ForumMonterey, Campo, Frontera & Antara
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Monterey, Campo, Frontera & Antara
  6. Frontera A/B als erstes Auto? :-)

Frontera A/B als erstes Auto? :-)

Opel Frontera A
Themenstarteram 3. Juli 2011 um 19:08

Hallo liebe Community und Frontera Freunde :D

 

Ich bin kurz davor mir mein erstes Auto zu kaufen. Ich will aber keinen langweiligen Golf oder protzigen tiefergelegten 3er BMW sondern einen großen, zuverlässigen, geländetauglichen Wagen.

Warum weiß ich selber nicht so genau, weil ja eigentlich ein 4er Golf reichen würde.

Nach längerem Suchen bin ich auf Wägen wie zum Beispiel Mitsubishi Pajero, Mercedes G, Jeep Cherokee Classic, Range Rover Classic (zu alt) oder eben den Opel Frontera gestoßen.

Letzterer gefällt mir auf Grund von Preis/Leistung und Optik besonders gut. :-) ...

Bevorzugen würde ich den 2.2 Liter Diesel mit ca. 116PS

Nun habe ich etliche Fragen an euch, da ich selbst noch sehr unerfahren bin ....

 

... 1 ... Frontera A oder B ? ... Preisich nah beieinander ...

... 2 ... Schwächen? Bzw. häufig auftretende Defekte

... 3 ... euer Verbrauch

... 4 ... Ist er gut geeignet als erstes Auto?

... 5 ... Ab wievielen Kilometer fangen die Defekte an?

 

Ich würde mich sehr über Rückmeldungen, Erfahrungen, Kritiken, und andere Antworten freuen!

Mit freundlichen Grüßen aus Niederösterreich Erik!

Ähnliche Themen
9 Antworten

Moin

Wenn man den Frontera als LKW zulassen könnte, dann beginnt die Versicherung immer mit 100%.

LKW-Versicherungen sind zwar teurer aber es kann sich rechnen.

Achtung: Sonntagsfahrverbot für LKW mit Anhänger!

Ich würde am ehesten zum A raten mit den alten Motoren aus dem Omega(c20ne/c24ne), die waren robust und es gibt heute noch billige Teile.

Ansonsten: Je weniger dran ist desto geringer die Macken.

Rost ist auch ein Thema, man muss lange suchen ehe man einen gepflegten findet.

Der Allradantrieb muss funktionieren, weil Reparaturen in dem Bereich exorbitant teuer sind, also auf jeden Fall jemand sachverständigen beim Kauf mitnehmen.

Gruss Willy

Zitat:

Original geschrieben von yeoman

... 1 ... Frontera A oder B ? ... Preisich nah beieinander ...

Würde wenn's geht den B nehmen. Sieht zwar noch ähnlich aus, ist aber komplett überarbeitet, schneidet im Un-Fall deutlich besser ab und hat die Motoren mit den besseren Schadstoffnormen - wobei ich nicht weiß, wie sich das unterhaltstechnisch in Österreich auswirkt. Wenn A, dann ab Baujahr 1995, ab dann hatte er Schraubenfedern hinten, die besseren Bremsen und Airbags.

Zitat:

Original geschrieben von yeoman

... 2 ... Schwächen? Bzw. häufig auftretende Defekte

Durch Fehlbedienung des Allradantriebs beschädigte Getriebe, Achsen, Lager (-ungen), Rost, Undichtigkeiten, thermisch vor Anhängern kollabierte Diesel, abgerauchte Kupplungen... Gäbe schon einiges, worauf man achten muss. Ein Teil ist schlichtweg darauf zurückzuführen, dass er beinahe nur noch als Arbeitstier gefahren wird, entsprechend ist zumeist der Zustand. Der andere Teil liegt daran, dass er in England gebaut wurde, und das Werk war wohl nicht allzu weit von Solihull entfernt - erwarte nicht viel mehr Zuverlässigkeit als von Land Rover.

Nicht falsch verstehen, im Prinzip ist der Fronti relativ solide. Alter und Nutzungsart verhindern aber, dass man noch relativ unverbrauchte Fahrzeuge findet, zumindest in den hiesigen Breitengraden.

Zitat:

Original geschrieben von yeoman

... 4 ... Ist er gut geeignet als erstes Auto?

Wie man's nimmt. Er ist für Anfänger heftig teuer im Unterhalt, und Defekte sind ebenfalls nicht so billig behoben wie bei einem Kleinwagen. Aus Sicht der Kosten - unvorteilhaft, aber ich kenne Dein Budget ja nicht. Er wird Dich aber zu einem gemütlichen Fahrstil erziehen und bringt im Winter unheimlich Spaß, im Gegensatz zu vielen neueren Fahrzeugen ist er auch recht übersichtlich und verzeiht den einen oder anderen Rempler.

Zitat:

Original geschrieben von yeoman

... 5 ... Ab wievielen Kilometer fangen die Defekte an?

Kann man nicht sagen. Altersbedingt werden alle noch am Markt erhältlichen Frontis so ihre Wehwehchen haben, das Angebot mit Laufleistungen unter 100000 km wird langsam dünn. Einem 2.2er Benziner Fronti B Sport aus Rentnerhand ohne Anhängerkupplung würde ich noch die längste Lebensdauer unterstellen.

Zwei Dinge vielleicht noch zum nachdenken:

Warum den Diesel? Statistisch gesehen laufen die Benziner problemloser, und der 2.2er hat im schweren Fronti ein Temperaturproblem.

Die Haltbarkeitswertung hat schon vor Jahren der ewige Konkurrent Terrano / Maverick für sich entschieden - wäre noch eine Alternative, die Du nicht genannt hattest ;).

Gruß

Derk

Themenstarteram 4. Juli 2011 um 12:48

Hallo

Erstmal VIELEN DANK, das ihr euch so viel Zeit nehmt. Mit euren Antworten habt ihr mir schonmal seeehr weitergeholfen!

Bei Autobild habe ich den einen oder anderen Bericht im Internet über den Fronti gelesen und war danach eher ernüchtert... In jedem zweiten Satz ist vorgekommen wie unzuverlässig er sei und, dass man besser zu einem anderen Modell greifen soll...

Wie der_Derk schon erwähnt hat wahrscheinlich auf die Behandlung zurückzuführen....

Nun schwanke ich doch wieder zu anderen Modellen, weil ich noch recht jung bin und noch kein dermaßen großes Budget habe... Ich wollte eigentlich ein Auto, welches ich einmal kaufe und dann immerwieder tanke und es fährt. Ein Werkstätten Auto will glaub ich keiner.

Was haltet ihr persönlich vom Nissan Terrano oder vom Mitsubishi Pajero Sport? Oder bin ich hier im falschen Forum? Ich könnte ja meinen obigen Text kopieren und Opel Frontera gegen einen der beiden austauschen und ins andere Forum stellen :D

Nochmal vielen Dank für eure Bemühungen!!!

Mit freundlichen Grüßen aus Niederösterreich! Erik

Ich kann's bei Bedarf in unser Offroad-Forum verschieben ;)

Pajero Sport... Nunja, hat nur dem Namen nach etwas mit dem Pajero zu tun, Basis ist der in Thailand produzierte Pickup L200. Die Motoren sind durchweg japanisches Alteisen, entweder der haltbare, aber trunksüchtige 3.0er V6 Benziner oder ein Steinzeit-2.5er Diesel, welcher aber ebenfalls im Kapitel Langlebigkeit nicht an den 2.7er im Nissan heran kommt. Ein Galloper hatte dieselbe Motorenpalette, auch dort ist sie nicht gerade durch ultimative Haltbarkeit bekannt geworden.

Wie viel darf der Spaß eigentlich kosten? Weil - einfach nur ohne Reparaturen fahren wird z.B. in der Preisklasse bis 5000 Euro ein beinahe schon naiv zu nennender Anspruch...

Gruß

Derk

Themenstarteram 4. Juli 2011 um 13:35

Nja preislich sollte der Spaß im Bereich von 7 000 - 8 000 € liegen.

Angenommen du müsstest dir jetzt ein Auto mit folgenden Kriterien kaufen, welches würdest du (bzw. ihr) nehmen?

... zuverlässiger, langlebiger, relativ wartungsarmer Geländewagen ...

... eckiges Aussehen (das gefällt mir) :D ...

... maximal 8 000 € ...

... relativ wenig Verbrauch ... (das ist nicht einfach in der Klasse, ich weiß)

... maximal 140 PS ... (wegen Motorbezogener Steuer in Österreich, und weil ich noch Anfänger bin)

Würde mich interessiern welche Autos euch in Frage kommen würden..

PS: Was haltet ihr von dem?

http://www.gebrauchtwagen.at/detailansicht.php?id_fahrzeug=1682179

 

Danke!

Mit freundlichen Grüßen aus Niederösterreich! Erik

Zitat:

Original geschrieben von yeoman

PS: Was haltet ihr von dem?

http://www.gebrauchtwagen.at/detailansicht.php?id_fahrzeug=1682179

Ein '99er Pajero Sport mit 200000 km auf dem Tacho für knappe 8k? Verdammt stolzer Preis, oder ist das in Ö normal?

Mal gerade "Eure" Suchmaschine bedient, da würde mich eher sowas ansprechen:

http://www.gebrauchtwagen.at/detailansicht.php?id_fahrzeug=1646167

Der 2.7er hat keinen Zahnriemen und ist mit 100000 km gerade mal eingefahren, schöner wär's allerdings wenn die Stoßstange hinten rechts noch heile wäre. Bei 8000 sollte aber auf jeden Fall etwas mit 100000er Laufleistung drin sein, ohne Not würde ich da nicht das Doppelte akzeptieren.

Thema Wartungsarm: Schau' Dir noch die Ölwechselintervalle an, die sind bei solchen Dieseln auch gerne mal bei 7500 km, und es passt eine Menge 'rein.

Wenn es lediglich nach Geländewagen aussehen soll, Du aber dessen Fähigkeiten nicht brauchst, findest Du bspw. mit einem Nissan X-Trail noch eine im Unterhalt günstigere Variante - und in der Preisklasse gibt es die ebenfalls.

Gruß

Derk

Themenstarteram 4. Juli 2011 um 14:12

Ja leider sind die Autos generell in Österreich teurer als bei euch in Deutschland...

Der Terrano würde mir eh auch gefallen, aber er ist hald nur ein 3Türer. Mir wäre ein 5Türer schon bedeutend lieber.. Das habe ich vorher leider vergessen zu erwähnen.

Aber trotzdem Danke für deine Bemühungen.

Zum Thema X-Trail: Mein Vater fährt das neue Model also den XTrail T31 und ist mit dem eigentlich bis jetzt sehr zufrieden. Ja der würde eigentlich auch in Frage kommen, da hast du recht.... Mich stört beim alten XTrail eigentlich nur der hässlich, mittig sitzende Tacho...

Zudem ist der XTrail wirklich sehr teuer. Guter Zustand und bisschen Ausstattung bei 200 000 Kilometern kostet da schonmal 8 000 €

Da greife ich dann doch lieber zu älteren, urigeren Modellen. wie eben den Pajero... (Nicht zwingend den Pajero Sport...)

Ich habe noche einen recht hübschen gefunden:

http://www.autoscout24.at/Details.aspx?id=vtwjtwwui3nu

gut?

Mit freundlichen Grüßen aus Niederösterreich! Erik

Zitat:

Original geschrieben von yeoman

Ja leider sind die Autos generell in Österreich teurer als bei euch in Deutschland...

Der Terrano würde mir eh auch gefallen, aber er ist hald nur ein 3Türer. Mir wäre ein 5Türer schon bedeutend lieber.. Das habe ich vorher leider vergessen zu erwähnen.

Ist im Gelände aber schlechter ;)

 

Zitat:

Original geschrieben von yeoman

Ich habe noche einen recht hübschen gefunden:

http://www.autoscout24.at/Details.aspx?id=vtwjtwwui3nu

gut?

Ist beim Pajero die vernünftigste Motorisierung, sieht zumindest auf den Bildern auch noch gut aus. Wenn er jetzt noch eine nachvollziehbare Wartungshistorie hat und der Rost sich in Grenzen hält, kann man da nicht so schrecklich viel falsch machen ;).

Gruß

Derk

Themenstarteram 4. Juli 2011 um 14:41

Ja die Geländeeigenschaften sind mir nicht ganz so wichtig.

Aber der Pajero 5 Türer sollt schon passen im Gelände, ganz schlecht wird er sicher nicht sein :D

Nja ich werde jetzt jedenfalls mal den obigen Text im Pajero Forum posten und mal schauen, was die von dem Blauen halten. PS: Limited Edition - Premium Line hört sich schon gut an :D :D :D

Aber danke für deine Bemühungen :)

Mit freundlichen Grüßen aus Niederösterreich! Erik

Deine Antwort
Ähnliche Themen