ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Brieftausch bei einem anderen Händler

Brieftausch bei einem anderen Händler

Themenstarteram 20. Dezember 2018 um 7:36

Moin, bin zum ersten mal im motor-talk.

Ist stelle einfach mal meine Frage.

Hab jetzt momentan einen finanzierten Zafira B 2.0 Turbo und will den in einem anderen Autohaus gegen ein anderes Fahrzeug tauschen (Brieftausch)

11.000€ hab ich finanziert, über sind noch 5.900€, der neue kostet 6.300€. Der Wert aber meines Zafira liegt aber unter 5.000€.

Würde die Bank dem Brieftausch zustimmen?

 

Hab die Schnauze voll von dem Wagen.

Vor einem Jahr neuer Turbo und einen neuen gebrauchten Motor. Was alles eh schon teuer war, jetzt ölt der zweite Turbo und seit heute leuchtet die Motorlampe. Zudem meine Arbeit gewechselt. 25km einfacher Weg. Der Wagen frisst mir die Haare vom Kopf und alle Nerven. Will den gegen einen Diesel tauschen.

Meine Frage bezieht sich auf den Restwert, Anschaffung und Brieftausch.

Ob das alles machbar ist?!

 

Danke im Vorraus

Ähnliche Themen
12 Antworten

Das hängt wohl davon ab, über welche Bank Du finanziert hast.

Hast Du den Zafira über die Händlerbank des ersten Händlers finanziert und der Neue läuft über eine andere Herstellerbank, wird es schwierig.

In dem Fall müßtest Du (oder der Händler der Deinen Wagen ankauft) den Brief wohl auslösen und dann für den neuen Wagen einen neuen Kredit aufnehmen.

Einfach mal bei der Bank anrufen und den Sachverhalt schildern, die werden Dir dann schon sagen, wie sie sich das vorstellen.

XF-Coupe

Ich hab sowas mal bei der Santander gemacht, war eigentlich problemlos, der Tausch-Wagen

war aber schon meiner (wollte den finanzierten Zweitwagen wieder verkaufen).

Die Autos waren in etwa gleich viel Wert, habe dann meinen neuen Brief eingesendet und

den alten zurück erhalten. Kostete eine kleine Gebühr.

Wenn man ein finanziertes Fahrzeug abmelden will sendet die Bank den Brief an die Zulassungsstelle,

hier würden Sie den Brief-Tausch vermutlich über den Händler machen, wenn das ein halbwegs

rennomiertes Autohaus ist (keine "Wellblechbude").

Ob Sie den Tausch der Sicherheiten akzeptieren kannst Du einfach anfragen, ggf das Angebot

des Händlers vorlegen.

Themenstarteram 20. Dezember 2018 um 13:57

Hab meine Bank angerufen, die meinte wohl, das das möglich wäre, jetzt kommt aber ein anderes Problem.

Mein ausgesuchtes Auto steht bei so einem Händler, Deutschkenntnisse, nur das nötigste. TOLL. Wenn der, nix verstehen, was ich wollen, muss ich wohl weiter suchen.

Aber, wieso soll er denn erstmal mein Auto abkaufen? Wenn der Wagen mehr kostet als mein Fahrzeug, nimmt er meinen an und meine Bank stockt den Kredit auf für den Neuen?!

Ich denke "XF" meinte, falls die Bank die Sicherheiten nicht rausrücken will,

muss erst der alte Kredit bezahlt werden, ehe ein neuer aufgenommen werden kann.

Aber wenn sie den Brief direkt beim Händler tauschen sollte das klappen,

ob gleich eine Aufstockung mit geht musst Du vorher fragen.

Für die Bank wäre es am einfachsten Du tauschst nur den Brief und der

Kredit+Raten bleiben wie bisher, d.h. Du zahlst die Differenz selbst.

Wenn er eine vernünftige Geschäftsadresse hat, wird das schon klappen,

musst vielleicht einen Übersetzer mitnehmen. Er muss ja nix machen,

außer den Brief nach dem Anmelden dahin schicken.

Die Frage ist für mich, wie du dir das mit der Differenz zwischen altem und neuen Auto vorstellst.

Aus Sicht der Bank wäre ein reiner Brieftausch von Vorteil, da sie aus Ihrer Sicht für eine Restschuld von 5.900 € statt einer Sicherheit von 5.000 € (Wert deines alten Autos) nun eine Sicherheit von 6.300 € (Wert des neuen Autos) hätte.

Der Händler wird aber mindestens die 1.300 € Wertdifferenz von dir haben wollen und nicht einfach das alte gegen das neue Auto tauschen.

Nimm´s mir nicht übel, aber Du gibst Deinen Zafira ab, weil er Dir die Haare vom Kopf frißt und willst anstelle dessen eine 6.300 € Diesel-Gurke vom Fähnchen-Händler, der nicht mal vernünftig Deutsch kann, kaufen?

Dabei bist Du finanziell nicht in der Lage die Wertdifferenz auszugleichen und müßtest das Darlehen aufstocken.

Wenn der Händler schon nicht Deutsch kann, wenn er was verkaufen will, wird er wenn Gewährleistungsschäden kommen, erst recht kein Wort mehr verstehen ... ;)

Das Ding, so wie Du das schilderst, geht zu 90% in die Hose.

An Deinem Zafira hast Du schon viel gemacht. Mach das noch, was jetzt noch fällig ist und behalte ihn. Wird wohl die vernünftigste und die stressfreieste Lösung sein.

XF-Coupe

Themenstarteram 20. Dezember 2018 um 16:15

Es geht um den seelischen Frieden den ich endlich haben will. Bin ständig angespannt sobald ich den Schlüssel ins Zünschloss stecke. Kein Vertauen zum Auto. Dann würde ich den Verlust in Kauf nehmen, wenn ich Ruhe hätte.

War grade wiederWerkstatt.

2 Fehler ausgelesen.

Turbolader Ladedruckbegrenzung Störung

Und Turbolader Umluftmagnetventil Störung.

 

Daa wird genauso teuer wie der Tausch mit einem etwas teureren Wagen.

Headshot.

Nur stehen die meisten Autos nicht ohne Grund beim Fähnchenhändler....

Ich würde noch zwei Monate warten.

Dann geht der Fähnchenhändler entweder mit dem Preis oder mit den km runter. ;)

Im Ernst: auf dieses Spielchen würde ich mich auch nicht einlassen.

Das mit den km runter ist gut :D

Themenstarteram 20. Dezember 2018 um 18:32

Zitat:

@cdfcool schrieb am 20. Dezember 2018 um 16:55:29 Uhr:

Nur stehen die meisten Autos nicht ohne Grund beim Fähnchenhändler....

Da sagste was

Für den seelischen Frieden gibt's auch was von Ratiopharm ... kostet sogar weniger als ein neues altes Auto... ;-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Brieftausch bei einem anderen Händler