ForumE-Bike und Pedelec
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. E-Bike und Pedelec
  5. Diebstahlsicherung zu Hause

Diebstahlsicherung zu Hause

Themenstarteram 12. Januar 2021 um 17:07

Hei,

mein geliebtes blaues Riese&Müller Supercharger wurde aus meinem Keller (Mehrfamilienhaus, Eigentumswohnungen) gestohlen :mad:

Wie kann ich mein nächstes E-Bike davor schützen? Die Kellertür kann ich nur mäßig verstärken.

Würde ein Festschließen des Rades an einem Bodenanker was nützen? Es gibt in dem Keller auch Strom, eine kleine Flex könnte ein potentieller Dieb also problemlos nutzen.

Den Krach vom Knacken der Tür hat anscheinend auch keiner mitbekommen.

Einen alternativen Stellplatz habe ich leider nicht und das Rad in den 4. Stock zu tragen (Fahrstuhl ist winzig) ist mir zu mühsam.

Danke für Eure Tips.

Blaufrosch

36 Antworten

1.) fette Motorradkette mit entsprechendem Schloss dran, die dann fest verankert im Boden (Haken einbetonieren)

https://www.amazon.de/.../ref=sr_1_23_sspa?...

oder

https://www.amazon.de/.../ref=sr_1_77?...

2.) Kleine Flex gibt es auch mit Akku!

3.) elektronische Alarmanlage dran- gut versteckt z.B. unterm Sattel oder eventuell im Akkugehäuse

https://www.amazon.de/.../?...

4.) die Hausratversicherung um das Ebyke erweitern 5-10€/Monat

5.) unterm Hinterrad ne Tretmine verstecken :-)

Mein Kollege hat sein Bike Dank GPS-Ortung wiedergefunden. Das setzt allerdings möglichst ein Verbleib in der selben Stadt voraus. Ansonsten zwei stabile Bügelschlösser und ergänzend eine Wildkamera mit Signal aufs Smartphone.

Zitat:

@MIGO65 schrieb am 12. Januar 2021 um 18:04:03 Uhr:

Wildkamera mit Signal aufs Smartphone.

kannste vergessen das Signal kommt aus dem Keller nicht raus

Das kommt sicher auf den Baustil an. Bei meinem Kollegen hat es funktioniert. Zu sehen war ein Mann mit Rucksack, ca. 30 Jahre alt, wie er die Tür aufgehebelt hat und alles mit einer Minitaschenlampe durchwühlt hat. Im Infrarotmodus eben leider nur in schwarz/weiß.

Habe schon 5 Kameras im Keller gehabt keine durchdringt meine Decke. (Gewölbedecke ohne Eisen) Nun mit LAN Kabel geht es war aber ein ziemlicher Aufwand. Und vom Keller in den 4.Stock.....glaube ich nicht. Und wenn es ein Neubau oder einer mit Betondecke und Armierung drin ist - und da gehe ich von aus, dann glaube ich nur was ich sehe. Wenn dein Freund ne Holzdecke zum Keller hat könnte es klappen, aber auch nur wenn man drüber wohnt

Vielleicht wäre die Installation eines Bewegungsmelders + Kamera im Keller möglich, der bei Bewegung dir eine Nachricht auf dein Smartphone sendet. Wobei ein angeschlossenes Bike an der Wand mit vielleicht 2 Schlössern (also 2 Ösen in der Wand oder am Boden) je eines für den vorderen und eines für den hinteren Teil des Rades für einen Diebstahl sehr aufwendig wäre.

Mag sein, dass ich zu viele Krimis sehe, aber zumindest habe ich, hoffentlich, eine rege Beteiligung angeregt.

Du sagst da ist eine Steckdose im Keller. Versuche es mal mit Powerline (LAN über das Stromnetzwerk). Es gibt schon seit einiger Zeit (wie oben schon erwähnt) GPS Diebstahltracker die sollten überall funktionieren. Vielleicht hilft schon eine Lampe mit Bewegungsmelder um den Dieb abzuschrecken, z.B. blinkend in Rot wie eine Alarmanlage.

Ich würde erstmal auf Abschreckung setzen. Bewegungsmelder bei dem das Licht sofort angeht und der Keller hell erleuchtet ist, sobald die Tür zum Kellerabteil geöffnet wird. Dazu Schlösser die einen wertigen Eindrucke machen und vielleicht eine blinkende Kamera Attrappe.

Wildcam braucht kein WLAN, die hat einen Bewegungsmelder und macht dann Bilder...., Dann hast du wenigstens ein Abschiedsbild vom Rad...

Zitat:

@biwera04 schrieb am 13. Jan. 2021 um 07:20:36 Uhr:

Du sagst da ist eine Steckdose im Keller. Versuche es mal mit Powerline (LAN über das Stromnetzwerk).

Powerline macht aus einem Haus eine Antenne. Stromleitungen sind dazu überhaupt nicht ausgelegt, schon von der Abschirmung her. Und dann auch noch in einem Mehrparteien-Haus, da wird's vom 4 Stock in den Keller unten schlecht ausschauen...

In Zweifel würde ich da immer einen WLan-Verstärker vorziehen. Aber in dem Umfeld wohl auch schwierig.

 

Aber manchmal wirken Attrappen auch schon Wunder, wenn sie nicht zu schlecht gemacht sind.

 

 

 

... Aber ich verstehe dass Gefühl, mir wurde auch schon mal eines (wenn auch kein E-Bike, gab's damals noch nicht) aus der Tiefgarage geklaut, am Geländer festgekettet.

am 15. Januar 2021 um 21:03

Also bei uns in einem Mehrparteienhaus ist das Kellerabteil welches die gleiche Strom versorgen hat wie die Wohnung hervorragend per Powerline zu erreichen (3 Etagen dazwischen).

Ich habe bei mir DLan komplett raus geworfen. Das hat mich zum Wahnsinn getrieben ebenso wie Wlan und BT. Das ganze Funkgedöns ist immer zweifelhaft. Habe min. 5 Jahre mit Wlan und Dlan rum experimentiert. Alles scheisse. Sogar ein Phasenkoppler brachte nix. Zum Schluss habe ich angefangen Kabel zu legen, auch wenn ich dafür einen Graben von 40 Meter in meinem Garten buddeln musste. Seit dem ich den Kabelaufwand getrieben habe ist endlich Ruhe.

Mein Haus ist ein 1 Familienhaus mit 4 Etagen. 2 mal Holzdecken einmal Gewölbedecke zum Keller. Also nix mit Beton. Im Prinzip beste Voraussetzungen. Waren aber trotzdem immer Übertragungsprobleme.

1 Kamera habe ich noch rumfliegen die geht bei Gelegenheit zur Kippe weil sie ein grottenschlechtes Bild hat. Ist aber echt und sieht auch so aus. Ob ich sie zur Kippe bringe oder für die Portokosten nach DHL bringe ist mir egal. Also wenn Bedarf besteht....? Ich verschenke sie.

Zitat:

@stinni schrieb am 16. Januar 2021 um 09:48:19 Uhr:

... Wlan ... Alles scheisse. ...

Hallo

Dem kann ich mich nicht anschließen.

Wir haben ein Einfamilienhaus, vollunterkellert und teilweise sehr großen Räumen. Entsprechend viel Stahl (Bewehrung) befinden sich in den Decken.

Nach einigen Ausprobieren unterschiedlichster Marken bin ich bei der folgenden Konstellation gelandet:

Im EG zentral ein AVM FRITZ!Box 7490 WLAN AC + N Router, im 1. OG und im Keller jeweils ein AVM FRITZ!WLAN Mesh Repeater 2400. Alles zu einem Mesh-Netzwerk konfiguriert. Wlan im gesamten Haus und in jeder Ecke.

Meine Erfahrung ist eine sehr positive. Fast hätte ich auch Wände aufgetsemmt und neue Leitungen verlegt.

JustMy2Cents

der Michael Mark

Zitat:

@Michael Mark schrieb am 18. Januar 2021 um 10:59:51 Uhr:

Zitat:

@stinni schrieb am 16. Januar 2021 um 09:48:19 Uhr:

... Wlan ... Alles scheisse. ...

Hallo

Dem kann ich mich nicht anschließen.

Wir haben ein Einfamilienhaus, vollunterkellert und teilweise sehr großen Räumen. Entsprechend viel Stahl (Bewehrung) befinden sich in den Decken.

Nach einigen Ausprobieren unterschiedlichster Marken bin ich bei der folgenden Konstellation gelandet:

Im EG zentral ein AVM FRITZ!Box 7490 WLAN AC + N Router, im 1. OG und im Keller jeweils ein AVM FRITZ!WLAN Mesh Repeater 2400. Alles zu einem Mesh-Netzwerk konfiguriert. Wlan im gesamten Haus und in jeder Ecke.

Meine Erfahrung ist eine sehr positive. Fast hätte ich auch Wände aufgetsemmt und neue Leitungen verlegt.

JustMy2Cents

der Michael Mark

na ja, die 7490 habe ich auch und 3 * 4040 und einmal 1200 als Repeater. Wlan ist auch vorhanden aber HD Kameras laufen nur stockend drüber. Alle 5 Kameras laufen mittlerweile über LAN

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. E-Bike und Pedelec
  5. Diebstahlsicherung zu Hause