ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Einzelabnahmen!

Einzelabnahmen!

Themenstarteram 1. Juni 2013 um 12:21

Moin, hab mal wieder ein Problem mit einer Eintragung.

Ich hab Felgen, die kein Gutachten für mein Auto haben noch eine KBA-Nummer drinsteht. Ich hab ein Gutachten von einem Toyota Landcruiser J7 wo alles über die Felgen drin steht und die Reifengröße die ich drauf habe. Nur das Fahrzeug stimmt nicht! Ich hab überall im Internet geschaut aber keines. Es stehen diese Dinge auf den Felgen (Bilder) und auch hinten drauf ist ein komisches Zeichen mit einer 89 (auch bei einem Bild).

 

Ich wollte mal fragen ob ich mit sowas eine EINZELABNAHME machen kann, weil ich so nicht weiterkomme und mir die Felgen auch wirklich richtig gut gefallen. Der Toyota LC J7 hat ja auch 6 Lochbohrungen und einen Radnabendurchmesser von ca. 110mm. Die Traglast steht ebenfalls im Gutachten aber nicht auf den Felgen. Man kann auch gut erkennen das es sich um die Felgen im Gutachten handelt. Die Räder werden bei meinem Auto auch nicht überstehen, ganz gerade an den Radkästen ein Ende haben.

 

Klar is: vor erst beim TÜV fragen!

 

Die Felgen:

9jx15H2

Vertrieb Delta 4x4 (haben gar nichts für die Felgen)

Hersteller (laut Gutachten) Gianni u. Co..S.n.C.

 

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen (bitte mit guten Nachrichten für mich und keine dummen Bemerkungen, weil ich diese Felgen einfach nur toll finde und die auch auf meinem Auto fahren will, sind auch sehr, sehr selten)

Dsc-0073
Dsc-0075
Dsc-0076
+1
Ähnliche Themen
12 Antworten

im prinzip passt das schon. du musst nur sicherstellen:

1) das das gutachten WIRKLICH zu der felge passt. in deinem anderen thread hast du was von "ähnlicher felge" faselt. WEN dein gutachten wirklich zur felge passt und nur das falsche auto drinsteht dann passt das!

2) die radlast muss passen! die traglast geht ja aus den papieren hervor. die muss zum auto passen!

3) der reifen MUSS passen. EGAL was im gutachten steht! der reifen MUSS zu deinem auto passen. das kannst du anhand von umfangsrechnern nachweisen oder anderen gutachten. siehe dazu nächster punkt:

4) nicht nötig aber hilfreich und gern gesehen: ein vergleichsgutachten. dabei handelt es sich um IRGENDEIN teilegutachten für DEIN auto von einer felge die die selben mase hat. also auch einer 9*15er felge mit der passenden et. damit kannst du erstmal nachweisen das die grösse der felge kein problem darstellt UND auch nachweisen das deine reifen sowohl auf der felge als auch auf dem auto zulässig sind. das ganze KANN ein aas auch selbst machen/nachrechnen, aber damit nimmst du ihm viel arbeit ab und es zeug auch davon das du dir gedanken gemacht hast. wiegesagt wird nicht benötigt, is aber ggf besser wen man was hat!

5) es darf natürlich nix schleifen.

6) kostenpunkt: zwischen 50 und 150€. deine fahrzeugepapiere müssen danach UMGEHEND (also pronto) erneuert werden da dein fahrzeug ohne betrienserlaubniss unterwegs ist. kostet nochmals ca 10€.

@TE

Das " komische Zeichen " 89 :::. steht für > Herstellung Juli 1989 ;)

Themenstarteram 1. Juni 2013 um 12:58

Danke onkel-howdy!

So eine Antwort hatte ich schon vermisst.

Bei den Leuten, bei denen ich die Felgen gekauft habe, meinten das ich die Problemlos eintragen kann mit einem Gutachten von der Excentric Centaur Felge, weil diese meiner Delta's sehr ähnlich sieht, nur die hat die Maße 8,5jx15 und so brauche ich nicht beim TÜV erscheinen.

Die Größe ist 31x10.5 R15 und sind auf den Pajero V20 eigentlich schon fast standart. Haben also viele drauf ohne Umbauten an Fahrwerk oder Stoßstange. Würde also nichts schleifen.

Die Breite der Felgen ist ja schon gewagt (finde ich).

Bei 10jjx15 Felgen steht was über, aber die haben auch so ET -38 oder so. Bei mir sind es ET -26 und eben 9jx15.

Ich hatte die Felgen leider nicht montiert, aber ich denke mal wenn ich richtig gemessen habe, wird es ganz gerade am Radkasten enden.

Mit dem Vergleichsgutachten (gute Idee) werde ich mal schauen, es gibt leider nicht so viele Felgen in der Größe, Breite und ET. Ich weis aber welche Felgen die genau selben Maße haben, leider kein direktes Gutachten aber eine KBA-Nummer, was meine Felgen leider nicht haben.

Wenn du meinst es würde für eine Einzelabnahme reichen mit dem Gutachten her, dann bin ich komplett glücklich.

Die Traglast (hoffe ich) wird reichen, im Toyota Gutachten steht 800Kg im Internet habe ich gelesen das es 925Kg sind.

Mfg.

Zitat:

Original geschrieben von MITSUBISHI_FREAK

Bei den Leuten, bei denen ich die Felgen gekauft habe, meinten das ich die Problemlos eintragen kann mit einem Gutachten von der Excentric Centaur Felge, weil diese meiner Delta's sehr ähnlich sieht, nur die hat die Maße 8,5jx15 und so brauche ich nicht beim TÜV erscheinen.

frag dich mal selbst:

du willst einen vw golf anmelden. und kommst nun mit papieren eines gti´s um einen 55ps golf anzumelden., wird das wohl gutgehen? dann lass den verkäufer der felgen die dinger doch eintragen wens kein thema ist?!

der verkäufer will nur dein bestes: dein geld! ob du die felgen wirklich eingetragen bekommst interesiert in den meisten fällen keine sau. aus den augen, aus dem sinn!

Zitat:

Die Größe ist 31x10.5 R15 und sind auf den Pajero V20 eigentlich schon fast standart. Haben also viele drauf ohne Umbauten an Fahrwerk oder Stoßstange. Würde also nichts schleifen.

was 0815 ist und was viele drauf haben spielen keinerlei rolle. im rennsport fahren auch viele die und die reifen und trotzdem isses im strassenverkehr nicht zulässig. die offroadscene ist ebenso wie die tuning scene voll mit nicht legalen fahrzeugen...macht es die sache besser?

Zitat:

Wenn du meinst es würde für eine Einzelabnahme reichen mit dem Gutachten her, dann bin ich komplett glücklich.

KANN, MUSS nicht....darum werf dir eine felge in den kofferraum, such ein vergleichsgutachten, druck das gutachten der felge vom falschen auto aus und fahr zum tüv und frag was der dazu meint.

Zitat:

Die Traglast (hoffe ich) wird reichen, im Toyota Gutachten steht 800Kg im Internet habe ich gelesen das es 925Kg sind.

nix internet. im gutachten schauen und in deinen fahrzeugpapieren.

Themenstarteram 1. Juni 2013 um 16:48

Moin,

weil ich größere Reifen auf den Felgen habe, größer als die jetzigen Reifen brauche ich eine Tachoangleichung. Mein Tacho ist noch Manuell aber ich weis net was mich das kostet.

geh mal googlen nach "reifenrechner". da gibts deine original grösse ein und dann deine gewünschte. der spuckt dir dann aus ob es geht oder net. es gibt gewisse tolleranzen die man ausnutzen kann/darf/muss ;)

tacho abgleich mechanisch liegt bei ca 80-250€.

Themenstarteram 1. Juni 2013 um 18:02

Hab ich schon und es war zu weniger als man fährt.

 

Themenstarteram 1. Juni 2013 um 23:52

Was wird bei einer Tachoangleichung eigentlich gemacht?

Ich hab mal was gelesen das es viel günstiger ist das Tacho austauschen zu lassen oder so?

1) DER tacho

2) was soll am selben tacho nur neu anders sein?

3) es wird ein vorgetriebe vor den tacho geschaltet, es wird (wen möglich) die interne übersetzung geändert. bei vw´s gibts z.b. verschiedene zahnräder die man kombinieren kann.

4) wo kaufst du einen neuen tacho für 100€?

Themenstarteram 2. Juni 2013 um 0:06

Ich denke mal das der Tacho bei mir auf eine kleinere Größe eingestellt ist, weil mein Auto nicht mal die Seriengröße drauf hat. Gibt es vielleicht irgendwelches Alternativen für so eine Einstellung?

ja: passende räder.

Themenstarteram 2. Juni 2013 um 0:26

Auf den Felgen kann ich ja keine kleineren und schmäleren Reifen fahren weil sonst diese vom Reifen rutschen weil die zu breit sind. Deswegen kann ich ja bloß 31er oder größer.

Deine Antwort
Ähnliche Themen