ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Bus. Welcher Führerschein?

Bus. Welcher Führerschein?

Themenstarteram 23. Juni 2006 um 9:51

Hallo wertes Forum,

Ich habe mal eine Frage an das allwissende Forum.

Die wäre:

Welchen Führerschein(bzw wleche Führerscheinklasse) benötige ich um einen Bus zu fahren.

Ich will allerdings keine Personen befördern....jedenfalls nicht mehr als üblich...max. 4.

Ich würde also die Bestuhlung entfernen und ihn, sagen wir mal als Wohnmobil benutzen.

Muss ich die Zulassung ändern lassen?

Hmmm...ich habe bis jetzt noch keine vernünftige Antwort dazu gefunden.

Gruß.

Axl

Ähnliche Themen
16 Antworten

Moin,

welchen Führerschein du für das Fahrzeug benötigst ist abhängig von der Zulassung des jeweiligen Fahrzeuges. Wenn es sich zB um einen Kraftomnibus handelt, brauchst du hierfür die Klasse D1 (bzw. D bei einem Bus mit mehr als 16 Fahrgastplätzen).

Wenn das Fahrzeug lt. Fahrzeugpapieren nicht als K.bus sondern zB als Wohnmobil gilt, ist das Ganze vom Gewicht abhängig.

http://www.fahrlehrerverband-bw.de/07-FSKl/Fuehrerscheinklassen.htm

 

grüße

Themenstarteram 23. Juni 2006 um 10:17

OK...

 

Das bedeutet ein ist also eine eigene Fahrzeugklasse und für diese benötige ich einen eigenen Führerschein.

Ein Buss hört nicht auf Bus zu sein bloß weil ich die Sitze entferne?

Das bedeutet ich müsst den Fahrzeugschein ändern lassen und aus dem Kraftommnibus ein .....ja was? ein anderes Fahrzeug machen lassen.

Richtig?

Lesen bildet

Aus einem Bus wird wohl nie ein PKW werden können. ;)

Madcruiser - wo soll das bitte helfen?

Zum Thema Bus habe ich hier nichts gefunden.

Und dass ein Bus, der im Leerzustand mehr als 3,5T wiegt nicht mit nem Klasse-B-Schein bewegt werden darf, ist wohl auch klar.

Jetzt aber die Frage: Darf ich mit meinem C-Schein einen Bus bewegen,

a) wenn niemand sonst an Bord ist (wurde mir glaube ich in der LKW-Fahrschule so gesagt, bin aber nicht sicher)?

b) wenn alle Sitze bis auf 4 (6,8,9) entfernt sind?

b2) wenn der Schein auf nen 4-(6-,8-,9-) Sitzer umgeändert wurde... und ist das überhaupt möglich?

Gruß

Ralle

Themenstarteram 23. Juni 2006 um 13:29

schon klar

 

Mir ist schon klar, dass ein Bus etwas schwerer werden könnte als ein PKW und deshlab wohl eher ein LKW-Führerschein benötigt wird.

Den habe ich ja auch.

Meine Frage wäre aber, ob ich einen Bus ohne Sitze fahren kann oder wohl besser darf.

Letztendlich ist ja ein Buss ohne sitze auch nichts anderes als ein "Großraumtransporter".

Ich will ja keine Personen befördern.

Deshalb ist mir da die Rechtslage noch nicht klar.

Müsste ich einen imaginären Bus irgendwie umschlüsseln lassen (zulassungstechnisch) um ihn als "LKW"-Fahrer fahren zu dürfen?

Die Auflagen für einen Busführerschein sind doch recht rigoros und deshalb für Privatzwecke ziemlich unwirtschaftlich. Wenn man bei so einem Vorhabe überhaupt von Wirtschaftlichkeit sprechen kann.

Die Frage mal auf den Punkt gebracht.

Ich habe einen LKW-Führerschein und darf somit Fahrzeuge über 7,5 t zGG. fahren und ich habe einen alten Bus mit einem Gewicht von sagenwirmal 10 t zGG. aus dem ich alle Sitze bis auf 5 entfernt habe.

Darf ich diesen Bus, rein rechtlich, fahren?

Was macht einen Bus zu einem Bus?

Oh man jetzt werde philosophisch. Entschuldigt bitte meine dumme Frage.

Gruß.

Axl.

Themenstarteram 23. Juni 2006 um 13:31

Überschneidungen

 

@Ralle

Entschuldige etwaiige Überschneidungen. Bin so langsam beim schreiben.

Axl.

Das liegt in der Natur eines solchen Forums - also nichts zu entschuldigen :)

Zitat:

Original geschrieben von Christian R.

Moin,

welchen Führerschein du für das Fahrzeug benötigst ist abhängig von der Zulassung des jeweiligen Fahrzeuges. Wenn es sich zB um einen Kraftomnibus handelt, brauchst du hierfür die Klasse D1 (bzw. D bei einem Bus mit mehr als 16 Fahrgastplätzen).

Wenn das Fahrzeug lt. Fahrzeugpapieren nicht als K.bus sondern zB als Wohnmobil gilt, ist das Ganze vom Gewicht abhängig.

http://www.fahrlehrerverband-bw.de/07-FSKl/Fuehrerscheinklassen.htm

Da steht doch die Lösung:

Abhängig von der Zulassung.

Entscheidend ist also die Schlüsselnummer.

Da umgeschlüsselt werden muss, wird es wohl ein LKW werden müssen. ;)

Ein sehr einfacher Weg daneben:

Bei der zuständigen FS- und Zulassungsstelle anrufen und sich die Sache amtlich erklären lassen...

Wenn das Ding als Bus zugelassen bleibt darst du den nur mit dem Busführerschein fahren. Vollkommen egal ob tatsächlich Fahrgäste drin sind oder nicht. Ausnahmeregelungen gibt es nur für Fahrten die zur Überprüfung des technischen Zustandes dienen, also z.B. Tüv-Prüfer oder Werkstattmonteure. Dazu zählen auch KEINE Überführungsfahrten mehr.

Wenn du die Bestuhlung ausbaust musst du das eh umtragen lassen, dann wird aus dem Bus je nach Gewicht ein PKW oder LKW der dann mit den entsprechenden Führerscheinklassen zu bewegen ist.

Nachzulesen in der FeV (FahrerlaubnisVerordnung) §6

Gruß Meik

am 23. Juni 2006 um 14:47

Es kommt drauf an...

Ich darf laut Schlüsselzahl 172 auch Busse fahren, sofern keine Fahrgäste an Bord sind.

Ein Bus ohne Bestuhlung ist ja dann auch kein Bus mehr und gehört in die jeweilige LKW-Klasse.

Themenstarteram 23. Juni 2006 um 15:40

Licht im Dunkel

 

Da bekommen wir ja langsam Licht ins dunkel.

Zur Info.

Ich habe bei der Polizei, bei der Dekra ( Führerscheinprüfungen) und bei unserer Zulassungsbehörde nachgefragt und keiner konnte mir eine erschöpfende Antwort geben.

Ein anderes Problem stellen ja die neuen Führerscheinklassen dar. Neuerdings gibt es ja Klassen für Busse. Ich habe aber noch einen alten Führerschein und in dem gibt es keine Klasse für Busse.

Früher wahr es scheinbar so, dass man zum Fahren einen LKW-Schein brauchte und wenn man Fahrgäste befördern wollte eine Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung.

So und jetzt kommt ihr.

Ich will keine Fahrgäste befördern, jedenfalls nicht gewerblich.

Was bedeutet die Schlüsselzahl 172?

Gruß.

Axel.

am 23. Juni 2006 um 16:01

172 Klasse C, gültig auch für Kraftfahrzeuge der Kasse D, jedoch ohne Fahrgäste

http://www.bmvbs.de/dokumente/,-1434/Artikel/dokument.htm

Ich habe auch lange gesucht, da ab 50 ohne Verlängerung C nicht mehr gil, aber die Besitzstandsregelung sagt, bis 7,5t darf ich weiterhin ohne Auflagen fahren (entspricht jetzt also C1E).

Themenstarteram 23. Juni 2006 um 16:15

Da haben wir es ja

 

Also, da ich die alte FK 2 habe, kann ich also Busse ohne Fahrgäste fahren.

Soweit so gut.

Fahrgäste hab ich in meinem imaginären Bus eh nicht, aber vielleicht meine Familie und Freunde. Allerdings nie mehr als 6 Leute.

Das sollte ja dann auch ok gehen. Oder?

Muß ich den Buss dann überhaupt umschlüsseln?

Ich muß ja einen Sprinter auch nicht umschlüsseln wenn ich ne Sitzbank rausnehme.

Gruß.

Axl

am 23. Juni 2006 um 16:32

Achso, hier:

http://www.fahrtipps.de/fuehrerscheinklassen/index.php

steht eigentlich alles sehr ausführlich.

Den "Alten" kann man ja behalten, nur wer LKW fährt MUSS den neuen EU-Schein haben (was eigentlich nur von Bedeutung ist wenn man C bzw CE fahren will).

Ob eine "Umschlüsselung" notwendig ist kann ich nicht sagen, aber wenn dann höchstens aus steuerlichen Gründen oder wenn ein Bus (obwohl er es ja nicht mehr ist) besondere Auflagen erfüllen muß (öfter zum TÜV oder was eiß ich.... Für einen "Personentransport" fehlen dir ja sicher die ganzen Sitzplätze :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen