ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung Kompaktklasse Kombi bis 6000€

Kaufberatung Kompaktklasse Kombi bis 6000€

Themenstarteram 11. April 2019 um 22:52

Hallo liebe Forenuser,

Ich habe vor einer Weile schon einmal einen Thread aufgemacht, nun wird der Kauf tatsächlich konkret und mittlerweile haben sich die Verhältnisse herauskristallisiert.

Das Budget beträgt maximal 6.000 €, dafür soll der Wagen ugf. die nächsten 3-4 Jahre seinen Dienst verrichten, danach wird man sehen.

Gesucht wird ein Kombi, da ich zum Transport eines Kontrabasses und immer wieder größerer Gepäckstücke usw. die nächsten Jahre gern mehr Platz hätte.

Ich werde die nächsten 2 Jahre voraussichtlich ca. 10.000 - 13.000 Kilometer pro Jahr fahren, davon viel Autobahn und Landstraße, würde sagen 70:30 zu Kurzstrecke.

Diesel lohnt sich für diese Strecke noch nicht so sehr, dass ich über die aktuelle Problematik hinwegsehen möchte, zumal am zukünftigen Wohnort Bonn auch Fahrverbote in Aussicht stehen.

Ich bin ein eher geruhsamer Fahrer, nicht so sportlich sondern eher mitschwimmend. Wäre aber schön, wenigstens ein bisschen Überholpower als Reserve zu haben.

Da ich recht groß bin, 1,92 m & ~90 kg, kommt unterhalb der Kompaktklasse nichts in Frage. Ein bisschen Platz im Fond wäre auch gut, das macht die Mitnahme von Leuten bei der kommenden Fahrgemeinschaft etwas einfacher. Abgesehen von Sitzheizung und Tempomat habe ich keine großen Ansprüche an die Ausstattung.

In meiner Gegend (67435) habe ich nun einige Modelle gefunden, die mir zusagen. Ich hatte früher einen sehr zuverlässigen Ford, die sind mir daher sympathisch, ansonsten haben wir in der Familie einige brave Autos aus dem VW-Konzern.

 

Skoda:

https://suchen.mobile.de/auto-inserat/skoda-octavia-1-4-tsi-ambiente-combi-klima-pdc-rodenbach/276798982.html?action=parkItem

Am besten gefällt mir aktuell eigentlich der Skoda Octavia, da er ein überdurchschnittliches Platzangebot und dazu noch die annähernd-golfhafte Materialanmutung hat, nach dem Facelift sieht er innen auch schick aus.

Golfs:

https://suchen.mobile.de/auto-inserat/volkswagen-golf-v-variant-comfortline-speyer/274983819.html?action=parkItem

https://suchen.mobile.de/auto-inserat/volkswagen-golf-vi-variant-comfortline-nordhausen/274956681.html?action=parkItem

Für die Golfs gilt wie auch für den Skoda die Frage nach der Steuerkettenproblematik? Bei schon 140.000 km sollte sich ein etwaiger anfänglicher Defekt ja schon realisiert haben, oder? Ansonsten ist der Unterschied zwischen Golf V und VI ja wohl nicht so groß, der etwas höhere Durchzug des Ver mit 122 PS und sein Automatikgetriebe gefallen mir da eigentlich besser.

Fords:

https://suchen.mobile.de/auto-inserat/ford-focus-turnier-concept-1-hand-s-heft-euro5-viernheim-bei-mannheim/275595796.html?action=parkItem

https://suchen.mobile.de/auto-inserat/ford-focus-turnier-1-6-16v-viva-i-klima-2-hd-scheckh-obertshausen/275435845.html?action=parkItem

Ford ist mir wie gesagt sympathisch, verstehe nicht, wieso der eine bei Mobile als etwas teuer deklariert wird, kommt mir eigentlich vor wie ein guter Preis, liegt es nur an den 150k Kilometer? Der silberne mit neuem Zahnriemen scheint mir ein guter Deal zu sein.

Passat:

https://suchen.mobile.de/auto-inserat/volkswagen-passat-variant-1-4-tsi-ahk-kamera-s-heft-sennfeld-schweinfurt-hafen/271574103.html?action=parkItem

Ein Passat wäre auch interessant, ist natürlich etwas älter und größer, ebenfalls der anfällige Motor? Aber der hier steht auch recht ordentlich da für den Preis.

 

Was meint ihr, gibt es hier einen klaren Gewinner oder habe ich irgendwas übersehen? Tipps für ein bestimmtes Modell?

Vielen Dank für eure Hilfe!

Ähnliche Themen
5 Antworten
am 11. April 2019 um 23:05

Der Ford ist der vernünftigste.

Die andren dürften bald ihren 2 oder 3

Kettenwechsel einfordern, die Gurkenmotoren

sollte niemand für gutes Geld sich antuen.

Mir persönlich wäre alle 4 für die Kilometer

und das Alter zu teuer.:D

Zur VW Steuerkettenproblematik hat ja mein Vorgänger schon kruz was geschrieben. Ich wäre etwas skeptisch, ob dein 8-10 Jahre alter Benziner mit 150.000KM die nächsten 3-4 Jahre ohne größere Reparaturen übersteht, und wenn es nur Bremsen, Zahnriemen/Steuerkette etc. werden...

Deine Wünsche hinsichtlich Ausstattung scheinen gering und ich habe den Eindruck, dass durch das relativ geringe Budget der finanzielle Spielraum für Werkstatt & Co. auch nicht bessonders ausgedehnt ist, von daher, wie wäre es mit sowas:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Ja, ist über Budget, und ja, ist nackt. Finanzier die Summe die über 6.000 geht lieber, das ist mMn sicherer als unabsehbare Werkstattkosten. Damit hast du 3-4 Jahre Ruhe, eher länger und erstaunlicherweise, ist der Wagen in 3-4 Jahren sogar immer noch was wert. Ein dann 14 Jahre alter Focus o.ä. eher nicht...

Von Bonn nach Neustadt a. d. W ist zwar über die A61 mit 75PS nur bedingt ein Spass, aber das geht auch ;-)

@wagnizogga

Im Budget würde der Volvo V50 liegen. Plattform ist identisch mit dem Focus, dafür gibt es aber bessere Motoren. Sprich ideal wäre der 2.4l-Fünfzylinder mit 140 oder 170 PS - ordentliches Drehmoment, ausreichende Höchstgeschwindigkeit (Vmax 205 bzw. 215 km/h), relativ sparsam (~ 9l/100km) und extrem haltbar.

Wenn der Platz nicht reicht - V70 II sollte ebenfalls im Budget liegen. Der ist dann aber richtig groß. ;)

Gruß

Frank

Themenstarteram 12. April 2019 um 19:18

Vielen Dank für eure Antworten!

Diese Steuerkettengeschichte ist mir als Laie echt nicht so ganz begreiflich. Das Risiko scheint wirklich zu hoch zu sein. Allerdings fahren von den Autos doch auch hunderttausende durch die Gegend, die können doch nicht alle ständig in die Werkstatt müssen?

Aber ich habe jetzt auch Abstand von diesen Motoren genommen, wenn man für das gleiche Geld was weniger Riskanteres bekommt...

Was den Dacia angeht, den Tipp habe ich hier jetzt auch schon öfter gelesen, auch wenn mir nicht klar war, dass man den Dacia schon für so wenig Geld bekommt. Allerdings habe ich jetzt nicht mehr so viel Zeit, bis ich ein Auto brauche, deshalb ist diese Variante nicht ganz optimal...da ist ja dann auch wirklich nichts drin. Ein bisschen Geld extra für zukünftig anfallende Reparaturen habe ich schon, ganz wartungskostenfrei ist ein Neuwagen ja auch nicht...eig wollte ich nach dem alten Focus auch kein Auto mehr mit so wenig Power (war

ein 1.4 mit 75 PS) kaufen ?? muss ich nochmal drüber nachdenken, aber danke für die Anregung! Die Dacias scheinen ja tatsächlich besser zu sein als man gemeinhin annimmt...

Volvo ist auch interessant, da ist mir bisher noch keiner untergekommen, das Angebot scheint da auch nicht sehr groß zu sein...da schaue ich jetzt nochmal!

Zumindest schließe ich jetzt wohl schon mal die VW-AG Modelle mit Steuerkette von der Suche aus.

Bei VAG gab es, wie auch bei Ford und Opel, bis ca 2010 einen 1.6l Sauger / ~100 PS mit Zahnriemen, zwar nicht sonderlich sparsam, aber robust und genügsam im Unterhalt. Allerdings drauf achten, dass der ZR-Wechsel nicht (über-)fällig ist.

 

ZT gab es auch Schrägheck-Modelle, beim Octavia ähnlich geräumig wie der Kombi, damit lässt sich vllt die Auswahl vergrößern.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung Kompaktklasse Kombi bis 6000€