ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Erstes Auto

Erstes Auto

Themenstarteram 8. Juli 2011 um 13:28

Da ich in 2 Monaten 18 werde , möchte ich mir natürlich auch ein Auto anschaffen.

Eig. wollte ich mir ein Golf3 holen aber da kostet die Versicherung im Jahr fast 1000 Euro ...

Habt ihr vllt noch alternativen ? Sollte auch gut aussehen & zwischen 75-90 ps haben

zur verfügung würden ca. 1500 € stehen.

Ähnliche Themen
25 Antworten

wenn du den auf deinen namen versichern musst, wirste mit den parametern (18, altes auto) kaum ein fahrzeug finden das weniger als 1000euro in der versicherung kostet.

kannste keinen zweitwagen auf die eltern anmelden?

wieviel geld haste den monatlich für den unterhalt zur verfügung?

Zitat:

Original geschrieben von heltino

wenn du den auf deinen namen versichern musst, wirste mit den parametern (18, altes auto) kaum ein fahrzeug finden das weniger als 1000euro in der versicherung kostet.

kannste keinen zweitwagen auf die eltern anmelden?

wieviel geld haste den monatlich für den unterhalt zur verfügung?

Interessant. Wieso kommt denn nun die Frage nach dem monatlich verfügbaren Geld? Der Te möchte doch lediglich ein günstiges Auto mit 75-90Ps welches man für unter 1500€ bekommt.

Wieso gibst du denn nichtmal deine Parameter bei mobile.de oder Autoscout24.de ein und schaust dir an was es für Fahrzeuge gibt? Dann suchst du dir einen Versicherungsrechner und suchst nach dem günstigsten. Danach schaust du hier im Forum wie die Erfahrungen mit diesem Auto/Motor so sind.

Wenn alles passt, dann kaufen.

Themenstarteram 8. Juli 2011 um 14:17

Mein Vater will kein Auto als Zweitwagen anmelden..

Monatlich hätte ich auch genug zur verfügung..

Wo finde ich denn einen versicherungsrechner?? (:

Zitat:

Original geschrieben von FreakyTobi93

Wo finde ich denn einen versicherungsrechner?? (:

Ich denke auf fast jeder Versicherungswebseite .. und wenn du nicht fündig wirst frag mal deinem Kumpel "Google" .. der weiss fast alles .. zumindestens wo man etwas findet ;)

Gib einfach bei ner grossen Suchmaschine "Versicherungsvergleich KFZ-Versicherung" ein...da kommen einige Ergebnisse.

Du wirst nicht drum herum kommen, das Auto als Zweitwagen vom Vater/Mutter zuzulassen, da es sonst kaum finanzierbar ist. (also der monatliche Unterhalt) Eine Alternative könnte auch einfach das Gespräch mit dem Versicherungsvertreter deiner Eltern sein - die haben da auch noch andere günstigere Lösungen parat, als "SELBSTVERSICHERUNG". (Prozente übertragen usw.)

Problematischer wird es bei der Autowahl. Da wären dennoch ein paar Parameter mehr wichtig. Wofür willst du das Auto nutzen, wieviele km pro Jahr, lebst du in einer Umweltzone? Auch die monatlichen Kosten spielen eine Rolle (wenn du zB 30.000km im Jahr fahren willst/musst), da kommt schnell eine ordentliche Summe zusammen.

@Habuda

Wer so ein Auto kauft lernt schnell, dass er es nicht wieder so machen sollte ^^ Ein Auto kann man schnell kaufen, aber man kann es auch schnell wieder in der Werkstatt stehen haben. Was nützt dem TE ein 15 Jahre alter Opel Kadett wenn er damit 50.000km im Jahr fahren muss? Eigene Erfahrungen machen hin und her - aber der TE will seine hart ersparten 1500€ nicht in den Sand setzen, sondern will nen Ratschlag haben.

Zitat:

Original geschrieben von macros_1102

Gib einfach bei ner grossen Suchmaschine "Versicherungsvergleich KFZ-Versicherung" ein...da kommen einige Ergebnisse.

Du wirst nicht drum herum kommen, das Auto als Zweitwagen vom Vater/Mutter zuzulassen, da es sonst kaum finanzierbar ist. (also der monatliche Unterhalt) Eine Alternative könnte auch einfach das Gespräch mit dem Versicherungsvertreter deiner Eltern sein - die haben da auch noch andere günstigere Lösungen parat, als "SELBSTVERSICHERUNG". (Prozente übertragen usw.)

Problematischer wird es bei der Autowahl. Da wären dennoch ein paar Parameter mehr wichtig. Wofür willst du das Auto nutzen, wieviele km pro Jahr, lebst du in einer Umweltzone? Auch die monatlichen Kosten spielen eine Rolle (wenn du zB 30.000km im Jahr fahren willst/musst), da kommt schnell eine ordentliche Summe zusammen.

@Habuda

Wer so ein Auto kauft lernt schnell, dass er es nicht wieder so machen sollte ^^ Ein Auto kann man schnell kaufen, aber man kann es auch schnell wieder in der Werkstatt stehen haben. Was nützt dem TE ein 15 Jahre alter Opel Kadett wenn er damit 50.000km im Jahr fahren muss? Eigene Erfahrungen machen hin und her - aber der TE will seine hart ersparten 1500€ nicht in den Sand setzen, sondern will nen Ratschlag haben.

Zuerst einmal möchte der Te ein Auto welches auch gut aussieht => sein Geschmack ist gefragt => würden wir bloß raten/irgendwelche Fahrzeuge einwerfen die für den Te nichtmal ansatzweise in Betracht kämen weil er es z.b hässlich findet.

Also empfiehlt es sich sich zu informieren was für Fahrzeuge man für sein Budget kaufen kann die einem zudem gefallen. Das ist am Einfachsten wenn er es selbst übernimmt.

Mit Hilfe eines Versicherungsvergleiches kann er herausfinden ob dieses Fahrzeug günstig ist oder eben nicht. Alternativen wie als 2. Wagen anmelden oder dergleichen sollten bekannt sein.

Ist die Entscheidung gefallen habe ich ihm empfohlen sich über dieses Fahrzeug hier im Forum zu informieren => man bekommt von anderen Usern wichtige Informationen über das gewünschte Auto und natürlich auch die Schwachstellen/Besonderheiten gezeigt. Dann kann man selbst entscheiden ob man dieses Modell kauft oder nicht.

Und da er bald 18 wird gehe ich davon aus, dass er die nötige Intelligenz hat um sich über Unterhaltskosten sowie ein für sein Fahrprofil angepasstes Auto zu entscheiden.

Man darf den Usern durchaus einen gewissen IQ zutrauen ;)

:) Man darf ihnen das durchaus zutrauen - aber gerade heutzutage können Autos echte Schuldenfallen sein. Für 1500€ wird es zudem schwierig ein Auto zu finden, was einem gefällt. Im Worst Case lassen sich die jungen Leute dann noch auf eine Finanzierung ein (die klingen ja auch immer sehr verlockend ^^). Das Fahrprofil ist jedoch schon entscheidend. Ist er in einer Umweltzone unterwegs braucht er zwingend eine grüne Plakette. Fährt er viele km - ist ein Diesel sehr vorteilhaft - und da wird es schon unmöglich für 1500€ was zu kriegen (inkl. grüner Plakette). Also paar Details könnte der TE schon noch kundtun - nebenbei bei mobile mal grob schauen - dann Vorschläge hier oder in den Herstellerforen posten...bis man dann irgendwann halbwegs am Ziel ist :)

Themenstarteram 8. Juli 2011 um 16:02

Ich werd mir einfach ein Golf3 holen & meiner Vater hoffentlich überreden können das er es als 2. Wagen anmeldet..

Was hat er gegen 2. Wagen ?

Themenstarteram 8. Juli 2011 um 16:36

er meint ich soll auf mich anmelden weil er keine lust hat wenn ich nachher ein unfall bau & so das er dann nachher noch mehr für sein auto zahlen muss oderf so...

Hast Du eventuell Bruder, Schwester oder einen anderen in der Verwandtschaft, die das Auto

als Zweitwagen anmelden können?

Als Fahranfänger spart man echt richtiges Geld dabei.

Mein alter Herr hat das bei mir auch gemacht und ich war richtig froh darüber.:)

Einen Unfall hatte ich auch dabei.

Reaktion meines alten Herren war:

Ist dir was und den anderen was passiert?

Ich sagte nein.

Er darauf erwiderte: Junge ist nur Blech, was man richten kann..

Und viel Theater gab es mit der Versicherung auch nicht.

Die haben den Schaden bezahlt und gut war es.

Wofür ist man den sonst versichert.

Gruß Hope0815:)

PS: Das erste Auto(Vater) hat mit dem zweitem Auto(Sohn) in der Versicherungseinstufung nix zu tun.

Aber dafür gibt es hier Profis, die sich damit besser auskennen.

Themenstarteram 8. Juli 2011 um 17:42

Achso hmm dann ist ja gut . Blos mein Vater meinte wenn ich dann ein Unfall bei das er dann wieder hochgestuft wird oder soetwas :P

Zitat:

Original geschrieben von FreakyTobi93

Achso hmm dann ist ja gut . Blos mein Vater meinte wenn ich dann ein Unfall bei das er dann wieder hochgestuft wird oder soetwas :P

Bei dir in der Stadt gibt es doch bestimmt Versicherungsagenturen.

Geh einfach mal hin und Frage die doch einmal ganz nett.;)

Fragen kostet einfach nix.

Oder wie gesagt hier die Versicherungsexperten Fragen.

Die können Auskunft geben.

Gruß Hope0815:)

Zitat:

Original geschrieben von FreakyTobi93

er meint ich soll auf mich anmelden weil er keine lust hat wenn ich nachher ein unfall bau & so das er dann nachher noch mehr für sein auto zahlen muss oderf so...

ist unsinn. wenn du nen unfall baust, steigt die prämie vom zweitwagen und nicht von seinem auto!

Deine Antwort
Ähnliche Themen