ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kombi bis 4000 (Erstes Auto)

Kombi bis 4000 (Erstes Auto)

Themenstarteram 2. August 2017 um 12:58

Moin!

Ich bin auf der Suche nach meinem ersten Auto. Zum Auto fahren komme ich schon seit über 5 Jahren und Motorrad fahre ich auch regelmäßig, also brauche ich keinen Wagen, den ich voraussichtlich zu Schrott fahre :D

Da ich für die Stadt und Umgebung ein Motorrad habe, hatte ich an einen günstigen Kombi für längere Reisen (z.B. Freiburg nach Berlin, o.ä) gedacht. Eventuell würde ich damit auch mal zum Getränkemarkt fahren, aber eigentlich sollte der dann 90% auf der Autobahn/ Bundesstraße laufen.

Meine jährliche Km-Zahl wäre also eher nur im Bereich von 4000 bis allerhöchstens 7-8.000km

Mein Budget liegt bei 3-4000 Euro, meine absolute Schmerzgrenze wäre 5000. Ich weiß, das ich nicht viel, aber grad als erstes Auto und für die Einsatzzwecke, sollte da ja was zu finden sein, oder? :)

Außerdem habe ich einen guten Freund, der absoluter Schrauberfan und auch ausgebildeter Mechatroniker ist, also werd ich leichte Reparaturen ohne Werkstatt hinbekommen. Zuverlässig sollte der Wagen natürlich trotzdem sein, wenn das noch in den Preisrahmen passt.

Vorgestellt habe ich mir dabei auf jeden Fall einen Kombi. Ein Kleinwagen, oder irgendwas mit kleinem Kofferraum kommt für mich definitiv nicht in Frage. Wenn ich z.B. nach Berlin fahre, bleibe ich da ein paar Wochen und brauche dementsprechend Gepäck für zwei Leute. Sportlich muss er auch nicht sein, nur bequem. Für den Spaß und Freizeit habe ich wie gesagt, ein Motorrad :)

Dann stellt sich mir noch die Frage ob Diesel, oder Benziner. Effizienter wäre für meine Vorhaben vermutlich ein Diesel, aber ich hab leider so ziemlich keine Ahnung wie das wohl in der Zukunft ausschaut. Wisst ihr da vielleicht mehr?

Natürlich hab ich mir auch schon ein paar Sachen angeschaut. Was ich bisher habe ist:

Ford Focus Turnier (Der Mondeo ist mir, glaube ich, ein wenig zu groß)

Skoda Fabia (den Octavia hab ich mir noch gar nicht angeschaut)

Opel Astra

Wobei mir der Focus bisher am besten gefällt, so einen hat auch ein Freund von mir, allerdings mit Topausstattung und allem.

Da ich absoluter Autokauflaie bin und auch null Ahnung von den Motoren habe, frage ich euch! :)

Habt ihr Motor-Empfehlungen, zu den oben genannten Modellen, oder auch Alternativen? Ich bin für alles offen und habe es auch absolut nicht eilig, nur bis Oktober sollte meine Entscheidung schon gefallen sein.

Zum Kauf würde ich meinen Mechatronikerkollegen dann natürlich mitnehmen, aber das kommt erst nach der Entscheidung.

Sorry für den langen Text. Ich hoffe ich finde hier Hilfe und freue mich auf Antworten!

 

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 12. August 2017 um 1:14

Ich hab mich übrigens jetzt nach ausgiebigen Probefahrten doch für einen Astra 1.6 entschieden. Bin auch beim Benziner geblieben, da mir das grad mit Berlin doch ein wenig zu riskant ist.

 

Der Platz reicht mir da auch und er gefällt mir im Fahrverhalten doch deutlich besser als bei einem Ford Focus.

 

Danke für eure Hilfe!!!

11 weitere Antworten
Ähnliche Themen
11 Antworten

Benziner, ganz klar, am besten ohne Direkteinspritzung, so das in der Preisklasse schon ein Thema ist. Euro 4 Diesel wird Dich auf Dauer in Berlin nicht froh machen.

Der Skoda Fabia Combi basiert auf einem Kleinwagen, aber wenn die Größe reicht, why not? Bei den VW-Motoren die Steuerketten-TSI und das 7-Gang DSG meiden.

Focus und Astra sind für Deine Zwecke gut geeignet. Auf die allf. ZR-Erneuerung wird dann Dein Kumpel schon achten.

wie wärs mit einem Hochdachkombi die alten Renault Kangoo 1,2 und 1,4 Benziner sind sehr robust.

Die Citroen Berlingo natürlich auch.

Diesel lohnt nicht bei der Fahrleistung.

Die Optik ist gewöhnungsbedürftig aber es sind stabile Autos und Multitalente, die preiswert zu haben sind.

Themenstarteram 2. August 2017 um 14:19

Danke schon mal!

Ist das sicher mit dem Diesel? Ein Freund aus Berlin fährt auch einen Euro4 Diesel (allerdings nen Kleinwagen) und meint, dass das alles nur Panikmache ist.

Nach so Hochdachkombis habe ich auch lange geschaut. Letztendlich hab ich mich aber dazu entschieden, davon Abstand zu nehmen, weil die mir einfach viel zu groß sind und mir ein Kombi der Ford Focus Turnier perfekt reicht.

Ist der Skoda Fabia echt so klein, dann? Wie schaut denn der Octavia aus? Ist der nicht schon fast so groß wie ein Mondeo?

Hi,

der Octavia ist eigentlich Kompaktklasse ( ala Golf) aber halt immer mit Kombi oder Fließheck und daher vor allem beim Kofferraum recht groß.

Aber eher vergleichbar mit einem Focus Kombi an den Mondeo reicht er nicht ganz heran.

Focus Kombi als 1,6l mit ~100PS wäre für dich eine gute Wahl und wie gesagt auf jeden Fall Benziner!

Themenstarteram 2. August 2017 um 14:40

Also ein Benziner :D

Ford Focus 1,6 gibts ja haufenweise, dann würde ich vielleicht sogar dabei bleiben.

Dann fehlt ja noch die Frage, wieviel km gestattet sind. Je mehr drauf sind, desto günstiger wird er ja. Gibt es da eine Schmerzgrenze? Mich persönlich stören auch 200k km nicht, wenn der Wagen läuft. Aber ich hab auch keine Ahnung :D

Was ist übrigens dieses C-Max Modell?

Danke euch für die schnelle Hilfe!!!

Ich würde mir noch den Skoda Roomster ansehen, der bietet auf kleiner "Parkfläche" sehr viel Raum.

Der Octavia ist übrigens gleich groß wie ein Focus Kombi und auf keinem Fall so groß wieder der Mondeo (dafür hat ja Skoda den Superb).

Einen Diesel würde ich bei deinem Fahrprofil auf keinem Fall empfehlen, da gibt es nur Probleme mit verstopften DPF oder AGR...

MfG

Hannes

Themenstarteram 2. August 2017 um 23:02

Dann werde ich mir demnächst erst mal den Focus und evtl auch ein paar Astra anschauen.

 

Irgendwelche Tipps, worauf ich auf jeden Fall achten sollte?

Wieviel Km darf der Wagen gelaufen sein?

Und wenn ich beim 1.6l Motor bleibe, ist das arg was anderes, wenn er z.B. beim Focus Ti-VCT heißt?

 

Ich Danke euch vielmals für eure Hilfe!!!

Zitat:

@Hannes H. schrieb am 2. August 2017 um 14:49:56 Uhr:

 

Einen Diesel würde ich bei deinem Fahrprofil auf keinem Fall empfehlen, da gibt es nur Probleme mit verstopften DPF oder AGR...

MfG

Hannes

Zitat:

@Medoc123 schrieb am 2. August 2017 um 12:58:50 Uhr:

Moin!

 

Da ich für die Stadt und Umgebung ein Motorrad habe, hatte ich an einen günstigen Kombi für längere Reisen (z.B. Freiburg nach Berlin, o.ä) gedacht. Eventuell würde ich damit auch mal zum Getränkemarkt fahren, aber eigentlich sollte der dann 90% auf der Autobahn/ Bundesstraße laufen.

Meine jährliche Km-Zahl wäre also eher nur im Bereich von 4000 bis allerhöchstens 7-8.000km

Kopf....Tisch

 

Ist es wirklich zu viel verlangt mal anständig den Beitrag des TE zu lesen.

 

Zum TE:

Wenn du einen Diesel finden solltest, der im Budget ist, also eine echte alternative zu einem gleichwertigen Benziner ist, dann ist das ne Sache, über die man zumindest mal nachdenken darf.

Das reine Fahrprofil ist absolut ideal für einen Diesel.

Der einzige Faktor: finanziell lohnt es sich vermutlich noch nicht, weil Jahreskilometer zu gering.

Wenn du einen Wagen kaufst der technisch in Ordnung ist und nicht schon halb tot wird das im Unterhalt

vermutlich relativ ähnlich aussehen

Themenstarteram 4. August 2017 um 14:46

Ach, ist doch in Ordnung. Auch grad mit Berlin, weiss ja keiner so wirklich, wie es in Zukunft aussehen wird.

 

Ich habe die Tage mal einen Focus und einen Astra (beide 1.6l mit um die 100ps) getestet. Muss sagen, mir gefällt der Astra schon etwas besser. Der Platz würde mir auch ohne Kombi nur im Kompaktwagen reichen.

 

Ich schau mal, dass ich da was finde. Bis 4000€ wird ja wohl was drin sein :D

Der Focus wäre eine gute Wahl. KM egal, solange Preis und Zustand stimmen.

Den Focus gibt es als 1.6er mit 100 und 115 PS (Ti-VCT -> https://de.wikipedia.org/.../Nockenwellenverstellung#Ti-VCT_.28Ford.29).

Zitat:

@Leon596 schrieb am 3. August 2017 um 20:06:06 Uhr:

Zitat:

@Medoc123 schrieb am 2. August 2017 um 12:58:50 Uhr:

 

Meine jährliche Km-Zahl wäre also eher nur im Bereich von 4000 bis allerhöchstens 7-8.000km

Kopf....Tisch

Ist es wirklich zu viel verlangt mal anständig den Beitrag des TE zu lesen.

Kopf...Tisch

Warum liest du mal nicht anständig die Beiträge des TE?

Es wird sich finanziell rein gar nicht lohnen, bei max. 8.000 km, eher 4.000 km im Jahr. Dazu gibts ein deutlich höheres Reparaturrisiko und ein ungewisse bis schlechte Zukunft (wir reden hier über Fahrzeuge, die wohl kaum die Euro5-Norm erreichen). Und nein, das ist keine Panikmache. Für Leute auf dem Land, die nicht in eine Feinstaub- und/oder schadstoffbelastete Stadt fahren müssen, aber vielleicht weniger ein Problem.

Themenstarteram 12. August 2017 um 1:14

Ich hab mich übrigens jetzt nach ausgiebigen Probefahrten doch für einen Astra 1.6 entschieden. Bin auch beim Benziner geblieben, da mir das grad mit Berlin doch ein wenig zu riskant ist.

 

Der Platz reicht mir da auch und er gefällt mir im Fahrverhalten doch deutlich besser als bei einem Ford Focus.

 

Danke für eure Hilfe!!!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kombi bis 4000 (Erstes Auto)