ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Händlerbetrug - Was kann ich machen?

Händlerbetrug - Was kann ich machen?

Hallo Leute,

ich habe letztes Jahr im Mai meinen Seat Ibiza 6L gekauft. Damals war ich noch etwas unerfahren und habe beim Kauf nicht ganz auf die Details geachtet. Der Käufer meinte nur die Klimaanlage leer sei.

Ein Paar Tage später habe ich sie aufgefüllt und mir ist aufgefallen, dass der Ersatzschlüssel nicht mitgegeben wurde (Ja sehr dumm von mir) also habe ich beim Händler angerufen und er meinte nur, dass der Schlüssel vom Vorbesitzer verloren gegangen sei also habe ich auch nicht nachgestochert.

 

Nach 5 Monaten ist dann die Klimaanlage wieder leer gewesen also musste ein Defekt vorliegen. Und jetzt vor kurzem hat mir ein Bekannter erzählt, dass der Händler das Auto mit 2 Autoschlüsseln Verkaufen MUSS und dass der Händler vertuscht hat, dass die Klimaanlage kaputt ist.

 

Und jetzt meine Frage an euch: kann ich nach dieser großen Zeitspanne noch etwas rechtliches unternehmen?

Liebe Grüße

21 Antworten

Warum soll der das mit 2 Schlüsseln verkaufen müssen? Der Käufer muss für sich nur bewerten, ob er das mit einem Schlüssel übernehmen will und zu welchem Preis.

Und das mit der Klimaanlage mag so sein - aber was willst oder kannst Du da nach 1,5 Jahren beweisen? Du hast das ja akzeptiert und jetzt ist der Zug mMn durch

Mir wurde gesagt, dass ein Händler dir laut Gesetz beide Schlüssel geben muss, da er weiß wo ich wohne und theoretisch dass Auto ja wieder mitnehmen könnte (ich weiß selber nicht ob das ganz stimmt deswegen Frage ich hier).

Und was macht der Händler wenn er 3 Schlüssel für das Fahrzeug hat. Willst du dann auch nur 2 haben

Händler klauen nur Autos mit funktionierender Klima. ... :cool: ... scnr

Schau im Kaufvertrag nach. Die dort angegebene Anzahl von Schlüsseln ist relevant.

Bei der Klima scheint eine kleine Undichtigkeit vorzuliegen. Mach mal ein paar Tropfen Spülwasser auf die Befüllventile (Kappen vorher abschrauben). Da sollten bei gefüllter Klima keine Bläschen aufschäumen (trockenpusten nicht vergessen). Falls doch lass die Ventile austauschen. Kostet nicht viel. Es empfliehlt sich, die bei jedem Klimaservice auszuwechseln.

Wieso recherchierst du nicht im Netz bei Anwälten, die Beispielfälle darstellen. Alleine die Frage nach den Schlüsseln, kopfschüttel. Du hast den Zustand bei Kauf akzeptiert heute bist du etwas schlauer und willst nachbessern. Kapute Klima ist immer ein grosses Risiko, wenn der Schaden nicht offensichtlich ist und Schlüssel kosten zw 15 und 300 EUR, je nach Hersteller und Baujahr.

Zitat:

@Suroku schrieb am 22. September 2020 um 18:00:30 Uhr:

Und jetzt vor kurzem hat mir ein Bekannter erzählt, dass der Händler das Auto mit 2 Autoschlüsseln Verkaufen MUSS und dass der Händler vertuscht hat, dass die Klimaanlage kaputt ist.

Dein Bekannter hat einen auf Besserwisser getan, obwohl er gar keine Ahnung hat.

Ein Händler darf ein Auto auch ganz ohne Schlüssel verkaufen.

Wichtig ist, der der Käufer es akzeptiert und es im Kaufvertrag reingeschrieben wird.

Nach solch einer Logik wäre ja ein Auto unverkäuflich, nur weil ein Schlüssel verloren gegangen ist.

Zum Thema Klima vertuschen:

Das hättest du innerhalb der ersten 6 Monate nach Kauf beanstanden müssen. Der Zug ist längst abgefahren.

Rechtlich kannst du nichts unternehmen ... allerdings würde ich mit dem Bekannten nicht mehr über Fahrzeugtechnik/-kauf/-verkauf und -wartung reden. Nach dem ersten Eindruck ist der nämlich dafür nicht wirklich geeignet.

Dankeschön für die Antworten, dann weiß ich zumindest schon mal bescheid und werd den Fehler nicht nochmal machen.

Zitat:

@Suroku schrieb am 22. September 2020 um 18:22:17 Uhr:

Mir wurde gesagt, dass ein Händler dir laut Gesetz beide Schlüssel geben muss

Dann lass Dir von demjenigen, der das behauptet, den Paragraphen zeigen wo das drinnensteht.

Das steht in § 1 vom "FahrzeugverkaufnurmitallenSchlüsseln-Gesetz", veröffentlicht am 11.11. im Karnevalsblatt.

Wichtig ist eigentlich nur, dass im Kaufvertrag die Anzahl der übergebenen Schlüssel richtig aufgeführt ist. Im Diebstahlsfalle möchte die Kasko alle Schlüssel haben und so ließe sich belegen, wie viele (wenige) der Käufer erhalten hat.

Wo hat der Verkäufer denn betrogen? Er hat behauptet, die Klimaanlage sei leer und das stimmte doch auch. Wie willst du ihm nachweisen, dass er vom jetzt behaupteten Defekt wusste?

Möglicherweise hat der Klimakondensator Steinschläge abbekommen und ist dadurch undicht geworden und muss getauscht werden. Eine undichte Anlage darf nicht befüllt werden.

Zitat:

@new-rio-ub schrieb am 22. September 2020 um 22:06:50 Uhr:

Möglicherweise hat der Klimakondensator Steinschläge abbekommen und ist dadurch undicht geworden und muss getauscht werden. Eine undichte Anlage darf nicht befüllt werden.

Die ist nicht undicht, nur leer ;)

Zitat:

@zille1976 schrieb am 22. September 2020 um 22:14:30 Uhr:

Zitat:

@new-rio-ub schrieb am 22. September 2020 um 22:06:50 Uhr:

Möglicherweise hat der Klimakondensator Steinschläge abbekommen und ist dadurch undicht geworden und muss getauscht werden. Eine undichte Anlage darf nicht befüllt werden.

Die ist nicht undicht, nur leer ;)

Wer sagt das?

Zitat:

@Suroku schrieb am 22. September 2020 um 19:27:01 Uhr:

Dankeschön für die Antworten, dann weiß ich zumindest schon mal bescheid und werd den Fehler nicht nochmal machen.

Welchen Fehler?

Bei älteren Autos sind Klimaanlagen oft defekt und es lohnt sich meistens nicht mehr diese reparieren zu lassen. Wenn die Klimaanlage bei Kauf leer war, dann kann es dafür nur 2 Gründe geben. Entweder es liegt eine Undichtigkeit vor oder sie wurde so lange nicht gewartet, dass zuviel Kältemittel entwichen ist. Wenn es ein Jahr dauert, dass sie wieder leer ist, dann ist es in der Tat eine sehr kleine Undichtigkeit... da kann @berlin-paul mit dem Ventil schon richtig liegen als Übeltäter.

Der Verkäufer kann nicht unbedingt wissen, welche Ursache es ist; da käme es auf den Kaufvertrag an, was genau da drin steht. Nach 6 Monaten ab Kauf ist der Zug allerdings abgefahren.

Insofern war dies kein Fehler deinerseits, da dies bei jedem Fahrzeug passieren kann. Du kannst mit einem Neuwagen vom Hof fahren und 10 Minuten später hast du einen Steinschlag im Kondensator... das ist dann nicht unbedingt das Problem des Händlers.

Und mit den Schlüsseln war es vielleicht Unwissenheit von dir. Ganz ohne Schlüssel wäre ein Fahrzeug eher schwer verkäuflich; außer als "Ersatzteillager". Solltest du Sorgen haben, dass der Verkäufer oder irgendjemand, der den anderen Schlüssel hat, dir den Wagen klaut, dann lass bei Seat den fehlenden Schlüssel aus der Wegfahrsperre entfernen. Aufschließen ginge dann zwar noch, aber wegfahren nicht mehr (Im Schlüssel ist ein kleiner Funkchip, der die Wegfahrsperre entriegelt, dessen Code kann man aus der WFS entfernen lassen).

Insofern hast du keine "Fehler" gemacht.

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Händlerbetrug - Was kann ich machen?