ForumSsangYong
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. SsangYong
  5. Ersatzrad verloren, böser Crash auf BAB

Ersatzrad verloren, böser Crash auf BAB

SsangYong Rexton RJ
Themenstarteram 29. Januar 2018 um 16:19

Hallöchen an alle

Wende mich an euch weil ihr vielleicht ähnliche Erfahrungen, wenn auch nicht so gravierend gemacht habt.

Letzten Sonntag, ich war mit einem Kollegen auf dem Weg zur Arbeit hat sich das Ersatzrad selbstständig gemacht und ist unter dem Auto rausgefallen.

Ich fuhr auf der BAB 7, Höhe Kassel in einer Kolone mit ca. 150 Km/h auf der Überholspur, Straße war leicht feucht, aber kein Eis oder ähnliches.

Plötzlich ein Schlag, das Auto wurde hinten hochgeschleudert und seitlich versetzt, ich hatte absolut keine Chance das Ding abzufangen.

Das Ersatzrad war aus seiner Halterung gefallen, hatte sich unter dem Auto verkeilt

Das Fahrzeug drehte sich um 90° und schlug mit dieser Geschwindigkeit in eine Betonmauer ein.

Air Bags lösten aus und auch die Gurtspanner reagierten, aber mit fatalen Folgen.

Meinem Kollegen hat es fast die Halsschlagader abgerißen, ich selber habe eine Sternumfraktur mit Prellung der Lunge und des Herzens, also beide Schwerverletzt.

Meine Frage an euch, wie kann es sein, das sich der Reservereifen verabschiedet.

Beim Rexton wird das Ersatzrad mit Hilfe einer Seilwinde unter den Boden des Kofferraum hochgezogen und dabei festgeklemmt.Wenn dann aber im Laufe der Zeit aus diesem Reifen die Luft entweicht ist die Spannung die man ursprünglich mit der Winde erzeugt hat nicht mehr gegeben und die Winde rollt sich selbstständig ab.

Eine Sicherung für dieses System gibt es nicht !

Variante Zwei

Das Auto ist über 10 Jahre alt, das Seil sieht nicht besonders gut aus und es könnte sein, das durch Korrosion das Seil durchgerostet ist.

Sollte Einer von euch solches oder ähnliches erlebt haben wäre ich für eine Rückmeldung sehr dankbar.

Mich erwartet jetzt lt. Polizei erst einmal ein Bußgeld, da ich einen Unfall aus Fahrfehler heraus verursacht habe und danach eine Anzeige der Staatsanwaltschaft wegen Körperverletzung gegenüber meines Kollegen.

Klar habe ich mir jetzt einen Anwalt genommen, es wäre aber trotzdem sehr hilfreich, wenn andere Rextonfahrer ähnliche Erfahrungen gemacht haben.

Bin für jede Hilfe Dankbar

13 Antworten

Einmal im Jahr zum SsangYong Händler zum Service!!!

Themenstarteram 29. Januar 2018 um 16:59

Du,der schaut auch nicht danach, ob das Seil noch OK ist

Ich bin Dipl.Ing. Maschinenbau und Verfahrenstechnik, das Seil ist V2A und trotzdem, Crash.

Ich nutze mein Auto beruflich ca. 40 000 Km im Jahr, das Ding ist gut gewachtet, wer rechnet dann bitteschön mit sowas

Ich hab vor paar Jahren ein Ersatzrad "gefunden" bzw konnte gerade noch ausweichen. In dem Fall war die Platte noch drinn und das Seil war direkt an der Verbindung zur Platte angerostet und abgerissen... seither kontrolliere ich meins halbjährlich. Sicher kann man mit einem Spanngurt am Rahmen sichern. Werde ich mir beim nächsten mal näher anschauen. Wobei der aktuelle Rexton hat serienmäßig gar kein Reserverad mehr.

am 2. Februar 2018 um 9:51

Also erst einmal gute Besserung und zum Glück ist es ja noch einmal glimpflich ausgegangen.

Ich hoffe auch für Dich, dass seitens der Staatsanwaltschaft das Verfahren wegen Körperverletzung eingestellt wird. Ich gehe ja mal davon aus, dass Dein Mitfahrer kein Interesse an einer strafrechtlichen Verfolgung hat.

Das ist ein wirklicher interessanter Punkt, den Du hier aufwirfst. Ich kontrolliere zwar den Luftdruck beim Reserverad, habe mir aber noch nie angeschaut, ob die Halterung noch korrekt ist. Ich bin mir nicht einmal sicher, ob das wirklich im Rahmen der normalen Serviceintervalle geprüft wird.

Du bist doch Ingenieur. Was wäre denn bei Deinen Varianten Dein persönlicher Favorit? Zu wenig Luft oder Materialermüdung? Aus den Bildern geht das ja nicht wirklich hervor.

Themenstarteram 2. Februar 2018 um 11:15

Erst mal Danke für die Zuschrift und die Anteilnahme.

Ich habe mich jetzt zwischenzeitlich auch wieder etwas schlauer gemacht und nach durchforsten einiger Ssangyong Foren bin ich wohl nicht der erste und einzige, dem das Ersatzrad rausgefallen ist.

Es hat wohl indirekt mit Materialermüdung zu tun !

Was nützt es, wenn das Seil zwar aus Edelstahl ist, der Quetschnippel am Ende aber aus Eisen.

Das ganze ist dann auch noch so verbaut, das sich Schmutz dort ablagert der dann oft Tagelang nach Regen feucht bleibt.

Dieser Nippel bildet dann Rost der in die Windungen des Drahtseils kriecht und dieses dann, Rost entwickelt dabei sehr viel Kraft, zum Aufspleißen bringt.

Ich hatte Gelegenheit mir bei vier Rexton im Freundeskreis die Halterung genau anzuschauen und alle hatten mehr oder weniger starke Beschädigungen durch Rostbildung.

Die Ersatzräder liegen nun bei meinen Freunden im Kofferraum, rein Sicherheitshalber.

Mein Anwalt wird sich nun erst mal direkt an Ssanyong wenden und ich bin gespannt, was daraus wird.

Halte euch aber hier auf dem laufenden.

Es sollte aber erst mal geklärt werden, was nun wirklich Ursache war. Oben schreibst Du, dass durch Entweichen des Reifenluftdruckes auch die Anspannung des Seils nachlasse, was ja auch zunächst logisch klingt. Dazu könnte man aber entgegnen, dass der Luftdruck halt regelmäßig zu kontrollieren und korrigieren ist. Später schreibst Du, die Ursache sei Rost an einer Seilklemme. Sind dies bisher alles nur Vermutungen oder gesicherte Erkenntnisse?

Den Rost halte ich für wesentlich warscheinlicher. Das von mir gefundene Rad war auch durch die beschriebene Verbindung abgefallen.

Lufttruck denke ich eher nicht, hatte schon ein Rad mit fast 0 bar drunter hängen.

Im Übrigen trifft das Thema nicht nur den Rexton, auch mein 96er Musso hat dieses Befestigungssystem ! Und beim PickUp wird es wohl nicht anders sein.

Der Hyundai H-1 hat das gleiche System. Ich hab mich immer gefragt, was ist, wenn das Seil reißt. Ich habe es öfters sehr genau begutachtet und mich dann damit beruhigt, dass ich ja nicht der einzige bin, und wenn es gefährlich wäre würde ja der TÜV und bei der Inspektion irgendwer drauf schauen. Allerdings war ich mir auch immer unsicher, da eben keine weitere Sicherung da ist.

Das Fahrzeug ist allerdings mittlerweile verkauft.

Wobei mir auffällt. Unser jetziger Grand Santa Fe hat das Ersatzrad auch drunter hängen. Ich muss mir das mal anschauen, wie das dort gelöst ist.

Gute Besserung und vielen Dank für den Hinweis.

Danke für die Infos, hoffe ihr habt den Unfall soweit verarbeitet. Habe darauf hin mein Reseverad runter genommen und das ganze kontrolliert, soweit so gut.

Zitat:

@mas20699 schrieb am 6. Februar 2018 um 20:40:24 Uhr:

Unser jetziger Grand Santa Fe hat das Ersatzrad auch drunter hängen. Ich muss mir das mal anschauen, wie das dort gelöst ist.

Unbeabsichtigter Wortwitz inklusive...

Hallo , auch wenn der Beitrag schon was älter ist hat er mich dennoch aufgeweckt.

Ich habe mir jetzt einen Rexton Bj 2009 gekauft und gleich mal nachgeschaut , was mir dabei aufgefallen ist , beim herablassen des Reserverads bleibt dieses an der Anhängerkupplung “ hängen " und kippt nach vorne weg . Also gegen die Fahrtrichtung was dann natürlich böse endet . Ich habe es nun so gelöst , da mein Stahlseil auch schon angerostet ist , das Seil und die Halterung mit Rostschutzöl behandelt. Zudem habe ich im vorderen Bereich eine Kette durch die Felge gelegt und um den Rahmen oberhalb vom Reserverad. Die soll einfach nur verhindern das es entgegen der Fahrtrichtung auf dem Boden aufkommt und sich an der Anhängerkupplung verkeilt . Mir ist bewusst das ich wenn ich es mal benötige mich unter das Auto legen muss um das Rad da rauszukommen, das ist mir allemal lieber als einen bösen Unfall zu erleiden .

Es ist keine Ideallösung aber es beruhigt mein Gewissen ;)

Wich werde weiter überlegen ob sich da noch was besseres machen lässt .

Mir ist das auch recht unsympathisch ... Ich habe vor, da einfach eine lange Schraube reinzumachen, die durch eines der Anschraublöcher geht. - Muss mir das mal ansehen, wie das geht ...

Ist ein uralter Thread, ja klar. Aber ich werde bei unserem 2014er Rodius das nächste Mal einfach das Ersatzrad ausbauen und durch ein Pannenset ersetzen. Den letzten Plattfuß hatte ich vor 16 Jahren. Lieber Unannehmlichkeiten im Falle eines Platten, als einen solchen Unfall.

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. SsangYong
  5. Ersatzrad verloren, böser Crash auf BAB