ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Endgültige Sicherheit bezüglich Geschwindigkeit legal fahren

Endgültige Sicherheit bezüglich Geschwindigkeit legal fahren

Kymco
Themenstarteram 6. Juli 2020 um 17:58

Moin zusammen ,

Fahre einen kymco agility rs50 2T naked mit Zulassung auf 45kmh

Dieser fährt laut tacho allerdings 51-53 kmh laut gps 41-43 mit original Bund

Nur hauptdüse liegt bei 84 ori is 70,da der ziemlich lahmarschig ist wollte ich nur die Beschleunigung verbessern aber die max kmh nicht, die is jedoch um 2 kmh oder so im Schnitt schneller...

Mit ori 70hd fährt er knappe 50 und ist gps bei 39-40 ca

Ist es noch legal so zu fahren mit der Größeren HD ?

Im Auto hab ich bei 45 echte gps 42

Ist eigentlich ein reines Nutzfahrzeug und wird täglich für die Arbeit gebraucht deshalb wollte ich auf der sicheren Seite sein

Mit freundlichem Gruß

Ähnliche Themen
48 Antworten

Für die Fahrzeuge wurde eine allgemeine Betriebserlaubnis erteilt und sobald ein wichtiges Teil verändert wird. ( meistens in Richtung Leistungsverbesserung) ist es nicht mehr original. Somit ist die Betriebserlaubnis erloschen.

Es geht mir nicht um die Nachweisbarkeit.

Das ist ein anderes Thema.

Es ist immer die gleiche Frage und das rantasten "an das bisschen illegale"

Also ganz streng genommen ist jedwede Veränderung illegal. Auch das Verändern der Bedüsung zählt dazu. Allerdings ist es mehr wie unwahrscheinlich, dass es deswegen zu Problemen kommt. Solange die bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit weitgehend eingehalten wird, ist man auf der sicheren Seite. Und die würde bei originalem und unveränderten Fahrzeugzustand bei 45 Km/h plus einer der Rechtssprechung folgend 10% Toleranz liegen, was in Summe also 49,5 Km/h entspricht.

Eine Verbesserung der Beschleunigung durch eine größere Bedüsung ist allerdings unrealistisch. Dies würde allenfalls in einem nicht messbaren Bereich stattfinden. Schlimmstenfalls würde sich das Laufverhalten sogar verschlechtern, da die Abgaswerte nicht mehr passen. Besonders kritisch bei ab dem Jahre 2018 inverkehrgebrachten Euro4-Fahrzeugen.

Die einzige Möglichkeit das Beschleunigungsverhalten spürbar zu beeinflussen wären leichtere Fliehkraftgewichte. Allerdings um den Preis eines deutlich höheren Drehzahlniveaus und Verbrauchs. Aber auch hier streng genommen wieder illegal.

Um es deutlich zu sagen; es gibt keine Möglichkeit die Fahrdynamik eines 50ers im legalen Rahmen zu verbessern und schon gar nicht mit mehr oder weniger kosmetischen Maßnahmen. Wenn überhaupt funktioniert das nur mit erheblichen Eingriffen in die Technik, hier im besonderen durch eine Hubraumerhöhung auf mindestens 70ccm. Und dann sind wir auch ohne eine Erhöhung der bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit ganz dicke im illegalen Bereich.

Themenstarteram 6. Juli 2020 um 20:40

Und worauf beziehen die sich ? Woher soll man als leie wissen obs legal ist oder nicht? Nach gps wäre ja das einzig nachvollziehbare und da wäre er ja mit 39/40 gps zu langsam

Km stand ca 12900km bj 2012/2013

ersatzauspuff yasuni eco mit drossel und e Nummer, variomatik mit 7,5g Dr pulleys und original riemen neu als Ersatzteil geholt

Zündkerze nach Handbuch

Getriebeöl vor einem Jahr (2500km ca ) gewechselt

Original fährt der tacho 47 /49 ca je nach wind und Laune

Nur weil die Beschleunigung so seltsam lahm ist und das zk Bild eher Richtung mager geht gräulich weißlich dachte ich mit größerer HD wäre das Problem behoben hört sich raftvoller an Beschleunigung besser generell gesünder iwie mt der 70 hört sich das vom Geräusch und Beschleunigung her immer so an als würde er kurz vor dem absaufen sein

Zuviel dran rumgespielt. Der Auspuff wird es dann zum überlaufen gebracht haben.

Als Laie weißt du das mit letzter Sicherheit natürlich nicht. Aber man kann sich sehr sicher darauf verlassen, dass ein vorschriftsmäßig gedrosselter Roller nicht mehr wie 45 bis 47 Km/h fährt. Im Falle Kymco wird dann bei so gut wie allen Modellen etwa 52 bis 54 Km/h angezeigt. Sollte sich dieser Wert verändern, was ohne Zutun praktisch nicht oder nur kaum möglich ist, wird auch der Letzte bemerken, dass irgendwas nicht stimmt und wäre dann aufgrund der Halterpflicht zur Nachdrosselung verpflichtet.

Die von mir genannte Toleranz von 10% zuzüglich zur bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit entfällt übrigens in deinem Fall. Und zwar schon alleine durch den Yasuni-Auspuff. Denn dies stellt bereits eine technische Veränderung gegenüber dem Originalzustand dar.

Allerdings vermute ich bei dir ein vorhandenes technisches Problem. Deine Tachoangabe ist einfach zu gering. Es ist zum Beispiel möglich, dass du den Ersatzauspuff nicht abgestimmt hast. Dies ist gerade bei Zweitaktern absolut notwendig. Es gibt noch ein weiteres Problem. Sportauspuffanlagen sind im legalen gedrosselten Zustand in der Leistungsentfaltung schlechter als eine originale Auspuffanlage. Diese machen nur Sinn im offenen, also entdrosselten Zustand.

Alleine dies und die mangelnde Abstimmung wird bei dir zu einem spürbaren Verlust der Fahrdynamik geführt haben.

Themenstarteram 6. Juli 2020 um 21:14

Ich wusste gar nicht das der als sportauspuff gilt , war gelistet als ersatz auspuff mit original Leistung, hab extra den genommen wegen der e nummer , dann is der anscheinend nicht richtig abgestimmt , gewechselt wurden ja nur Verschleißteile, und die gewichte von 8,5 auf 7.5g , mit der 84hd komm ich ja in den Bereich bei 51-53 sowas ....

Siehste, dann mußt du zunächst mal den Vergaser abstimmen. Und zwar so lange, bis das Kerzenbild perfekt passt. Das kann mit der 84er Düse durchaus hinkommen. Wenn das erledigt ist, wendet man sich den Fliehkraftgewichten zu. Richtig gemacht wird das mit einem Abstimmset, wo man durch probieren das exakt richtige Gewichtsmaß ermittelt.

Sollte der Roller durch diese Maßnahmen zu schnell geworden sein, kann man das durch Distanzringe wieder korrigieren (Axialwegbegrenzung des Variators).

Zitat:

Ich wusste gar nicht das der als sportauspuff gilt

Wie sich das Ding nennt ist wurscht, da nur die technische Veränderung den Ausschlag gibt.

Also mach dich mal an die Arbeit und stimme den ganzen Krempel richtig aufeinander ab. Das bekommst du schon hin und dann läuft der Gaul auch wieder ordentlich.;)

Themenstarteram 6. Juli 2020 um 22:16

Mit den ori gewichten lag ich so bei 6000-6200 Umdrehungen im durchzug mit den 7.5 bei 6500 und dreht bis 8000 aus bei ca 51-53 je nach wind mit hd84 ,und bergab oder viel rückenwind mehr aber über 55 tacho bergab kommt er nicht, könnte sogar sein das ne 84hd zuviel ist?! Kerzenbild werde ich prüfen

Mit der 70HD durchzug gleiche drehzahl dreht aber nur bis ca 7300/7500 aus bei 47 49 ca

Bei Kauf war n offener sito plus drunter und lief ca tacho 65 ,

Wollte dies schleunigst ändern und hatte gesehen das der eco ne e nummer hat gab auch andere welche es nicht hatten waren auch billiger dachte damit wäre ich auf der sicheren Seite

Die variomatik ist mit ner Bund Hülse gedrosselt also hülse und drossel sind ein Teil die variomatik Ringe hab ich aber im Set, nur ich hatte halt nie ein Anhaltspunkt in welchem Bereich alles grün ist Geschwindigkeitsmäßig hatte nur gps als Referenz dann hab ich geschaut was fahre ich gps bei tacho 45 im auto (42 ) dann dachte ich wenn ich 49(gps 39/40) aufm Roller habe bin ich zu langsam, da kam mir nur die Idee mal größere HD zu testen und er wurde bedeutend kräftiger lebhafter aber auch ein paar kmh schneller nur wo da die Grenze ist wusste ich nicht nur wenn die kymcos bei über 50 original legal liegen wäre ich ja safe und ein Vergleich zum original auspuff hab ich leider nicht

Werd ich die nächsten Tage mal ausprobieren

Schiebe deinen Roller mal ziemlich langsam und du wirst feststellen, dass er dann sofort 5 oder 6 Km/h anzeigt. Weniger habe ich bei einem Kymco noch nicht gesehen. Alle von mir gefahrenen Kymco-Neufahrzeuge zeigten bei Vollgas etwa 52 bis 53 Km/h an.

Von legal bist du genau genommen schon weit weg. Auch die Vergaserdüse, die anderen Variorollen... Alles im Grunde zuviel. Du veränderst die Drehzahl, damit Geräusch und Abgas Ausstoß.

 

Einfach nach Gefühl ist die HD zu groß. Auch das ist wieder alles kritisch. Da einerseits deine Drosselbauteile noch da sind, du aber in der Leistung bzw in der Abstimmung nachsteuern willst.

 

Vllt kann dir hier jmd sagen, wie breit der Riemen sein muss. Das könntest du per Messschieber Mal nachmessen.

 

Ansonsten ist für Vmax eine leichtere Variorolle kontraproduktiv. Beides, Beschleunigung UND Vmax geht nicht. Also entscheiden...

Hi,

Ich habe einen Rex 50 von 1996 und der geht laut Tacho auch mal über 60, bei eingetragenen 50. Es wurde zu 100% nichts technisch verändert, alle Teile sind also gute 24 Jahre alt und mittlerweile wurde bis auf Optik (Lackierung) und Reinigung der einzelnen Teile nichts gemacht und er fährt immer seine guten 60 nach Tacho.

Ich denke dass alte (mit Sicherheit auch manche neuere) Modelle generell bauartbedingt nicht punkt 44,9 oder 49,9 fahren. Auch der Tacho zeigt oft alles außer die eig. Geschwindigkeit an, da Reifengröße, Luftdruck etc da mit reinwirken.

Ich kann nur sagen ich wurde bei der ersten Fahrt direkt kontrolliert und die Beamten haben sich dem Roller überhaupt nicht gewidmet, Führerschein etc auch alles ok. Und obwohl auf dem Versicherungszettel 45kmh angekreuzt ist weil der Versicherungsvertreter gepennt hat war alles gut und abschließend kann ich nur sagen ich denke nicht dass du Probleme bekommst wenn du in Sachen (Höchst-)Geschwindigkeit oder Leistung änderst und wenn das Fahrzeug ohne Veränderungen schneller ist ist es ja nicht deine Schuld.(Es sei denn es ist gebraucht und der Vorbesitzer schraubte dran)

Themenstarteram 8. Juli 2020 um 18:05

Nen rex 50 hatte ich auch mal n silverstreet bj 2000 glaub ich auch mit 50er zulassung fuhr auch original 60 tacho ,viel schneller ging auch nicht weil die getriebe ziemlich kurz waren wage ich mich zu erinnern, ziemlich robust die minarelli nachbauten gekauft bei 10tsd in Schrott gegangen mit 35tsd weil grundsubstanz zu schlecht wurde und davor wurd sich auch nicht gekümmert

Zurück zum Thema

Bin wieder auf 8.5g gewichte wie sie auch original gehören eingebaut und ne 78 düse statt original 70 kurz im Kreis gefahren anzug deutlich besser ruhiges beschleunigen max speed nicht ganz er'fahren ' ich schätze die pulleys haben da auch ziemlichen Effekt gehabt das es mehr in kmgh wandelt, jetzt jedoch nicht schneller als die 49 bisher mal sehen wie das bei ner längeren Fahrt gradeaus aussieht, kerzenbild und vmax morgen mal checken , leider kein vergleich zum werkzustand mehr da der Vorgänger ja son kack sito darunter geknallt hat und das im gedrosselten Zustand drehte er bis über 9000 9300 sowas , da sieht man wie doof manch einer sein kann und er wahrscheinlich etliche tausend km so gequält wurde hat schon n Grund warum ab 8000 der rote Bereich anfängt oder ? Sind die so drehzahlfest ?

Hast du mal über mangelnde Kompression nachgedacht? Sollte man mal prüfen...

Themenstarteram 9. Juli 2020 um 18:15

Hatte ich auch schon überlegt jedoch keine Möglichkeit prüfen ... kann natürlich sein das der schon durchgerockt ist knapp 12 930 km ca

Bin nun mit 78düse gefahren viel geradeaus vollgas 6 km ca und zurück durch 30 zone kurz immer möglichst vollgas Auffahrt rauf und direkt aus , zk bild ist schwarz ... aber nicht verölt oder nass einfach schwarz ruß und der anfang also ganz im inneren weißer Rand... da muss ich wohl nochmal erhöhen .. obwohl er an sich gut fährt bei tacho 50 / nadelbreite über 50 einpendelt hat und das okay wäre ,jedoch manchmal im abbremsen und wieder beschleunigen bei 30 oder so da merkte man Einbrüche im ersten moment des gas gebens manchmal, jedoch hätte ich nicht vermutet das er doch noch so mager ist mit der 70 düse war sie leicht grau eher rixhung weiß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Endgültige Sicherheit bezüglich Geschwindigkeit legal fahren