ForumMazda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. Fragen zum MX-5 (u.a. "bestes" Bj.)

Fragen zum MX-5 (u.a. "bestes" Bj.)

Themenstarteram 14. März 2007 um 19:59

Hi,

da ich mit dem Gedanken spiele, mir so ein Gefährt zuzulegen. Würde mich mal interessieren, welches Baujahr man sich am ehesten anschauen sollte?! Also, welches ist das robusteste, eurer Meinung nach? Spreche dabei aber eher die älteren Bj's an, also was man bis max. 7000,- bekommt.

Mit wieviel Euros kann man rechnen, wenn man einen älteren auf Euro 2 umrüsten lässt? Ist auch ne Umrüstung auf D3 möglich?

Was mich auch interessieren würde. Das Fahrzeug würde das ganze Jahr im Freien stehen, also Laternenparker, wie lange macht da ein Verdeck mit? Erhötes Rostrisiko?

Hab da was von nem Ventilproblem gelesen, ist das bei allen Bj's ein Prob oder nur bei bestimmten? So, das wars jetzt erstmal ^^

Danke im Vorraus!

MfG

Ähnliche Themen
8 Antworten

Re: Fragen zum MX-5 (u.a. "bestes" Bj.)

 

Zitat:

Original geschrieben von Minnow

Hi,

da ich mit dem Gedanken spiele, mir so ein Gefährt zuzulegen. Würde mich mal interessieren, welches Baujahr man sich am ehesten anschauen sollte?! Also, welches ist das robusteste, eurer Meinung nach? Spreche dabei aber eher die älteren Bj's an, also was man bis max. 7000,- bekommt.

Mit wieviel Euros kann man rechnen, wenn man einen älteren auf Euro 2 umrüsten lässt? Ist auch ne Umrüstung auf D3 möglich?

Was mich auch interessieren würde. Das Fahrzeug würde das ganze Jahr im Freien stehen, also Laternenparker, wie lange macht da ein Verdeck mit? Erhötes Rostrisiko?

Hab da was von nem Ventilproblem gelesen, ist das bei allen Bj's ein Prob oder nur bei bestimmten? So, das wars jetzt erstmal ^^

Danke im Vorraus!

MfG

Robust sind sie alle, jedenfalls die NAs. Kaufberatung auf mx-5.de hilft weiter, beachte die Kurbelwellenproblematik.

Die Lebensdauer des Nylonverdecks liegt zwischen 6 und 8 Jahren, als Daumenwert.

Bei Selbsteinbau liegt die Umrüstung bei ca.150 Euro, D3 ist nicht drin.

Klar hast du als Laternenparker ein erhöhtes Rostrisiko, man kann aber vorsorgen (M.S. Fettung, Fluid Film, Unterbodenschutz)

Das Ventilproblem haben ausschließlich die frühen 1.6er NBs.

Das beste "Auto" unter den MX-5 ist sicherlich der NB, er fährt sich sanfter als die NA´s, fühlt sich einfach "geschliffener" an, verbraucht auch etwas weniger und dürfte für die meisten der perfekte Kompromiss sein, der FL gehört natürlich auch dazu aber den verschweige ich jetzt mal elegant weil ich es für einen Fehler hielt bzw. noch immer halte, daß Mazda auch den MX-5 unbedingt mit Gewalt optisch in die Modellpalette einreihen musste (an diesen elendig hässlichen Kühllufteinlass werde ich mich wohl nie gewöhnen...)

Dazu ist der NB vom Fahrverhalten noch Roadster genug um auch engagierte Fahrernaturen zufrieden zu stellen, freilich ist er schon relativ leise und es ist auch nicht ganz einfach dem abzuhelfen.

Der bessere Roadster ist wiederum der NA, er ist subjektiv direkter, härter, lauter...einfach näher an der Strasse und spricht mit seinem Fahrer auf seine eigene unnachahmliche Weise, ganz besonders trifft das für mich auf die Miatas zu die schon serienmässig noch einen Tick lauter sind (anderer Endtopfinnenaufbau) und optisch einfach stimmiger sind (andere Ansichten sind natürlich erlaubt... *g*)

Auch hier gibt es feine Abstufungen, wer sich in die Klappis verliebt hat aber noch etwas moderner unterwegs sein möchte greift am besten zu den jüngeren (`96-`98) NA´s mit teilweise schon recht guter Ausstattung und wer eher puristisch denkt nimmt am besten einen `91 bis `93er NA...am allerbesten natürlich einen Miata, die ersten Baujahre haben noch das ursprüngliche Cockpit das auf den ersten Blick schon vermittelt um was es geht...unkomplizierter Fahrspass und Pflegeleichtigkeit...dazu haben die ersten Baujahre den vom Charakter her am besten zum MX-5 passenden Motor, den 1,6 Liter 16V mit 115PS der besonders drehfreudig und spritzig ist.

Die späteren 131PS-Varianten gehen zwar (fast... *g*) genau so gut, legen aber subjektiv nicht mehr so zu mit steigender Drehzahl, der 90PS-Motor ist für Menschen perfekt die hohe Drehzahlen verabscheuen, ab 5500 geht jedenfalls nichts mehr recht voran.

 

Rost, insbesondere am Schweller und später auch an der Heckklappe ist kreuz und quer durch alle Baujahre vertreten, relativ gesehen stelle ich aber eine höhere Rostresistenz der älteren Baujahre fest, je jünger desto rostanfälliger sozusagen, ist jetzt zwar in kleinster Weise repräsentativ aber mein Auto ist rostfrei während der ´98er NA eines Bekannten schon eine vergammelte Ruine ist...

AndreasMX-5 hats absolut auf den Punkt gebracht.

Mein Bruder hatte mal für den letzten Sommer einen 2ten Mx5 gekauft. Nen NB. Der ist deutlich leiser und konfortabler. Allerdings ist er auch nicht so direkt. Nicht sooo Roadster wie ein NA. Jetzt hat er den NB weg und den NA fährt er wieder.

Themenstarteram 15. März 2007 um 17:51

Vielen Dank für die Antworten!

Je mehr ich über das Auto erfahre und je öfter ich den kleinen rumfahren seh, desto mehr möchte ich einen... aber wenn ich widerrum die Preise sehe... schreckt mich schon ein wenig ab.

Wären z.b. für nen 91er, 109tkm, 115ps, 2.hand, klima, airb., reifen + insp. + zahnr. neu, 3800 Euro in Ordnung?

Ich mein, wenn ich ihn mit anderen vergleiche, dann liegt er ja im Rahmen, aber für nen 16 Jahre altes Auto ~7600 Mark ist das schon recht viel.

MfG

Der liegt preislich gut im Rahmen wenn das Auto in Ordnung ist...da es sich hier um einen Ami handelt (Klima...Airbag) muss man drauf achten ob es sich um Meilen oder Kilometer handelt bei der angegebenen Laufleistung...andererseits wären 109000Mls auch nur ein Grund zum Runterhandeln aber nicht zur Besorgnis, die Kleinen halten schon ne Menge aus. :)

Das Wichtigste ist eh der Zustand, einfach danach entscheiden.

(hoffentlich hat er die originalen klappbaren Sonnenblenden noch...?)

Zitat:

Original geschrieben von AndreasMX-5

andererseits wären 109000Mls auch nur ein Grund zum Runterhandeln aber nicht zur Besorgnis, die Kleinen halten schon ne Menge aus. :)

Lass dir auf jeden Fall ein aktuelles Kompressionsdiagramm geben..zumindest würde ich darauf bestehen ;)

Der MX ist zwar ausgesprochen HART, aber falsche Behandlung macht auch dieses Auto kaputt.

Themenstarteram 16. März 2007 um 13:02

Danke nochmal.

Hm, ich glaub, ich lass es mim MX-5. Zumindest solang, bis ich ihn mir als Zweitwagen leisten kann ;) Hab gerade den Thread "MX-5 im Winter" im Mazda Forum gelesen... Denke, dass ich ne im ersten Winter schrotten würde. Nicht das ich kein Auto fahren könnte, aber ich kann meinen Fuß beim Gas geben nich sooo ruhig halten (bin kein Raser, aber gern zügig unterwegs).

Na ja, wird's wohl doch nen 626er ^^

MfG

MX5 im Winter habe ich heute ausprobiert. Es war meine erste Fahrt im MX5 bei geschlossener Schneedecke.

Das ist natürlich etwas ganz anderes als ein Golf. Ich denke aber mit ein Bißchen Feeleing für einen Hecktriebler, einem vorsichtigen Gasfuß und der Erfahrung aus 30 Jahren allgäuer Winter bei täglicher Fahrt zur Arbeit ist der MJX5 auch bei glatter Fahrbahn ein Spassgerät

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. Fragen zum MX-5 (u.a. "bestes" Bj.)