ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Erstes Pendlerfahrzeug bis 20.000€

Erstes Pendlerfahrzeug bis 20.000€

Themenstarteram 22. Juli 2020 um 18:09

Guten Abend zusammen,

aus beruflichen Gründen möchten meine Freundin und ich uns ein Auto zulegen. Hauptsächlich soll es zum pendeln (40km einfach pro Tag) genutzt werden, gleichzeitig soll es aber ebenfalls ausreichend für Wochenend- und auch Urlaubsfahrten sein. Jährliche Fahrleistung dementsprechend um die 20.000 km.

Daher sind wir uns schon nicht so schlüssig, ob es Benziner, Diesel oder auch ein Vollhybrid werden soll (Plug-In und reines e-Auto aufgrund mangelnder Lademöglichkeiten nicht realisierbar).

Die Eckdaten unserer Wünsche sind wie folgt:

* Budget: 20.000 € maximal (gerne weniger)

* Mindestens 110PS, da auf der Pendelstrecke einiges an Landstraße und etwas Autobahn zu bewältigen ist

* Offen für Neu und Gebrauchtwagen (km bis 10.000)

* Wünschenswert ein neueres, modernes Modell

* Ausstattung: Infotainmentsystem mit ausreichend großem Display, Android Car Play, Navigation, Klimaautomatik, Sitzheizung, Sprachsteuerung, Einparkhilfen mit Kamera hinten, Tempomat mit Abstandsmesser

* Wir legen viel Wert auf Sicherheit und Umweltschonung (Umweltplakette grün, Schadstoffklasse ab Euro6c) -> Verbrauch soll ebenfalls nicht ausufern

* Ausreichend Komfort und Platz (wegen Urlaub und auch der möglichen Option von Nachwuchs in den kommenden Jahren)

Bereits im Blick hätten wir:

* Toyota Corolla Hybrid (leider die aktuellen Modelle eher nicht in unserer Preisklasse)

* Skoda Scala

* Renault Clio V

Da es unser erster Autokauf ist, kennen wir uns selber noch nicht so aus und wollen auch nichts vergessen/übersehen. Wir wollen das Auto langfristig geplant für die nächsten 7-10 Jahre fahren.

Ich hoffe, ihr könnt mir entweder weitere Anregungen geben oder zu den genannten Modellen Empfehlungen, auch hinsichtlich der Ausstattung aussprechen.

Vielen Dank!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Locorella schrieb am 23. Juli 2020 um 10:17:55 Uhr:

Wobei der Skoda Scala trotz Platzierung unter dem Octavia schon ein ordentliches Platzangebot bietet. Und der 1.0 TSI mit 115PS schon ordentlich Leistung bietet wenn man vorher nichts stärkeres gefahren ist. Laut Spritmonitor verbraucht der 1.5TSI im Scala aber gerade mal 0,3 Liter mehr. Dann würde ich dort zum 1.5er tendieren falls finanziell möglich.

Denke auch, dass man mind in der Kompaktklasse suchen sollte, wenn, wie der TE schreibt, Nachwuchs im Raum steht.

Sonst kann man den Kleinwagen ja gleich wieder verkaufen.

Den 1,5er TSI fährt man ohne große Anstrengungen mit 6,5 Liter. Der bietet schon deutlich mehr Reserven als der 3 Zylinder. Zudem läuft er akustisch angenehmer.

Vielleicht tun sich ja die fehlenden 800 Euro zu meinem Link noch irgendwo auf;)

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten

Moin!

Ich persönlich finde den Scala ziemlich schick...

Bin ich nie gefahren; aber ich habe einige Printberichte und Berichte im TV etc. gesehen und dort wurde er extrem gelobt...

Vor allem sein Platzangebot, die gute Verarbeitung und das Erscheinungsbild generell.

Bei Skoda kannst Du mit etwas mehr als 20% Nachlass rechnen, sodass der Drive 125 mit dem 115 PS-Motor und dem einen oder anderen Extra (BLP gute 25t€ kannst Du dann gehen) inkl. Anschlussgarantie neu im Budget liegen könnte...

Für knapp über 20 Mille gibt es den Scala sogar mit 150 TSI Motor, virtuellem Cockpit und DSG. Gerade bei 20 tkm würde ich nicht auf eine Automatik verzichten.

Preisvorteil des EU Fahrzeugs über 11000 Euro/34%. Da läßt man das "deutsche Modell" gerne stehen....

 

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

 

Das Ganze etwas günstiger, dafür ohne Aut. und nur als 3 Zylinder:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Toyota Auris Hybrid.

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Themenstarteram 22. Juli 2020 um 18:46

Zitat:

Das Ganze etwas günstiger, dafür ohne Aut. und nur als 3 Zylinder:

Danke für die beiden Links. Der erste würde mir echt super gefallen und hat alles drin, was wir uns wünschen und noch mehr, aber 20.000 sind schon stark die Maximalgrenze bei uns, drüber ist nicht machbar.

Der zweite sieht auch gut aus, Automatik wäre zwar toll, aber ein Luxus, auf den wir verzichten könnten.

Zitat:

@seahawk schrieb am 22. Juli 2020 um 18:41:29 Uhr:

Toyota Auris Hybrid.

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Die gewünschte Einparkhilfe vorne sowie Abstandstempomat fehlen hier, oder?

Zitat:

@Equa12 schrieb am 22. Juli 2020 um 18:46:16 Uhr:

Zitat:

Das Ganze etwas günstiger, dafür ohne Aut. und nur als 3 Zylinder:

Danke für die beiden Links. Der erste würde mir echt super gefallen und hat alles drin, was wir uns wünschen und noch mehr, aber 20.000 sind schon stark die Maximalgrenze bei uns, drüber ist nicht machbar.

Der zweite sieht auch gut aus, Automatik wäre zwar toll, aber ein Luxus, auf den wir verzichten könnten.

Gern geschehen. Ist halt die Frage, ob man sich wegen 800 Euro solch ein Schnäppchen, bei dem alles passt, entgehen läßt.....

Themenstarteram 22. Juli 2020 um 18:56

Zitat:

@Peterchen1975

Gern geschehen. Ist halt die Frage, ob man sich wegen 800 Euro solch ein Schnäppchen, bei dem alles passt, entgehen läßt.....

Da hast du natürlich recht. Da ich noch nie Autokaufen war, weiß ich auch nicht, was bei solchen Importhändlern theoretisch preislich noch möglich ist oder man andere kleinere "Goodies" mit draufbekommt. Nichtsdestotrotz eine Überlegung wert, solche Schnäppchen sind mir bei meiner Suche bisher noch nicht untergekommen.

Die Hoffnung muss ich dir gleich mal nehmen.

Handeln ist bei solchen Preisen so gut wie ausgeschlossen. Wir haben bislang 3 Skoda und VW als EU Neuwagen gekauft und lediglich beim Golf gab es 150 Euro Nachlass.

Zitat:

@Peterchen1975 schrieb am 22. Juli 2020 um 18:49:31 Uhr:

Zitat:

@seahawk schrieb am 22. Juli 2020 um 18:41:29 Uhr:

Toyota Auris Hybrid.

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Die gewünschte Einparkhilfe vorne sowie Abstandstempomat fehlen hier, oder?

Ja, dafür bekommt man ein modernes Antriebskonzept.

Aber es gibt in dem Budget sogar schon den neuen Corolla mit Wunschausstattung.

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Zitat:

@seahawk schrieb am 22. Juli 2020 um 20:34:53 Uhr:

Zitat:

@Peterchen1975 schrieb am 22. Juli 2020 um 18:49:31 Uhr:

 

Die gewünschte Einparkhilfe vorne sowie Abstandstempomat fehlen hier, oder?

Ja, dafür bekommt man ein modernes Antriebskonzept.

Aber es gibt in dem Budget sogar schon den neuen Corolla mit Wunschausstattung.

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Na ja, nicht ganz. Auch hier fehlt wieder die Einparkhilfe vorne.

Moderner Antrieb mag sein, aber Lichttechnik aus dem letzten Jahrtausend. Wer kauft den heute, ausser bei Kleinwagen, noch einen "Fastneuwagen" ohne LED?

Sitzheizung fehlt auch.

Aber letztendlich muss das der TE wissen und entscheiden.

Honda Civic 1.5 ? Mobile Suche

Opel Astra K ? Mobile Suche

Oder wenn man richtig sparen möchte ein Seat Leon mit Erdgas Motor. Beispielsuche.

So kann man für unter 5€/100km fahren. Aber vorher schauen ob CNG Tankstellen auf den täglichen Wegen vorhanden sind.

40km einfach pro Tag heisst 80km insgesamt? Dann käme man locker über 20 TKM und ich würde zum Diesel greifen. Schont auch Ressourcen und Feinstaub.

Besonders sparsam bei den Kompakten sind der Opel Astra als Diesel und der Citroen C4 Cactus als Diesel. Wobei es den Cactus nicht mit Abstandstempomat oder LED gibt.

Als Alternative zum Clio kann man sich nen Opel Corsa ansehen. Der ist sehr sparsam und es gibt ihn zum Beispiel auch mit Matrixlicht und elektrischer Parkbremse, Massagesitzen etc.

Hier z.B. ein Diesel mit Matrixlicht :

https://www.autoscout24.de/.../...cf54-4d9f-4356-b49e-244ecc370524?...

oder ein Benziner :

https://www.autoscout24.de/.../...4ea2-dcd3-42f6-9659-436c13a940cc?...

Mit einem Clio macht man aber auch nix falsch, Der ist vom Kofferraum sehr geräumig, deutlich mehr als beim Corsa.

Bei Dieseln kann man sich auch kleine SUV überlegen. Passt auch meist viel rein (nicht bei allen).

Themenstarteram 23. Juli 2020 um 8:56

Arbeitsweg sind einfach 30km, hab als Puffer und für sonstige Strecken mal die 40 genommen, wobei wir die ja auch nicht 250 Tage im Jahr fahren. Aber Sparsamkeit und Umwelt spielt bei uns auch eine große Rolle, daher wäre ein Diesel ganz nett.

SUVs fallen raus, da spielt bei der Dame der Geschmack nicht mit :-D

Von Ressourcenschonung schreiben und dann einen SUV vorschlagen widerspricht sich aber. Diese werden immer mehr verbrauchen als ihre kompakten Brüder.

Die meisten Benziner haben inzwischen auch einen geringeren Partikelausstoß als die Dieselvarianten wie der AMS Test von vor 3 Jahren schon zeigte.

Nicht widerlegen lässt sich natürlich die Geldbeutelschonung durch einen Diesel PKW ab einer gewissen Laufleistung. Bei einem täglichen Arbeitsweg von 60km komme ich bei angenommenen 250 Arbeitstagen auf 15.000km. Mal ein Puffer von 5000km dazu rechnen sind wir bei 20.000km im Jahr. Da würde ich mir noch nicht die Komforteinbußen eines Diesel antun. Gerade nicht im Kleinwagensegment. Aber das ist nur meine Meinung. Daher aber den Tipp zum CNG Motor.

Falls der Clio 5 gefällt, diesen gibts auch als LPG Variante oder demnächst als (Voll)Hybrid.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Erstes Pendlerfahrzeug bis 20.000€