ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Erstes Auto 3000€ oder doch lieber 8000€?

Erstes Auto 3000€ oder doch lieber 8000€?

Themenstarteram 3. September 2021 um 7:14

Hallo liebes Motortalk-Forum,

Erstmal kurz was zu mir. Ich bin 23 Jahre alt und habe meinen Führerschein vor ziemlich genau 5 Jahren gemacht, bin seit dem nicht mehr gefahren. Ich habe mich jetzt nach der Übernahme in eine unbefristete Stelle(2k€ Netto, Fixkosten 750€) und außerhalb der Probezeit entschieden, dass es Zeit ist mir ein Auto anzuschaffen. Mein Kopf ist was das Thema angeht im Moment sehr wirr, daher frage ich hier um Rat.

Fahren würde ich täglich 10Km pro Strecke zur Arbeit und am Wochenende meistens ca. 200Km on top, wenn ich die Familie besuche. (Ich möchte hier nicht über die Notwendigkeit eines Autos diskutieren. Mir sind die Kosten und Vor- bzw. Nachteile bekannt.)

Ansprüche die ich aktuell an das Auto habe:

- Sicherheit (ESP gewünscht)

- Schaltwagen

- Benziner

- unter 150.000Km gelaufen

- TÜV mind. 18 Monate, am besten Neu

- Kein Kleinstwagen, da ich 1,90m groß bin und gerne auch mal Freunde mitnehmen würde. (Kein Corsa C z.B.)

- wenn möglich mit Klimaanlage

- Aussehen erstmal egal, so gut wie möglich ("Rentner Aussehen", oder Farbe Rot z.B.)

Daraus ergeben sich jetzt drei Möglichkeiten:

1. alter Gebrauchtwagen um die 3500€ bar kaufen mit frischem TÜV und so gut gepflegt wie möglich. (Hier schließt ESP schon viele Wagen aus). Beispiele: Golf IV, Opel Astra D, Golf IV Plus, Fiat Grande Punto, Ford Focus

In meinem Kopf das Risiko:

- Wagen braucht Reparaturen die teuer sein können

- Schwierig was zu finden, da ich aktuell überall mit dem ÖPVN hin müsste.

Vorteile:

- mich "ärgert" es nicht, wenn ich eine Delle reinfahre oder ähnliches.

- direkt mobil

2. neuerer Gebrauchtwagen um die 8000€ finanziert auf max. 2-3 Jahre mit einer Anzahlung. Beispiele: Ford Fiesta 1.25, Hyundai i20/i10(vielleicht was klein), "hier könnte euer Vorschlag stehen"

In meinem Kopf der Vorteil:

- weniger Risiko für teure Reparaturen

- mehr Sicherheit bei neueren Modellen

- kann Länger gefahren werden

- etablierter Händler?

Nachteil:

- Finanzierung. Bei dieser Vergleichsweise kleinen Summe sind die Zinsen nicht hoch. Gehalterhöhungen sind jedoch sicher im März und September 2022.

- Fahranfänger mit 8000€ Auto, sinnvoll?

 

3. Ich schlage mich noch ein paar Monate mit der Deutschen Bahn rum, "verschwende" ca. 150€ an Bus und Bahnkarten (und meine Nerven) im Monat und spare noch was Geld weiter, bis ich mir einen neueren gebrauchten Wagen ohne Finanzierung kaufen kann. Kann aktuell ca. 750€ bei Seite legen / Monat.

 

Die Versicherung wird von meinen Großeltern übernommen und da ich bei SF1 liege wird die so bei ~1000€ im ersten Jahr liegen.

Ich würde mich einfach über den Input von Lebenserfahrenen Menschen freuen, die mir da eine Empfehlung geben können und mir sagen können, welche Option Ihnen am sinnvollsten erscheint.

Viele Grüße

IT-Dino

 

Ähnliche Themen
42 Antworten
Themenstarteram 7. September 2021 um 20:08

Zitat:

@bobbymotsch schrieb am 7. September 2021 um 20:06:50 Uhr:

Zitat:

@it-dino schrieb am 6. September 2021 um 13:30:08 Uhr:

Danke schonmal für das große Feedback. Ich habe mir zwischenzeitlich ein paar Autos rausgesucht und wollte mal eure Meinung hören.

3-4000€:

Kia Rio:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Honda Jazz

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Opel Corsa D:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Golf V Trendline

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

teurer bzw. Finanzierung:

Opel Adam:

https://opel-kohl-aachen.de/gebrauchte_angebote.html?...

Hyundai i20:

https://www.thuellen.de/.../

Würde jedes dieser Autos nur mit neuem TüV und opt. Dekra-Siegel (Zur Not selber zahlen) kaufen.

Danke für eure Meinungen :)!

Upps, der i20 ist bereits verkauft. Der wäre mein

Favorit gewesen mit etwas Preisabschlag.

Ich war gestern da und hab ihn mir angeschaut kurz bevor er verkauft wurde. Leider war nicht genug Platz für mich mit meinen 1,90m. Außerdem wird jedes der genannten Autos zum 3-Sitzer. Hinter mich passt niemand mehr. Ich fand den Opel Corsa E gestern sehr schön. Der Adam war auch gut. Überrascht war ich auch vom Toyota Yaris. Aber alle an die 10.000€ leider...

Tja, die etwas neueren Autos haben noch recht hohe Preise, Toyota haben guten Ruf und relativ hohe Marktpreise finde ich.

Einfach schaun, schaun, schaun.

Eben auf passende Gelegenheit warten. Dann zügig handeln. Denn gute Offerten sind auch schnell weg.

Meistens geht auch noch etwas beim Preis. Viel Erfolg beim Suchen.

Ich würde aktuell weiter Bus und Bahn fahren vorschlagen und kräftig weiter sparen.

Das Angebot an GW ist derzeit eine Katastrophe und die Preise ziemlich hoch.

@ it-dino

was spicht eigentlich gegen Automatik?

ein Anfänger der betont das ein Schaltwagen sein muss - spielt wohl mit dem Gedanken das man somit sportlicher unterwegs ist - und gerade deswegen würde ich den 3.000 Auto empfehlen

(glaub mir - mit SchaltG kann eher etwas passieren)

und wenn man Automatik fährt ist das ganze viel entspannter. Vor (gleichaltrigen) Kollegen kann man als Grund für den Kauf der Automatik-variante sagen: Es war Preiswert oder sowas (da ist die Ehre auch gerettet)

LG

Themenstarteram 14. September 2021 um 11:54

Es spricht direkt nichts gegen einen Automatik. Ich wollte nur erstmal Schalten anständig lernen. Sportlich fahren ist mir auch nicht wichtig. Automatik ist halt meistens teurer in der Anschaffung.

Schalten hast du doch in der Fahrschule gelernt, wenn es jetzt ohne verschalten klappt, verlernt man das nicht. Und wozu, das Schaltgetriebe hat ausgedient. Es wollen eh immer mehr die Automatik und Hybrid sowie E-Auto sind eh Automatikwagen, ab Mittelklasse auch fast ausschließlich.

Zitat:

@benprettig schrieb am 14. September 2021 um 11:56:58 Uhr:

...das Schaltgetriebe hat ausgedient. Es wollen eh immer mehr die Automatik und Hybrid sowie E-Auto sind eh Automatikwagen, ab Mittelklasse auch fast ausschließlich.

Bingo benpretting ! so ist es.

Und übrigens mit B-Klasse Automatik kannst du auch schalten

(habe ich oft gemacht besonders wenn bergauf geht - hab manchen Schaltern auch gelehrt das es nicht unbedingt Schalter sein muss

:)

LG

Zitat:

@benprettig schrieb am 14. September 2021 um 11:56:58 Uhr:

Schalten hast du doch in der Fahrschule gelernt, wenn es jetzt ohne verschalten klappt, verlernt man das nicht.

Das sehe ich anders.

Lernen kann man das grundsätzlich in der Fahrschule, soweit in Ordnung.

Routine jedoch bekommt man erst in der Praxis. Dafür reichen die paar Fahrstunden bei weitem nicht aus.

 

Die Realität sieht ganz einfach so aus, dass die überwiegende Anzahl der Autos heutzutage immer noch Handschalter sind.

Ein Fahranfänger wird also immer wieder mal mit Fahrzeugen mit manueller Schaltung konfrontiert sein und daher wäre meine Empfehlung immer, den Umgang damit erst einmal in Fleisch und Blut übergehen zu lassen.

Auch werden die klassischen Anfängerautos mit Handschaltung am Markt deutlich in der Mehrzahl sein, was ein wesentliches Argument bei der Fahrzeugsuche ist

 

Natürlich ist Automatik bequemer, das streitet niemand ab, aber das ändert nichts an meiner Empfehlung.

Ich selbst fahre auch oft und gerne Automatik.

 

Themenstarteram 14. September 2021 um 15:30

Ich stimme tomato hier voll und ganz zu. Klar kann ich fahren mit Schaltung aber mir fehlt die Übung und Routine.

Aktuell bin ich übrigens am überlegen mir einen Opel Corsa E 1.4 mit 90PS zu holen oder einen Ford Fiesta 1.0 Ecoboost mit 101PS. Ich bin den Corsa letzte Woche Probe gefahren und der hat mir eigentlich echt gut gefallen. Die sind beide leider mit Automatik recht teuer. Daher ist hier der Anschaffungspreis ein limitierender Faktor. Sonst würde ich mir wahrscheinlich einen Toyota Yaris Hybrid holen für meine Fahrstrecke.

Falls also jemand hier noch Meinungen zu den oben genannten Modellen hat. Gerne melden :)

Zitat:

@it-dino schrieb am 14. September 2021 um 15:30:30 Uhr:

Aktuell bin ich übrigens am überlegen mir einen Opel Corsa E 1.4 mit 90PS zu holen oder einen Ford Fiesta 1.0 Ecoboost mit 101PS. Ich bin den Corsa letzte Woche Probe gefahren und der hat mir eigentlich echt gut gefallen. Die sind beide leider mit Automatik recht teuer. Daher ist hier der Anschaffungspreis ein limitierender Faktor. Sonst würde ich mir wahrscheinlich einen Toyota Yaris Hybrid holen für meine Fahrstrecke.

Falls also jemand hier noch Meinungen zu den oben genannten Modellen hat. Gerne melden :)

-

Der Corsa schaltet sich super - nur gucken - ich fand die Pedalerie etwas eng bei Schuhgröße 46. ;)

Dabei auch beachten, das der Corsa ein relativ "kurzes" 5-Gang hat und somit bei Autobahnfahrt dann etwas höher dreht. Das kann auf die Dauer nerven.

Ansonsten ist der 90PS-Sauger sehr geschmeidig und fährt sich sehr gut.

-

Und ja - man sollte doch mal - grade als Anfänger ruhig eine Weile / ein paar Jahre Schalter fahren.

Das hat auch gar nix mit "sportlich" zu tun - mit einer Automatik kann man genauso "sportlich" fahren.

Wobei "sportlich" mit einem normalen Auto sowieso nix mit Sport zu tun hat - es sei denn Lärm, Härte und mangelnder Komfort wird ein Sport. :D:D:D

Themenstarteram 14. September 2021 um 17:47

Zitat:

@olli27721 schrieb am 14. September 2021 um 17:44:49 Uhr:

Zitat:

@it-dino schrieb am 14. September 2021 um 15:30:30 Uhr:

Aktuell bin ich übrigens am überlegen mir einen Opel Corsa E 1.4 mit 90PS zu holen oder einen Ford Fiesta 1.0 Ecoboost mit 101PS. Ich bin den Corsa letzte Woche Probe gefahren und der hat mir eigentlich echt gut gefallen. Die sind beide leider mit Automatik recht teuer. Daher ist hier der Anschaffungspreis ein limitierender Faktor. Sonst würde ich mir wahrscheinlich einen Toyota Yaris Hybrid holen für meine Fahrstrecke.

Falls also jemand hier noch Meinungen zu den oben genannten Modellen hat. Gerne melden :)

-

Der Corsa schaltet sich super - nur gucken - ich fand die Pedalerie etwas eng bei Schuhgröße 46. ;)

Dabei auch beachten, das der Corsa ein relativ "kurzes" 5-Gang hat und somit bei Autobahnfahrt dann etwas höher dreht. Das kann auf die Dauer nerven.

Ansonsten ist der 90PS-Sauger sehr geschmeidig und fährt sich sehr gut.

Ich habe auch zufällig Schuhgröße 46, ist mir bei der Probefahrt nicht aufgefallen. Ich war aber sehr konzentriert beim Fahren, also hab ich es vielleicht einfach nicht gemerkt. Ich werde da auf jeden Fall nochmal bewusst drauf achten :) Autobahn steht bei mir nur am Wochenende an und dann auch maximal für 30-45 Minuten. Sollte kein Problem sein. Das hört sich erstmal gut an, danke für das allgemeine Feedback!

Zitat:

@it-dino schrieb am 14. September 2021 um 15:30:30 Uhr:

Opel Corsa E 1.4 mit 90PS [...] Ford Fiesta 1.0 Ecoboost mit 101PS [...]Toyota Yaris Hybrid [...]

Falls also jemand hier noch Meinungen zu den oben genannten Modellen hat. Gerne melden :)

Gegen keins der Modelle spricht was.

- Yaris empfinde ich optisch als grausam... aber gegen die Technik gibt es einfach keine Argumente. Unschlagbar sparsam. Einziges Problem: Gebraucht sind die gefragt und teuer. Da musst du schauen ob es sich wirklich lohnt.

- Fiesta Ecoboost: Macht Spaß und ist noch immer erträglich im Verbrauch. Wobei auch nichts gegen den älteren 1.25 mit 82PS spricht. Macht weniger Spaß ist aber günstiger und robust.

- Corsa 1.4: "Der Kompromiss". Der Motor gilt als haltbar. Mit 90PS ist man für einen normalen Fahrstil gut gerüstet. Großer Fahrspaß ist natürlich nicht drin - dafür ist der Unterhalt günstig (verbraucht kaum mehr als der Fiesta Ecoboost). Ich bin den Corsa E nur einzelne Male gefahren, hatte mit meiner Schuhgröße 48 aber keine Probleme.

Zitat:

@it-dino schrieb am 14. September 2021 um 17:47:43 Uhr:

 

Ich habe auch zufällig Schuhgröße 46, ist mir bei der Probefahrt nicht aufgefallen. Ich war aber sehr konzentriert beim Fahren, also hab ich es vielleicht einfach nicht gemerkt.

-

Das habe ich auch erst mit Winterschuhen gemerkt - da hatte ich den Wagen schon ein paar Monate. ;)

Aber vielleicht habe ich ja auch komische Füße oder beim Fahren eine andere Fussstellung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Erstes Auto 3000€ oder doch lieber 8000€?