ForumBehindertengerechte Mobilität
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Behindertengerechte Mobilität
  5. Für was ist so ein Kissen da?

Für was ist so ein Kissen da?

Themenstarteram 28. Mai 2019 um 12:23

Hallo,

ich habe mal eine Frage, weil ich das mal bei meinem Opa gesehen hatte und mich immer gefragt habe, für was das überhaupt gut ist. Er hat so einen runden Kissen gehabt. Ich habe mal eine Frage dazu, wozu ist dieser gut? Ich dachte so ein Sitz ist doch ausreichend? Warum gibt es dann so einen Sitz? Ist das so eine Erhöhung? Was ich auch nicht verstehe, warum der Kissen rund ist. Ich habe noch nie einen runden Sitz in einem Auto gefunden. Die sind doch eher immer viereckig. Deswegen verstehe ich das ganze gar nicht so genau. Kann mir das einer verstehen.

22 Antworten

Was für ein 'rundes Kissen' meinst Du denn?

Es gibt da sog. Sitzringe, da geht es eher um eine Entlastung wegen z.B. Hämorrhoiden, und es gibt runde Massagesitzkissen.

In ein Auto gehört eigentlich beides nicht, weil man dann im Falle eines Unfalles unter Umständen keinen festen Halt mehr hat und auf der flexiblen Unterlage unter dem Gurt durchrutschen kann.

Sitzring
Massagekissen
am 28. Mai 2019 um 14:28

aus genau diesem Grund haben moderne Autos eine Sitzhöhenverstellung. Damit man eben auch bei geringer Körpergröße noch gut sitzt. Früher, d.h. vor 20 jahren, gab es noch nicht die Möglichkeiten wie heute. Ein Lenkrad war fest, heute Höhen und oft auch schon Längs-verstellbar. Eine Sitzhöhenverstellung gabs nicht. Man konnte den Sitz nach hinten schieben oder nach Vorn. die Sitzlehne neigen, das wars dann. Gurtverstellung, Lenkradverstellung, Sitzhöhe? Was war das?

Rund ist klar: Ein rundes Kissen kann nicht schief aufliegen. Egal wie es liegt, es liegt immer "gerade"

Heutzutage sollte nichts mehr auf dem Sitz sein, was da nicht hingehört. das heißt nur der Po sonst nix. Heißkissen, Polster oder Bezüge sind keine Alternative.

Vielleicht war von der bewegung eingeschränkt. Es gibt so teile, die in sich drehen und das Aussteigen erleichtern sollen. Den Boppes drehen, dabei Beine raus und dann aussteigen. Kommt aus dem Behindertenbereich.

Zitat:

@StephanRE schrieb am 28. Mai 2019 um 14:28:43 Uhr:

aus genau diesem Grund haben moderne Autos eine Sitzhöhenverstellung. Damit man eben auch bei geringer Körpergröße noch gut sitzt. Früher, d.h. vor 20 jahren, gab es noch nicht die Möglichkeiten wie heute. Ein Lenkrad war fest, heute Höhen und oft auch schon Längs-verstellbar. Eine Sitzhöhenverstellung gabs nicht. Man konnte den Sitz nach hinten schieben oder nach Vorn. die Sitzlehne neigen, das wars dann. Gurtverstellung, Lenkradverstellung, Sitzhöhe? Was war das?

Rund ist klar: Ein rundes Kissen kann nicht schief aufliegen. Egal wie es liegt, es liegt immer "gerade"

Heutzutage sollte nichts mehr auf dem Sitz sein, was da nicht hingehört. das heißt nur der Po sonst nix. Heißkissen, Polster oder Bezüge sind keine Alternative.

Sitzhöhenverstellung, Lenkradhöhenverstellung und sogar Luftunterstützung waren auch vor 20 Jahren schon lange und Diversen PKW´s bekannt und auch brauchbar.....

am 29. Mai 2019 um 10:30

 

Sitzhöhenverstellung, Lenkradhöhenverstellung und sogar Luftunterstützung waren auch vor 20 Jahren schon lange und Diversen PKW´s bekannt und auch brauchbar.....

Blos in welchen Autos und in welcher ausstattung? Vor 20 jahren war ein beifahrerairbag z.B. lange noch kein Standart sondern häufig Extra gegen Aufpreis. Klein und Kleinstwagen hatten nicht mals ABS, oft nichtmals gegen Aufpreis.

Sowas wie Sitzhöhenverstellung oder verstellbares lenkrad etc. Sind, zumindest bei kleinen Autos lange nicht selbstverständlich gewesen.

Mag sein ich bezog mich auch nur auf Deine Aussage "Gab es nicht"

Und es ist schon ein Unterschied ob es etwas nicht gäbe oder nur gegen Aufpreis!

Ich kann mich an Zeiten erinnern da musste ich selbst für einen Rechten Aussenspiegel zusätzlich zahlen.

Aber das ist deutlich länger als 20 Jahre her.

Und die oben genannten "Extras" gab es vor 20 Jahren bereits bei allen Deutschen Marken, vielleicht nicht bei jedem in der Grundausstattung aber zumindest wenn man ein paar Kreuzchen zusätzlich bei der Bestellung gemacht hat....

Vielleicht ist es auch ganz einfach, der Opa braucht das Kissen zum "drehen" damit er die Füße aus dem Fußraum zum Türausstieg bewegen kann.

Ähnlich bei Querschnittgelähmten wo der ganze Sitz zum drehen ist.

Bei der Ausstattung der Autos hat sich über die Jahre hin selbstverständlich richtig viel verändert. Das liegt ja auch daran, dass entsprechende Sicherheitsstandards eingeführt wurden und es außerdem günstiger ist, wenn man die Sachen einfach in jedes Auto packt, anstatt sie als Sonderausstattung zu kennzeichnen. Was mir allerdings nicht ganz schlüssig ist, warum hast du denn deinen Opa nicht einfach darauf angesprochen, was das für ein Kissen ist? Das hätte die Dinge für dich mit Sicherheit erleichtert, da er ja wissen sollte, worum es sich dabei handelt. Ich kenne aber auch einige Leute, die irgendein Kissen auf dem Sitz liegen haben, weil es ansonsten zu unbequem für sie ist beim Fahren.

Also mit welchen rudimentären Fragen man hier ganze Grundsatzdiskussionen auslösen kann... :D

Themenstarteram 31. Mai 2019 um 9:53

Ok, bin jetzt schon etwas überrascht, dachte nicht, das sich die Diskussion in diese Richtung bewegt, aber @fplgoe, ich meinte schon sowas, wie das pinke. Also wirklich flächig ohne Aussparung und rund. Mir war aber nicht bewusst, dass diese Kissen sich drehen können. Dachte der Stoff wäre auf beiden Seiten gleich. Deswegen hatte es für mich keinen Sinn ergeben. Aber wenn sich das ganze mitdreht, ergibt es schon wesentlich mehr Sinn. Ja, mein Opa hat Schwierigkeiten mit dem Aussteigen. Da kann das schon stimmen. Mit der Aussage, nichts gehört auf den Sitz, da kann ich mich nicht anfreunden. Kenne viele, die was darauf haben. Sei es ein ganzer Bezug oder eben solche Kissen. Schadet ja auch nicht, oder?

Deine Antwort