ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Kann Stick nicht formatieren

Kann Stick nicht formatieren

Themenstarteram 7. Febuar 2020 um 21:48

Moin,

Ich habe hier einen Stick bekommen, der zuletzt mit "Speicher voll" genervt haben soll. Ich weiß leider nicht, was die bisher versucht und vielleicht auch verbockt haben.

Tatsache ist: 1,85 GB als RAW werden mir angezeigt, formatieren schlägt fehl, Partition löschen und neu erstellen klappt auch nicht.

Stick ist ein Buyond (Globofleet DL-Stick II), versucht habe ich jetzt Windows7 Bordmittel, EaseUs Partition Manager sowie Paragon.

Paragon meldet falsche Zuordnungseinheiten, chkdsk /f/r X: "für RAW nicht verfügbar"

EaseUs macht scheinbar alles fein, nach der Aktualisierung ist aber alles beim Alten.

Hat noch irgendjemand die rettende Idee oder kann man den Stick als kaputt betrachten?

Vielleicht hat ja jemand die rettende Idee, ansonsten müsste ich halt die Nachricht überbringen, dass der Stick neu muss. Soo teuer war der iirc auch nicht im Vergleich zum VDO, den er davor hatte und wo man erstmal Urlaub nehmen konnte um die Autos auszulesen.

Danke schon mal vorweg und ein schönes Wochenende. :)

Ähnliche Themen
17 Antworten

Dos Befehl - rename MBR , am DOS Prompt da war mal was , war der Stick vorher 1,85 bzw. 2 GB ??

Schau mal hier: https://de.minitool.com/.../daten-von-raw-festplatte-retten.html

...ich bin mit Linux schon an so manche Daten auf Festplatten, Speichersticks, etc. gekommen, die von Windoof nicht mehr erkannt wurden.

Ich würde den Stick einfach einmal in einen Linux-Rechner stecken... hab da z.B. noch ein kleines Netbook mit der Linux Distri Ubuntu rumstehen.

Themenstarteram 8. Febuar 2020 um 13:48

Ich probiere das morgen mal aus.

Die Daten sind bereits gesichert, das ist also egal. Der muss nur formatiert werden, weil man so nichts auslesen kann.

Was kriegt der eigentlich für ein FS - FAT32 vermute ich mal?

beim Formatieren mit FAT32 sollte das Kontrollkästchen Schnellformatierung nicht markiert sein.

wenn dannStarten anklickt wird, wird das komplette Medium (und nicht nur das Inhaltsverzeichnis) formatiert.

bei einem beschädigter Stick wird

der Stick auf diese Weise als fehlerhaft erkannt und das Formatieren wird abgebrochen.

RAW dürfte Video oder Kamera sein ,

mit gewissen Sicherheiten gegen

versehentliches Löschen,

den man auch in einer Kamera/Videokamera löschen könnte!

Mfg

Was kriegt der eigentlich ist ne gute Frage, das Format müsste sich doch wo finden lassen. Ob eine Kamera den dann mit dem richtigen Format formatiert wäre auch mal ein Gedanke.

Versuch mal das Programm "SD Card Formatter" Das Programm kann nicht nur SD Karten Formatieren, das kann auch USB Sticks Formatieren. Windows ist nicht das beste Programm für solche dinge, ein Linux System ist da auch noch eine gute Alternative. Sollte das Programm oben die Formatierung nicht hin bekommen ist der Stick kaputt, da hat es irgend etwas im Lese/Schreib Sektor zerlegt, das kommt öfters vor, hier liegen 3 Speicherkarten aus meinem Handy die durch Apps oder sonst irgend etwas zerlegt wurden und nicht mehr löschbar sind.

Ich habe auch eine SD Karte aus meinem Handy hier wo eine Software die Karte ins RAW formatiert und ihr einen Schreibschutz verpasst hat. Werde es mal mit der SW versuchen.

Ich hab alles versucht, die Karte ist schrott und auch schon entsorgt.

Themenstarteram 15. Febuar 2020 um 19:12

Sorry, war im Krankenhaus, deswegen jetzt erst die Rückmeldung.

Der Stick ist auch Müll. Ich habe alles von hier, einiges was ich zusammen gesucht habe und auch Linux-Distributionen drüber gejagt, teilweise habe ich den Rechner die Nacht durchlaufen lassen. Nix zu machen.

Interessant zu wissen wäre noch gewesen, ob der Stick selbst kaputt gegangen ist oder ob die Mist gebaut haben. Ich vermute eigentlich letzteres. Wenn was nicht sofort geht, wird auch mal eben der Rechner gekillt und neu gestartet, obwohl es fünf Minuten später weiter gegangen wäre... :( wie auch immer, ich werde es wohl nie erfahren, aber Hardware geht meistens in den ersten drei Monaten kaputt oder gar nicht mehr. Außer man benutzt SCSI-Platten an einem Rechner, der dreißig mal am Tag hoch- und wieder runtergefahren wird. Egal

Jedenfalls bedanke ich mich trotzdem bei allen für die gut gemeinte Hilfe. :)

Generell ärgert man sich mit fehlerhaftem Flash-Speicher nicht rum, wenn man die Daten nicht braucht. Die Qualität der Chips ist da inzwischen so unterirdisch, dass da meistens hardwareseitig was defekt ist und man kurz darauf wieder Datenverlust hat. Einfach tauschen und fertig.

 

Gruß

Achim

Themenstarteram 15. Febuar 2020 um 19:58

Soweit ok, akzeptiert.

Das Problem bei diesem Stick ist, dass dieser 8GB Stick mal eben über 200 Steine kostet. Der hat auf der einen Seite einen 8GB USB-Stick, die andere Seite eine RS-232 Schnittstelle samt implementierter Hardware, die in der Lage ist, die TCO von LKW auszulesen. Und das macht die Geschichte so teuer, weil es ja auch so ein kleines bisschen fälschungssicher sein soll. ;)

 

Guckst du hier:

https://www.globofleet.de/.../8GB-GloboFleet-Downloadkey.html?...

...der VDO-Stick liegt sogar bei 340,-€... klick ... mein lieber Schwan.

Und dann braucht das Ding -zumindest der alte Stick von VDO- bis zu einer 3/4 Stunde und teilweise noch länger bis er die Daten aus dem Tachographen gezogen hat.

Aber für den Tachographen 4.0 brauchste ja sowieso ne neuen Stick... https://www.ght.de/produkte/fuhrpark/tachograph-download/

Kann man dennen den nicht zurückschicken mit der Bitte um Kulanz Garantie oder Preisnachlass??? Versuch macht klug

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Kann Stick nicht formatieren