ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung Kombi bis 12.000€

Kaufberatung Kombi bis 12.000€

Themenstarteram 15. Januar 2020 um 23:34

Hallo zusammen,

ich bin - wie einige vielleicht vermutet haben – auf der Suche nach einem „neuen“ Auto. Das Budget liegt bei ca. 12.000€. Momentan fahre ich einen 1999 Golf 4 mit 75 PS (200.000 km) .. Das Auto ist top, ich habe es 5 Jahre und es gab nie große Probleme, ist fast immer anstandslos durch den TÜV gekommen. Aber aufgrund von Familienzuwachs (wir sind zu dritt, die kleine ist jetzt 17 Monate) soll es nun ein Kombi werden.

Achja und die 75 PS, das macht echt garkeinen Spaß :)

Fahrprofil:

Wir wohnen in Berlin und benutzen das Auto hauptsächlich für längere Fahrten aus der Stadt (Familie ist zwischen 70km und 300km entfernt). Es wird aber auch gelegentlich in der Stadt benutzt (größere Einkäufe, Freunde besuchen). Bis jetzt sind wir in den 5 Jahren mit dem Golf nur selten im Auslandsurlaub gewesen, mit dem Kombi würde ich das gern ändern. Also ich rechne mit 20 - 25.000 km/Jahr (sind jetzt bei knapp 10k).

Was kommt in Frage?

Ich hab natürlich schonmal etwas geschaut (ab 2014, bis 100.000km, ab 120PS) und mit gefällt der Seat Leon ST ganz gut. Auch Golf 7 oder Skoda Oktavia würden mir gefallen. Spricht etwas gegen diese Auswahl? Hat der 1.4 TSI bekannte Macken?

Ich bin mir auch nicht sicher ob Benziner oder Diesel? Was wären die Nachteile eines Diesel? Man liest immer, dass sich ein Diesel erst ab x km/Jahr lohnt, warum?

So, ich hoffe ich hab nix vergessen und bedanke mich schonmal für eure Ideen.

VG

Erik

Ähnliche Themen
16 Antworten

Musst du mit dem Auto in die Berliner Umweltzone hinein? Für Diesel bis €12k sieht es in der Hinsicht in Zukunft schlecht aus.

Themenstarteram 16. Januar 2020 um 8:31

Hm, wäre schon gut wenn das möglich wäre. Ich hab leider keinen Überblick über die aktuelle Lage bzgl Dieselfahrverboten etc., war ja bisher nicht betroffen :) Gibt es schon Fahrverbote für Euro6? Oder gibt es Überlegungen oder kommen die definitiv?

Die Namensgebung der Normen ist leider verwirrend, zwischen 6b, 6c und 6d temp gibt es riesige Unterschiede, also "6" alleine nützt nichts, der Buchstabe entscheidet. Wie es konkret in Berlin aussieht weiß ich nicht, die Zukunft für 6b sieht bei Dieseln jedenfalls unsicher aus (hoher Nox Ausstoß, war das Thema beim Dieselskandal).

Themenstarteram 16. Januar 2020 um 20:07

Hm verstehe. Soweit ich das sehen kann, kann man momentan noch mit einem Euro6Diesel (ohne a,b,c ...) überall fahren, laut ADAC-Seite gibt es momentan nur Fahrverbote bis Euro5.

Ich würde mal sagen ich würde es drauf ankommen lassen. Wenn in nächster Zeit die Innenstadt für Euro6 gesperrt wird dann wäre das halt so, sofern ihr meint ein Diesel lohnt sich für mein Fahrprofil.

Themenstarteram 16. Januar 2020 um 20:52

Hey, ich hab mal etwas geschaut und würde gern eure Meinung zu folgender Auswahl hören(lesen)

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=291748398

Schöner Passat, könnte mir gefallen .. gibt es einen Haken?

 

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=290282014

Hat momentan keine HU, würde mal Fragen ob man die gleich machen kann. Schön wenig km.

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=291321334

Der Leon ST FR gefällt mir auch ganz gut

 

https://suchen.mobile.de/.../details.html?action=parkItem&id=291711729

noch ein ST FR, hier Benziner

In meinem Filter tauchen auch ziemlich viele Peugeot 308 SW auf, gibt’s zu denen was zu sagen?

Danke erstmal!

Zitat:

@sefari schrieb am 16. Januar 2020 um 20:52:49 Uhr:

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=291748398

Schöner Passat, könnte mir gefallen .. gibt es einen Haken?

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=290282014

Hat momentan keine HU, würde mal Fragen ob man die gleich machen kann. Schön wenig km.

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=291321334

Der Leon ST FR gefällt mir auch ganz gut

https://suchen.mobile.de/.../details.html?action=parkItem&id=291711729

noch ein ST FR, hier Benziner

Kann die meisten Links nicht öffnen. Wichtig ist beim Gebrauchtkauf: Lass dir in den Fahrzeugpapieren den Schadstoffschlüssel zeigen. Nur so lässt sich die Schadstoffklasse eindeutig identifizieren.

Zitat:

@sefari schrieb am 16. Januar 2020 um 20:52:49 Uhr:

In meinem Filter tauchen auch ziemlich viele Peugeot 308 SW auf, gibt’s zu denen was zu sagen?

Sehr gutes Fahrzeug und auf jeden Fall einen näheren Blick wert.

Themenstarteram 17. Januar 2020 um 10:14

Dank dir erstmal für die Antwort. Komisch, bei mir funktionieren die Links.

Gibt es zum 308 irgendwas was man meiden sollte? Eine bestimmte Motorisierung? Was ist mit dem hier -> https://suchen.mobile.de/.../details.html?action=parkItem&id=291895157 (wenn der Link nicht geht, ID ist 291895157)

Gern nehme ich auch noch Meinungen zum Leon ST / Golf7 entgegen, gibt es hier Motorisierungen (ab 120PS, ist mein Filter) die man meiden sollte?

Hier gibt es das Archive mit den Preislisten von Peugeot:

https://peugeot-de-de.custhelp.com/.../index.php

Der verlinkte Wagen ist schon ganz gut ausgestattet.

Die Befüllung mit AdBlue erfolgt zwar leider über den Kofferraum, aber der Tank ist mit 17 Litern relativ groß - muss also nicht all zu oft durchgeführt werden. Kann man an PKW-Zapfsäulen machen oder man nimmt einen 10 Liter Kanister. Wegen der Tankgröße kann man diesen auch komplett einfüllen und muss sich nicht ums Absetzen kümmern.

Die Wartungen sollten natürlich alle gemacht worden sein. Seit 2009/2010 muss vier Jahre nach Erstzulassung die erste Rostkontrolle erfolgen (dann alle 2 Jahre). Sollte man im Wartungsheft prüfen.

Ich fahre ca. 20.000km im Jahr und bin mit dem 1.4 TSI 125PS Benziner im Seat Leon ST sehr zufrieden. Fahre meist Landstraße, dazu beim täglichen Arbeitsweg auch einen Anteil Autobahn und durch die Stadt bzw. Kleinstadt. Ich fahre ihn mit einem errechneten Verbrauch von 5,5l nach über 50.000km.

Die Macken der TSI Motoren beim VW-Konzern ergaben sich meist aufgrund der Steuerkette im EA 111 Motor. Diese gibt es aber beim EA 211 nicht mehr. Diese Motoren haben einen Zahnriemen und sind unauffällig.

Für 12.000€ sollte es da auch schon gute Gebrauchte geben.

@sefari

Wie kommst Du auf die Idee, dass sich die Kilometerleistung von jetzt nicht ganz 10tkm p.a. auf 20-25tkm p.a. erhöht? Willst Du 5x pro Jahr von Berlin nach Portugal und zurück fahren? ;)

Selbst mit Urlaub werdet ihr die Grenze von 15tkm p.a. vermutlich nicht überschreiten, so dass auf jeden Fall ein Benziner angesagt ist (damit hat sich auch das Thema Fahrverbot erledigt).

Angesichts Stadtverkehr und Parkplatzsuche würde ich um die großen Kombis einen Bogen machen, so dass man realistisch in der Kompakt- oder Mittelklasse landet.

Ganz blöde Frage - wieso eigentlich Kombi? Kindersitz passt auch in jedes andere Auto und hinsichtlich Ladevolumen (ohne umgeklappte Rücksitzbank) liegen z.B. Limousinen auf einem Niveau mit den meisten modernen Kombis.

Als Volvo-Fahrer müsste ich euch ja jetzt auch einen Volvo empfehlen....mache ich aber nicht, da diese für den Stadtverkehr eher weniger geeignet sind (zu lang und zu große Motoren). Ausgehend von eurem Budget würde ich mir mal den Fiat Tipo 1.4T (120 PS) anschauen. Gibt es als Kombi, Limo oder Schrägheck und gehört wohl mit zu den Fahrzeugen mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis.

Und wenn der euch zu klein und zu wenig Premium ist, könnt ihr immer noch nach einem V70 R (knapp 5m lang, 300 PS, Allrad, mindestens 14l Super Plus im Stadtverkehr) schauen. ;)

Gruß

Frank

Themenstarteram 18. Januar 2020 um 9:33

Hi Frank, danke für deine Rückmeldung. Naja ich denke 20tkm+ sind schon realistisch, wenn man zu den jetzigen 10tkm noch 2x Europaurlaub inkl rumgegurke vor Ort einrechnet und dazu noch ein paar mehr (verlängerte) Wochenendausflüge kommen.

Wir sind im Urlaub auch eher viel unterwegs, also nicht hin, 14 Tage Hotel und wieder zurück. Die Mietwagen hatten nach 2-3 Wochen Urlaub ca. 2tkm mehr aufm Tacho und das ohne Anreise.

Und ein Kombi sollte es sein weil ich aus ner Kombi-Familie komme, weil mir die optisch gefallen und weil ich ab und zu auch mal ne Spüle o.ä. von a nach b bewegen will. Auch neigt die Freundin dazu lieber zuviel als zu wenig einzupacken.

Die Parkplatzsituation ist bei uns zum Glück relativ entspannt, da wäre also Kombi auch egal.

Den Fiat Tipo schaue ich mir nochmal genauer an. Gibt es da irgendwas was man meiden sollte?

Danke & ein angenehmes Wochenende an alle die das lesen.

@sefari

Beim Tipo musst Du nach der Ausstattung schauen (möglichst hoch) und den kleinen Motor mit 95 PS meiden. Die beiden "großen" Motoren (Diesel und Benziner mit je 120 PS) sind ok und werden schon lange in diversen Fiat und Alfa verbaut.

Gruß

Frank

Zitat:

@sefari schrieb am 18. Januar 2020 um 09:33:07 Uhr:

Hi Frank, danke für deine Rückmeldung. Naja ich denke 20tkm+ sind schon realistisch, wenn man zu den jetzigen 10tkm noch 2x Europaurlaub inkl rumgegurke vor Ort einrechnet und dazu noch ein paar mehr (verlängerte) Wochenendausflüge kommen.

Wir sind im Urlaub auch eher viel unterwegs, also nicht hin, 14 Tage Hotel und wieder zurück. Die Mietwagen hatten nach 2-3 Wochen Urlaub ca. 2tkm mehr aufm Tacho und das ohne Anreise.

Und ein Kombi sollte es sein weil ich aus ner Kombi-Familie komme, weil mir die optisch gefallen und weil ich ab und zu auch mal ne Spüle o.ä. von a nach b bewegen will. Auch neigt die Freundin dazu lieber zuviel als zu wenig einzupacken.

Die Parkplatzsituation ist bei uns zum Glück relativ entspannt, da wäre also Kombi auch egal.

Den Fiat Tipo schaue ich mir nochmal genauer an. Gibt es da irgendwas was man meiden sollte?

Danke & ein angenehmes Wochenende an alle die das lesen.

Hallo Sefari, ich hatte den Fiat Tipo als Kombi (120 PS, Diesel) für zwei Wochen auf Sardinien als Mietwagen (8000 km auf dem Tacho). Platzangebot ist ok, Verarbeitung sehr einfach und der Motor war ok. Ausstattung ist allerdings relativ gut, insbesondere zum angebotenen Preis. Aber Sitze und Fahrwerk sind katastrophal. Ich hatte nach längeren Strecken (ab ca. 60 Minuten) Rückenschmerzen. Meine Frau hatte die gleichen Probleme mit dem Auto. Ich würde dir vor dem Kauf eine Probefahrt auf schlechten Straßen ans Herz legen. In Deutschland sind die Straßen im Durchschnitt deutlich besser als auf Sardinien, aber wie das Fahrwerk auf Bodenwellen reagiert hat war grenzwertig und führte auch zur Instabilität des Fahrzeuges, welche aktiv korrigiert werden musste. Ich würde dieses Fahrzeug auf gar keinen Fall wieder fahren wollen.

@JB_1985

Was die Beurteilung von Sitzen in PKW angeht, gibt es wohl unter 10 Leuten 5 verschiedene Meinungen. Neben Körperbau, Größe und Gewicht spielen hier auch ganz subjektive Faktoren eine Rolle, so dass wirklich nur ausprobieren weiterhilft.

Bzgl. Fahrwerk - ich weiß ja nicht, was Du im Alltag fährst, aber wäre es möglich, dass Dir die härtere Federung des Kombis einen Streich gespielt hat? Kombis sind ja auf eine entsprechend hohe Zuladung ausgelegt und wenn man sie "leer" fährt, gerne etwas härter. Ist bei unseren beiden Volvo-Kombis auch so.

Den Tipo bin ich noch nie gefahren, jedoch hat er bislang in allen mir bekannten Test eigentlich recht gut abgeschnitten und wurde für Fahrwerk und Sitze gelobt.

Gruß

Frank

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung Kombi bis 12.000€