ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Heute, 19:25 Uhr: TV-Bericht "Ärger nach Unfallreparaturen: Wie Versicherungen Posten kürzen" (ZDF)

Heute, 19:25 Uhr: TV-Bericht "Ärger nach Unfallreparaturen: Wie Versicherungen Posten kürzen" (ZDF)

Themenstarteram 18. Februar 2019 um 14:17

Pflichtprgramm für aller Versicherungs MTler....:D

Aber den Würstchentest lasse ich mir auch nicht entgehen.......:)

https://www.zdf.de/verbraucher/wiso/wiso-vom-18-februar-2019-100.html

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 18. Februar 2019 um 14:17

Pflichtprgramm für aller Versicherungs MTler....:D

Aber den Würstchentest lasse ich mir auch nicht entgehen.......:)

https://www.zdf.de/verbraucher/wiso/wiso-vom-18-februar-2019-100.html

29 weitere Antworten
Ähnliche Themen
29 Antworten

Danke Delle :)

Auch von mir ein Danke, damit ist das Vorabendprogramm gesichert!:D

passend dazu das bgh urteil vom 25.09.2018 (VI ZR 65/18) - mal schauen ob die im bericht auch darauf eingehen, aber die versicherungen sind ja die pööösen. :)

http://juris.bundesgerichtshof.de/.../document.py?...

Zitat:

@beachi schrieb am 18. Februar 2019 um 18:44:14 Uhr:

passend dazu das bgh urteil vom 25.09.2018 (VI ZR 65/18) - mal schauen ob die im bericht auch darauf eingehen, aber die versicherungen sind ja die pööösen. :)

http://juris.bundesgerichtshof.de/.../document.py?...

ich habs nur mal kurz angelesen. der kläger (der "unschuldige" bei einen haftpflichtfall) möchte fiktiv abrechnen und möchte dazu die stundensätze einer markenwerkstatt annehmen. weiterhin will er 110% der listenpreise für die beschädigten teile.

zurückgewiesen wurde die markenstundensätze, weil eine andere freie werkstatt mit der gleichen qualifikation bla bla das zum niedrigeren stundensatz durchführt bei gleicher qualität. meine frage wäre nun, wie diese gleiche qualität denn geprüft wird. "meisterbetrieb" und titte? etwas einfach gedacht, aber im grunde ja egal, da fiktiv abgerechnet.

die 110% listenpreis werden zurückgewiesen, wenn die versicherung einen findet in der zumutbaren nähe, der die teile zum normalen preis verkauft. im grunde easy zu countern, da alle großen versicherungen sicherlich verträge mit ihren werkstätten haben, das sie die teile im falle des falles zu 100% verkaufen sollen.

als geschädigter könnte man sich vorher als privatperson angebote für nen einzelteil holen und dann klagen und belegen, das die 100% nicht stimmen :)

das ganze urteil beläuft sich aber nur fiktive abrechnungen...

Jetzt kommt es , nach den ganzen Würstchen :D

Und? Welches Würschtel hättens gern?

.... und welche Überraschung welche Versicherung war wieder am auffälligsten : ?? HUK :D

Und die zuständige Aufsichtsbehörde weiß von nichts und sieht keinen Handlungsbedarf:(

Klar reagiert die BaFin nicht.... es gibt ja auch glaubhaft keine Kürzungsquote :D

Zitat:

@PayDay schrieb am 18. Februar 2019 um 19:51:13 Uhr:

Zitat:

@beachi schrieb am 18. Februar 2019 um 18:44:14 Uhr:

passend dazu das bgh urteil vom 25.09.2018 (VI ZR 65/18) - mal schauen ob die im bericht auch darauf eingehen, aber die versicherungen sind ja die pööösen. :)

http://juris.bundesgerichtshof.de/.../document.py?...

ich habs nur mal kurz angelesen. der kläger (der "unschuldige" bei einen haftpflichtfall) möchte fiktiv abrechnen und möchte dazu die stundensätze einer markenwerkstatt annehmen. weiterhin will er 110% der listenpreise für die beschädigten teile.

zurückgewiesen wurde die markenstundensätze, weil eine andere freie werkstatt mit der gleichen qualifikation bla bla das zum niedrigeren stundensatz durchführt bei gleicher qualität. meine frage wäre nun, wie diese gleiche qualität denn geprüft wird. "meisterbetrieb" und titte? etwas einfach gedacht, aber im grunde ja egal, da fiktiv abgerechnet.

die 110% listenpreis werden zurückgewiesen, wenn die versicherung einen findet in der zumutbaren nähe, der die teile zum normalen preis verkauft. im grunde easy zu countern, da alle großen versicherungen sicherlich verträge mit ihren werkstätten haben, das sie die teile im falle des falles zu 100% verkaufen sollen.

als geschädigter könnte man sich vorher als privatperson angebote für nen einzelteil holen und dann klagen und belegen, das die 100% nicht stimmen :)

das ganze urteil beläuft sich aber nur fiktive abrechnungen...

Nein, hier wurden die mittleren Stundensätze freier Werkstätten im Gutachten berücksichtigt und die Versicherung benannte eine andere freie Werkstatt, die in nur 6 km Entfernung lag, also genauso gut erreicht werden konnte und die (behauptet) die Reparatur genauso gut ohne Zuschläge auf die ET und zu einem niedrigeren Stundensatz hätte vornehmen können.

Ob der Kläger hier richtig argumentiert (gleich gute Arbeit usw.) hat, ist offen.

@Dellenzaehler: Danke für den Hinweis, hab aber leider erst jetzt deinen Beitrag gesehen. Die Sendung wird aber am 20.02. morgens um 4:25 Uhr wiederholt.

@PeterBH

du kannst am 20.02. 4:25 uhr ruhig schlafen und es dir hier jetzt online anschauen. :)

https://www.zdf.de/.../...herungen-kuerzen-schadenserstattung-100.html

mein beitrag oben ist nicht wirklich passend, habe es erst hinterher gesehen. er ist deswegen aber nicht weniger interessant..

zum thema:

bei vielen rechnungskürzungen fällt mir auf, dass die werkstätten falsche lackierstufen berechnen. ob das system hat oder aus versehen passiert. ob es gar eine quote gibt? ich weiß es nicht.

was mir in diesen fällen aber auffällt, dass die kürzung dann immer akzeptiert wird. :)

Danke, ich hab den DVD-Recorder schon programmiert und schau mir das dann in Ruhe am Abend an.

Das war ja mal wieder ein typischer Bericht!

Journalistisch ganz schlecht recherchiert und alles falsch dargestellt!

Haben der GDV und Control Expert auch gesagt.

Und die müssen es schließlich wissen... :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Heute, 19:25 Uhr: TV-Bericht "Ärger nach Unfallreparaturen: Wie Versicherungen Posten kürzen" (ZDF)