ForumLeichtkrafträder
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Leichtkrafträder
  5. Ktm oder husqvarna

Ktm oder husqvarna

Themenstarteram 5. April 2021 um 18:35

Moin

ich werde mir bald eine 125er zulegen ich habe mich schon ein bisschen in die exc verliebt aber der verbrauch lässt mich stutzen weil ich sehr viel fahren werde ich hatte auch eine husqvarna te oder wre im auge hab dann mal in foren geguckt und da wurde gesagt das man von husqvarna nicht mehr so gut ersatzteile bekommt . Stimmt das ? welches bike empfehlt ihr mir ? es soll eine enduro 2 tackt sein .

Danke schonmal im voraus<3

 

Ähnliche Themen
16 Antworten

Ein 125er Zweitakter säuft immer wie ein Hafenarbeiter im Hochsommer. Da spielt es keine Rolle, von welchem Hersteller. Du wirst dich an sehr hohe Spritverbräuche, die bis zu 8-9 Liter gehen können, gewöhnen müssen. Außerdem bleiben bei einer 125er-Drosselung gerade mal 7 PS übrig. Nicht besonders spaßig.

Und wenn du viel fahren willst, ist das die ungünstigste Bauart, die man sich heraus suchen kann. Es ist praktisch kein Komfort vorhanden.

Die Dinger wurden auch nicht gerade für den Straßenbetrieb gebaut. Ich würde mir das nochmal dringend überlegen. Oder etwas alltagstauglicheres und im Betrieb billigeres aussuchen. Zum Beispiel eine Yamaha WR 125. Auch wenn die auch nicht gerade komfortabler daher kommt.

Themenstarteram 5. April 2021 um 19:05

Zitat:

@beku_bus1 schrieb am 5. April 2021 um 19:02:20 Uhr:

Ein 125er Zweitakter säuft immer wie ein Hafenarbeiter im Hochsommer. Da spielt es keine Rolle, von welchem Hersteller. Du wirst dich an sehr hohe Spritverbräuche, die bis zu 8-9 Liter gehen können, gewöhnen müssen. Außerdem bleiben bei einer 125er-Drosselung gerade mal 7 PS übrig. Nicht besonders spaßig.

Und wenn du viel fahren willst, ist das die ungünstigste Bauart, die man sich heraus suchen kann. Es ist praktisch kein Komfort vorhanden.

Die Dinger wurden auch nicht gerade für den Straßenbetrieb gebaut. Ich würde mir das nochmal dringend überlegen. Oder etwas alltagstauglicheres und im Betrieb billigeres aussuchen. Zum Beispiel eine Yamaha WR 125. Auch wenn die auch nicht gerade komfortabler daher kommt.

Was hältst du von yamaha dt 125?

Verbrauchstechnisch kein großer Gewinn, da ja ebenfalls Zweitakt. Und sehr hohe Preise, da es sich um ein durchaus gesuchtes Modell handelt. Und außerdem steinalt, was die Suche nach einem brauchbaren und nicht verbasteltem Fahrzeug nicht gerade erleichtert.

Du kannst es drehen und wenden wie du willst. Ein Zweitakter ist sehr kostenintensiv. Es ist ja nicht nur der hohe Verbrauch, sondern auch die Ölzugabe. Zudem verlangt ein Zweitakter öfter mal nach einer Motorrevision, was auch nicht ganz billig ist. Die Häufigkeit bzw. Lebensdauer des Motors hängt natürlich ganz von den Belastungen ab.

Warum eigentlich unbedingt ein Zweitakter und kein eher unproblematischer Viertakter?

Themenstarteram 5. April 2021 um 19:34

Zitat:

@beku_bus1 schrieb am 5. April 2021 um 19:14:48 Uhr:

Verbrauchstechnisch kein großer Gewinn, da ja ebenfalls Zweitakt. Und sehr hohe Preise, da es sich um ein durchaus gesuchtes Modell handelt. Und außerdem steinalt, was die Suche nach einem brauchbaren und nicht verbasteltem Fahrzeug nicht gerade erleichtert.

Du kannst es drehen und wenden wie du willst. Ein Zweitakter ist sehr kostenintensiv. Es ist ja nicht nur der hohe Verbrauch, sondern auch die Ölzugabe. Zudem verlangt ein Zweitakter öfter mal nach einer Motorrevision, was auch nicht ganz billig ist. Die Häufigkeit bzw. Lebensdauer des Motors hängt natürlich ganz von den Belastungen ab.

Warum eigentlich unbedingt ein Zweitakter und kein eher unproblematischer Viertakter?

ich finde 2 tackter einfach besser von der leistungskurve und die meisten modelle dich ich gut finde sind halt 2 tackter

Themenstarteram 5. April 2021 um 19:43

Zitat:

@beku_bus1 schrieb am 5. April 2021 um 19:02:20 Uhr:

Ein 125er Zweitakter säuft immer wie ein Hafenarbeiter im Hochsommer. Da spielt es keine Rolle, von welchem Hersteller. Du wirst dich an sehr hohe Spritverbräuche, die bis zu 8-9 Liter gehen können, gewöhnen müssen. Außerdem bleiben bei einer 125er-Drosselung gerade mal 7 PS übrig. Nicht besonders spaßig.

Und wenn du viel fahren willst, ist das die ungünstigste Bauart, die man sich heraus suchen kann. Es ist praktisch kein Komfort vorhanden.

Die Dinger wurden auch nicht gerade für den Straßenbetrieb gebaut. Ich würde mir das nochmal dringend überlegen. Oder etwas alltagstauglicheres und im Betrieb billigeres aussuchen. Zum Beispiel eine Yamaha WR 125. Auch wenn die auch nicht gerade komfortabler daher kommt.

ich meine mit viel fahren auch meistens im gelände

Zitat:

@grenz-baenger schrieb am 5. April 2021 um 19:43:03 Uhr:

Zitat:

@beku_bus1 schrieb am 5. April 2021 um 19:02:20 Uhr:

Ein 125er Zweitakter säuft immer wie ein Hafenarbeiter im Hochsommer. Da spielt es keine Rolle, von welchem Hersteller. Du wirst dich an sehr hohe Spritverbräuche, die bis zu 8-9 Liter gehen können, gewöhnen müssen.

Und wenn du viel fahren willst, ist das die ungünstigste Bauart...

ich meine mit viel fahren auch meistens im gelände

Im Gelände sind die Zweitakter noch durstiger als auf der Straße.

Themenstarteram 5. April 2021 um 19:50

Zitat:

@Timbow7777 schrieb am 5. April 2021 um 19:48:07 Uhr:

Zitat:

@grenz-baenger schrieb am 5. April 2021 um 19:43:03 Uhr:

 

ich meine mit viel fahren auch meistens im gelände

Im Gelände sind die Zweitakter noch durstiger als auf der Straße.

ja das ist mir klar, aber meine frage beantwortet das nich?

Und noch verschleißintensiver. Aber das beantwortet deine Frage auch nicht....

Wenn man bereit ist, die geschilderten Nachteile in Kauf zu nehmen, ist es im Grunde genommen egal, ob man sich für die KTM oder die Husqvarna entscheidet.

Gelände ist immer weit reichend. Da Wald etc nicht zulässig ist, bleibt nur eine Rennstrecke. Ob man da mit einer 20 Jahre alten Kiste fahren will, die im Anschluss noch nach Hause fahren soll?!

 

Von deiner "Leistungskurve" bleibt bei einer A1 Maschine nur noch ein flaches Plateau übrig. Hab noch keinen kennengelernt, der das toll findet...

Hi, ich vermute für die KTM wirst Du wohl etwas leichter Teile bekommen... Beim Verbrauch im Gelände, wird der Unterschied wohl eher zweitrangig sein. Richtig Spaß im Gelände macht so ne 2-Tackt 125er aber erst ab 40 PS ;-)

So ein Elektrobike solltest Du vielleicht auch mal probieren, miete doch mal eine E-Enduro, oder eine Zero, macht echt Spaß!

Themenstarteram 5. April 2021 um 23:27

danke was sagt ihr zur yamaha dt 125?

Dauerbaustelle weil einfach zu alt.

Deine Gründe? Billig?

Wenn man selbst gerne schraubt, kann man durchaus Spaß an der kleinen Yamaha haben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen