ForumMercedes
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Händler: Betrug beim Autokauf (Kilometerstand)

Händler: Betrug beim Autokauf (Kilometerstand)

Mercedes S-Klasse W221
Themenstarteram 26. Februar 2012 um 3:11

Hallo,

ich wollte mir eine "neue" gebrauchte S-Klasse kaufen, mir ist jetzt aber was recht dubioses bei einem großen im südlichen Teil Deutschlands ansässigen Händler aufgefallen. Als ich Anfang Februar auf deren Website war wurde eine S-Klasse angeboten die für meine Ansprüche i. O. gewesen wäre. Kilometer waren ziemlich genau 27.400 drauf, nun eine Woche später war das Angebot verschwunden jetzt habe ich in den letzten Tagen wieder drauf geschaut und das gleiche Auto mit exakt den gleichen Fotos, Beschreibung, Austattung usw. ist wieder da - aber jetzt 22.400 Kilometer! Der Preis hat sich jetzt auf etwas über tausend euro gesteigert. Ich weiß das deswegen so genau, weil ich mit FireShot Pro einen Screenhot gemacht habe und den Text extra nochmal gespeichert habe (Austattung für den Preis top, wollte ich mir merken...)

Den Händler gibts seit mind. 20 Jahren und anscheinend ist sowas über diesen nicht bekannt wenn ich deren Namen googel...

Ich habe bei denen selbst schon vor ein paar Jahren eine S-Klasse ohne Probleme gekauft.

Was würdet ihr jetzt machen? Falls das Teil jetzt jemand kauft, kann man bei dem Modell das aus 2011 stammt das nachweisen? :confused:

Die verkaufen nicht nur ein paar Wagen, das wäre ein ganz großer Betrug. Bei Mobile.de ist das Angebot auch gelistet - gleiches Auto, gleiche Bilder, anderer Kilometerstand.

PS: Außerdem ist mir gerade aufgefallen das der angegebene Kilometerstand bei vielen ziemlich Autos ähnlich ist, egal ob die Fahrzeuge von Privatleuten kommen oder von MB-Mitarbeitern, aber nur von ein paar Wagen.

Ähnliche Themen
7 Antworten

Hallole zusammen

Ist es ein MB Händler so würde ich den Hersteller( das Werk ) informieren, dort den Vertrieb oder die Rechtsabteilung . Die werden wenn deine Anschuldigungen stimmen dem Händler wenn der einen Vetrag hat eventuell sogar den Stern entziehen und ihm kräftig auf die Finger klopfen. Mercedes versteht wie ich schon gehört habe da keinen Spass... Jol.

Themenstarteram 26. Februar 2012 um 15:05

Hab mir das nochmal detailliert angesehen und ein befreundeter Anwalt meinte auch das dies kein Versehen sein kann. Der Newsletter den es bei neuen Autos immer gibt kam auch nicht als das Auto eingestellt wurde.

Danke für die Antwort, leider handelt es sich soweit man sehen kann um keinen JungeSterne Händler dawohl die nur mit MB handeln.

NimNim

Zitat:

Original geschrieben von NimNim

Hab mir das nochmal detailliert angesehen und ein befreundeter Anwalt meinte auch das dies kein Versehen sein kann. Der Newsletter den es bei neuen Autos immer gibt kam auch nicht als das Auto eingestellt wurde.

Danke für die Antwort, leider handelt es sich soweit man sehen kann um keinen JungeSterne Händler dawohl die nur mit MB handeln.

NimNim

Es gibt einige Autorisierte Händler die Vertäge haben gerade wenn die schon lange am Markt sind.-.. und häufig auch mit dem Stern auf dem Schild und dem Briefkopf werben.. im Zeifelsfall mal im Werk anfragen.. Die intresiert das Sicherlich.. Jol.

Themenstarteram 29. Februar 2012 um 20:21

Gestern habe ich mit dem Händler telefoniert (zu e-Mail Kommunikation nicht mehr bereit nachdem ich leise einen Verdacht geäußert habe), heute einen Besuch abgestattet und mir das Fahrzeug und die anderen ganz genau mit einem befreundeten Dekra-Prüfer angesehen. Tatsächlich wurde der Kilometerstand verändert, aber in jedem Bauteil (nicht nachweisbar, Lenkrad aber total abgegrappt "wird noch gemacht").

Ich kann nur davor warnen allzu naiv sich eine gebrauchte S-Klasse - egal wo - zu kaufen. Selbst bei dem oberflächlich absolut seriösen Händler Der konkrete Fall hat sich in München abgespielt.

Vielleicht sollte man sich auch bei Benz-Händlern fragen wieso es den Händler seit einer Ewigkeit gibt, aber nicht JungeSterne-Partner ist...

Wenn ich das richtig gelesen habe, soll der Kilometerstand um 5.000 Kilometer reduziert worden sein, der Preis ist um rund 1.000 Euro gestiegen. Und das Lenkrad ist beim Kilometerstand 27.400 schon total "abgegrappt".

Ob ein Händler für 5.000 Kilometer einen solchen Aufwand betreibt - und das auch noch bei jedem Bauteil, kann ich nicht so recht glauben. Je nach Ausstattung (besonders wegen des Zündschlosses) steckt da ein nicht unerheblicher Aufwand drin, der auch richtig Geld kostet. Ich kann da jetzt keinen echten Gewinn erkennen.

Besonders cool finde ich den " befreundeten Prüfer", der den gedrehten Tachostand zwar erkennen will, aber nicht belegen kann. Eine solche Aussage ist kaum vorstellbar, sind doch die Buben immerhin vereidigt. Da würde mich interessieren, wie er eine solche Aussage untermauern will.

"Befreundete Anwälte" finde ich persönlich immer drollig, besonders weil diese immer sachkundig zu sein scheinen.

Und ob man einem "abgegrappten" Lenkrad 5.000 Kilometer Unterschied ansieht?

Bitte verstehe mich nicht falsch. Es gibt unter Autohändlern ganz sicher schwarze Schafe. Ich glaube aber, dass man mit solchen wirren Geschichten doch den einen oder anderen seriösen Händler in argen Misskredit bringt. Da wundert mich auch nicht, dass der Händler bei einem solchen Scheiß nicht mit Dir nicht kommunizieren wollte.

 

 

am 1. März 2012 um 17:34

Schau mal was das Serviceheftlein sagt sollte ja bei 27000 KM noch vorhanden sein.

Ebenso glaube ich das es sich nicht lohnt einen Tacho um 5000km zu manipulieren, wen dan wird es meist im großen stiel betrieben also 50000km und mehr .

Zitat:

Original geschrieben von NimNim

Hallo,

ich wollte mir eine "neue" gebrauchte S-Klasse kaufen, mir ist jetzt aber was recht dubioses bei einem großen im südlichen Teil Deutschlands ansässigen Händler aufgefallen. Als ich Anfang Februar auf deren Website war wurde eine S-Klasse angeboten die für meine Ansprüche i. O. gewesen wäre. Kilometer waren ziemlich genau 27.400 drauf, nun eine Woche später war das Angebot verschwunden jetzt habe ich in den letzten Tagen wieder drauf geschaut und das gleiche Auto mit exakt den gleichen Fotos, Beschreibung, Austattung usw. ist wieder da - aber jetzt 22.400 Kilometer! Der Preis hat sich jetzt auf etwas über tausend euro gesteigert. Ich weiß das deswegen so genau, weil ich mit FireShot Pro einen Screenhot gemacht habe und den Text extra nochmal gespeichert habe (Austattung für den Preis top, wollte ich mir merken...)

Den Händler gibts seit mind. 20 Jahren und anscheinend ist sowas über diesen nicht bekannt wenn ich deren Namen googel...

Ich habe bei denen selbst schon vor ein paar Jahren eine S-Klasse ohne Probleme gekauft.

Was würdet ihr jetzt machen? Falls das Teil jetzt jemand kauft, kann man bei dem Modell das aus 2011 stammt das nachweisen? :confused:

Die verkaufen nicht nur ein paar Wagen, das wäre ein ganz großer Betrug. Bei Mobile.de ist das Angebot auch gelistet - gleiches Auto, gleiche Bilder, anderer Kilometerstand.

PS: Außerdem ist mir gerade aufgefallen das der angegebene Kilometerstand bei vielen ziemlich Autos ähnlich ist, egal ob die Fahrzeuge von Privatleuten kommen oder von MB-Mitarbeitern, aber nur von ein paar Wagen.

beruhig dich mal junge, das war nen tippfehler von meinem auto.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Händler: Betrug beim Autokauf (Kilometerstand)