ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Dringend: Auto nach Kauf und Anmeldung gestohlen melden? Möglich???

Dringend: Auto nach Kauf und Anmeldung gestohlen melden? Möglich???

Themenstarteram 11. Januar 2016 um 0:29

Guten Tag,

ich bin seit mehreren Wochen auf der Suche nach einem Audi RS6 und warte nur darauf, dass mal einer auf den üblichen Gebrauchtwagen-Seiten hochgeladen wird, der meinen Anforderungen und Wünschen entspricht.

Nun kam einer rein – jedoch ist dieser auch verdächtig billig. Mit dem Verkäufer habe ich bereits geredet, er würde das Auto mit mir zusammen anmelden, damit ich sicher sein kann, dass das Auto nicht gestohlen ist.

Das Ganze macht mir jedoch Bauchschmerzen. Ich bin schon die ganze Zeit am suchen, finde jedoch meistens nur Fälle in denen ein Auto bereits vor dem Kauf/kurz nach dem Kauf gestohlen gemeldet wurde. Dementsprechend dem Käufer dann das Auto bei Ab-/Anmeldung entzogen wurde.

Was ich mich aber die ganze Zeit Frage: was ist wenn das Fahrzeug nach dem Kauf gestohlen gemeldet wird?

Und dann evtl. erster Fahrzeughalter und zweiter mit unter einem Hut stecken? Also Papiere und alles passen, ich kann das Auto ganz normal anmelden und dann nach ein paar Wochen kommt dann die Meldung: gestohlen?

Ist sowas überhaupt möglich? Die Vorstellung macht mir Angst! Und leider kann ich dazu im Netz nichts finden... Immerhin geht es hier um eine beachtliche Summe Geld.

Wie kann ich mich davor absichern? :confused::confused::confused:

Ich danke schon mal vielmals im voraus!

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 11. Januar 2016 um 11:24

Ok danke an alle, ich habe soeben abgesagt. Ich denke man geizt hier wirklich am falschen Ende, da muss ich die Sparmentalität mal wegwerfen.

Ich werde mir einen vom Händler holen mit Gewährleistung und reiner Historie, dann kann ich wenigstens ruhig schlafen.

53 weitere Antworten
Ähnliche Themen
53 Antworten

Höre ich zum ersten mal das die meisten Angebotenen rs6 gestohlen sind. Dann solltest du dir lieber keinen kaufen. Nicht das er morgen nicht mehr vor der Tür steht. Übrigens in den aller meisten Fällen ist der Verkäufer auch der im Brief eingetragene Eigentümer. Mich würde interessieren woher du weißt das die meisten Autos vor oder nachdem Verkauf gestohlen gemeldet werden? ??

Themenstarteram 11. Januar 2016 um 0:44

Zitat:

@conqueror333 schrieb am 11. Januar 2016 um 00:35:56 Uhr:

Höre ich zum ersten mal das die meisten Angebotenen rs6 gestohlen sind. Dann solltest du dir lieber keinen kaufen. Nicht das er morgen nicht mehr vor der Tür steht. Übrigens in den aller meisten Fällen ist der Verkäufer auch der im Brief eingetragene Eigentümer. Mich würde interessieren woher du weißt das die meisten Autos vor oder nachdem Verkauf gestohlen gemeldet werden? ??

Dass die meisten Angebotenen RS6 gestohlen sind, habe ich nicht gesagt. Warum sollte ich mir keinen kaufen?

Das andere weiß ich daher, da ich in Google nur Berichte von Leuten finde, die nach dem Kauf zur Zulassungsstelle sind und da "brannte dann die Warnleuchte". Ich konnte keinen Bericht finden, bei dem ein Auto zugelassen wurde und dann erst im nachhinein eine "Gestohlen"-Meldung kam.

Das handeln mit geklauten Fahrzeugen ist bei uns in Deutschland nicht üblich. Auch wenn Fahrzeuge geklaut werden, wer die üblicherweise im Ausland in den mann gebracht. Ein rs6 ist auch kein polo dr durch 20 Händen gegangen ist und keine Unterlagen vorhanden sind. Die meisten rs6 werden aus erster oder zweiter Hand verkauft entweder direkt vom Besitzer oder einen Händler und meist sind komplett alle Rechnungen , HU abnahmen etc sprich ganze Fahrzeughistorie vorhanden. Günstige Preise könnten eigentlich höchstens auf Wartungsstau, vorhandene oder sich anbannende Reparaturen hinweisen, aber weniger auf geklautes Fahrzeug. Schlecht gewartete rs6 mit ein paar Mängeln können beim Service schnell mal die Preise eines gebrauchten Kleinwagens erreichen.

Ja das halte ich auch für warscheinlicher, das da eher ein teurer Reparaturstau vorliegt und deshalb das Auto günstig zu bekommen ist. ...wenn du wirklich Angst hast das Fahrzeug direkt gestohlen zu bekommen, dann hole dir doch so ein Schloß für über das Lenkrad. ..lg Michael

Zitat:

@mdriver10 schrieb am 11. Januar 2016 um 01:06:36 Uhr:

Ja das halte ich auch für warscheinlicher, das da eher ein teurer Reparaturstau vorliegt und deshalb das Auto günstig zu bekommen ist. ...wenn du wirklich Angst hast das Fahrzeug direkt gestohlen zu bekommen, dann hole dir doch so ein Schloß für über das Lenkrad. ..lg Michael

Ich glaube er hat eher angst das auto zu kaufen anzumelden und dan wird es beschlagnahmt, weil der Verkäufer und Besitzer unter einer Decke stecken. Sowas wäre eher im osteuropa denkbar, aber höchstwahrscheinlich auch eher die Ausnahme.

Paar TippS. Ein auto nur vom Händler oder Eigentümer kaufen. Sämtliche Unterlagen, Kaufvertrag , da stehen ja auch alle Personalien vom Verkäufer und alles wird festgehalten. Der beschriebene Fall mit geklauten auto wird kaum in Deutschland zu finden sein.

Ja achso. .jetzt verstehe ich. .ne das würde man auf der Zulassungsstelle doch merken. ..hab ich in Deutschland auch noch nicht gehört. .lg Michael

Wieviel günstiger als ein vergleichbarer vom Audi Händler ist er denn?

Hi,

meines Wissens gibt es die Fahrgestellnummer mehrfach am Fahrzeug. Also herausfinden wo und dann vergleichen.

Auf einigen Bauteilen findet sich auch ein Produktionsdatum (z.b. Glas und Plastikteile) wenn diese Teile jünger sind als das Bj. kann man schon vermuten das da evtl. ein gestohlenes Auto mit falscher Identität ausgestattet wurde.

Gerade bei so einem Fahrzeug würde ich nur aus seriöser Quelle kaufen, also vom großen Markenhändler oder vom Nachweislich langjährigen Vorbesitzer.

Fahrzeuge mir sauberer Historie sind beim Wiederverkauf auch mehr Wert,also gut angelegtes Geld.

GRuß Tobias

Themenstarteram 11. Januar 2016 um 8:52

Zitat:

@Pepperduster schrieb am 11. Januar 2016 um 01:47:19 Uhr:

Wieviel günstiger als ein vergleichbarer vom Audi Händler ist er denn?

Ca. 3000-5000€

 

Zitat:

@Turbotobi28 schrieb am 11. Januar 2016 um 07:12:10 Uhr:

Hi,

meines Wissens gibt es die Fahrgestellnummer mehrfach am Fahrzeug. Also herausfinden wo und dann vergleichen.

Auf einigen Bauteilen findet sich auch ein Produktionsdatum (z.b. Glas und Plastikteile) wenn diese Teile jünger sind als das Bj. kann man schon vermuten das da evtl. ein gestohlenes Auto mit falscher Identität ausgestattet wurde.

Gerade bei so einem Fahrzeug würde ich nur aus seriöser Quelle kaufen, also vom großen Markenhändler oder vom Nachweislich langjährigen Vorbesitzer.

Fahrzeuge mir sauberer Historie sind beim Wiederverkauf auch mehr Wert,also gut angelegtes Geld.

GRuß Tobias

Das Auto ist aus zweiter Hand (Baujahr 2010), der Vorbesitzer ist ihn nur ein Jahr gefahren. Mal sehen, ich bekomme heute die Papiere und dann werde ich versuchen den ersten Besitzer zu kontaktieren.

Meint ihr der Unterschied beim Wiederverkauf ist gravierend? Sollte ich die 4000€ mehr in die Hand nehmen?

Vielen Dank für den Tipp mit den Nummern, das werde ich auf jeden fall gründlichst überprüfen.

Hier ne wahre Geschichte. Meine Bekannter kaufte sich letztes Jahr einen gebrauchten Benz SUV für über 20000.

War ein paar Tausend billiger als die anderen Angebote bei Mobile.de Brief usw. war alles dabei.

Bei Anmelden wurde ihm gesagt der wagen sein Gestohlen...

Die "Diebe" habe den Wagen Angeblich vor dem Vorbesitzer mit einem gefälschten Scheck gekauft, somit sei gilt der Kaufvertrag als ungültig=gestohlen. Gehen einfach sich den Wagen angucken, sagten ich hab das Geld nicht dabei, kann ich dir ein Scheck ausstellen... Idioten gibts´.. im der BRD wie Sand am Meer. Wie kann man vom Fremden ein Scheck annehmen..

Kumpel hat geklagt, usw... verloren.. musste den Wagen an den Erstbesitzer zurückgeben. Geld von den Verbrechern wird er nie im leben wieder sehen..

Moral der Geschichte... Wenn ein Auto zu billig angeboten wird , ist 100% was FAUL!

Themenstarteram 11. Januar 2016 um 8:57

Zitat:

@AvaTor schrieb am 11. Januar 2016 um 08:55:01 Uhr:

Hier ne wahre Geschichte. Meine Bekannter kaufte sich letztes Jahr einen gebrauchten Benz SUV für über 20000.

War ein paar Tausend billiger als die anderen Angebote bei Mobile.de Brief usw. war alles dabei.

Bei Anmelden wurde ihm gesagt der wagen sein Gestohlen...

Die "Diebe" habe den Wagen Angeblich vor dem Vorbesitzer mit einem gefälschten Scheck gekauft, somit sei gilt der Kaufvertrag als ungültig=gestohlen. Gehen einfach sich den Wagen angucken, sagten ich hab das Geld nicht dabei, kann ich dir ein Scheck ausstellen... Idioten gibts´.. im der BRD wie Sand am Meer. Wie kann man vom Fremden ein Scheck annehmen..

Kumpel hat geklagt, usw... verloren.. musste den Wagen an den Erstbesitzer zurückgeben. Geld von den Verbrechern wird er nie im leben wieder sehen..

Moral der Geschichte... Wenn ein Auto zu billig angeboten wird , ist 100% was FAUL!

Naja gut, aber das kann ich ja relativ gut ausschließen, wenn der Händler gleich Vorbesitzer ist und das Auto ein Jahr gefahren hat, oder?

Es kann auch sein der der Wagen Technisch nicht 100% OK.

Und der Besitzer das weiss und dir nicht weiter sagt.

Und du das erst nach "paar" Tagen bzw. Wochen merken wirst.

Probefahrt auf der Autobahn gefahren ?

Irgendwie wird es als krasser, jetzt muss man sogar noch darauf achten das der Brief nicht gefälscht ist. ..lg Michael

Themenstarteram 11. Januar 2016 um 10:21

Zitat:

@AvaTor schrieb am 11. Januar 2016 um 09:12:47 Uhr:

Es kann auch sein der der Wagen Technisch nicht 100% OK.

Und der Besitzer das weiss und dir nicht weiter sagt.

Und du das erst nach "paar" Tagen bzw. Wochen merken wirst.

Probefahrt auf der Autobahn gefahren ?

Ja, das auto war auch hochgebockt und wurde eine stunde lang genaustens unter die Lupe genommen... Bremsen nagelneu inkl. Scheiben (So ein Satz beim RS6 kostet ja ein Vermögen), Reifen neu, Felgen sehen auch aus wie neu... Motor schnurrt wie ne Katze. Spur sitzt. Unterboden sieht aus als könnte man davon Essen. Interieur hat auch absolut keine Macken, also dass der KM Stand manipuliert ist – dafür gibt's überhaupt keine Anzeichen.

Nichts desto trotz könnte er dafür sicher 4000€ mehr Verlangen und er wäre immer noch im unteren Preisniveau. Außerdem ist der Verkäufer Osteuropäer (jedoch mit deutschem Ausweis), das lässt mir einfach keine ruhige Minute. :mad:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Dringend: Auto nach Kauf und Anmeldung gestohlen melden? Möglich???