ForumToyota
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Corolla Verso oder Alternative ?

Corolla Verso oder Alternative ?

Themenstarteram 19. August 2005 um 12:00

Moin zusammen,

nach meinem letztem Tankstopp zu 72,- EUR wird der Wunsch immer stärker, auf ein sparsameres Fzg. (Jahreswagen) umzusteigen. Mein derzeitiger Saab hat über 150Tkm auf dem Buckel, erste technische Schwächen und ein bisschen Rost plagen.

Der Toyota Corolla Verso 2,0-4D würde mir gut gefallen, wäre aber im Thema Steuer recht teuer (hey, reimt sich!).

Welche Alternative käme denn in Frage und wie sind Eure Meinungen dazu (pro/contra Corolla)?

Opel Meriva 1.7CDTI ?

MB A 180 D ?

Audi A2 TDI ?

... ?

Dank für Meinungen - MP

9 Antworten

Wie wäre es denn mit einem alternativen Antrieb?

Ich würde zu LPG (=Autogas...also nicht Erdgas) raten. Haben meine Eltern mit ihrem C Verso gemacht... Tanken hier in der Nähe den Liter für 45 Cent und zahlen dennoch nur EU4 Steuern..:-)

Ich würde zu LPG (=Autogas...also nicht Erdgas) raten. Haben meine Eltern mit ihrem C Verso gemacht... Tanken hier in der Nähe den Liter für 45 Cent und zahlen dennoch nur EU4 Steuern..:-)>

Darf ich fragen wie teuer der Umbau war und wie es mit der Toyota Garantie nach dem Umbau aussieht? Ist der Umbau für den VTi Motor etwa nicht schädlich???

Ciaooooooooooooo

Von Toyota gibts keine offizielle Freigabe für Gas weder für LPG noch für CNG. Beides wird aber schon von mehreren Leuten gefahren. Sprich man trägt das Risiko weitgehendst selbst, wobei es scheinbar keine Probleme gibt. In der Umrüstung selbst ist LPG günstiger als CNG, was sich aber von beiden besser rechnet ist von Fall zu Fall verschieden.

Wo ist die nächste Tankstelle?

Wie hat die offen?

Was kostet das Gas dort?

Wieviel fahre ich?

Gibt es eine Förderung und wie hoch ist die?

Wieviel und wo bin ich im Ausland unterwegs?

Dann hat sowohl CNG als auch LPG ein Nachteile über die man sich im Klaren sein sollte.

Zitat:

Original geschrieben von midimal

Ich würde zu LPG (=Autogas...also nicht Erdgas) raten. Haben meine Eltern mit ihrem C Verso gemacht... Tanken hier in der Nähe den Liter für 45 Cent und zahlen dennoch nur EU4 Steuern..:-)>

Darf ich fragen wie teuer der Umbau war und wie es mit der Toyota Garantie nach dem Umbau aussieht? Ist der Umbau für den VTi Motor etwa nicht schädlich???

Ciaooooooooooooo

Also:

Der Umbau kostet in Dland ca. 2500 € (dann aber inkl. ALLEM..also auch TÜV Eintragungen).

Es mag stimmen dass Toyota vielleicht keine Garantie übernimmt. Aber wir haben direkt beim Toyota Händler wo wir gekauft haben umrüsten lassen. Und dieser übernimmt dann die Garantie. Wobei sich der Händler hingehend der Garantie seitens Toyota anders geäußert hat als CyberTim. Darüber mag ich aber nicht streiten. Denn wie gesagt: Der Umrüster übernimmt auf jeden Fall Garantie.

Und mit den VVTi Motoren stellt eine Gas Nachrüstung definitiv kein Problem dar.

Sollte jemand aus dem Raum Düsseldorf kommen bieten wir gerne an dass man sich das Fahrzeug mal ansehen kann.

Ein Umrüster übernimmt die Garantie für die Umrüstung, nicht aber für andere Dinge. Ich hatte von nem Fahrzeug gelesen, bei dem durch die höheren Verbrennungstemperaturen sich der Kat verabschieded hat. Das wurde getauscht und kurz darauf schon wieder das gleiche. Die Kosten hatte in dem Fall der Umrüster übernommen. Ich hab nen Umrüster um die Ecke mal mit dem Fall konfrontiert. Er war sich da noch nicht so sicher, ob er die Kosten übernommen hätte. "Ganz ehrlich: da hätten Sie's bei mir schwer. Wenn was mit der Anlage ist, ist wird nachgebessert - keine Frage. Aber sonst muss es schon eindeutig auf die Gasanlage zurückzuführen sein!"

Daher meine Bedenken. Hat sicher jeder Umrüster auch ne andere Einstellung dazu, aber jeder wird das Interesse haben bei ner Umrüstung nicht draufzuzahlen...

Hier der Link zu dem Fallclick

Auf die individuelle Einstellung des Umrüsters kann man keine Rücksicht nehmen.

Zu dem Umrüster der für den Schaden nicht aufkommt sollte man nicht gehen. Ganz einfach.

Die Haftung muß man sich schiftlich geben lassen, dann kann nix passieren.

Re: Corolla Verso oder Alternative ?

 

Zitat:

Original geschrieben von McPIX

 

Der Toyota Corolla Verso 2,0-4D würde mir gut gefallen, wäre aber im Thema Steuer recht teuer (hey, reimt sich!).

Welche Alternative käme denn in Frage und wie sind Eure Meinungen dazu (pro/contra Corolla)?

Opel Meriva 1.7CDTI ?

MB A 180 D ?

Audi A2 TDI ?

... ?

O.K. die Steuer ist auf den ersten Blick happig, verglichen mit dem 1,8 l Benziner CV aber recht schnell reingefahren, weil der D4D u.a auch nicht so viel mehr an Versicherungsprämie kostet. Unter 10 tkm p.a. rechnet es sich jedoch auf keinen Fall .

Die von dir aufgezählten Alternativen lassen sich schwer mit dem CV vergleichen, weil die alle mindestens eine Klasse tiefer angesiedelt sind .

Wenn Opel und viel Platzbedarf, dann Zafira, ansonsten gleich einen Astra nehmen .

MB A oder B-Klasse = zu wenig Auto für zu viel Geld

Der Stern alleine reißt´s nicht raus, gerade bei diesen Modellen .

Beim Audi A 2, wenn man schon einen Kleinwagen will, würde ich den 75 PS Benziner empfehlen. Der geht gut im A 2 und ist recht sparsam . Der 3-Zylinder TDi ist ein Traktormotor und m.M. unzumutbar und wenn er noch so sparsam ist .

Wir werden jeden Morgen um 5 Uhr von unserem Nachbars-Polo, der den gleichen Motor hat, geweckt .

Ansonsten finde ich den A 2 sehr gut. Obendrein wird er bald zum Klassiker, da die Produktion eingestellt wird und kein Nachfolger gebaut wird .

Der CV (ein Diesel) läuft bei uns seit knapp einem Jahr zur vollsten Zufriedenheit. Wir haben ihn aber nicht primär zum Spritsparen angeschafft, sondern weil wir den Platz brauchen mit 3 Kindern und keine "umgebaute Telefonzelle" a la Touran o.ä. wollten .

Wenn du die Alternativen eher auf dem kleineren Sektor suchst, ist der CV einfach zu groß und schwer (D4D : > 1,6 to leer). Insofern kannst du auch beim Diesel nicht auf ein Verbrauchswunder hoffen.Mit 7 l /100 km im Praxisdurchschnitt muss man schon rechnen .

 

Gasumbau sehe ich nicht so problematisch, zumindest bei LPG-Nutzung. Aber die Umrüstkosten müssen bei jedem Auto auch erst mal amortisiert werden . Bei wenig Fahrleistung p.a. dauert´s dann doch ganz schön lange .

MfG

 

seditec

Als SAAB-fahrer gibt's nur einen...

 

Hi McPIX,

als ehemaliger SAAB-Fahrer habe ich derzeit ein Auge auf den (Achtung, festhalten!) neuen FIAT Croma geworfen! Okay, es ist kein reinrassiger Van, sondern eine Mischung aus Kombi und Van, aber er ist gross (und hoch) genug, superkomfortabel und mit tollen, modernen Dieselmotoren ausgestattet (120, 150 und 200 PS).

Ausserdem gibt es derzeit m.E. kein Auto, dass mehr Understatement verkörpert. Schau ihn Dir unbedingt mal in natura an und fahr Probe, das Auto wird Dich überzeugen, versprochen! Werde wohl mal im SAAB-Forum auf das Auto aufmerksam machen, ich denke, die meisten SAABisten wissen, nicht, was ihnen dort entgeht...

Ach ja, falls Leasing für Dich interssant ist, kalkulier den Croma mal bei SIXT online... günstiger geht's kaum!

Beste Grüsse

Florian

Wenns kein Van sein muß(A2 ist ja keiner warum nimmst dann keinen Prius? Solang du nicht nur auf der BAB klebst mit sicherheit die günstigere Variante denke ich

MfG

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Corolla Verso oder Alternative ?