ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Familienkutsche, < 10'000 €, kein VW-Konzern

Familienkutsche, < 10'000 €, kein VW-Konzern

Themenstarteram 17. September 2018 um 11:07

Hallo Zusammen,

Als ich gesehen habe, dass es hier im Forum Leute ihre Kenntnisse und Erfahrungen bereitwillig zur Verfügung stellen um anderen bei der Kaufentscheidung zu helfen fand ich das echt klasse. Danke.

Ich hatte vor ein paar Monaten einen A4 Kombi (B8) gekauft, der von Audis Designfehler an den Kolbenringen (https://www.motor-talk.de/.../...trem-hoher-oelverbrauch-t5098615.html) betroffen war. Nun brauche ich eine neue Familienkutsche.

Folgende Sachen sind mir wichtig:

• Kein Auto bei dem es größere Serienprobleme gibt

• Kein Auto vom VW-Konzern. Ich habe mich so darüber geärgert, wie sie mit ihrem Designfehler umgehen, dass ich nie wieder ein Auto von VW möchte.

• Kombi mit Kofferraum, in dem ein Kinderwagen Platz findet

• Benziner

• Automatic, kein absolutes Muss, aber schon sehr gern

• Anhängerkupplung, könnte ich nötigenfalls auch nachrüsten lassen

• Vernünfige Ausstattung (Navi, Klima

• Günstig in der Werkstatt

• Budget < 10'000

• < 100 tkm

• < 10 Jahre

 

Was könnt ihr empfehlen?

Viele Grüße,

 

Martin

Ähnliche Themen
15 Antworten

Das Problem ist seit über 5 Jahren bekannt. Wenn man etwas günstig erwerben kann, dann muss man sich fragen wieso. Seit 2012 - 2113 sind die Fahrzeuge übrigens nicht mehr betroffen. Aber gut.

Was stellst du dir überhaupt vor. Nach deiner Beschreibung kommen eben alle Fahrzeuge außer VW in Frage. Das sind locker dutzende Modelle. Übrigens ist 10. 000km im Jahr eine eher unterdurchschnittliche Laufleistung. Das macht die Autos teurer ohne wirklich besser zu sein. Das beste Preis /Leistungsverhältnis hat man bei Durchschnittsfahrzeugen und die laufen in der Regel 15.000 im Jahr.

Anhängerkupplung kann man immer nachrüsten. Das hat sogar zwei Vorteile. 1. Wird das Angebot an gebrauchten merklich größer. 2. Der gebrauchte wurde bis jetzt nicht als Zugfahrzeug vergewaltigt.

Nächster Punkt ist das Navi. Ein 10 Jahre altes Navi ist Steinzeittechnik verglichen mit 50 € Smartphone von heute.

Was ist außerdem für dich günstig in der Werkstatt?

Hallo Martin, ich zum Beispiel fahre jetzt den zweiten RAV4 von Toyota,

den Ersten gut 10 Jahre, dann kam die Umweltzone nach Berlin und

aus Vorsicht habe ich Ihn abgestossen. Das war Baujahr 1996 und

eine Arbeitskollegin fährt Ihn heute noch..........

Dann seit 2006 meinen Zweiten Baujahr 2005, den ich heute noch

fahre. Der Erste hatte bei mir nur Verschleissteile............

Der zweite einen KAT und neue Bremsen Vorderachse, ansonsten

nur Verschleissteile.

Den ersten hatte ich 180.000Km, der Zweite jetzt knapp 160.000Km

Ich kann Dir darum Toyota empfehlen. Nur deren Diesel sind nicht

Störungsfrei.

Was mir spontan einfallen würde, wäre der Ford Mondeo, Toyota Avensis oder Honda Accord.

Themenstarteram 17. September 2018 um 14:32

Danke für die Tips.

Ich war auf unbeeinflusste Antworten aus, habe deswegen meine Liste nicht gleich 'hingeschrieben. Ich hatte auf dem Plan:

  • BMW 3er Touring
  • Mazda 6 Sports Kombi
  • Opel Signum
  • Opel Insignia Sports Tourer
  • Ford Mondeo Tournier
  • Honda Accord Tourer
  • C5 Kombi
  • Toyota Avensis

 

Zitat:

@Nyasty schrieb am 17. September 2018 um 12:26:50 Uhr:

Das beste Preis /Leistungsverhältnis hat man bei Durchschnittsfahrzeugen und die laufen in der Regel 15.000 im Jahr.

Das stimmt vermutlich. Bei der PKW-Suche gebe ich die maximale Laufleistung an. Wenn dann ein jüngeres Fahrzeug als Resultat erscheint, tut das natürlich nicht weh.

Zitat:

@Nyasty schrieb am 17. September 2018 um 12:26:50 Uhr:

Anhängerkupplung kann man immer nachrüsten. Das hat sogar zwei Vorteile. 1. Wird das Angebot an gebrauchten merklich größer. 2. Der gebrauchte wurde bis jetzt nicht als Zugfahrzeug vergewaltigt.

Darauf bin ich selbst nicht gekommen, aber natürlich hast du vollkommen Recht.

Zitat:

@Nyasty schrieb am 17. September 2018 um 12:26:50 Uhr:

Was ist außerdem für dich günstig in der Werkstatt?

Ich meine damit ein Standardfahrzeug, bei dem Reparaturen und Teile nicht die Welt kosten.

Zitat:

@Raver2014 schrieb am 17. September 2018 um 12:31:39 Uhr:

Den ersten hatte ich 180.000Km, der Zweite jetzt knapp 160.000Km

Ich kann Dir darum Toyota empfehlen. Nur deren Diesel sind nicht

Störungsfrei.

Auch bei uns in der Familie haben wir ausschließlich gute Erfahrungen mit Toyota gemacht. Der Avensis ist auch auf meiner Liste. Allerdings habe ich da wenige mit guter Ausstattung gefunden.

Zitat:

@Nyasty schrieb am 17. September 2018 um 12:33:59 Uhr:

Was mir spontan einfallen würde, wäre der Ford Mondeo, Toyota Avensis oder Honda Accord.

Vom Mondeo wurde mir wegen schlechter Qualität abgeraten. Den Accord finde ich auch super. Allerdings gibt's den kaum als Gebrauchten.

- Den Accord gibt es wirklich selten.

- Der Mondeo ist nicht schlechter als alle andern. - Gut hier und da ist die Verarbeitung nicht auf VW oder Premium Niveau. Dir scheint es aber um technische Zuverlässigkeit zu gehen und nicht um optische Verarbeitung.

- Niedrige Werkstattpreise und Premium Fahrzeuge sind ein Widerspruch

- gerade die 3er BMW um 10k werden meist den anfälligen 4 Zylinder mit der Steuerkette haben ( A4 lässt grüßen)

- Insignia ist ziemlich klein im Innenraum

- bei Mazda muss man wie immer auf Rost achten

- Signum ist hart an der Altersgrenze. Die jüngsten sind gerade mal 10 Jahre alt.

Wenn Viel oder schwer gezogen werden soll,sollte man beachten dass Fahrzeuge mit Anhängerkupllung oft bessere Komponenten verbaut haben und auch nicht selten Niveauregulierung.

Themenstarteram 17. September 2018 um 20:22

Alles klar, nun bin ich schon etwas weiter. Ich möchte unbedingt nicht gleich wieder auf die Nase fallen. Deswegen danke für eure Hilfe.

Wie sind die Meinungen eigentlich zum Megane mit 2l Motor?

 

Zitat:

@Nyasty schrieb am 17. September 2018 um 14:42:00 Uhr:

- Niedrige Werkstattpreise und Premium Fahrzeuge sind ein Widerspruch

Ich glaube, wir haben eine andere Einstufung. Für mich sind weder ein Mondeo noch ein 3er Premium-Fahrzeuge. Ich denke bei den hier vorgeschalgenen Standardfahrzeugen kommt das schon hin.

Zitat:

@Nyasty schrieb am 17. September 2018 um 14:42:00 Uhr:

- gerade die 3er BMW um 10k werden meist den anfälligen 4 Zylinder mit der Steuerkette haben ( A4 lässt grüßen)

Ich hatte einige 3er, die mir gefielen gefunden. Alle 4-Zylinder sollte ich meiden, oder wie erkenne ich, welcher Motor anfällig ist?

Der hier gefällt mir zum Beispiel echt gut.

Zitat:

@DerMeisterSpion schrieb am 17. September 2018 um 16:33:35 Uhr:

Wenn Viel oder schwer gezogen werden soll [...]

Nee, ein Fahrradträger und ab-und-an ein Anhänger mit Baumschnitt. Wir haben gerade ein altes Haus gekauft/ausgebaut, und bis zum Segelboot muss ich wohl noch etwas sparen.

Zu den 3er Motoren liess am besten die FAQ / Motorenberatung im E90 Forum. Wenn die SK mal gemacht wurde, soll sie iaR halten, im E90 Forum erinnere ich mich nur an einen Fall, wo dem nicht so war; ich war allerdings auch schon länger nicht mehr drin. In Deinem Preisrahmen würde ich eher nicht zu Premium ABM raten.

 

Bei den Mazdas ist der Rost seit den 10er Jahren nicht mehr so ein Thema. Die Honda Motoren gelten als sehr robust. Ebenfalls selten aber in den Vorgaben angeboten wird der Hyundai i40.

 

Noch ein Tip: suche bis 110tkm, die Psychoschwelle unter 100tkm erhöht unnötig den Preis und die Anzahl gedrehter Tachos.

Themenstarteram 17. September 2018 um 21:05

Zitat:

@Railey schrieb am 17. September 2018 um 20:49:24 Uhr:

würde ich eher nicht zu Premium ABM raten.

Noch ein Tip: suche bis 110tkm, die Psychoschwelle unter 100tkm erhöht unnötig den Preis und die Anzahl gedrehter Tachos.

Was ist Premium ABM?

Danke für den Tip mit den 100 tkm. Habe ich sofort gemacht ... und du hast Recht.

Audi, BMW, Mercedes.

Wenn Familienkutsche = viel Platz bedeutet, dann fliegen Audi, BMW und Mercedes sowieso raus. Außerdem bekommst du mit deinem Budget dort nichts vernünftiges.

Aufgrund der Dieselproblematik sind Benziner sehr begehrt. Bei der von dir favorisierten Mittelklasse gabs gefühlt aber 80 % Diesel. Du wirst also irgendwo Kompromisse eingehen müssen.

Ich würde die Kilometergrenze anheben. Entscheidend ist dann eh der Pflegezustand. Meine Reihenfolge wäre dann Honda Accord, Mazda 6 und Ford Mondeo MK IV mit dem 2.3er. Der Avensis ist technisch gut, hat aber ein stufenloses Automatikgetriebe. Und der Citroen C5 mit dem 2.0 er und 140 PS dürfte sich zäh fahren lassen (Finger weg vom 1.6 THP).

P.S. Mein Volvo V70 ist das perfekte Familienauto, Baujahr 2011, 180 PS Turbobenziner, Automatik. Wäre aber nur deshalb in deinem Budget, da schon 130.000 km auf dem Tacho und mit unrepariertem Blechschaden von ca 2.000 €. Steht aber nicht zum Verkauf :D

Themenstarteram 18. September 2018 um 20:33

Danke LKOS, das war hilfreich meine Suche einzugrenzen.

Zitat:

@LKOS schrieb am 18. September 2018 um 18:54:43 Uhr:

Wenn Familienkutsche = viel Platz bedeutet, dann fliegen Audi, BMW und Mercedes sowieso raus. Außerdem bekommst du mit deinem Budget dort nichts vernünftiges.

Okay, kann ich nachvollziehen. Ich habe einige 3er gesehen, bei denen ich an der Anzeige nichts auszusetzen fand, aber vermutlich steht der Haken auch nicht in der Anzeige.

Zitat:

@LKOS schrieb am 18. September 2018 um 18:54:43 Uhr:

Ich würde die Kilometergrenze anheben. Entscheidend ist dann eh der Pflegezustand. Meine Reihenfolge wäre dann Honda Accord, Mazda 6 und Ford Mondeo MK IV mit dem 2.3er. Der Avensis ist technisch gut, hat aber ein stufenloses Automatikgetriebe. Und der Citroen C5 mit dem 2.0 er und 140 PS dürfte sich zäh fahren lassen (Finger weg vom 1.6 THP).

Ich hatte den Avensis deutlich weiter vorn, ganz vorne sogar. Was ist das Problem an seinem Automatikgetriebe? Hier im Forum habe ich keine Katastrophen bei der stufenlosen Automatik gefunden, im Avensis-Forum scheinen die Leute begeistert vom Multidrive-S.

Ich habe eine Avensis-Suche bei mobile.de aber so richtig Ergebnisse gibt's da nicht. Vermutlich liegt's an der Automatik?

Zitat:

@LKOS schrieb am 18. September 2018 um 18:54:43 Uhr:

P.S. Mein Volvo V70 ist das perfekte Familienauto, Baujahr 2011, 180 PS Turbobenziner, Automatik. Wäre aber nur deshalb in deinem Budget, da schon 130.000 km auf dem Tacho und mit unrepariertem Blechschaden von ca 2.000 €. Steht aber nicht zum Verkauf :D

Ja, den hätte ich auch gerne. Beim nächsten Mal. Jetzt hat der Hausumbau und der Betrugs-A4 die Reserven arg zusammengeschrumpft und einen Autokredit möchte ich nicht.

An der Automatik des Avensis ist nichts auszusetzen. Er hat das nur geschrieben, weil diese Art Automatik hierzulande von vielen als seltsam oder unangenehm empfunden wird, weil wir das halt nicht gewohnt sind.

Zitat:

@DerBasse schrieb am 19. September 2018 um 07:36:01 Uhr:

An der Automatik des Avensis ist nichts auszusetzen. Er hat das nur geschrieben, weil diese Art Automatik hierzulande von vielen als seltsam oder unangenehm empfunden wird, weil wir das halt nicht gewohnt sind.

So ist es :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Familienkutsche, < 10'000 €, kein VW-Konzern