ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung: Sportlicher Gebrauchtwagen bis 5000€

Kaufberatung: Sportlicher Gebrauchtwagen bis 5000€

Themenstarteram 11. Juni 2014 um 10:47

Hallo leute ;)

Ich suche seit knapp 4 Wochen nach einem passenden Sportwagen. Angetan hatte es mir zuerst der Mazda RX8 192PS. Nach ein bischen Goggle-Nutzung kam ich auch auf dieses Forum. Der Mazda wurde hier nicht wirklich gelobt^^ Unter anderem habe ich gelesen -> 192PS Mazda RX8 = anzug wie ein 90 PS Diesel, Extrem hoher Ölverbrauch (was mir nach erneuter Googlelei Wankelmotor ect. recht plausibel erscheint) und andere unschöne argumente.

Also suchte ich weiter und fand das Hyundai Coupe 2.7 V6 167PS. In das Auto verliebte ich mich etwas. Konnte auch einen Hyundai Coupe 2.7 V6 Style Probefahren und war auch wirklich begeistert. Leider erinnerte ich mich wieder an dieses Forum und nutze mal die SuFu. Und wieder habe ich relativ wenig gutes über dieses Auto gelesen. Zu schwach für ein Coupe, sehr anzugsschwach, kein Sportwagen ect sind nur einige aussagen.

Nun mal zu meiner frage. Sind die beiden denn wirklich so schlecht? Denn der Hyundai war meines erachtens nicht so übel was anzug,fahrgefühl ect angeht. Oder bin ich nur leichtt zufreden zu stellen?

Die Autos die in den anderen Threads als alternative vorgeschlagen wurden, überschreiten leider mein Budget. Autos wie Honda Civic, Toyota Celica sind im moment was den anschaffungspreis angeht leider nicht drin oder sie sind einfach nur schrott und verheizt. Was ich damit sagen will: Das Hyundai Coupe sieht ja schon recht sportlich aus.....aber wenn ich mal an der ampel stehe will ich auch das da etwas geht. Sind denn 250 Nm so wenig????

 

So jetzt viel Blabla und wenig Sinn.....Sollte ich lieber abstand von den beiden oben genannten Fahrzeugen nehmen und einfach keinen sportler nehmen, weils in der Preisklasse nichs gutes gibt oder sind die meisten aussagen hier im Forum etwas übertrieben?

Mfg

 

 

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 13. Juni 2014 um 17:45

Soooo also ich habe mich wohl entschieden^^ Es wird das Hyundai Coupe 2.7 V6. Mein Bruder fährt den Alfa GT und somit kenne ich das auto schon. Und von der Optik kommt er meines erachtens nicht an das Coupe ran ( Geschmacksache^^) Mit einem Kombi konnte ich mich leider noch nie anfreunden.

Habe lange drüber nachgedacht und hin und her überlegt. Aber ich bin zu dem entschluss gekommen das ich das auto weniger wegen der leistung haben will... Die Optik,die Sportliche Sitzposition und der Sound haben es mir einfach angetan :D

Ich danke euch auf jedenfall vielmals für eure Hilfe bei der Kaufentscheidung !!!!

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Moin,

probefahren wäre ein Anfang... Wenn's Dir dann schnell genug ist, solltest Du es Dir nicht durch Andere langsam reden lassen ;).

Du willst Ampelrennen gewinnen, viel Durchzug? Dann suchst Du kein wirklich sportliches Auto, sondern 'ne dicke Limousine mit Automatik. Für jemanden, der direkt aus dem 90 PS-Diesel in den RX-8 steigt, ist dieser träge - weil er ihn nicht dreht. Der Wankel holt seine Leistung über die Drehzahl, wenn man wie gewohnt bei 3000 in den nächsten Gang schaltet kommt halt nichts. Die fast 200 PS hat er aber dennoch, und wer mit der Schaltung umgehen kann wird auch kein Problem haben, die Distanz zu einem 100 PS schwächeres Fahrzeug zu erhöhen. Dazu hat er eben auch das deutlich bessere Fahrwerk und den niedrigeren Schwerpunkt, so dass ihm der Diesel gerade in Kurven eben nicht mehr folgen kann.

Der Hyundai liegt charakterlich etwas anders, ist eher ein GT als ein Kurvenkünstler, vergleichbar mit dem alten Honda Prelude oder einem Subaru SVX. Damit einher geht möglicher Weise ein wenig Enttäuschung, wenn der sportlichen Optik nicht der ultimative Rennwagen-Charakter folgt - das ist er nicht. Das ist aber auch eine Celica nicht (wenn's nicht gerade die Turbo-Variante ist), ebenso wenig wie ein Civic.

Aber - alles, was Du in der Preiskategorie als "Sportwagen" bekommst, hat einige Jahre auf dem Buckel. Jahre, in denen die Leistungsschraube und die technischen Hilfssysteme deutlich nach oben gedreht wurden. Während Du an der Ampel mit Handschaltung, Kupplungspunkt und Drehzahl kämpfst, latscht der Vertreter-TDI mit DSG neben Dir einfach drauf und hält sehr unangestrengt mit, bzw. fährt davon. Will sagen: Wenn es um ein sportliches Fahrgefühl geht, solltest Du die Prioritäten vielleicht eher auf den gesamten Fahreindruck (Sitzposition, Lenkverhalten, Kurvenverhalten, Gefühl für Wagen und Straße) legen, als auf 0-100 oder 80-120-Zeiten. Geradeaus gibt es beinahe immer einen schnelleren, der nicht im Sportwagen sitzt ;).

Gruß

Derk

Der Hyundai Coupé hatte es mir auch angetan und er ist ein wirklich sehr hübscher Sportwagen. Zumindest optisch, denn der Verbrauch spricht bei 167 PS V6 mit ca. 10 Litern - aufgrund des hohen Gewichts - und einer dafür, relativ betrachtet, mageren Leistung eindeutig gegen den Hyundai, auch wenn ein V6 eben ein V6 ist. ;)

Der Innenraum ist durchaus ansehlich, für mein Empfinden jedoch schlecht verarbeitet, zumindest beim "Testobjekt".

Für 5.000€ solltest du die Vorfacelift-Modelle sehr gut bekommen können, der ein oder andere Facelift ab 2006 tummelt sich unter Umständen auch zwischen den Angeboten. Die Ersatzteilpreise sind leider relativ hoch, bei eBay und anderen Ersatzteil- und Tuning-Shops ist das Angebot hierzulande leider begrenzt, er läuft übrigens noch unter den Namen Tiburon (Spanisch: Haifisch :D) und Tuscani.

Er ist optisch ein Hingucker und cool zum Angeben, viel mehr aber leider nicht, und ich bin ganz froh den Kauf im Nachhinein nicht abgeschlossen zu haben. Wenn dir das Aussehen sehr wichtig ist (Sportcoupé), könnte er trotzdem etwas für dich sein, denn andererseits gibt's in diesem Preisbereich wenige so hübsche Fahrzeuge, meiner Meinung nach.

Das Fahrzeug wird auf der Autobahn garantiert durchweg überschätzt, für lange Gesichter wirst du weder bei Ampelstarts, noch auf der Autobahn sorgen können, und erst recht nicht auf 'ner Rennstrecke, da selbst ein genannter "Vertreter Passat" mit halbwegs starker Motorisierung in vielen Lagen mithalten wird.

Als Kontrast "zu sportliche Optik, wenig Motor" könntest du alternativ nach Audi A3/A4 1.8 T, BMW 325 Ti, Ford Fiesta ST, Ford Focus ST170 oder Suzuki Swift Sport schauen.

Für deine flotten Ampelstarts und High Speed auf der Autobahn unter Verlust von "sportlichem Fahren" würde ebenso 'ne schöne Oberklasse-Limousine mit Automatik passen, wie einem BMW E39 530i, sofern du die Unterhaltskosten tragen willst/kannst.

Gruß

Hi,

der Rx8 ist echt ein tolles Fahrzeug. Vor allem das Fahrwerk erfüllt auch sportliche Ansprüche mit Bavour.

Dank des Fahrwerks kann man mit jedem anderen Fahrzeug in der PS Klasse durchaus mithalten,man muß so einen Wankel natürlich etwas anders fahren.

Der Motor ist natürlich was für Technik Freaks die sich auch darauf einlassen wollen. Mit hohem Spritverbrauch muß man leben,auch der hohe Ölverbrauch ist konzeptbedingt,dafür darf es da auch gerne ein günstiges sein. Das ist kein Kostenfaktor bei so einem Auto ;)

Echtea Manko, der Rx8 fällt in die übelste Rost Zeit von Mazda und ist auch oft betroffen.

Das hyundai Coupe kann vom Fahrwerk her natürlich nicht mal ansatzweise mit einem sportlichen Fahrzeug wie dem RX8 mithalten. Muß es auch nicht zwangsläufig. Wer einfach einen schönen sportliche cruiser haben will kann auch mit dem Hyundai seinen Spaß haben. Optisch ist der durchaus ansprechend,zumindest von außen und mit 2,7l Hubraum sicher auch nicht lahm.

Dennoch es sind halt eher die optischen Reize die da Zählen. Ein RX8 sieht besser aus (was geschackssache ist) und bietet eben auch eine interessante Technik.

Gruß tobias

Vielleicht wäre das Mercedes C-Klasse Sportcoupe für dich interessant. Dieses ist sportlicher abgestimmt als Limousine und T-Modell. Zudem sind die Ersatzteile günstig und werden eher selten benötigt. Achten sollte man auf Rost, welcher jedoch meist nur kosmetisch stört. Die Kabelbäume sind mit zu viel Elektronik hin und wieder überfordert, besonders das Navi "Comand" sorgt oft für Fehler. Dies würde ich jedoch so oder so nicht unbedingt kaufen, da es mittlerweile stark veraltet ist, jede App ist da besser.

MB-Fahrzeuge würde ich nur mit Automatikgetriebe kaufen, diese sind wirklich Klasse :D

Themenstarteram 11. Juni 2014 um 18:13

Hmmmm ohje da habt Ihr wirklich intressante Dinge angeprochen... Also so wie ich es verstanden habe entweder ein Sportler der keiner ist oder kein sportler der aber einer ist :D

Aber ich glaube mir ist das fahrgefühl dann doch wichtiger als die wirkliche leistung....bin zwar noch am hin und her überlegen. aber ich denke auch wenn der hyundai nicht das bringt nachdem er aussieht,

wird er es wohl doch werden :D

Ich konnte nun auch einen Mazda RX8 probefahren, doch mit dem Motorengeräusch kann ich mich einfach nicht anfreunden.

Was die Teile angeht die Teurer sein sollen--> hab vorhin mal meine "Werkstatt des Vertrauens"angerufen :D Laut deren aussage sind nur Orginalteile teurer...also teile bei denen das Hyundai zeichen drauf sein muss. Aber Orginalteile sind ja eigentlich bei allen Fahrzeugen teurer...Verschleißteile sollen wohl ebenso teuer oder billig sein wie bei anderen autos..

 

Ich kenne die Werkstatt und deren Leute noch nicht wirklich da ich neu hier her gezogen bin, deswegen "werstatt des vertrauens" auch in anführungszeichen :D

 

Habt Ihr da andere erfahrungen gemacht?????

Und noch eine frage. Wie sieht es mit leistungssteigerung beim Hyundai Coupe aus? oder sollte ich diese frage lieber dann in der hyundai abteilung stellen?

 

Vielen dank auf jedenfall für eure aussagen und argumente ;) Zumindest weiß ich nun das ich in der Preisklasse nicht den sportler finde den ich gerne hätte^^

 

P.s.: Den MB hab ich mir noch nicht wirklich angeschaut....werde ich jetzt gleich mal tun ;)

Erfahrungen hab' ich keine - für den Hyundai gibt's Online aber leider nicht immer Teile, die günstiger sind und nicht vom Hersteller stammen. Nichtsdestotrotz sollte dies, wenn du das Fahrzeug wirklich haben willst, kein schwerwiegendes Argument gegen ihn darstellen.

Chiptuning - wie bei jedem Sauger - kannst du vergessen, abgesehen von größeren Umbauten. Es gibt für den 2.0er ein Turbo-Kit und für den 2.7 V6 ein Kompressor-Kit. Die Kosten belaufen sich für den Umbau und die Teile, die aus den USA oder Korea importiert werden müssen, auf ca. 10.000€, ohne Abstimmung der weiteren Komponenten.

Gruß

Hast Du Dir schonmal einen Mazda MX-5 angeschaut?

Vielleicht so was ?

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=252019814&asrc=st

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=251856141&asrc=st

Themenstarteram 11. Juni 2014 um 19:31

Oooooohje für den preis könnte ich mir dann eher nen sportler mit von haus aus mehr power leisten^^

Hatte eher so an auspuffanlage,luftfilter und nockenwelle gedacht...weiß da aber wirklich nicht auf anhieb was so etwas an leistung bringen kann.Werde ich wohl Google wieder nen bischen quälen^^

Edit: Der Peugeot sieht wirklich garnicht so schlecht aus...muss ich nun doch ehrlich zugeben....hatte etwas abstand genommen da mein erstes auto ein peugeot war und ich nur probleme hatte. Aber der sieht recht nett aus. Wobei ich denke das in dem nicht so das Sportfahrzeugfeeling aufkommt. Der Volvo ist mir deutlich zu alt. Aber den peugeot sollte ich vll mal probefahren...Ich danke dir =)))

Was den Mazda angeht, mit einem 2sitzer kann ich mich leider nicht so recht anfreunden...ich habe nen hund der ab und an mal mitfahren "muss/darf" und da bietet der leider nicht so die sicherheit.

Zitat:

Original geschrieben von Saitek1986

 

Was den Mazda angeht, mit einem 2sitzer kann ich mich leider nicht so recht anfreunden...ich habe nen hund der ab und an mal mitfahren "muss/darf" und da bietet der leider nicht so die sicherheit.

Hund? Eher ein größerer? Wenn ja, dann macht sich das im klassischen Stufenheck-Coupe ziemlich schlecht. Womit wir wieder beim Sportcoupe wären. Dieses ist mit seinem Fließheck schon deutlich praktischer. Chiptuning ist hier auch nicht notwendig (bin mal den 200 Kompressor mit 163 PS gefahren und der Vortrieb war schon sagenhaft :cool:).

Alternativ gäbe es noch den 3er Compact, zu dem ich persönlich nichts berichten kann.

Eventuell kannst du dich auch für den Octavia RS begeistern, zu dem ich allerdings auch nicht viel berichten kann.

Alle haben jedoch das praktische und hundefreundliche Fließheck gemeinsam ;)

Themenstarteram 11. Juni 2014 um 21:24

hehe ja meine kleine is etwas größer als kniehoch.

naja der MB drängt sich immer mehr ins licht^^ aber mein liebling der hyundai coupe hat auch ein beactliches ladevolumen.wenn die rücksitze umgelegt sind is da ne menge platz. aber auch so sollte meine kleine rein passen^^ also im prinzip steht der MB gegen Hyundai^^

Naja, mit einem C-Klasse Sportcoupé entfernen wir uns nicht nur technisch, sondern auch optisch weiter von Sportlichkeit. Ein C 320 oder gar C 350 wäre natürlich klasse, bei einem Budget von 5.000€ jedoch leider "deutschlandweit" nicht machbar.

Das vorgeschlagene Angebot des C 320 ist mit fehlendem Scheckheft und einer dabei äußerst geringen Laufleistung fürs Baujahr mehr als dubios, der geringe Preis wird nicht von irgendwo kommen. ;) Alle Motorisierungen darunter werden - im Vergleich zum Hyundai Coupé - nicht viel mehr Spaß machen oder sich leistungsmäßig deutlich absetzen. Dazu dann die Opa-Optik ... mein Fall wäre es gar nicht.

Das Peugeot 406 Coupé erbt die damalige Mittelklasse-Technik der 4er Reihe und wird dementsprechend vom Fahrverhalten tendenziell französisch ausgelegt sein, wobei einige Peugeots das zumindest noch besser (straffer) hinbekommen haben als die ehemaligen Renaults.

Am 3.0 V6 (ES9 J4AS) von PSA und Renault gibt es nichts auszusetzen, grundsolide, kultiviert und ordentlich Leistung mit entsprechendem Verbrauch, der aber nicht überdurchschnittlich hoch für diese Leistung aus solchen Baujahren ist. Im 406 gibt's ihn sogar als Schalter. Da das 406 Coupé aufgrund des Alters nicht allzu schwer ist, dürfte er im Vergleich zum Hyundai Coupé durchaus spürbar mehr Leistung haben, zumindest bei höheren Geschwindigkeiten. Abschreckend sind allerdings die äußerst hohen Versicherungseinstufungen des 406 Coupé, da ist der Hyundai vergleichsweise moderat, sofern du eine Teilkasko-Versicherung abschließen möchtest - die Haftpflicht ist bei beiden auf ähnlich hohem Niveau.

Wenn dir das Hyundai Coupé wirklich so gut gefällt und du dich mit gar keinem anderen Fahrzeug mehr anfreuden möchtest, und es eben unbedingt ein Sportcoupé mit sportlichem Look sein soll, würde ich ihn zumindest an deiner Stelle durchaus risikieren, denn fürs Geld bekommst du einen optisch coolen Begleiter.

Gruß

P.S

Das hohe Ladevolumen hat mich damals bei der Besichtigung übrigens auch überrascht. :D 310 Liter.

Wie siehts mit einem

Alfa Romeo GT 2.0 JTS (2 Liter mit 166PS und nur ~ 1.300kg)

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=252229554&asrc=st

hier passt sogar eion großer Hund "hinten rein"

oder

Alfa Romeo 156 2.5 V 6 (190PS)

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=250413134&asrc=st

Und, sie sehen nicht nur sportlich aus, sondern können es auch.

Dabei, wenn mann will auch sparsam mit dem Sprit.

Grüßle

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung: Sportlicher Gebrauchtwagen bis 5000€