD zB ist bestimmt frei und die anderen (erheblich kleineren) Düsen meistens auch, aber es könnte störender Schmutz in der Schwimmerkammer sein.

Waschbenzin/Pinselreiniger/Bremsenreiniger und Pressluft wird dazu benötigt.

Zitat:

@Katyexc125 schrieb am 4. Oktober 2016 um 00:34:38 Uhr:

 

Auch das Gemisch könnte ein Fehlergrund sein wenn es zu viel Ölanteil hat, also erst dass mal checken.

Ein sehr wichtiger Faktor

gutes 2-T Öl und max 1:50; sollte das Ding eine Schmierautomatik haben

vergiss diese und fahr mit Mischung!

Die Düsennadel-Stellung ist [wie richtig gesagt] sehr entscheidend für das Grund- und Teillast-Gemisch und spielt je nach Form eine Rolle bis kurz vor Vollgas.

Wenn die HD richtig kalkuliert ist,

dann ist standardmäßig der Clip in der mittleren Raste richtig!

Beim Dellorto-Vergaser sieht man normal ob die Schiebernadel beschädigt ist,

die beschichteten Nadeln der Japan-Carbs haben selten einen Schaden.

Wichtig ist uA die Kompression

und sehr richtig auch Membranen und Auslaßsteuerung.

Du sagst

da sei nur eine* Schraube,

das kann nicht sein - schau da mal genauer,

denn auch die Luftschraube wirkt uU bis zu den Enddrehzahlen.

Faustregel, die Luft-Regulierschraube (eigentlich nur wesentlich für LL und Teillast) ganz rein und ~ 1,5U raus drehen - saubere Feinabstimmung macht sich bemerkbar bis zum Ende der Höchstdrehzahl.

Die Bypaßbohrunge um den Düsenstock/Nadeldüse durchblasen.

 

Tschüss

*Da ist der Schieber-Anschlag für LL und die Luft-Regulierschraube (Co)

 

Unter Umständen ist auch der Auspuff zugesetzt durch Ölkohle

Zitat:

@Künne schrieb am 4. Oktober 2016 um 21:05:38 Uhr:

Unter Umständen ist auch der Auspuff zugesetzt durch Ölkohle

Das ist absolut möglich,

denn dann ist in höheren Drehzahlen eine geminderte Strömungsgeschwindigkeit

des Auspuffgases und somit eine Überfettung :eek:.

 

Tschüss

Koennte aber auch einfach nur das Kabel zur Zündkerze hin sein ;) Um mal bei den einfachsten Dingen anzufangen :)

Zitat:

@scooterdie schrieb am 5. Oktober 2016 um 14:38:23 Uhr:

Koennte aber auch einfach nur das Kabel zur Zündkerze hin sein ;) Um mal bei den einfachsten Dingen anzufangen :)

Hin

dann gäbe es in grö0erem Umfang Probleme

wobei ich das dennoch nicht ganz ausschließen will :eek:.

 

Tschüss

Themenstarteram 7. Oktober 2016 um 14:40

Hallo zusammen. Erst mal danke für die zahlreichen Kommentare. Hab jetzt die birne mal abmontiert, und siehe da,die Auslasssteuerung ist im eimer. Die welle ist gebrochen und der regler lag total deformiert in der birne???? hab mir jetzt eine neue auslasssteuerung bestellt inkl dichtsatz. Dann sollte es das hoffentlich gewesen sein.

Hast du mal in den auslass geschaut? Nicht das an Zylinder und Kolben Beschädigungen sind.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. KTM
  5. Ktm sx 250 ccm bj 1990 stottert bei vollgas