ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Chevrolet Caprice 79 Classic

Chevrolet Caprice 79 Classic

Themenstarteram 16. März 2011 um 20:28

einen wunderschönen Guten Abend :-)

Ich bin ganz neu hier, und seit dem WE ein stolzer Besitzer eines Chevy Caprice Classic von 1979.

Laufleistung um die 125.000 und bis auf leichten Rost an den Türen, ein spitzen Gerät! Da bei uns in der Firma noch ne Garage frei ist, hab ich mir damit einen kleinen Traum erfüllt :-)

Das Auto ist innen Rot, außen Schwarz Weiß lackiert in Polizei Optik! Ich will ein Paar Bilder noch nachreichen.

Nächste Woche geht es zum Tüv, der grummelige Prüfer meinte bei der ersten Ansicht bereits "der Leuchtbalken muss runter" - okay das ist kein Problem. Ich bin gespannt was alles noch gemacht werden muss. Bin Samstag ohne Probleme 700km quer durchs Land gefahren.

Gibt es hier noch andere Nutzer, die ähnliche Fahrzeuge haben und Lust haben sich auszutauschen? Dann bitte ich um "Handzeichen" :-)

(z.b. Ersatzteile, Treffs, etc)

 

Achja, ich bin 27 und komme aus dem Münsterland

gruß der andi

Ähnliche Themen
16 Antworten

Augen auf :) hier gibts sogar en Riesen Sammelthread nur über das Auto.

Ach ja, und Glückwunsch zum schönen Kauf. Und willkommen im Reich der Menschen die gerne schöne bequeme Autos fahren :)

mit "die müssen runter" würd ich mich aber nicht abspeisen lassen.

Es reicht wenn die abgedeckt werden mit Stoffmützen, ähnlich wie bei weiteren Nebellampen, die müssen auch abgedeckt sein.

Zitat:

Ach ja, und Glückwunsch zum schönen Kauf. Und willkommen im Reich der Menschen die gerne schöne bequeme Autos fahren

Offenbar kennt er schon welche, denn der zauberhafte blaue Cadillac Eldorado auf dem Bild oben fällt exakt in diese Kategorie.:D

Na dann willkommen in der Caprice-Gemeinde !!

Hier ma der Thread den du dir abonnieren solltest :)

http://www.motor-talk.de/.../...olet-caprice-sammelthread-t932234.html

Grüße,

Jo

Themenstarteram 17. März 2011 um 16:40

Ja den thread habe ich gestern schon gesehen, da ist erstma stundenlang nachlesen angesagt :-)

Vielen Dank schonmal, ich freue mich, das hier auch Fans dabei sind.

Ich habe mal Bilder hochgeladen, ich warte noch auf die Freigabe

am 17. März 2011 um 20:42

Nabend liebe Leute,

habe mir am Montag meinen 1979 Caprice abgeholt, bin habe mir ebenfalls einen langen Kindheitstraum erfüllt. Bastel allerdings auch schon ein wenig rum. Versuche schon seit Montag mir diverse Ersatzteile bei Mike und Frank´s zu bestellen, nimmt aber keiner ab:-( haben wohl viel zu tun :-).Naja warten wir es ab. Bin aber guter Dinge das der Wagen einesehr gute Substanz hat... Muss allerdings morgen erst mal ne Batterie kaufen für mein schätzchen. Würde mich freuen wenn ich ein paar info bezüglich treffen von euch bekommen könnte. Ansonsen sag ich erst mal bis die Tage...

MfG

Sam25 obwohl ich mittlerweile 28 bin :-)

@ Sam25,

bei MnF schicke ich immer 'ne mail mit den Daten oder der Beschreibung dessen was ich brauche / suche.

Du bekommst dann ein Angebot als pdf per mail zurück.

Gruß,

Jo

genau,

mit dem telefonieren haben die das nicht so,

besser

info@mnf.de

Themenstarteram 23. März 2011 um 10:38

So ich komme vom Tüv *ächz*

Der blöde Prüfer will das "Fabrikschild" im Motorraum sehen, ich finde es nicht. Weiß jemand ungefähr wo sich dieses versteckt? Danke nochmal für den Tip mit der Fahrgestellnummer am Holm :-)

normalerweise an der Spritzwand, oder auf dem oberen Teil des Kühlerträgers.

Diese Leute sind normalerweise komplett hirnfrei und haben von richtigem Autos null Ahnung. Die kennen nur Spielzeugplaste Schema F und was anderes existiert in ihrem Universum nicht.

So etwas wie eine deutsche "Fahrgestellnummer" gibt es bei amerikanischen Autos nicht. Das "Fahrgestell" ist lediglich ein Bauteil, das man bei Bedarf leicht tauschen kann. Um einem Auto eine halbwegs sichere und nicht so einfach zu verändernde Identität zu geben hat man sich die Sache mit der Vehicle Identification Number (VIN) ausgedacht. Diese sitzt an einem schwer zu demontierenden Bereich der Karosserie, der normalerweise auch bei nicht allzu schweren Unfällen nicht zerstört wird. Das ist seit ende der sechziger Jahre hinter der Windschutzscheibe unten links. Ausnahmen gibt es nicht. Diese Nummer läßt bereits Rückschlüsse auf Hersteller, Ausführung und Motor zu. Diese Nummer ist bei einem US-Auto das erste Maß aller Dinge.

Das zweite Maß aller Dinge ist der Door Sticker an der Hinterkante der Fahrertür. Er ist ebenfalls ein wichtiges Dokument. Unwissende Idioten hierzulande reißen ihn oft ab oder lackieren ihn über (in den USA kan man dafür in den Knast wandern). Auf diesem Aufkleber stehen die Dinge wie Herstellungsdatum, Farbe und Ausstattung, Achsuntersetzung, Getriebetyp, Gesamtgewicht und Zuladung. Er entspricht dem, was man hier ein Typenschild nennen würde und hat den Charakter einer Urkunde.

Das dritte Maß der Dinge ist der sogenannte "Buck Tag". Das ist ein kleines Blechschild, auf dem noch einmal die VIN des Autos gezeigt ist und weiter stehen da zum Beispiel die Farbcodes für Haupt- und Akzentfarbe drauf. Dieser Tag kann auf dem Cowl sitzen oder aber auch auf der Kühlerstütze.

Der vierte Aufkleber in der Beifahrertür enhält die zulässigen Reifenkombinationen und Fülldrücke.

Ein zusätzliches Typenschild nach DIN Idiotus Maximus ist in den meisten Fällen völlig sinnlos, da man daraus keinerlei sinnvolle Information entnehmen kann, die nicht schon auf dem Auto steht (vorausgesetzt es ist noch alles da). Abgesehen davon gibt es beim Caprice am Vorderwagen nur sehr wenige Stellen (um nicht zu sagen gar keine), an dem man das Schild fest mit dem Kernstück des Autos verbinden kann. Es läßt sich überall leicht mit dem Teil, auf dem es sitzt, abschrauben, was den Charakter eines Typenschildes ad absurdum führt...

Zitat:

Original geschrieben von 1Caprice1979

einen wunderschönen Guten Abend :-)

 

Achja, ich bin 27 und komme aus dem Münsterland

gruß der andi

Der Lichtbalken muss nicht unbedingt runter, is halt Dachlast. Die Kabelei wird aber weg müssen, außerdem darf das nur verdeckt gefahren werden (als ob man den Unterschied zu deutschen Bullizeiautos nicht sehen würde) Für Treffen kann man vielleicht was Kabelloses tricksen, die paar Volt, natürlich dann mit anderen "Leuchtmitteln"

Gibt übrigens nen Club "Police Car Owners Germany" - wenn deiner auch nicht original ist, die werden dir einiges sagen können...

Witzig wären auch für meinen 87er solche kleinen Cop-Caps...da gibts auch keinen Rand, der zerbeulen kann

Themenstarteram 9. Mai 2011 um 11:07

Hey, neues vom Police Car :-)

Nach einem 6 wöchigen Werkstattbesuch, ist nun alles fertig. Einziges Problem was nicht zu beheben ist, das besagte "Fabrikschild" aber da wird der Prüfer hoffentlich drüber hinweg sehen.

Anderes Problem ist das Lenkradschloss. Es rastet ein, wenn man den Motor ausmacht noch ehe der Schlüssel herausgezogen ist. Ein neuer Schließzylinder könnte abhilfe leisten, weiß jemand wo ich sowas herbekomme? Bei RockAuto gibt es irgendwie diverse Teile?

z.b.

STANDARD MOTOR PRODUCTS Teil # US61L

[ ohne Halteschraube; verchromt

Ist die Frage ob da auch die Schlüssel dabei sind? Sonst macht das ja keinen Sinn :-)

Andi

Dann stimmt da was nicht. Das Lenkschloß am Caprice hat folgende Positionen:

Accessory, Lock, Off, Run(Ign) und Start

Accessory = Zubehör wie Fensterheber, Radio oder elektrischer Kofferraumöffner funktionieren

Lock = Lenkrad und Schalthebel sind verriegelt, alles aus außer Warnblinker, Hupe, Scheinwerfer und Bremslicht ist aus

Off = Lenkrad ist entriegelt, aber es liegt kein Zündstrom an.

Run oder Ignition = Zündung ist eingeschaltet und alle Verbraucher können angeschaltet werden, also z.B. Scheibenwischer

Start = Anlasser wir aktiviert. Schlüssel kann nicht in "Start" bleiben, sondern federt zurück

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Chevrolet Caprice 79 Classic