ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebrauchtwagen bis 12.500€

Gebrauchtwagen bis 12.500€

Themenstarteram 18. Mai 2021 um 3:40

Hallo,

Ich bin auf der Suche nach einem Gebrauchtwagen max. bis 12.500€. Die Marke ist mir an sich egal, aber der Wagen sollte so wenig Kopfschmerzen wie möglich verursachen. Das Auto sollte schon eher sportlich sein, also es sollte schon spaß machen damit zu fahren (mind. 150 PS) . Ich lass mich von allem überzeugen, jedoch wird ein V6 Motor (Benziner) bevorzugt. Ich bin oft in der Stadt unterwegs jedoch auch auf der Autobahn und auf Landstraßen, es sind aber meistens Kurzstrecken. Zu meiner Auswahl standen bis jetzt der 523i e60 und 525i e90 und 525i e92, habe jedoch von den vielen möglichen und teuren Problemen der n53 Motoren gehört die bei diesen Modellen auftreten können.

Hoffe ihr könnt weiterhelfen.

Ähnliche Themen
20 Antworten

BMW hat R6 Motoren..

Die von Dir genannten Modelle neigen dazu, daß die Kette rasselt.. Darauf würde ich achten.. Und auf die Lenkung, ob da viel Spiel ist.. Querlenker oder Spurstangen könnten verschlissen sein.

Auf das Scheckheft würde ich achten, daß da kein Wartungsstau ist..

Ansonsten robuste gute Autos..

Dazu muß ich sagen, daß der 523i etwas träge ist.. Wenn Du es sportlich willst, solltest Du schon einen 530i nehmen. Und viel saufen im Vergleich zu den aktuellen Motoren tun sie alle..

Irgendwie kommt mir die Frage sehr bekannt vor, denn V6 Motoren gibt es bei BMW nicht, sondern nur R6 Motoren.

Wenn es nicht unbedingt Audi, BMW oder Mercedes sein muss würden mir noch folgende Fahrzeuge einfallen:

- Opel Insignia 2.8 Turbo V6

- Renault Latitude 3.0 dCi V6 (wäre allerdings ein Diesel, der 2.5 V6 Benziner ist in Europa rar)

- VW Passat CC 3.6 V6 FSI

Zitat:

Hoffe ihr könnt weiterhelfen.

Kann ich: Schau in Richtung eines Mazda MX-5 oder Honda CR-Z für deine Wünsche und dein Fahrprofil. Und vergiss V6 oder R6 gleich wieder. Die werden eh nicht warm auf den Kurzstrecken. Und sie sind wartungsintensiv.

Selbst ein neuer VW e-Up mit seiner realen Schwuppdizität passt besser zu deinen Vorstellungen als ein älterer Fünfer oder Dreier. Wenn es ein BMW sein soll: ein gebrauchter BMW i3 der ersten Stunde. Da passen die Wunsch-PS, da passt das Fahrerlebnis, und das lässt sich auf den vielen Kurzstrecken und Stadtfahrten mit kompakten Abmaßen prima einparken und macht dann keine Kopfschmerzen.

Naja, und und Kopfschmerzen fürs Laden brauchst du dir ja bei deinen Kurzstrecken nicht machen, selbst wenn sie mal über die Landstraße oder Autobahn führen. Die nötige Ladung lässt sich 1-2x die Woche mit dem Einkaufen verbinden, falls keine private Lademöglichkeit da ist.

Wusste gar nicht, dass es gebrauchte i3 für 12.500,-€ gibt. Und wer gerne den Motor blubbern hört, wird sich kaum für elektrisches surr-surr interessieren.

Mobile.de hat grob um die 67 Stück gebrauchte BMW i3 bis 15.000 EUR.

Und da die keine Kfz-Steuer kosten in den ersten 10 Jahren und keine Ölwechsel oder Zahnriemenwechsel brauchen, kann man dieses Geld ja mehr ausgeben am Auto.

Den Wunsch nach irgendwelchem Geblubber habe ich jetzt nicht gelesen in der Forderungsliste des Fadenerstellers. Denn an einem V6-Benziner blubbert auch nix. Und in den R6-Ottos aus den genannten Zielmodellen blubbert überhaupt nix.

Und die Ahnung des OP von Autos und Motoren kann man in etwa einschätzen, wenn er V6 Benziner in BMW 5er und 3er sucht. :-) Grob übersetzt ist ihm der Motor komplett wumpe, Hauptsache das Teil geht an der Ampel im Stadtgewusel bei Bedarf ab wie Schmidts Katze. Und das leisten der e-Up und der i3 allemal besser. ("Schon eher sportlich, Spaß machen").

von den 23 Stück, die mir bei Mobile.de unter 13.000,-€ angeboten werden, wenn ich nach "BMW i3" suche, sind genau 4 (in Worten: vier) tatsächlich BMW i3. Und zwar Basismodelle mit 75kW / 102PS aus 2014/15. Der Rest verteilt sich auf verschiedene 3er Modelle und einen Mitsubichi (Schreibweise aus dem Inserat), die sich aus mir nicht bekannten und unerfindlichen Gründen in der Suchmaske verfangen haben. Ob sich Schmidt's Katze mit solchen Modellen messen möchte, entzieht sich meiner Kenntnis, aber ich persönlich vermute jetzt einfach mal, dass Beschleunigung und Fahrspaß eher nicht zu den Kernkompetenzen dieser Modelle gehören.

Mercedes hat noch V6 - und die älteren Franzosen von PSA - die ich gar nicht mal so schlecht finde.

So ein 607 3.0 V6 finde ich schon schick. ;)

Nissan hat den 350.

Quadratur des Kreises:

- eher Sportlich

- min. 150 PS

- V6

- 5-er BMW

- 6-Zylinder und Stadtverkehr

Die Kernfrage ist hier. Platz ODER sportlich/spaß? Beides zusammen geht für 12.500 EUR nicht.

Ansonsten Chrysler 300C - evtl. als Gasumbau. Wird gerade von allen weggeworfen. Basis ist die Mercedes E-Klasse. Schon ab 3500 EUR angeboten als angeblich tolles Auto - von Privat. Da bleibt noch viel Budget für Instandsetzungen :-)

Zitat:

@Grasoman schrieb am 18. Mai 2021 um 06:21:07 Uhr:

Zitat:

Hoffe ihr könnt weiterhelfen.

Kann ich: Schau in Richtung eines Mazda MX-5 oder Honda CR-Z für deine Wünsche und dein Fahrprofil. Und vergiss V6 oder R6 gleich wieder. Die werden eh nicht warm auf den Kurzstrecken. Und sie sind wartungsintensiv.

Selbst ein neuer VW e-Up mit seiner realen Schwuppdizität passt besser zu deinen Vorstellungen als ein älterer Fünfer oder Dreier. Wenn es ein BMW sein soll: ein gebrauchter BMW i3 der ersten Stunde. Da passen die Wunsch-PS, da passt das Fahrerlebnis, und das lässt sich auf den vielen Kurzstrecken und Stadtfahrten mit kompakten Abmaßen prima einparken und macht dann keine Kopfschmerzen.

Naja, und und Kopfschmerzen fürs Laden brauchst du dir ja bei deinen Kurzstrecken nicht machen, selbst wenn sie mal über die Landstraße oder Autobahn führen. Die nötige Ladung lässt sich 1-2x die Woche mit dem Einkaufen verbinden, falls keine private Lademöglichkeit da ist.

Reine Kurzstrecke wäre natürlich für keinen Verbrennungsmotor gut, aber solange meistens mindestens so einmal die Woche für mindestens 40km einfache Strecke Bundesstrasse oder Autobahn dabei ist, schadet die Kurzstrecke zwischendurch nicht.

Ein Mazda MX-5 der nur zwei Sitzplätze hat dürfte als Zweisitzer oftmals ein K.O. Kriterium sein. Und VW e-Up und BMW i3 mit Abregelung bei 140-150 km/h und vorallem den kurzen Radstand, beim BMW i3 kommen noch der hohe Schwerpunkt und die schmalen Reifen hinzu, sind so garnicht autobahntauglich.

Mein Rat - wenns unbedingt 6 Zyl. sein sollen:

Gib max. die Hälfte des Budgets aus für einen älteren V6 - Japaner (z.B. Honda Legend, Nissan Maxima, o.ä.) aus.

Nimm' einen mit, der Ahnung hat - und kauf den, der am besten dasteht - Pflegezustand - von Rentner. ;)

Und den Rest behältst Du in der Hinterhand für Reparaturen etc.

Zitat:

@xis schrieb am 18. Mai 2021 um 09:28:15 Uhr:

Die Kernfrage ist hier. Platz ODER sportlich/spaß? Beides zusammen geht für 12.500 EUR nicht.

Ich finde schon das es möglich ist, z.B.

Opel Insignia 2.8 Turbo V6, 191KW/260PS, EZ 06/2009, 76.000km für 9.499€: https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=322520615

Renault Latitude 3.0 dCi V6, 177KW/241PS, EZ 06/2011, 101.900km für 9.900€: https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=316678907

VW Passat CC 3.6 FSI, 221KW/300PS, EZ 12/2008, 94.400km für 10.900€: https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=321757996

BMW 325i, 160KW/218PS, EZ 07/2010, 111.400km für 11.390€: https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=313457732

Audi A5 Coupe 3.2 FSI, 195KW/265PS, EZ 05/2009, 149.000kn für 11.500€: https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=323917263

Zitat:

@Martyn136 schrieb am 18. Mai 2021 um 17:23:32 Uhr:

Zitat:

@xis schrieb am 18. Mai 2021 um 09:28:15 Uhr:

Die Kernfrage ist hier. Platz ODER sportlich/spaß? Beides zusammen geht für 12.500 EUR nicht.

Ich finde schon das es möglich ist, z.B.

. . . . .

-

Klar.

Nur der TE muss sich bewusst sein, das die lfd. Kosten eben nicht die eines Kleinwagens sind. ;)

Im Gegenteil - von der Steuer / Versicherung bis hin zu Wartung / Sprit kommt jeden Monat ein erkleckliches Sümmchen zusammen.

Ich lass fällige Verschleissteile und ggf. nötige Reparaturen mal aussen vor. ;)

Darum würde ich auf ein älteres Modell setzen - kann jede freie Werke noch bei - Ersatzteile meist überschaubar.

-

Machen wir uns nix vor:

Junge Leute suchen meist was zum "ballern" - nach spätestens 2 Jahren ist der Bock durch und wird durchgetauscht.

Kann sein, das ich mich hier irre - aber das ist zum Großen Teil meine Erfahrung - ich sehs tägl. auf den Firmenparkplatz mit was die jungen Schichtler durch die Gegend sausen.

Ist ja auch ok - wir waren früher ja auch kaum anders. ;)

Die anderen beiden Threads habe ich gelöscht.

Die Frage brauchen wir nur einmal.

Ich bitte darum nicht nach 20 sec den nächsten Thread gleichen Inhaltes zu erstellen.

Gebt den Servern doch bitte die Zeit das zu verarbeiten.

An den TE @Totoyomaro entscheide dich für eine Summe, aber mach das hier im Thread und nicht nochmal wo anders.

Moorteufelchen Moderator

Zitat:

@Totoyomaro schrieb am 18. Mai 2021 um 03:40:56 Uhr:

 

...Zu meiner Auswahl standen bis jetzt der 523i e60 und 525i e90 und 525i e92...

Bei den Baureihen E90 und E92 handelt es sich nicht um 5er, sondern 3er (Limo und Coupe).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebrauchtwagen bis 12.500€