ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Erster richtiger Wagen - deutsche Automarken - Unterhaltskosten

Erster richtiger Wagen - deutsche Automarken - Unterhaltskosten

Themenstarteram 29. September 2014 um 16:31

Hey liebe Community,

ich bin erst 18 und mache gerade meinen Führerschein. Die erste Zeit werde ich den Wagen meines Vaters fahren dürfen, allerdings möchte ich mich schon über einen Wagen danach informieren.

D.h. wenn ich denke, dass ich den Wagen nicht zu Schrott fahre, möchte ich mir einen eigenen anschaffen.

Das Kaufbudget darf ruhig höher sein, da ich mit meinem Vater abgemacht habe, den Wagen zu teilen und er somit den alten verkaufen würde.

Wir wohnen ziemlich zentral, deshalb ist der Wagen eher ein Luxusgut als wirklich notwendig.

Ich habe absolut keine Ahnung, bin deshalb ziemlich unsicher, was nun realität ist.

Ich weiß ich werde dafür angemotzt, aber ideal wäre es einen schönen deutschen Wagen (Audi,BMW,MB) zu fahren. Am besten Coupé und schön sportlich (nur optik).

Damit will ich nicht sagen, dass ein Golf oder Ford Fiesta nicht in Frage kommen würden, nur ich möchte schauen, was alles darüber hinaus möglich ist.

Ich lese nur ständig, dass die Unterhaltskosten unbezahlbar sein sollen, genauer wird es aber nie erklärt, weshalb solche Aussagen nicht weiterhelfen.

Wegen zentraler Wohnlage, sind 3000-5000km/Jahr realistisch. Also ziemlich gering, würde das die Unterhaltskosten abgesehen vom Benzinverbrauch stark senken?

Das Budget liegt etwa bei 10.000 bis 12.000€, darf natürlich drunter sein & evtl. auch bisschen höher.

Baujahr sollte schon so bei 2005+ liegen.

Gibt es irgendwelche Modelle von Autoherstellern wie Audi,MB,BMW usw., die für den Hersteller vergleichsweise wenig im Unterhalt kosten?

Danke im Voraus :)

PS: PLZ -> 45131

 

Ähnliche Themen
14 Antworten

Bei deinem Budget wirst du nicht viele coupes deutscher hersteller finden.

Ein bsp wäre

Benz: clk, slk

Bmw: 3er Coupe e46/e92

Audi: A5 (wird schwierig)

Max. 5000KM im Jahr?

Du/ihr wollt also mit dem Auto nur zum einkaufen fahren?

Hi,

was verstehst Du unter den Unterhaltskosten ?

Neben, Steuer, Versicherung, Spritverbrauch kommen da noch die Kosten für

den Service / Wartung und ggfls. für die E-Teile sprich Verchleißteile.

Dann, Service nur beim "freundlichen", also Markenhaus oder bei einer "freien"

Werkstatt ?

Einen guten Überblick über die "Kosten" bekommt mann auf der Seite :

www.autokostencheck.de

Vielleicht sowas in der Art? (Nur als Beispiel)

http://ww3.autoscout24.de/classified/256145299?asrc=st|sr,as

Käme aber auch drauf an, ob dein Vater ein Problem mit der doch sehr niedrigen Sitzposition und dem Heckantrieb hätte.

Billig wird's mit dem Unterhalt natürlich nicht.

Zitat:

Original geschrieben von Juliane859

Vielleicht sowas in der Art? (Nur als Beispiel)

http://ww3.autoscout24.de/classified/256145299?asrc=st|sr,as

Käme aber auch drauf an, ob dein Vater ein Problem mit der doch sehr niedrigen Sitzposition und dem Heckantrieb hätte.

Billig wird's mit dem Unterhalt natürlich nicht.

dann lieber sowas ;)

klick

Themenstarteram 29. September 2014 um 18:00

Bis jetzt interessant finde ich folgende Modelle:

BMW 320i Coupe

BMW 120i Coupe

Audi A5

MB c180 w204 coupe , z.B.: http://goo.gl/kUmIj6

beim Benz ist nur die Frage wie es mit dem Wertbestand aussieht, denkt ihr man kann dieses Modell oder ein vergleichbares in 1,5-2 Jahren mit Handeln in meinem Budget bekommen? Finde ihn sehr schick :).

Ich möchte noch einmal anmerken, dass Leistung für mich überflüssig ist. Die bei diesen Herstellern üblichen 140-170 PS sind mehr als ausreichend.

Außerdem was meint ihr, was lohnt sich mehr, wenn man so wenig fahren würde..Benziner oder Diesel?

Ich möchte meine Eltern mit dem Unterhalt nicht enorm belasten. Meine Frage ist, ob Versicherung/Steuer/Ersatzteile/Reperaturen um einiges teurer sind als bei z.B. einem Golf V.

Laut Autokostencheck.de gibts da keine riesigen Unterschiede (10-30Euro im Monat), aber ich denk mal Reperaturen werden sehr teuer sein. Kann man das umgehen? Z.B. indem man zu einer freien Werkstatt geht?

Zitat:

Original geschrieben von Juliane859

Vielleicht sowas in der Art? (Nur als Beispiel)

http://ww3.autoscout24.de/classified/256145299?asrc=st|sr,as

Käme aber auch drauf an, ob dein Vater ein Problem mit der doch sehr niedrigen Sitzposition und dem Heckantrieb hätte.

Billig wird's mit dem Unterhalt natürlich nicht.

Warum sollte der teuer im Unterhalt sein?

Und warum sollte ein Dreier BMW als Limo eine "sehr niedrige" Sitzposition haben?

Sehr niedrig ist für mich Z4. Und sehr teuer M3.

Zitat:

Original geschrieben von Stirling1

Ich möchte noch einmal anmerken, dass Leistung für mich überflüssig ist. Die bei diesen Herstellern üblichen 140-170 PS sind mehr als ausreichend.

Außerdem was meint ihr, was lohnt sich mehr, wenn man so wenig fahren würde..Benziner oder Diesel?

benziner natürlich.

Zitat:

Ich möchte meine Eltern mit dem Unterhalt nicht enorm belasten. Meine Frage ist, ob Versicherung/Steuer/Ersatzteile/Reperaturen um einiges teurer sind als bei z.B. einem Golf V.

Laut Autokostencheck.de gibts da keine riesigen Unterschiede (10-30Euro im Monat), aber ich denk mal Reperaturen werden sehr teuer sein. Kann man das umgehen? Z.B. indem man zu einer freien Werkstatt geht?

Von Autokostencheck halte ich nichts. Die Angaben zur Wartung sind Realitätsfern. Wenn du einen Mercedes/Audi/Bmw zur fachwerkstatt bringst, kannst du dir sicher sein, du musst ordentlich blechen. Das ist bei einem VW Golf V nicht anders. Es empfiehlt sich den wagen zu einer guten freien zu bringen. Da sparst du kräftig kohle.

Ich finde der Mercedes CLC passt am besten zu deinen Anforderungen:

http://ww3.autoscout24.de/classified/257367855?asrc=st|sr,as

http://ww3.autoscout24.de/classified/253360845?asrc=st|sr,as

Themenstarteram 1. Oktober 2014 um 16:07

Zitat:

Original geschrieben von Stratos Zero

Ich finde der Mercedes CLC passt am besten zu deinen Anforderungen:

http://ww3.autoscout24.de/classified/257367855?asrc=st|sr,as

http://ww3.autoscout24.de/classified/253360845?asrc=st|sr,as

Ja, nur leider gefällt mir das Heck überhaupt nicht und hier in der Gegend ist das ein typisches Retnerauto.

Mir gefallen jugendliche sportliche Coupes, wie BMW E92, MB C180 (W204 glaub ich).

Nur der Mercedes ist sehr teuer, meint ihr der wird etwa in mienem Budget liegen in ca. zwei Jahren?

Beim BMW bin ich mir nicht sicher, wie es mit Reperaturkosten usw. aussieht. Muss ich mehr blechen als mit z.B. einem 5er Golf? Möchte wegen irgend einer Wartungsarbeit nicht immer direkt alles Geld raushauen ;).

Habe ziemlich wenig Ahnung, also bitte klärt mich auf :)

am 1. Oktober 2014 um 16:38

Der CLC ist ein Rentnerauto aber das C-Coupe jugendlich und sportlicher :confused::confused::confused:

Ich bin raus...

am 1. Oktober 2014 um 16:41

Der CLC ist mega hässlich. Da stimme ich dem TE schon zu, das teil hat sich nicht wirklich verkauft.

Würde ich auch nicht nehmen wollen, der C Coupe dagegen ist ein Sahnestück ;)

@CLS-Junkie : wg. Autokostencheck und die Kosten für den Service,

ich finde, das passt, es geht ja um die "reinen" Inspektions/Wartungskosten

und das passt scho...bei Alfa auf jedenfall,

daher gehe ich mal davon aus, dass es bei den anderen Fzg. auch passt..oder ?

Grüße

am 2. Oktober 2014 um 12:20

Zitat:

Original geschrieben von Guzzi97

@CLS-Junkie : wg. Autokostencheck und die Kosten für den Service,

ich finde, das passt, es geht ja um die "reinen" Inspektions/Wartungskosten

und das passt scho...bei Alfa auf jedenfall,

daher gehe ich mal davon aus, dass es bei den anderen Fzg. auch passt..oder ?

Grüße

Sind das die kosten die dort angezeigt werden für den normalen Service (Inspektion) oder Reparaturarbeiten?

Wenns um die normalen inspektionskosten geht, kann das schon eher stimmen.

Bei reparaturarbeiten verdreifacht sich der wert der dort angegeben ist sehr schnell :D

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Erster richtiger Wagen - deutsche Automarken - Unterhaltskosten