ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Familienauto/ Kombi mit verschiebbarer Rückbank

Familienauto/ Kombi mit verschiebbarer Rückbank

Hi zusammen,

aktuell fahren wir einen Mazda 6, also einen recht geräumigen Kombi. Leider sind die Kinder so groß geworden, dass der Platz/Beinfreiheit auf der Rückbank ein begrenzender Faktor ist (bin >1,90 und fahre daher auf dem Fahrersitz in der hintersten Position). Andererseits schätze ich auch die Möglichkeit, wenn viel Gepäck an Bord ist, dass der Kofferraum groß ist. Von daher wäre eine flexibel verschiebbare Rückbank die perfekte Lösung, aber beim Surfen habe ich eigentlich nur von SUV und Vans gelesen, die dieses Feature haben.

Daher die Hauptfrage, gibt es Kombis mit verstellbarer Rückbank und könnt ihr mir welche empfehlen?

Danke + vg

Ähnliche Themen
27 Antworten

Es gibt m.w. keine aktuellen Modelle damit. Bei manchen kann man die Lehnenneigung einstellen. Allerdings sollte man den Nutzen der verschiebbaren Bänke nicht überschätzen. Die Normalposition ist bei den meisten Modellen die letzte Einstellung - man schafft also meist nicht mehr Beinraum als das gleiche Modell ohne die Verstellung (die hinteren Radkästen sind der limitierende Faktor). Du kannst aber mehr Kofferraum bekommen wenn du die Bank vorschiebst. Du wäre hier die Frage: Warum solltest du das machen? Deine Kinder haben dann keinen Platz mehr - ist eigentlich nur sinnvoll wenn die noch klein sind. Das "mehr" an Kofferraum ist also nur drin wenn hinten niemand sitzt - und dann kannst du die Lehne gleich umklappen. Die Lehnenneigung bringt noch weniger. Vielleicht alle paar Jahre mal nett wenn du gerade dann im oberen Kofferraumbereich nen Zentimeter mehr brauchst...aber wie oft ist das schon?

Da ich ähnlich groß wie du bin: Wenn hinten jemand Platz haben soll, führt kein Weg an höheren Autos (Van, SUV, Kasten) vorbei. Selbst in Mittelklassekombis ist der Beinraum dann hinten eng - viel mehr als in deinem Mazda 6 bekommst du kaum. Klar, Superb Combi geht... ist aber auch eher mittelmäßig. Für die Kinder ist es hinten in höher deutlich angenehmer. Die aufrechte Position ist angenehmer - insbesondere falls die auch so lange Beine wie du bekommen. Schon bei nem kleinen Kasten wie dem Berlingo ist der Platz fürstlich. SUV und Vans haben mehr Komfort.

Zitat:

@Abkueko schrieb am 16. Oktober 2020 um 18:00:25 Uhr:

 

....Klar, Superb Combi geht... ist aber auch eher mittelmäßig...

Schon mal hinten im Superb Kombi gesessen?

Glaube nicht, denn mehr Beinfreiheit für die Hinterbänkler gibt es wohl kaum in einem Kombi.

Ansonsten - wenn das SUV-Segment doch in Frage käme - schlage ich konkret den Honda CRV vor. Sehr gute Beinfreiheit hinten, relativ üppiger Kofferraum.

Zitat:

@A346 schrieb am 16. Oktober 2020 um 18:08:33 Uhr:

Zitat:

@Abkueko schrieb am 16. Oktober 2020 um 18:00:25 Uhr:

 

....Klar, Superb Combi geht... ist aber auch eher mittelmäßig...

Schon mal hinten im Superb Kombi gesessen?

Glaube nicht, denn mehr Beinfreiheit für die Hinterbänkler gibt es wohl kaum in einem Kombi.

Weder in einem Kombi, noch in einem SUV.

Unsere E Klasse hat hinten deutlich weniger Platz als der Superb.

Gibt es bei Kombis leider nicht. Kia Optima Kombi hat trotz nicht verschiebbarer Rückbank sowohl viel Beinfreiheit als auch einen großen Kofferraum.

Hyundai i40 hat viel Platz auf der Rückbank, die zudem zwei Stufen Lehnenneigung hat - einmal Lümmeln und einmal normal ;)

ps: verwandt mit og Optima

Ford Mondeo gilt auch als äußerst geräumig. Noch mehr Radstand als Skoda Superb

Zitat:

@Abkueko schrieb am 16. Oktober 2020 um 18:00:25 Uhr:

 

Da ich ähnlich groß wie du bin: Wenn hinten jemand Platz haben soll, führt kein Weg an höheren Autos (Van, SUV, Kasten) vorbei...

Für die Kinder ist es hinten in höher deutlich angenehmer. Die aufrechte Position ist angenehmer - insbesondere falls die auch so lange Beine wie du bekommen. Schon bei nem kleinen Kasten wie dem Berlingo ist der Platz fürstlich. SUV und Vans haben mehr Komfort.

Da hat er Recht!

Aber wenn’s unbedingt ein Kombi sein muss, wirst du halt einen Skoda Superb oder ähnliches nehmen müssen?!

Zitat:

Daher die Hauptfrage, gibt es Kombis mit verstellbarer Rückbank und könnt ihr mir welche empfehlen?

Jepp, gibt's: Opel Signum.

https://de.wikipedia.org/wiki/Opel_Signum

"Flexspace-Konzept" und damit um 130 mm verschiebbare Rücksitze.

Sonst: Opel Vectra C. Hat massig Platz, aber ne starre Bank hinten.

Sonst noch das beste, wer einfach nur Varaibilität will: Peugeot 307 SW ist mein Tipp. Eine Kreuzung aus Kombi und Kompaktvan mit bis zu 7 Sitzen, alle einzeln rausnehmbar. Die Sitze sind allerdings nicht verschiebbar, AFAIK.

https://www.youtube.com/watch?v=PD3CUTSRucs

Und der alte Geheimtipp: Mercedes A-Klasse W168, aber davon die Langversion. Hat hinten richtig viel Platz.

Und mit Easy-Vario-Plus-Paket auch eine verschiebbare Rückbank.

https://www.autoscout24.de/.../

Bei neuen Autos, einmal hier die Liste durch für viel Platz hinten, aber die Kombis alle wieder nicht verschiebbar:

https://www.adac.de/.../

Zitat:

@A346 schrieb am 16. Oktober 2020 um 18:08:33 Uhr:

Schon mal hinten im Superb Kombi gesessen?

Glaube nicht, denn mehr Beinfreiheit für die Hinterbänkler gibt es wohl kaum in einem Kombi.

Richtig. Deshalb habe ich auch von Kombis abgeraten. Aufgrund der niedrigeren Sitzposition braucht man schnell mehr Beinfreiheit. Insbesondere wenn Leute größer sind. Der Superb hat eine große Beinfreiheit hinten und außerdem nen großen Kofferraum. Wenn es unbedingt ein Kombi sein soll, dann erfüllt dieser am ehesten die Anforderungen.

Die Anforderungen lassen sich jedoch deutlich besser mit einem hohen Auto erfüllen. Trotz weniger Zentimeter Beinfreiheit sitzt man aufgrund der aufrechten Position besser. Der höhere Kofferraum ist auch deutlich besser nutzbar.

Ich war da immer wieder überrascht. Mit meinen >1,90m passt selbst in der Mittelklasse ein Erwachsener hinter mir nur für Kurzstrecken rein. Ja, mit nem Superb gehts. In den Vans - sogar den kleinen (überrascht war ich einst vom Venga) klappt es besser. Für ein Familienauto sehe ich keinen Sinn drin das Problem nur durch immer mehr Länge zu lösen. In der Mittelklasse liegen die mittlerweile bei rund 4,8-5m. Das ist gut wenn man gelegentlich mal jemanden hinten mitnimmt...aber nicht als Familienwagen.

SUV haben im Vergleich zu gleichgroßen Vans einen mickrigen Kofferraum. Der Zafira könnte was dich sein viel Platz auf der Rücksitzbank und einen riesigen Kofferraum.

Zitat:

@Grasoman schrieb am 16. Oktober 2020 um 23:40:28 Uhr:

Bei neuen Autos, einmal hier die Liste durch für viel Platz hinten, aber die Kombis alle wieder nicht verschiebbar:

https://www.adac.de/.../

Als Hinweis nochmal: Bei allen mir bekannten Modellen mit verschiebbarer Bank kann man durchs verschieben nur den Raum verringern.

Die ADAC-Liste kannte ich noch nicht, ist aber ein guter Beleg: Da sind fast keine Kombis mehr drin. Von den 35 Modellen sind als Kombi nur A6, Focus, Mazda 6, E-Klasse, Insignia, Superb, Outback, Passat vertreten (nur Focus und Passat sind <4,80m). Gleichzeitig erreichen Kompakt-SUV bessere Werte.

Anzumerken: Die Liste ist nicht vollständig. Diverse Kastenwagen müssten da eigentlich locker reinkommen - sind aber vermutlich nicht getestet worden.

Danke schon mal für die vielen hilfreichen Antworten! Besonders der Hinweis, dass die Flexibilität nicht in die von mir gewünschte Richtung geht, sondern genau anders herum.

Den Superb werde ich mir auf jeden Fall anschauen, dann aber auch mal SUVs und ggf. Minivans. Mit Kastenwagen kann ich mich nicht so richtig anfreunden. Vans waren für mich immer zu viel des Guten, da wir eigentlich eine 7 Sitzerfunktion nicht benötigen.

Gibt es denn Tipps für SUVs mit gutem Kofferraumvolumen (habe hier aus den Antworten herausgelesen, dass bei SUVs eher der Kofferraum denn die Rückbankbeinfreiheit der begrenzende Faktor ist), ohne gleich in ein preisliches Oberklasse-Segment zu springen, dass für uns nicht abbildbar ist.

Zitat:

@DU-TH schrieb am 18. Oktober 2020 um 18:55:59 Uhr:

Vans waren für mich immer zu viel des Guten, da wir eigentlich eine 7 Sitzerfunktion nicht benötigen. Gibt es denn Tipps für SUVs mit gutem Kofferraumvolumen (habe hier aus den Antworten herausgelesen, dass bei SUVs eher der Kofferraum denn die Rückbankbeinfreiheit der begrenzende Faktor ist), ohne gleich in ein preisliches Oberklasse-Segment zu springen, dass für uns nicht abbildbar ist.

Werte aus dem realen ADAC Test (Herstellerangaben lassen sich nicht vergleichen), dachhoch hinter den Rücksitzen:

Honda CRV: 740l / 13 Getränkekisten

Hyundai Santa Fe: 805l / 15 Getränkekisten

Zum Vergleich ein Van, Citroen C4 Grand Spacetourer, kleinere Außenmaße, geringeres Gewicht, geringer Verbrauch, handlicher, aber mehr Platz.

C4 Grand Spacetourer: 830l / 15 Getränkekisten

Edit: Kia Sorento hat in der 5-Sitzer Version einen minimal größeren Kofferraum als Hyundai Santa Fe.

Bei meinem Minivan (Toyota Sienna):

Kofferraum:

- 1.107 Liter bei voller Bestuhlung (7 Sitze)

- 2.468 Liter versenkte 3. Sitzreihe im Boden

Aber mit knapp 5m Länge kommt der vermutlich für dich nicht in Frage?!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Familienauto/ Kombi mit verschiebbarer Rückbank