ForumPKW Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. PKW Anhänger
  6. Grundausstattung ladungsicherung oder für alle Fälle gerüstet sein.

Grundausstattung ladungsicherung oder für alle Fälle gerüstet sein.

Themenstarteram 25. März 2020 um 14:40

Moin moin,

Seit gestern Besitzer eines gebrauchten Koch u4 (2,5m lang 4 zurrpunkte pro Seite ,1,50 hochplane ist bestellt 750kg)

Primär für Transport von Gartenabfällen/Leihgeräten (bodenfräsen/stumpffräsen/Häcksler/später Motorrädern.

Ist mein erster Anhänger und bis auf nen paar Spielzeug Gurte fürn Kombi ist nichts an ladungsicherung Material vorhanden.

Jetzt ist die Überlegung was alles nötig ist um im Zweifel spontan alles was so größen und Gewichtsmäßig (jaja ich weiß 500kg Nutzlast sind schnell erreicht) passt sicher laden zu können. Von Umzug/palattenware/großmöbel bis hin zu großen Baumarkt Einkauf .

Bisher auf dem Plan sind

4-6x 2 teilige Gurte schön breit

Antirutschmatten

Gurtbandnetz

2 rundschlingen zum laschen

Habt ihr einfach noch weitere Sachen die immer dabei sind und sich immer wieder als nützlich erweisen um diverse transportformen zu sichern ?

18 Antworten

Ich habe nur 6 Gurte zum Sichern, mehr habe ich noch nie gebraucht. Allerdings habe ich keine Plane sondern einen geschlossenen Anhänger.

MfG

Mike

Hi, wenn du irgendwo ein Auto von der BAG siehst, gehe hin und lasse dich beraten. Wie viele Gurte du brauchst ist auch von Bordwänden, Stirnwand, Fußboden abhängig. ..bei formschlüssigen Ladungen.

Saubere Ladefläche und Antirutschmatten ist die halbe Miete und nicht vergessen, dass deine Gurte nur mit blauem Etiketten ...Angaben über den Gurt benutzen darfst. Ladesicherung ist in den letzten Jahren ein Riesenthema geworden. Die Berechnungen darüber kann man auch in Tabellen und Diagrammscheiben erhalten. Vielleicht wäre eine Lkw Fahrschule die Module schult

bei dir in der Nähe ein gute Informationsquelle. Hier wirst du so unvollständige, wie falsche Tipps bekommen, weil es jeder nach dem eigenen Gefühl macht, wenn er nicht in Ladesicherung geschult wurde. Ein Tipp....lieber mangelnde Ladesicherung als gar keine.....das wäre dann vorsätzlich und richtig teuer, wenn was schief geht. Wenn du gewerblich und als Dienstleister fährst, wirst du ohnehin die Module ( Ladesicherung) und den digitalen Tacho brauchen. Aber das ist ein anderes Thema. Gruß Reinhard

Damit sollteste schon gut dabei sein, und damit erst mal Erfahrung sammeln.

Mein Hänger ist 2 m lang und darf 800 kg wiegen. Hinter dem PKW dürfen aber nur 450 kg hängen.

Zunächst mußte ich in den neuen Hänger Bügel im Boden einbauen, damit ich eine Gurtbefestigung habe.

Am Hänger selbst sind außén solche Knöpfe. Dort hänge ich ein Netz ein.

Mit einem Netz und Gartenabfällen wirst Du kaum angehalten. Auch sonst gauckelt ein Netz eine Ladungssicherung vor, die bei schweren Einzelteilen kaum vorhanden ist. Aber dann fragt keiner und man kann entsprechend vorsichtig fahren.

Das Netz war ursprünglich vermutlich ein Fanggerüst. Gebraucht, aus der Bucht, funktioniert.

Die breiten Gurte waren neu, aus Insolvenz in der Bucht.

schrauber

Hab die hier auch innen montiert:-- https://www.amazon.de/.../ref=sr_1_1?...

Kantenschutz für die Ladung ist auch empfehlenswert. Verhindert das die Gurte in die Ladung drücken (Möbelkanten, Kartons, o. ä.) Vier Stück sollten es dann schon sein.

am 25. März 2020 um 18:53

Zurrpunkt Belastung beachten!!! GAAAAnnnnss wichtig!

Wenn die Zurrpunkte( Laschen) nicht für hohe Gewichte bzw Spannungen der Ladungssicherungsmittel ausgelegt sind, kann man auch nicht viel sichern, ( Hersteller Angaben beachten )! Gurtschoner und Kantenschutz für scharfkantiges Transportgut ist enorm Wichtig, was nutzt ein Gurt,wenn er beim Transport Kaputt scheuert?

Hier habe ich z b einen alten Feuerwehr Schlauch mir in verschiedene Längen geschnitten, so kann ich dann die Gurte entweder durchziehen oder auch als Kantenschoner nur dazwischen legen. Wird auch immer gern bei Kontrollen gesehen.

Geile Idee!

Spanngurte passend zu den Zurrpunkten... bloß nicht die 2000 oder 2500daN Spanngurte, wie man sie auf den LKWs meist hat nehmen, sonst sind die Zurrpunkte ganz schnell rausgerissen oder der ganz Anhänger zusammengefaltet - wenn die mal einer unbedarft anknallt.

Eine Ladung "Anti-Rutsch-Matten" sind nie falsch, damit macht man neben einer formschlüssigen Verladung mindestens 75% der LaSi.

Außerdem Kantenschoner zum Unterlegen bei scharfkantigen oder druckempfindlichen Gegenständen.

Evtl. auch ein paar alte "Feuerwehrschläuche"... die sind ganz gut, wenn man grobes / abrassives Material z.B. Betonteile, Natursteine, etc. sichern muß.

Und bitte das Zeug nicht irgendwo z.B. im Baumarkt oder im örtlichen Werkzeughandel, etc. kaufen... bei den dort aufgerufenen vollkommen überteuerten Preise bekommt man Schnappatmung.

Ich hab mir erst ein paar 8er und 10er Ketten -nicht für den PKW-Anhänger- gekauft... ich will eigentlich keine Werbung machen, aber zumindest kann der Laie hier mal wegen der Preise gucken - https://lkw-spanngurte.de/Spanngurte

Z.B. ein zweiteiliger Spanngurt 35mm, 4m lang, mit Zurrkraft (LC) im geraden Zug: 1000 daN bzw. Zurrkraft (LC) i.d. Umreifung: 2000 daN liegt hier bei 4,95€ - klick.

Oder ein zweiteiliger Spanngurt 25mm, 4m lang, mit Zurrkraft (LC) im geraden Zug: 400 daN bzw. Zurrkraft (LC) i.d. Umreifung: 800 daN kostet grad mal 2,39€ - klick

Benötigte Sicherungskräfte... nach in Fahrtrichtung vorne 80% des Ladungsgewichts, zu den Seiten und nach hinten entgegen der Fahrtrichtung jeweils 50% des Ladungsgewichtes... und hier (klick) noch die Bibel der LaSi - Königsberger Ladungssicherungskreis e.V.

PS: ...das Bild ein Blick in den Staukasten von meinem Anhänger.

Blick in den Staukasten
4x ca. 6Tonnen... vollflächig auf Anti-R

Ich find das auch immer gut wenn Ladung auf einem 750 kg Hänger, mit 4 Gurten a 2000kg gesichert wird. ;-))

Themenstarteram 25. März 2020 um 19:19

Dankeschön schoneinmal für alle Tipps. Kantenschutz hatte ich gar nicht auf den Plan. Werde mal meiner leute aus der FF nach nem Stück alten Schlauch fragen und paar von diesen 90 grad Schonern mit auf die Liste setzten.

Zurrpunkte sind so ne Sache. Der Koch Anhänger kommt in der Länge grade mal mit 4 ab Werk und ich hab schon verdoppelt auf 8/4 pro Seite .

werde wenn Motorrad Transport dazu kommt an passenden Stellen weitere Punkte in der bodenplatte einlassen.

Eigentlich ists kein Problem, nur sollte man die Gurte nicht voll anknallen... sondern nur so viel Zug, wie auch die Zurrpunkte aushalten.

Wenn ich auf meinem 2,0to. Anhänger die Baggerlöffel (z.B. 2 TL) zu unserem 16to. Bagger fahre, dann mache ich da auch die 2.000daN Gurte dran und spiele nicht mit dem Kleinzeug rum... auch wenn die Zurrpunkte nur auf 800daN ausgelegt sind.

Ist halt dann die Festigkeit der Zurrpunkte das Maß zur Berechnung der LaSi...

Zeppelin ZM15

Bei dem 750kg-Hüpfer reichen 25mm-Gurte locker. Gute halten da schon 500 daN einfach oder 1000 daN im "U".

Bei 750kg-Anhängern sind meist 400daN-Zurrpunkte verbaut. 4 Stück bei unter 2,5m länge ist Standard, die 2,5m-Anhänger haben üblich 6.

Hab 4 25mm-500daN-Spanngurte, 2 selbstaufrollende Automatik (das geilste wo gibt!!), eine alte Waschmaschinenmatte kleingeschnitten (das gleiche Material wie die Rutschstoppmatten beim LKW) die noch im Keller lag und fertig.

Ist so meine Standardausrüstung wo man so ziemlich alles gesichert bekommt. Und den Tipp im LKW-Bereich einkaufen zu gehen kann ich nur unterschreiben, da gibt es auch zig Internetshops. Da kostet ein guter Gurt die Hälfte von dem Müll der da teilweise im Baumarkt liegt.

Gute Gurte haben auch alle ein blaues Fähnchen mit Prüfzeichen und Angaben zur Belastungsfähigkeit.

Für bisschen leichtes Grünzeug gibt's noch ein Netz.

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. PKW Anhänger
  6. Grundausstattung ladungsicherung oder für alle Fälle gerüstet sein.