ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Fahrerkarte: Was sieht mein Chef?

Fahrerkarte: Was sieht mein Chef?

Themenstarteram 1. Febuar 2013 um 14:13

Hallo Leute,

trotz suchen hab ich noch keine Antwort auf meine Fragen gefunden...

Was mir unter den Nägeln brennt:

Was sieht mein Chef wenn er die Daten meiner Fahrerkarte ausliest?

Und was sieht er wenn er den Tachograf ausliest?

Bei der Tachoscheibe früher war alles klar, Geschwindigkeit, Stops, Lenkzeit ect...

Da ging es dann manchmal "Hey, 5 mal gehalten bei nur 3 Stellen? hast Kaffee gesoffen???"

"Du fährst zu schnell, was das Sprit kostet..."

Oder: "45 Minuten Pause reichen, keine 55!!!"

Denke dem ein oder anderen kommt das sicher bekannt vor...

Wie ist das jetzt beim digitalen Tachograf?

Sieht der Chef mehr als wir wenn wir einen Ausdruck machen???

Geschwindigkeiten werden ja nicht im Ausdruck angezeigt...

Sieht man das wenn ein Nachtrag gemacht wurde? wenn ich also die Fahrerkarte um 18 Uhr rausmache und am nächsten Tag das Arbeitsende auf 19 Uhr stelle, sieht man das ob es manuell gemacht wurde???

Ja, es gibt nunmal Chefs die haben nen Kontrollwahn...

Deswegen interessiert mich das echt...

Danke für Eure Mühe!!!

Gruß,

G.

Ähnliche Themen
17 Antworten

Zuallererst interessieren mal deine Verstöße, einschließlich Geschwindigkeitsverstösse. Die zu vermeiden, damit hast du schonmal genug zu tun. Im Massespeicher des LKW sind dann noch deine Geschwindigkeiten der letzten 24 h Fahrzeit und Fahren ohne Karte zu sehen. Das zB Arbeitszeit von Hand nachgetragen wurde, kann man im Massespeicher erkennen unter "Zeiten ohne gesteckte Karte". In Verbindung mit den Mautdaten weiß dein Chef genau wann und wo du warst, sofern du nicht eh GPS überwacht bist.

Weiterhin sind auf deiner Karte mehrere Jahre abgespeichert, so dass beim Arbeitsplatzwechsel dein neuer Chef sieht, wie du bisher gearbeitet hast.

Einfache Frage einfache Antwort dein Chef kann alle bzw noch mehr sehen als bei der Tachoscheibe.

Aber das auf der Fahrerkarte mehrere Jahre gespeichert sind ist absoluter Quatsch (es sei denn dü fährst nur ein bis zwei Tage im Monat)

Also bei mir im Deutschlandweiten Fernverkehr sind immer so in etwa 8 bis 9 Monate gespeichert.Kommt halt auf die Anzahl der Stopps an.

Im Massenspeicher werden die Geschwindigkeiten dauerhaft gespeichert auf der Fahrerkarte sind nur die letzten 24 Stunden hinterlegt.

Zu deinem Nachtrag Ja das sieht der Chef das du da was manuell nachgetragen hast.

Ein Geschwindigkeitsdiagramm kann immer ausgedruckt werden diese Funktion muss aber freigeschaltet werden (Werkstattkarte)

Geschwindigkeiten kann dein Cheffe auch sehen, in der Datei vom Massenspeicher selbst.

Stunden als Arbeitszeit nachtragen... naja...

Zitat:

Original geschrieben von Bleifussxxx

......

 

Stunden als Arbeitszeit nachtragen... naja...

Selbstverständlich werden Stunden als Arbeitszeit nachgetragen !!!

 

Nämlich, wenn das Fahrzeug bereits übergeben worden ist - und man aber noch den Papierkram zu erledigen hat.

Nämlich, wenn das Fahrzeug nicht am Betríebssitz abgestellt oder übergeben wurde - und man mit dem PKW, der Bahn

oder dem Fahrrad nach Hause fährt.

Nämlich, wenn man nach Abstellen des LKW ins Büro fährt um die Fahrerkarte auszulesen.

 

VERORDNUNG (EG) Nr. 561/2006 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES

 

Artikel 9

(1) Legt ein Fahrer, der ein Fahrzeug begleitet, das auf einem Fährschiff

oder mit der Eisenbahn befördert wird, eine regelmäßige tägliche

Ruhezeit ein, so kann diese Ruhezeit abweichend von Artikel 8 höchstens

zwei Mal durch andere Tätigkeiten unterbrochen werden, deren

Dauer insgesamt eine Stunde nicht überschreiten darf. Während dieser

regelmäßigen täglichen Ruhezeit muss dem Fahrer eine Schlafkabine

oder ein Liegeplatz zur Verfügung stehen.

(2) Die von einem Fahrer verbrachte Zeit, um zu einem in den Geltungsbereich

dieser Verordnung fallenden Fahrzeug, das sich nicht am

Wohnsitz des Fahrers oder der Betriebstätte des Arbeitgebers, dem der

Fahrer normalerweise zugeordnet ist, befindet, anzureisen oder von diesem

zurückzureisen, ist nur dann als Ruhepause oder Fahrtunterbrechung

anzusehen, wenn sich der Fahrer in einem Zug oder auf einem

Fährschiff befindet und Zugang zu einer Koje oder einem Liegewagen

hat.

(3) Die von einem Fahrer verbrachte Zeit, um mit einem nicht in den

Geltungsbereich dieser Richtlinie fallenden Fahrzeug zu einem in den

Geltungsbereich dieser Verordnung fallenden Fahrzeug, das sich nicht

am Wohnsitz des Fahrers oder der Betriebsstätte des Arbeitgebers, dem

der Fahrer normalerweise zugeordnet ist, befindet, anzureisen oder von

diesem zurückzureisen, ist als andere Arbeiten anzusehen.

 

Zitat:

Original geschrieben von Goofy2200

Sieht man das wenn ein Nachtrag gemacht wurde? wenn ich also die Fahrerkarte um 18 Uhr rausmache und am nächsten Tag das Arbeitsende auf 19 Uhr stelle, sieht man das ob es manuell gemacht wurde???

Einfach mal im Zusammenhang betrachten ;)

Für mich liest sich das wie Betrug gegenüber dem Arbeitgeber. Der soll ja nicht sehen, dass die Arbeitszeit nachgetragen wurde.

Sich bei solchen Aussagen dann aber wundern, wenn Cheffe kontrolliert.

Zitat:

Original geschrieben von Bleifussxxx

Für mich liest sich das wie Betrug gegenüber dem Arbeitgeber. Der soll ja nicht sehen, dass die Arbeitszeit nachgetragen wurde.

Sich bei solchen Aussagen dann aber wundern, wenn Cheffe kontrolliert.

Was ist daran Betrug? Wenn du eine Arbeit außerhalb des LKW erledigst (z.B. Papier nachbereiten, LKW sauber machen, im Lager arbeiten, so sind diese Zeiten nachzutragen. Auch vor der Abfahrt die nach UVV vorgeschriebene, und nach der STVO erwartete Abfahrtkontrolle ist sonstige Arbeitszeit.

Hallo,

auf der Karte werden ca. 28Tage gespeichert dann werden die alten Daten überschrieben!

Im Tacho-Massenspeicher werden Daten für immer gespeichert - neuer Tacho Speicher leer!

Gruß

Chris

Chriss das mit den 28 Tagen ist aber eben ein Mindestwert den die Karte Schaffen muss Tatsächlich sind es immer mehrere Monate.

Zitat:

Original geschrieben von chrisss240

auf der Karte werden ca. 28Tage gespeichert dann werden die alten Daten überschrieben!

So ist es nicht ganz! Daten werden dann von hinten her (die ältesten zuerst) überschrieben, wenn der Speicher des Chips voll ist. Ansonsten wird schön weiter geschrieben.

Die Datenmenge richtet sich nach der Anzahl der Wechsel der einzelnen Tätigkeitsgruupen des Fahrers. Wenn er z.B. pro Tag so ca. 20 mal zwischen Pause, Arbeitszeit und Lenkzeit wechselt, ist immer noch ca. 1/2 Jahr auf der Karte gespeichert. Ich habe bei einem Fernfahrer, der im Schnitt 3- 4 mal am Tag zwischen den Tätigkeiten wechelte, schon rund 1 1/2 Jahre auf seiner Karte gesehen! (mit der entsprechenden Menge an Verstößen ;) )

Also Leute ...

Auf meiner Fahrerkarte sind noch Daten sichtbar von 2009. Zwar ist dort keine Lenk und Ruhezeit mehr sichtbar, aber das Kennzeichen des Fahrzeugs und die Gesamt Schichtzeit.

Ab 2010 Ist dann bis jetzt auch noch die Komplette Lenk und Ruhezeit der einzelnen Lkw´s mit Anfangs und end Km-Stand sowie Kennzeichen.

 

Fahre seit nun gut 3-4 Monaten nen Lkw mit Digi-Tacho da steckt die Karte dauerhaft die ganze Woche.

Vorher nur mal zur Urlaubsvertretung so max 2-3-4 Wochen am Stück mit Karte.

Also im Int.FV mit jedes WE daheim hab ich so ca. 9 MOnate die ich auf der KArte zurückverfolgen kann mit der SOftware von Globofleet.

Gruss Roman

Zitat:

Original geschrieben von Kipptransporteur

Also Leute ...

 

Auf meiner Fahrerkarte sind noch Daten sichtbar von 2009. Zwar ist dort keine Lenk und Ruhezeit mehr sichtbar, aber das Kennzeichen des Fahrzeugs und die Gesamt Schichtzeit.

 

Ab 2010 Ist dann bis jetzt auch noch die Komplette Lenk und Ruhezeit der einzelnen Lkw´s mit Anfangs und end Km-Stand sowie Kennzeichen.

 

 

Fahre seit nun gut 3-4 Monaten nen Lkw mit Digi-Tacho da steckt die Karte dauerhaft die ganze Woche.

 

Vorher nur mal zur Urlaubsvertretung so max 2-3-4 Wochen am Stück mit Karte.

Das ist doch wohl logisch rechne dir mal aus wie viele Tage du also auf der Karte hast wenn du alles zusammenzälst kommst du sicher auch nur auf 7-9 Monate Nur das diese Monate bei dir halt auf mehrere Jahre verteilt sind.

Wenn ich in den 5 Jahren Gültigkeit jedes Jahr nur ca 2 Monate die Fahrerkarte nutze habe ich nach 5 Jahren noch alle Daten sprich von 5 Jahren auf der Card.

Ich hab im April 2011 nen Wagen mit Digitacho bekommen,davor 3 Jahre mit Tachoscheibe gefahren. Auf der Karte waren auch noch Daten von Anfang 2007 zu sehen.

Gruß Örnie

Themenstarteram 3. Febuar 2013 um 11:26

Zitat:

Original geschrieben von Bleifussxxx

Zitat:

Original geschrieben von Goofy2200

Sieht man das wenn ein Nachtrag gemacht wurde? wenn ich also die Fahrerkarte um 18 Uhr rausmache und am nächsten Tag das Arbeitsende auf 19 Uhr stelle, sieht man das ob es manuell gemacht wurde???

Einfach mal im Zusammenhang betrachten ;)

Für mich liest sich das wie Betrug gegenüber dem Arbeitgeber. Der soll ja nicht sehen, dass die Arbeitszeit nachgetragen wurde.

Sich bei solchen Aussagen dann aber wundern, wenn Cheffe kontrolliert.

Vorsicht mit solchen Aussagen! da gehts nicht um irgendwelchen Betrug!!!

Danke an Transportcampus der es richtig erkannt hat!!

Wenn mein Cheffe nen Kontrollwahn hat will ich halt wissen was er genau sehen kann...

Danke an alle für die guten Antworten, meine Fragen sind beantwortet!

Schönen Sonntag Euch allen!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Fahrerkarte: Was sieht mein Chef?