ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung - welches Auto ist das richtige für mich?

Kaufberatung - welches Auto ist das richtige für mich?

Themenstarteram 10. August 2018 um 13:04

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und stehe kurz vorm Kauf meines ersten Autos. Ich bin allerdings etwas unsicher, welches Modell für mich passend wäre - hier meine Überlegungen:

- ich fahre täglich etwa 10 km zur Arbeit (darunter ein kurzes Stückchen Autobahn - etwa 6-7km).

- alle 3 Wochen etwa fahre ich eine längere Strecke Autobahn, ca. 90km, freitags hin, sonntags zurück.

- ich wohne in der Innenstadt, dementsprechend mit Parkplatzmangel und engen Straßen.

Meine Überlegung war, dass ein Kleinwagen - Smart oder VW Up oder ähnliches, möglichst klein, zu meinen Bedürfnissen gut passen. Allerdings habe ich in Testberichten über solche Modelle häufiger gelesen, dass längere Autobahnstrecken hiermit nicht zu empfehlen seien. Ich bin eine eher unerfahrene Fahrererin, da dies mein erstes eigenes Auto wird und lege natürlich viel Wert auf Sicherheit.

Habt ihr vielleicht eine Empfehlung für mich bzw. würdet ihr mir auch zu einem möglichst kleinen Wagen raten?

Vielen herzlichen Dank schonmal für Eure Hilfe! :)

Grüße

Constanze

Ähnliche Themen
13 Antworten

Ich sehe kein Problem bei deinem Fahrprofil - das kann man problemlos auch mit einem Kleinstwagen fahren. 400 Km am Stück würde ich nur ungern mit einem Kleinstwagen fahren, aber bei 90 sehe ich das entspanter. Natürlich bringt ein größerer Wagen mehr Komfort, kostet aber mehr und beim Parken kann es auch zu Problemen kommen.

Zum einen: mit jedem Fahrzeug auf dem derzeitigen Markt kann man diese Strecken bewältigen. Zum anderen: welches Budget hast Du? Und worauf legst Du Wert - Komfort, Sparsamkeit, ...?

90 Kilometer würde ich nicht als lange Strecke bezeichnen, das und mehr fahren sehr viele Menschen täglich zur Arbeit. Fährt man wirklich lange bzw. täglich mittlere Strecken und diese auch gerne zügig über 160 km/h, empfiehlt sich aus Komfort- und Leistungsgründen ein größeres Auto. Bei deinem Profil würde ich, wie von dir schon vorgeschlagen, einen Klein- oder Kleinstwagen empfehlen. Die Auswahl ist hier riesengroß, für eine konkrete Empfehlung sind noch ein paar Daten notwendig, z.B. Budget (Kaufpreis, Unterhalt monatlich), neu oder gebraucht, gewünschte Leistung, Ausstattung etc.

Hallo Constanze,

Die Frage ist an der Stelle zum einen - was ist deine Referenz, wenn du bisher mit einer S-Klasse gefahren bist, dann wird ein solcher Kleinwagen für dich die Folter sein. Bist du bisher mit einem Golf II gefahren - wirst du diese Autos toll finden.

Daher wäre mein Tipp - probiere die Autos aus und zwar inkl. Einem längeren Autobahnstück. Nur du selbst kannst feststellen, ob dir das passt oder nicht.

Ich finde dass die Sitze im Up brauchbar sind (bin allerdings einen sehe gut ausgestatteten gefahren, kann also sein, dass ein einfacherer schlechtere Sitze hat) und der Wagen auch vom Geräuschniveau manierlich auftritt. Ich finde ihn nur ziemlich teuer.

Beim Smart finde ich das Preisniveau quasi unverschämt hoch - grade den kleinsten Motor finde ich gruselig von der Laufkultur und vom Klang her. Abgesehen von Chichi und Design bekommst du das gleiche bei Renault im Twingo übrigens günstiger.

Ich mag in der Preiskategorie übrigens den Hyundai i10 am liebsten. Er bietet für den Preis viel Komfort und ich bin mit einem i10 schon 1400 km Autobahn gefahren.

Im Gegenzug hat uns der Opel Karl wegen seiner Sitze gar nicht gefallen, mir speziell missfiel die unglaublich untersteuernde Fahrwerksauslegung, aber das stört nur, wenn man aktiv fährt.

Ich würde dir aber immer empfehlen nicht ein Basismodell ohne viele Extras zu nehmen. Ich würde zu einer etwas größeren Motorisierung und einer soliden Ausstattung raten - auch wenn das Auto dadurch vielleicht 2-3000€ teurer wird.

Was du aber beachten solltest - es gibt immer wieder Angebote für die Fahrzeugklasse darüber, die am Ende günstiger sind als die kleinen.

LG Kester

wie ist das Budget für diese Anschaffung und wie lange hast Du vor, den Wagen zu nutzen? Mit den Infos könnte man sehen, was für Dich in Betracht kommt. Ich persönliche finde einen Smart oder Up! für die Autobahn immer etwas... naja... wenig Blech drumrum. Wenn dann beim Samrt mal mit dem Partner einkaufen gefahren wird, ist es schnell zu eng. Für wenig Geld mehr bekommt man einen Ford Fiesta, Opel Corsa, Peugeot 208... es muss ja für das erste eigene Auto nicht immer ein Neuwagen oder auch nicht das aktuelle Modell sein. Also:

Budget?

geplante Haltedauer?

Themenstarteram 10. August 2018 um 15:22

Hallo zusammen,

vielen Dank erstmal für die schnellen Antworten! Hier dann noch ein paar mehr Infos:

Ich möchte einen Gebrauchtwagen, Budget wäre - nachdem ich schonmal bei Autoscout und ähnlichen Seiten geschaut habe - so bis 8000 Euro, natürlich abhängig auch davon, was für weitere Extras das Auto dann hat.

Vorher habe ich gar kein eigenes Auto besessen, wenn ich gefahren bin, dann mit einem alten Mitsubishi Colt (glaube ich, war von meinem Freund).

Der Wagen sollte schon die nächsten 5 Jahre noch halten, so lange werde ich ihn bestimmt brauchen.

Worauf ich sonst viel Wert lege:

Sicherheit, bzw. ein sicheres Fahrgefühl - da ich eben jetzt lange ohne Auto ausgekommen bin, bin ich dementsprechend gerade nicht mehr so in Übung. Beim Smart habe ich zum Beispiel in Berichten gelesen, dass er bei Seitenwind auf der Autobahn sehr anfällig wird, sowas wäre für mich dann eher ein Minuspunkt.

Das Auto sollte eben praktisch in der Stadt sein und daher nicht zu groß, damit das Parken nicht so nervig wird. Ein niedriger Verbrauch ist natürlich auch ein Pluspunkt.

Komfort ist mir ehrlich gesagt nicht so wichtig, da ich ja im Alltag nur eine kurze Strecke zu bewältigen habe. Trotzdem natürlich auch nicht ganz außen vor zu lassen.

Ausstattung/Motorisierung: Da ich ja leider selber wenig Erfahrung habe, bin ich auch hier für konkrete Tipps offen.

 

Vielen Dank!

Themenstarteram 10. August 2018 um 15:26

Zum Budget: wenn das Auto jetzt besonders gut ausgestattet ist bzw. Bordcomputer und sowas hat, kann es auch um die 8500-9000 Euro liegen.

Dafür bekommst Du einen Kleinstwagen schon neu, natürlich Basis und allenfalls ohne Klima, aber bzgl Sicherheit auf aktuellem Stand. Hyundai i10 / Kia Picanto, Citroën C1 / Peugeot 108 / Toyota Aygo (/ trennt hier Plattformbrüder) sind so die gängigen, es gibt aber auch Mitsubishi Space Star, Ford Ka+, Suzuki Ignis, Fiat Panda, Opel Karl, VW Up / Skoda Citigo / Seat Mii in der Kategorie. Älter oder neu nicht machbar und deshalb etwas "unsicherer" Honda Jazz (mit viel Platz innen), Mini oder Audi A1 (überteuert), Toyota iQ (etwas grösser als der Original Smart), div. Daihatsus, Citroën C2 oder die Vorgänger-Versionen des Renault Twingo und des Smart Forfour. Ach ja, den Colt gab es auch noch recht lange.

 

Bei Kleinstwagen nicht untypisch ist der langsamere Preisverfall, d.h ordentlich ausgestattete Gebrauchte sind uU teurer als neue mit Basis.

 

Nicht empfehlen würde ich Dir automatisierte Schaltgetriebe, macht bei manchen gerne Ärger, neigt zu hüpfendem Anfahren und macht das Parken so nicht einfacher.

 

Vom Colt bist Du Dir evtl 95 PS gewohnt, es gab aber auch eine 75 PS-Version. Basisversionen mit ~60 PS sind da schon deutlich weniger, etwas mehr würde ich Dir für die AB schon anraten.

Für das Budget bekommst Dui schon einen Kleinstwagen in Basisauisstattung neu. Son Hyundai I10 bzw. KIA Picanto fängt bei knapp 9.000 € an der Mitsubishi Space Star fängt bei 8.800 an, soweit ich weiß. Nimmst Du so einem Kleinstwagen als Jahreswagen oder Tageszulassung bekommst Du diie mit geringen Laufleistungen für Dein Budget in guter Ausstattung.

Der Smart for 4 ist relativ Hecklastig (Motor unterm Kofferraum) und somit Seitenwindempfindlich. Der aktuelle Twingo ist nahezu Baugleich und somit ebenso anfällig für Seitenwind. Der ganz Kleine Smart 2 Sitzer ist definitiv zu klein umd damit länger über die Autobahn zu fahren. Durch den kurzen Radstand hüpft der in jedes Schllagloch. Platz hat er auch nicht viiel.

Ich persönlich fahre einen neuen KIA Picanto (technisch dem Hyundai I10 sehr ähnlich, da Konzernbrüder). Mit dem fahre ich in der Stadt und auch in den Urlaub ein paar 100 km. Und das zu zweit. Allerdings würde ich Dir, wie oben schon geschrieben, nicht zur absoluten Basismotorisierung raten. da ärgerst Du Dich am ende nur drüber weil du da ständig vollgas geben mußt um halbwegs im Verkehr mitzuschwimmen oder mal dauerhaft >120km/h zu fahren. das geht immer auf kosten des Fahrkomfort (lautstärke), des Verbrauch und der Motorhaltbarkeit. Ich würde zu dem nächst größeren raten.

Beim VW UP kommt leider dazu, das der keinen deut besser ist wie andere Kleinstwagen aber deutlich teurer. Die Ausstattung ist dabei aber deutlich spärlicher und der Komfort ist auch nicht der Dollste. das können andere Hersteller deutlich besser zum günstigeren Preis. Der Skoda MII und der SEAT Citigo sind identisch mit dem UP aber ein klein wenig günstiger, aber meiner Meinung nach, immer noch zu teuer.

ich hatte ja vorher schon meine bedenken bzgl. Kleinstwagen angedeutet. Für das Budget bekommst Du einen Corsa mit Euro6 Benzinmotor oder einen Peugeot 208. Ich habe jetzt mal bei mobile geschaut und ohne deine PLZ zu kennen gibt es deutschlandweit Angebote in 4 stelliger Zahle für die genannten Modelle. Max. 1 Halter, vom Händler mit Garantie. Teilweise haben die Fahrzeuge weit unter 20.000km und liegen im Zulassungsbereich von Jahreswagen oder minimal darüber. Gesucht habe ich nur nach 5-türer, da ich Vorteile in der Nutzung und im späteren Wiederverkauf sehe.

Viel Spaß beim durchstöbern... https://suchen.mobile.de/.../search.html?...

Themenstarteram 10. August 2018 um 18:10

Vielen Dank! Ich werde mir die genannten Modelle mal angucken bzw. schauen, was es in der Umgebung so für Angebote gibt und probefahren. Von einem Smart oder VW Up sehe ich dann vielleicht doch eher ab. Den Peugeot 208 finde ich sehr ansprechend.

Jedenfalls schon einmal vielen Dank für alle Informationen!

Finde den Polo V als 1.4 MPI nicht schlecht, Opel Corsa und die diversen Asiaten (Kia Picanto, Hyundai, Mazda) wären aber evtl. auch zweckmäßig, die Hälfte des Budgets sollte aber auch reichen und dann vll. in Richtung Focus 2 oder Golf IV.

Dacia und Lada wären als Neuwagen vll. auch interessant.

Moin,

Noch einmal die GANZ wichtige Sache - probiere die Autos aus! Wie sitzt du drin, kannst du alles gut und einfach bedienen, fühlst du dich wohl - erfüllt es deine Ansprüche. DU musst am Ende mit dem Auto fahren und leben. Wenn dir z.B. der Peugeot 208 überhaupt nicht passt - dann mag er der bessere Deal sein, aber er wird dich nicht glücklich machen.

Ein höherer Preis allein ist auch gar nicht so entscheidend. Es zählt am Ende, was es dich Gesamt gekostet hat - wenn du für Auto A 12.000€ bezahlst und nach 4 Jahren 8.000€ bekommst und Auto B dich zwar nur 9000€ kostet, nach 4 Jahren aber nur noch 4000€ bringt - dann war Auto B am Ende das teurere! Und das ist oftmals die Falle bei Super Spezial Sonderangeboten, die es durchaus gibt - aber jeder weiß, dass die dann eben keine Klimaanlage, keine Allus, keine Fensterheber und ggf. Die schlechtesten Sitze haben und nur in der ungefragtesten roten Farbe verfügbar waren - das schlägt sich am Ende auf den Preis aus, den du dafür bekommst. Gut ausgestattete Kleinwagen, mit denen Singles und Paare hingegen das volle Programm abdecken können, die sind oft erstaunlich Wertstabil.

LG Kester

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung - welches Auto ist das richtige für mich?