ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Komfortable Automatik Limousine für Ärztin bis 35.000€ [Österreich]

Komfortable Automatik Limousine für Ärztin bis 35.000€ [Österreich]

Themenstarteram 10. Januar 2014 um 10:08

Servus !

Meine Mutter und ich brauchen Unterstützung beim Autokauf !

Ich habe das Gefühl, dass man viel Falsch machen kann und sehr viel bzw. wenig für sein Geld bekommen kann.

Das Auto soll in erster Linie komfortabel und Sicher sein, auf Sportlichkeit wird nicht sehr viel Wert gelegt.

Eine Lederausstattung wäre wünschenswert. Auch der Stauraum sollte nicht zu knapp bemessen sein.

Das Fahrzeug soll relativ wenige Kilometer und ein neueres Baujahr ( 2008+) sein.

Die Kaufmethode ist auch ein Thema: Gebraucht vom Händler (mit Garantie?) , oder einen kompletten Neuwagen auf Leasing kaufen? Meine Mutter betreibt eine Fachärztliche Ordination, bringt dies Steuervorteile bei einer bestimmten Kaufmethode?

Bisher wurde ein VW Passat, B6 gefahren. Es sollte ein starkes und deutliches Upgrade sein !

Meiner Erste Überlegung geht in Richtung VW Passat CC, Meinungen ?

Vielen Dank !

 

 

Beste Antwort im Thema

Irgendwie hört sich das alles verdammt nach einem S80-Traumpaar (wenn es eine Limo werden soll, sonst ein V70, oder XC70) an.

Herausragende Sicherheit, Komfort, alles trifft hier zu.

Allerdings wären ein paar Informationen nicht schlecht. Diesel oder Benziner....

Ich habe beispielhaft 3 Kandidaten herausgesucht:

S80

V70

XC70

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

UND Nr.2

Mir schwebt da eine gebrauchte S-klasse vor, die man bei Erkans-Gebrauchtwagenmarkt leasen kann.

am 10. Januar 2014 um 10:49

Zitat:

Original geschrieben von Liquitrix

...

Bisher wurde ein VW Passat, B6 gefahren. Es sollte ein starkes und deutliches Upgrade sein !

...

Dann würde ich bei einem A6, 5er oder E-Klasse schauen, da sind auf jeden Fall genügend zu bekommen für das Budget - evtl auch überlegen ob ihr in Dt kauft, da häufig wesentlich billiger (trotz Nova etc.).

Irgendwie hört sich das alles verdammt nach einem S80-Traumpaar (wenn es eine Limo werden soll, sonst ein V70, oder XC70) an.

Herausragende Sicherheit, Komfort, alles trifft hier zu.

Allerdings wären ein paar Informationen nicht schlecht. Diesel oder Benziner....

Ich habe beispielhaft 3 Kandidaten herausgesucht:

S80

V70

XC70

Probiert doch mal den motoragent.de aus um eure Vorstellungen etwas einzugrenzen :cool:

Themenstarteram 19. Januar 2015 um 10:50

Zitat:

@Cartist schrieb am 19. Januar 2015 um 10:05:20 Uhr:

Probiert doch mal den motoragent.de aus um eure Vorstellungen etwas einzugrenzen :cool:

Der Motoragent wurde bei der Entscheidungsfindung verwendet!

Die Wahl wurde ein Opel Insignia Sports Tourer Facelift. Top Auto, sehr zufrieden

Zitat:

Ich habe das Gefühl, dass man viel Falsch machen kann und sehr viel bzw. wenig für sein Geld bekommen kann.

Kann man. Was sich lohnt bei wenig Ahnung, Kauf in der Nähe beim Markenhändler. Da ist der Schnäppchenfaktor geringer, dafür nimmt man sehr viel Unsicherheit heraus.

Zitat:

Das Auto soll in erster Linie komfortabel und Sicher sein, auf Sportlichkeit wird nicht sehr viel Wert gelegt.

Zitat:

Eine Lederausstattung wäre wünschenswert. Auch der Stauraum sollte nicht zu knapp bemessen sein.

Das Fahrzeug soll relativ wenige Kilometer und ein neueres Baujahr ( 2008+) sein.

Dann eher bei Mittelklasse bleiben und obere Mittelklasse als Oberklasse. Fahrzeuge gibt's aber aus allen drei Klassen in dem sehr großzügigen Preis von 35.000 EUR.

Mit dem starken Wertverlust der ersten Jahre mischen sich hier die Autos. BJ 2008 ist ja schon gut 6 Jahre her. In der Zeit verlieren Autos der oberen Klassen auch mal 2/3 ihres Ausgangspreises. Rechnest du dann in ehemaligem Neupreis oder in heutigem Gebrauchtpreis?

 

Zitat:

Die Kaufmethode ist auch ein Thema: Gebraucht vom Händler (mit Garantie?) , oder einen kompletten Neuwagen auf Leasing kaufen? Meine Mutter betreibt eine Fachärztliche Ordination, bringt dies Steuervorteile bei einer bestimmten Kaufmethode?

Das fragt ihr am besten den Steuerberater. Da spielen etliche Faktoren mit rein (z.B. Anteil Privatnutzung). Letzlich zählen Gesamtkosten. Übrigens: einen Leasing-Wagen kauft man nicht. Denn er gehört einem nicht. Sondern man leiht ihn sich quasi für die mehrjährige Nutzung aus und vereinbart einen gleichmäßigen Abschlag, der verbindlich ist. Das freut den Steuerberater, denn er hat monatlich/jährlich feine Buchungen, die er gut abrechnen kann. Es verdeckt dabei aber den realen, in etwa geometrischen Wertverlust des Autos. Wer diese Buchungen über den Wertverlust nicht hat, muss den nach Abschreibemodellen berechnen. Geht auch, ist aber aufwändiger für den Steuerberater. Übrigens: Auch Gebrauchtwagen lassen sich leasen. Deswegen muss man keinen Neuwagen wählen.

Zitat:

Bisher wurde ein VW Passat, B6 gefahren. Es sollte ein starkes und deutliches Upgrade sein !

Zitat:

Meiner Erste Überlegung geht in Richtung VW Passat CC, Meinungen ?

Als "starkes und deutliches Upgrade" gegenüber einem Passat B6 für ich den CC nicht sehen. Kommt natürlich immer drauf an, wie die jeweils ausgestattet sind.

Für das, was alle machen:

Audi A6 Limousine

BMW 5er Limousine

E-Klasse Limousine

Für das Besondere:

Jaguar XF Limousine

Volvo S80 Limousine

Citroen C5 Limousine

Citroen C6 Limousine

starkes und deutliches Upgrade bei VW: VW Phaeton (Oberklasse), von außem dem Passat recht ähnlich, innen eine andere Welt

Oder das, was heute 4-türige Coupés genannt wird:

Mercedes CLS

BMW 4er GranCoupe

Interessant und eher in Richtung Ein- und Aussteigskomfort bei nicht mehr ganz so limousinenhaftem Aussehen:

BMW 3er GT

BMW 5er GT

EInfach verschiedene Autos Probe fahren.

Mhm...als starkes Upgrade würde ich den Insignia nun auch nicht wirklich betiteln. Vielleicht solltet Ihr noch überlegen wo die Prioritäten liegen um die Wahl weiter einzugrenzen. Also soll es eher eine Aufwertung im Innenraum geben, Antriebsseitig, mehr Assistenzssysteme, einfach eine Fahrzeugklasse höher...whatever.

Für 35000 € bekommst du einen nagelneuen sehr gut ausgestatteten Mazda 6 2.2L Diesel mit 175PS oder 2.5L Benziner mit 192PS. Der Diesel ist super, fahr ich selber im Mazda 3, den Benziner bin ich noch nicht gefahren, soll aber auch sehr gut sein. Im Februar kommt das Facelift auf den Markt.

http://teknikensvarld.se/bildgalleri/mazda-6-facelift-2015/

Auch wenn der Mazda ein gutes Auto ist, so ist ein 6er Mazda meiner bescheidenen Meinung nach kein Automobil, welches ich auch vom Status her deutlich über einen (wenn auch älteren) Passat stellen würde.

Meine klare Empfehlung hier wäre:

- Mercedes E220CDI oder etwas vergleichbares bei anderen "Premiumherstellern"

Wenn man Geld verbrennen will kann man auch ein Fahrzeug der selbsternannten "Premiumhersteller" kaufen und wenn ihr wichtig ist was die Nachbarn denken muß zwingend ein VW her.

Einen gebrauchten Firmenwagen für ca. 35000€, den man dann mit 55000€ - 60000€ versteuern muß (zumindest in Deutschland), würde ich mir als Selbstständiger niemals anschaffen.

Und ich würde als Facharzt der Wert auf Komfort, Sicherheit, Lederausstattung, etc. legt einfach zu einer E-Klasse (oder wenn man eher den sportlichen Eindruck mag) zu einem 5er BMW, S80, A6, etc. greifen. Wenn man gerne etwas höher sitzt könnten auch Fahrzeuge wie ein Audi Q5 oder BMW X3 oder X5 interessant werden.

Da ich die gesamte finanzielle Situation aber nicht kenne ist es doch schwer hier etwas zu empfehlen (beruflicher Einsatz des KFZ und somit Absetzbarkeit, etc.) - in manchen Fällen kann bei einer beruflichen Nutzung auch ein Kilometerleasing interessant sein. Und gerade die "pösen" Premiumhersteller haben oftmals wirklich gute Leasingangebote für solche Zielgruppen (Leasingfaktor im Bereich von 1 ist da wohl keine Seltenheit).

Über die finanzielle Situation läßt sich doch einiges aus dem Eröffnungsthread herauslesen.

- Fährt einen 5-10 Jahre alten Passat

- Sucht ein maximal 6 Jahre altes Auto

- 35000 € Budget für die nächsten 4-5 Jahre

Du überschätzt vermutlich das Einkommen eines niedergelassenen Arztes. Je nach Fachrichtung und Region sind die Unterschiede erheblich. In meiner Nachbarschaft fahren die Ärzte z.B. Golf und Avensis.

Trotzdem, die Suche nach einer komfortablen Automatik Limousine ist keine "Anforderung", bei der ich auch nur im Entferntesten sofort an nen Mazda 6 denken würde. Ja, ein Citroen C5 käme mir da schon noch in den Sinn (wenn Premiumhersteller nicht geht). Aber bei dem genannten Budget bekommt man eine gute C-Klasse auch als Jahreswagen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Komfortable Automatik Limousine für Ärztin bis 35.000€ [Österreich]