ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Kfz Versicherung auf Mutter laufen lassen aber trotzdem SF 1/2 (80%)

Kfz Versicherung auf Mutter laufen lassen aber trotzdem SF 1/2 (80%)

Themenstarteram 24. November 2016 um 12:40

Hey Leute,

Ich werde mir zu Beginn nächsten Jahres einen Mazda 2 1.4 84 PS kaufen ( Typklasse 15 Haftpflicht)

Nun versuche ich selbstverständlich die Versicherung so gering wie möglich zu halten.

Habe mich auch schon relativ viel darüber informiert und habe nun vor es wie viele andere zu machen:

-Das Auto als Zweitwagen auf meine Mutter versichern lassen.

Folgende Daten :

Ich : geb. 28.04.1997

Führerschein erworben : 02.03.2016 ( also kein bf17)

Auto wird ,,öffentlich'' geparkt und Arbeitsrabatte sind keine Vorhanden ( Angestellt nicht öffentlich)

SF Klasse meiner Mutter : SF10

Versicherung NUR Haftpflicht ( bei einem 5000 € Auto muss das jetzt keine Volkasko sein , dass Risiko trage ich da lieber)

Habe nun alles auf Vergleichsportalen eingegeben , mich als Halter angegeben und auch als zusätzlichen Fahrer,

mit SF10 etc. alles wunderbar. Komme auf ca.50-60€ Monatlich für den Mazda 2. Soweit so gut , ich war zufrieden und bin jetzt noch einmal persönlich zu einer Beratung zur besagten Versicherung DEVK gefahren.

Habe dem Berater erklärt, dass ich das Auto gerne als Zweitwagen über meine Mutter laufen lassen würde usw.

Nun hat dieser mir allerdings gesagt, dass meine mutter bei dem Zweitwagen bei SF1/2 anfangen würde obwohl sie selber SF10 auf ihrem Erstwagen hat. Die Verträge hätten dann nichts miteinander zu tun, sprich bei Schadensfall auf dem Mazda würde nur die eine SF Klasse hochgehen und nicht von dem Erstwagen meiner Mutter. Klingt gut , aber somit würde ich mit SF1/2 (80%) auf 96 Euro Monatlich kommen. Natürlich kommt mir das nicht so entgegen. Und mit SF10 auf dem Zweitwagen anzufangen wäre nicht möglich.

Das Positive ist, die Prozente sinken in den ersten 2-3 Jahre enorm sodass ich später die Möglichkeit habe die SF Klasse vom Mazda für mich zu übernehmen wenn ich eine eigene Versicherung abschließe.

Nun die Fragen:

- Ist das Normal, dass es dann mit SF1/2 (80%) auf dem Zweitwagen anfängt?

- gibt es eine Möglichkeit den Zweitwagen auf SF10 laufen zu lassen , mich als Fahrer selbstverständlich einzutragen --> aber dann werde ich wahrscheinlich die SF Klasse nicht für mich übernehmen können OHNE sie meiner mutter zu klauen?

- was würdet ihr mir allgemein raten? sind 96 € zu viel für den Anfang ( bin ja immerhin ,, Fahranfänger'')

gibt es billigere Möglichkeiten/ Tricks , wenn ja welche?

Ich hoffe ihr habt auf alle Fragen eine passende Antwort :)

PS: bin in dem Gebiet eigentlich relativ Fit und habe mich viel Informiert, die Überraschung beim Berater war dennoch da :o

Grüße und Danke im voraus :)

 

Ähnliche Themen
9 Antworten

Normal ist SF 1/2 mit 75%, wobei das egal ist, es wird eh in Euro bezahlt.

Tricks gibt es schon, aber die funktionieren bei so jungen Fahrer nicht immer

z.B könnte man dein Auto mit SF 10 laufen lassen und das der Mutter mit einer verbesserten Zweitwagenregelung (SF 4), die sie vielleicht bekommt, weil ihr Mann auch noch einen Vertrag bei der Versicherung hat

Man könnte Dich auch als Fahrer eintragen und deine Mutter könnte den Mazda mit der Zweitwagen Sondereinstufung nehmen

 

Nur wenn du dann selbst das Auto versichern willst fällst du wieder in den SFR ohne Sondereinstufung (was sich trotzdem lohnen würde da die ersten jahre die teuersten sind)

Themenstarteram 24. November 2016 um 22:20

Zitat:

@DeMarquesAMG schrieb am 24. November 2016 um 17:56:55 Uhr:

Man könnte Dich auch als Fahrer eintragen und deine Mutter könnte den Mazda mit der Zweitwagen Sondereinstufung nehmen

Nur wenn du dann selbst das Auto versichern willst fällst du wieder in den SFR ohne Sondereinstufung (was sich trotzdem lohnen würde da die ersten jahre die teuersten sind)

was genau meinst du mit der ,, Zweitwagen Sondereinstufung '' ? bzw wie meinst du das allgemein?

Wenn man bei der Versicherung XY ist und da den Wagen Versichert hat bekommt man im Normalfall bei jeder Versicherung das Angebot, wenn man einen 2. wagen (auf die selbe Versicherung) zulässt einene Sondereinstufung (im Normalfall SF 2, kann auch höher sein) im Normalfall würde man ja mit SF 1/2 anfangen

Themenstarteram 25. November 2016 um 0:01

Zitat:

@DeMarquesAMG schrieb am 24. November 2016 um 23:00:02 Uhr:

Wenn man bei der Versicherung XY ist und da den Wagen Versichert hat bekommt man im Normalfall bei jeder Versicherung das Angebot, wenn man einen 2. wagen (auf die selbe Versicherung) zulässt einene Sondereinstufung (im Normalfall SF 2, kann auch höher sein) im Normalfall würde man ja mit SF 1/2 anfangen

genau sowas suche ich auch . Aber bei allen Versicherungen wo ich angefragt habe ( DEVK, Huk-Coburg, Huk 24 ) wird der Zweitwagen mit SF 1/2 gerechnet , nie besser .

Kennt jemand gute Versicherungen wo der Zweitwagen mit einer besseren SF Klasse als SF1/2 versichert wird?

oder wo die Konditionen sehr billig sind?

wir suchen momentan eh eine neue Versicherung zum neuen Jahr auf unseren Erstwagen und dann noch dem Zweitwagen im Februar.

Zitat:

@DeMarquesAMG schrieb am 24. November 2016 um 17:56:55 Uhr:

Man könnte Dich auch als Fahrer eintragen und deine Mutter könnte den Mazda mit der Zweitwagen Sondereinstufung nehmen

Nur wenn du dann selbst das Auto versichern willst fällst du wieder in den SFR ohne Sondereinstufung (was sich trotzdem lohnen würde da die ersten jahre die teuersten sind)

Bei den meisten Versicherern ist die Sonderregelung nur dann anwendbar, wenn der VN+Ehe-/Lebenspartner das KFZ nutzt.

Nutzt eine 3. Person das KFZ, gilt nur SF1/2.

Und der SFR einer Sonderregelung wird nicht an einen anderen Versicherer weiter gegeben.

@ TE

Frage mal bei dem Versicherer Deiner Mutter nach, ob es da nicht die Eltern/Kind Regelung gibt.

Die besagt, dass die Kinder gleich mit SF1/2 anfangen, also VN+Halter gleich auf den Namen des Kindes laufen.

Themenstarteram 25. November 2016 um 0:50

Zitat:

@Corsadiesel schrieb am 25. November 2016 um 00:08:04 Uhr:

@ TE

Frage mal bei dem Versicherer Deiner Mutter nach, ob es da nicht die Eltern/Kind Regelung gibt.

Die besagt, dass die Kinder gleich mit SF1/2 anfangen, also VN+Halter gleich auf den Namen des Kindes laufen.

wie gesagt , momentan sind wir bei keiner Versicherung mehr gebunden . Haben unsere alte zum ende des Jahres gekündigt und suchen jetzt eine Neue Versicherung für das Auto meiner Mutter und für mein Auto .

Habe schon ein Gespräch mit der DEVK geführt und die haben mir ja genau das in etwa gesagt :

- Der Wagen von mir wird als Zweitwagen auf meine Mutter versichert und ich fange mit SF 1/2 an.

Später wenn ich dann meine eigene Versicherung abschließen will und schon 3-4 Jahre unfallfrei meine Prozente gesenkt habe, kann ich die Neue SF Klasse auf dem Zweitwagen übernehmen ohne sie meiner Mutter zu klauen .

Aber klappt das echt wenn meine Mutter als Versicherungsnehmer eingetragen ist und ich nur als Halter? oder meine mutter sogar als Halter und Versicherungsnehmer eingetragen ist? lese überall was anderes :/.

Würde dort im Monat 91€ Zahlen im ersten Jahr. Im zweiten sieht das dann ja wieder ganz anders aus .

Meint ihr das ist ok? oder finde ich da noch was Günstigeres ?

habe im internet diese Versicherung ,, Adminraldirekt '' gefunden . Die sieht aber irgendwie etwas dubios aus , war aber 300 € billiger im Jahr anscheinend. weiß da jemand genaueres?

Also, dass es am Anfang teuer werden kann bzw wird, sollte klar sein.

Allerdings sind Preise auf dem Versicherungsmarkt faßt nicht überschaubar.

Die Beiträge hängen von vielen Faktoren ab, die ich hier nicht einzeln aufzählen will, nur soviel, Dein Nachbar mit dem gleichen Auto und gleichen Beitragssatz kann mehr oder weniger zahlen, weil andere Faktoren vorliegen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Kfz Versicherung auf Mutter laufen lassen aber trotzdem SF 1/2 (80%)