ForumHybrid & Elektro
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. CT-1 Transformer, Twizy-like aus Israel

CT-1 Transformer, Twizy-like aus Israel

Themenstarteram 2. Oktober 2022 um 10:11

Na, das ist doch mal was in eigener Art...

https://www.adac.de/.../

Nur der Aufwand um diese Spurerweiterung - erscheint mir im Kosten/Nutzenverhältnis nicht soo prickelnd.

 

PS: City Transformer Ersteindruck - Twizy und Vespa, ihr könnt einpacken!

https://www.youtube.com/watch?v=eXE74_cJUVw

Ähnliche Themen
22 Antworten

Ja wird Zeit, dass sich in der Fahrzeugklasse was bewegt.

Ja, in der Richtung - Fahrzeugkategorie L7 - tut sich wirklich was.

Siehe auch Microlino aus CH.

Aber mein Favorit ist das Modell Yoyo von XEV.

Hat 150 km Reichweite, 10,3 kWh Battery, Laden mit 2 kW, fährt bis 87 km/h.

Extras die in dieser Kategorie nicht selbstverstaendlich sind: Klimaanlage A/C, Heizung, elektrische Fensterheber,

ABS !!!!, keyless entry, battery swap !!!!, LED, laden mit Type 2, Bluetooth, Felgen 14"

OK, der Preis ab 15.500 ist sportlich aber fur das Gebotene, trotzdem Konkurrenzlos ... finde ich.

Und ganz wichtig, keine zum x-ten Mal f**ing Studie oder Concept car dass nie in der Serie schafft.

LG Alex

Yeni-sehirli-xev-yoyo-fiyatlari-belli-oldu

Zitat:

@franzelutza schrieb am 2. Oktober 2022 um 16:54:55 Uhr:

Ja, in der Richtung - Fahrzeugkategorie L7 - tut sich wirklich was.

Wie man's nimmt... Viele Ankündigungen, kaum etwas das es wirklich bis auf die Straße schafft, wenn dann drei Jahre später und doppelt so teuer wie ursprünglich angedacht, und garantiert untermauert mit Werten aus einem Paralleluniversum.

Wie auch hier: Der 14 kWh-Akku soll an der Haushaltssteckdose in 3,5 Stunden wieder aufgeladen werden - schöne Idee, nur müsste vorher jemand die 18 A-Steckdose erfinden. Die Standard-Steckdose ist zwar nominell bis 16 A belastbar, aber nicht im Dauerbetrieb, daher sind alle dafür gedachten Fahrzeug-Ladegeräte normativ gezwungen auf 10 A (2,3 kW) begrenzt, und schon dauert dieser Ladevorgang mindestens 6 Stunden. Tatsächlich etwas länger, weil zum Ladeanfang und Ladeende nicht mit voller Leistung geladen werden kann. Bedeutet am Beispiel des Twizy, dass er seinen 6 kWh-Akku am 2 kWh-Lader effektiv in schnellstens 3,5 Stunden wieder voll hat. Nein, mit mehr als dem doppeltem Akkuformat geht das nicht genauso schnell, es sei denn ich nutze mehr als zwei Steckdosen simultan.

450 kg Gewicht - mit oder ohne Akku? Eher letzteres, denn - der Twizy wiegt bereits 487 kg. Soviel CFK-Ersatz kann man da gar nicht 'reinkonstruieren, um die Klimatisierung, die voll geschlossene Zelle, die Mechanik zur Spurverbreiterung, den größeren Akku, die sonstige Zusatzausstattung (ABS etc.) und zwei anstatt einem Motor zu kompensieren, dabei noch eine halbwegs sinnvolle Crashtauglichkeit beizubehalten und hinterher noch 37 kg gegenüber einem kleineren Fahrzeug einzusparen, das bereits ziemlich gewichtsoptimiert ist.

Mal ganz abgesehen davon, dass selbst die ADAC-Nachricht nicht in der Lage ist, den Twizy korrekt mit einem Z zu schreiben... ;)

Beim CT-1 ist das eigentliche Gimmick im Prinzip überflüssig, weil sinnlos schwer, fehleranfällig und teuer. Würde man das Datenblatt mit realistischen Werten füllen, bleibt auch bspw. gegenüber dem Xev oder einem Sunshine M2 nicht mehr viel übrig. Beim Triggo gab's auch die verstellbare Spur, und oh Wunder - er kommt mit 14 kWh keine 180 km weit, wiegt trotz eines Rades weniger inklusive Akku über 500 kg, und die Verfügbarkeit ist - nunja - nicht gegeben.

Gruß

Derk

Themenstarteram 4. Oktober 2022 um 10:18

stimmt. letzteren hatte ich auch noch so in Wähnung um eine Fahrzeug mit variabler Spurweite.

Siehe bereits hier mal:

https://www.motor-talk.de/.../...onkurrenz-zum-twizy-t6925073.html?...

 

Was bereits sehr schmal aber dynamisch daher kam, der i-Road von Toyota.

Bei so großem Konzern hätte ich mir sehr gewünscht, dass noch weiter voran zu treiben aber bislang...

https://www.motor-talk.de/.../...ad-kommt-nach-tokio-t5221712.html?...

https://www.motor-talk.de/.../...ld-auf-drei-raedern-t5052954.html?...

Zitat:

@flex-didi schrieb am 4. Oktober 2022 um 10:18:58 Uhr:

Siehe bereits hier mal:

https://www.motor-talk.de/.../...onkurrenz-zum-twizy-t6925073.html?...

War mir eben auch entfallen, aber ist ja auch schon wieder 2 Jahre her... ;)

Der i-Road scheint als Testplattform immer noch genutzt zu werden, aber die Form wird's wohl nicht bis in die Serie schaffen, falls überhaupt. Allgemein entwickelt sich der gesamte L7- und L6-Bereich eher in Richtung Mietmodell (siehe Twizy-Nachfolger EZ-1), weil's gekauft halt preislich nicht konkurrenzfähig wird. Der Witz ist halt, dass sich die bisherigen Versuche - von CityEL über Twizy bis zum SAM - hierzulande häufig in kleinen Städten oder auf dem Lande genutzt werden, von einer kleinen Fangemeinde die sich die nötigen Fähigkeiten und Werkzeuge angeeignet hat, um diese Fahrzeuge am Laufen zu halten. Großstädte haben diese Fahrzeugkategorie hingegen zumindest meiner Beobachtung nach kaum oder zumindest weniger angenommen.

Vielleicht sind wir hier auch einfach nicht der Markt dafür...

Themenstarteram 4. Oktober 2022 um 10:54

jaa. was ist der richtige markt ?! südlich, mediterranes,... ?!

gerade für so offene sachen im sightseeing und urbanen umfeld...

PS: "Twizy-Nachfolger", da habe ich hier auch schon mal was "abgelegt"... ;)

https://www.motor-talk.de/.../...o-twizy-nachfolger-2023-t7343873.html

Der Markt ist schon richtig, aber es fehlt an der Politik Anreize zu setzen. Warum gibt es E-Auto Prämien nur auf ausgewachsene Autos? Warum gibt es keine innerstädtischen Parkplätze für Fahrzeuge kleiner als Autos? Busspurbenutzung? Ladestationen? Japan hat eine spezielle Förderung für Kei-Cars und erreicht dadurch 40% Marktanteil.

Vielleicht weil es keine heimischen Anbieter dafür gibt die man dadurch subventionieren könnte? Weil die Autoindustrie sich kanibalisiert wenn sie statt immer noch grösserer Autos, plötzlich kleine günstige Fahrzeuge auf dem Markt zulässt. Da hat man Leute in Brüssel, die das zu verhindern wissen. Auch ein "richtiges Auto" wie ein Golf 1 mit 800kg wäre heute nicht mehr zulassungsfähig. Da wird so lange an der Schraube gedreht bis kleine leichte Autos keine Chance mehr haben.

In so fern lohnt es sich erst über L7E-Fahrzeuge zu diskutieren wenn es sie tatsächlich zu kaufen gibt. Alles andere sind zwar vielleicht schöne durchdachte Fahrzeuge, aber voraussichtliche Rohrkrepierer.

Zitat:

@flex-didi schrieb am 4. Oktober 2022 um 10:54:02 Uhr:

PS: "Twizy-Nachfolger", da habe ich hier auch schon mal was "abgelegt"... ;)

Ich hörte davon ;).

Naja, wenn ein größerer Markt da wäre, gäbe es vermutlich mehr als die bisherige Modellauswahl. Auf der anderen Seite - ohne Modelle und Auswahl wird sich halt auch kein Markt entwickeln. Gutes Wetter ist in der Anwendung sicherlich hilfreich, zu gut (warm) hingegen reduziert gerne mal die Ladeleistung, denn für eine Akkuklimatisierung ist in aller Regel weder räumlich noch finanziell Luft. Etwas in Richtung Silence S04 hätte noch Potential, weil man den Akku mitnehmen kann - nur ist das wieder eine 45 km/h-Only-Version, damit findet man auf dem deutschen Markt keinen Halt.

Meine Erwartungshaltung ist daher eher pessimistisch - klappt nicht. Der hiesige Kunde ist auf Fahrleistungen, Drehmomente, Anhängelasten und (zumeist bis zur Lächerlichkeit überzeichnete) Ladevolumina hin konditioniert, der Kleinstwagen wird als Schwäche wahrgenommen. Es grenzt an ein Wunder, dass der Smart sich überhaupt durchsetzen konnte. Allerdings war dieses Wunder für den Hersteller auch über fast die gesamte Produktionszeit ein Zuschussgeschäft. Sowas kann man sich als Spielzeugprojekt halten, wenn es nicht das einzige Standbein ist.

Darunter ist im Prinzip keine Luft, zumindest nicht für Firmen, bei denen es das einzige Produkt ist, das die Marke tragfähig machen soll. Das ist nicht technisch lösbar, das müsste über die Rahmenbedingungen des Marktes (siehe Beitrag über mir: z.B. Kei-Cars) justiert werden. Und das wäre wiederum eine Aufgabe der Politik ;).

Themenstarteram 4. Oktober 2022 um 11:29

Neben dem Smart (ForTwo), der ja hinreichend seines Werdegangs bekannt/beleuchtet ist, war u.a. auch mal von OPEL allerlei superkompaktes dann doch nur bis max. Studie/Concept-Level reichend: Maxx, Trixx, Junior,... seufz

Oder als es langsam um e-Mobilität ging, kamen die ganzen Kabinenroller: Rak-e, N.I.L.S., Audi Urban Concept,...

Tja, hätte da mal mehr als einer der Großen es konsequent weiter verfolgt...

Und eben politisch der Nährboden dafür auch heute mal besser geebnet.

Opel hat ja jetzt den Adam Rocks... habe kürzlich tatsächlich einen auf der Straße gesehen.

Bzgl. der Politik ist interessant, dass "Brüssel" als Sündenbock für alle vermutete Lobbyarbeit herhalten muß, auch wenn es gegensätzlich ist: dort werden angeblich große Autos gefördert, damit die kleinen keine Chance haben. Gleichzeitig werden angeblich viel zu strenge Emissionsvorschriften beschlossen etc.

Themenstarteram 4. Oktober 2022 um 12:55

Hatte (!), bis 5/2019 gebaut.

Im Stellantis-Konzern C1/108/....aufgegeben, nur Toyota einsam für sich den Aygo X neu aufgelegt.

Darin aber mit FIAT den Kult um den 500 als "e" am erhalten und mal schauen...!

Ich glaube, da war nicht der Adam Rocks, sondern der Rocks-e gemeint? Das eine ist die vermeintliche Offroad-Version des Opel Adam, das andere ist die Opel-Variante des Citroen Ami ;).

Ist halt wieder auf 45 km/h beschränkt, ein weiterer L6e. Für Frankreich ist das vor dem Hintergrund der Fahrbarkeit ab 14 Jahren ein Thema, bei uns - eher nicht, der 45 km/h-Twizy alleine hatte auch keine nennenswerten Verkaufszahlen.

Wobei der Ami/Rocks-e zumindest konstruktiv vieles richtig macht: Maximale Gleichteilestrategie (vorne/hinten symmetrisch), der Antrieb ist der 48V-Hybrid-Hilfsmotor aus der normalen Serie, viel weiter zusammengespart bekommt man das eigentlich nicht. Ironischer Weise - Vorsicht, Gerücht - hingen die Lieferengpässe von Ami und Rocks-e in jüngster Zeit mit dem Motor zusammen, dieser war ebenfalls knapp und wurde für die Hybrid-PKW priorisiert, da ist die Marge größer. Frühester Verfügbarkeitstermin für den Rocks-e ist nach meinem letzten Wissensstand im kommenden Januar.

Themenstarteram 4. Oktober 2022 um 13:32

ahh stimmt. Der Rocks-e. Die "Hasenkiste" wuselt hier vereinzelt herum...

Da machte es schon fair Sinn, auf den Seitenstreifen auszuweichen, wenn "Erwachsene" auf der Landstraße > 45km/h dran vorbei wollen !(!!..)

Sorry, ihr habt recht, natürlich Rocks-e, habe nicht mehr genau hingeschaut. War der dann Vorserie?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. CT-1 Transformer, Twizy-like aus Israel