ForumW208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Bremsscheiben haben extrem früh Flugrost CLK 320

Bremsscheiben haben extrem früh Flugrost CLK 320

Mercedes CLK 208 Coupé
Themenstarteram 8. Februar 2017 um 23:57

Also ich habe den Satz Bremsscheiben mit Belägen von Sachs noch gar nicht lange drauf, nämlich April letztes Jahr, und schon habe ich Flugrost auf den Scheiben. Das Material habe ich von Ebay. Meine Werkstatt hatte auch gesagt, daß sie die Beläge etwas schleifen mußten, sie hatten nicht richtig gepasst. Man spart ja insgesamt immer viel Geld, kriegt aber bei Ebay immer wieder Mist angedreht. Deswegen frage ich mich, wie das bei Firma Sachs so früh losgehen kann mit Flugrost. Ich hatte mal den Satz Bremsbeläge und -scheiben von Zimmermann genommen bei Ebay, die haben viel besser gehalten, das waren Jahre länger, Bevor sowas anfing.

Andere Frage: Was haltet Ihr von meinem Motoröl: 20L FUCHS MOTORÖL TITAN SuperSyn 5W-40 VW 502.00/505.00 MB 229.3 Habe ich 85 Euro bezahlt.

 

Ähnliche Themen
13 Antworten
Themenstarteram 8. Februar 2017 um 23:58

Vor 2 Wochen bin ich schon extra auf die Autobahn den Flugrost runterbremsen. Jetzt hatte ich eine Wagenwäsche und zack wieder den Flugrost.

mir ist immer wieder unklar warum bei sicherheitsrelevanten Teilen auf Billigangebote aus der Bucht zurückgegriffen werden. Das ist aus meiner Sicht an der falschen Stelle gespart, schliesslich liegt mein Leben dran. Die Hersteller legen ein Vermögen für die Bremsenentwicklung hin. Entscheidend ist die Werkstoffpaarung Belag/Scheibe. Das muss abgestimmt sein. Bei den Billigheimern rubbelt die Scheibe entweder die Beläge ab oder umgekehrt. Ich kaufe diese Teile grundsätzlich als Originalteile, egal welcher Autobauer das ist. Ist vielleicht etwas teurer, dafür kann ich aber sicher sein dass es zueinander passt. Ich hänge an meinem Leben und kaufe deswegen keine Billigteile für Bremsen, Kupplung und Lenkung sind.

 

Beim Öl kannst du jedes Öl nehmen das eine MB-Freigabe hat. Ist in der Regel auf der Flasche angegeben.

Es muss explicit "MB-Freigabe" draufstehen

Achtung:

Freigegeben sind Gebinde mit der Beschriftung „MB-Freigabe xxx.xx“, z.B. MB-Freigabe 229.51, zu finden ist.

(Eine Bezeichnung „MB 229.51“ bedeutet z.B., dieses Produkt wurde NICHT von Mercedes-Benz geprüft und freigegeben)

Eine Liste findest du hier:

https://bevo.mercedes-benz.com/bevolisten/bevo-blaetter-sort1.html

Themenstarteram 9. Februar 2017 um 9:08

also willst Du sagen, daß dort Fälschungen der Firma Sachs verkauft werden, oder? Ich hatte mal gehört, daß Firmen auch schlechtere Qualitäten für andere Märkte produzieren, und diese billigen Produkte landen dann bei Ebay. Die Zimmermann Teile waren gut. War wohl das, was drauf stand. Deutsche Firma und Qualität. Aber bei Sachs Bremssätzen ist mir das mit dem Flugrost schon vorher mal aufgefallen.

Es ist wie bei Textilien: Ein Polohemd mit einem Krokodil ist nicht unbedingt von LaCoste.

Allerdings wäre es mir da egal, es hängt nicht mein Leben dran (ausser Chemikalien die mich treffen könnten).

Wo Sachs draussen draufsteht ist nicht unbedingt Sachs drin.

Wenn dein Schrauber die Beläge abschleifen musste sagt das schon alles. Die hätte ich zurückgegeben.

Originalteile passen immer !

Nur weil auf einem Produkt zB. Sachs draufsteht muss es nicht unbedingt auch von Sachs sein, gerade in der Bucht werden viele Fake Produkte angeboten!

Wenn schon Online dann bitte bei einem Seriösen Händler!

Was den Flugrost angeht, Physik in der Schule gehabt?

Was passiert denn mit unlackiertem / ungeschütztem Metall/Stahl an der freien Luft?

Es setzt innerhalb weniger Stunden Flugrost an das ist ein ganz normaler Vorgang :)

Kannst Du nur verhindern wenn Du die Scheibe Lackieren oder Ölen würdest

WAS DU ABER AUF GAR KEINEN FALL MACHEN DARFST, KEIN ÖL UND KEIN LACK AUF DIE BREMSEN!!!!!!

Und was passiert mit Silber wenn man es an die Luft legt?

Es wird geklaut:D:D:D

Hi Hennaman,

es stimmt, was du sagst mit Flugrost auf Eisen, wenn vorher Wasser drauf kam.

Aber ich kann dir nur sagen, dass ich meinen CLK vom 3 Monaten mit warmen Bremsen!!!!

in die Garage gestellt habe ..... und ich kann mich heute noch darin spiegeln.

(Das gilt natürlich nur für Orignalscheiben von Mercedes.)

Grüße waltgey

Zitat:

@waltgey schrieb am 9. Februar 2017 um 09:46:42 Uhr:

Hi Hennaman,

es stimmt, was du sagst mit Flugrost auf Eisen, wenn vorher Wasser drauf kam.

Aber ich kann dir nur sagen, dass ich meinen CLK vom 3 Monaten mit warmen Bremsen!!!!

in die Garage gestellt habe ..... und ich kann mich heute noch darin spiegeln.

(Das gilt natürlich nur für Orignalscheiben von Mercedes.)

Grüße waltgey

Da hast Du auch Recht Waltgey nur unter der Laterne lässt sich der Flugrost nicht Vermeiden man muss aber auch dazu sagen das dieser Flugrost ungefährlich ist:)

Moin,

es hängt auch viel mit der Qualität des Stahls zusammen wie schnell die Scheiben anfangen zu rosten. Ein Bekannter hatte mal einen Omega, billige Bremsscheiben drauf, und den Dingern konnte man im Minutentakt zuschauen wie sie Flugrost absetzten. Nach 4 Monaten waren sie auch schon ziemlich runtergelaufen, so das er neue brauchte. ATE drauf und Ruhe war.

Ich verbaue für Ottonormalfahrer nur ATE Teile, da weis man was man hat. Bislang bin ich damit noch nie schlecht gefahren, obwohl ich die auch in der Bucht bestelle, und das nicht für wenige Autos im Jahr.

Gruß Andreas

Zitat:

@Picard155 schrieb am 9. Februar 2017 um 10:48:55 Uhr:

Moin,

es hängt auch viel mit der Qualität des Stahls zusammen wie schnell die Scheiben anfangen zu rosten. Ein Bekannter hatte mal einen Omega, billige Bremsscheiben drauf, und den Dingern konnte man im Minutentakt zuschauen wie sie Flugrost absetzten. Nach 4 Monaten waren sie auch schon ziemlich runtergelaufen, so das er neue brauchte. ATE drauf und Ruhe war.

Ich verbaue für Ottonormalfahrer nur ATE Teile, da weis man was man hat. Bislang bin ich damit noch nie schlecht gefahren, obwohl ich die auch in der Bucht bestelle, und das nicht für wenige Autos im Jahr.

Gruß Andreas

Hey Andreas, vielleicht habe ich mich da auch etwas unglücklich ausgedrückt, natürlich kann man in der Bucht Teile kaufen, mache ich auch und das ohne Probleme! Man sollte nur darauf achten bei wem man in der Bucht kauft.

Viele Firmen Verkaufen ausser über die eigene Seite auch noch über einen eBay Account um im Geschäft zu bleiben.

Letzte Woche habe ich mir eine Neue Autobatterie gekauft, durch MT Empfehlung kam ich auf Autobatterienebilliger.de, die haben schon ganz gute Preise wenn man aber etwas sucht findet man die selbe Firma auf eBay dort spart man nochmal fast 15% und hat exakt die gleiche Ware vom gleichen Lieferanten das gilt natürlich auch für andere Teile und Zubehör.

Ich habe noch eine 169er A-Klasse, die ja bekanntlich einen überdurchschnittlich großen Bremsenverschleiß hat. Nach 20.000km waren die hinteren Bremsscheiben so verrostet, dass sich kleine korrodierte Teile von den Bremsflächen ablösten und ich bremse nicht gerade zaghaft....außerdem handelte es sich um die Erstausrüster Bremsteile.

Ich habe dann Scheiben der Marke Becker-Sportsline eingebaut. Die Scheiben sind komplett schwarz beschichtet. Es ist ein Schein dabei, auf dem steht, dass man auf keinen Fall die Beschichtung auf den Bremsflächen mit Verdünnung entfernen soll. Diese würde automatisch bei den ersten Bremsungen von selbst entfernt. Auch nach längerer Zeit ist jetzt keine Spur von Rost vorhanden. Es gibt natürlich noch andere gute Bremsenhersteller, aber von diesen Scheiben bin ich absolut begeistert. Natürlich bildet sich auch bei diesen Scheiben nach längerer Standzeit auf den Bremsflächen Flugrost, aber großflächige Roststellen auf den Bremsflächen sind Vergangenheit.

Der Flugrost hängt in hohem Maße von der Stahllegierung ab. Das lässt sich wunderbar bei manchen Motorrädern beobachten. Ich hatte vor vielen Jahren die vorderen Serienscheiben meiner Yamaha FZR gegen Gußscheiben der Firma ABM getauscht - natürlich mit den dazugehörigen Belägen. Diese Kombination hat die Fuhre deutlich besser verzögert, man konnte jedoch beim Flugrost direkt zuschauen. Vor allem nach dem Waschen, aber auch die normale Luftfeuchtigkeit reicht aus, dass sich innerhalb weniger Tage deutlicher Flugrost bildet. Was, wie auch schon hier angemerkt wurde, völlig unproblematisch und vor allem UNGEFÄHRLICH ist. Er ist beim ersten Bremsen innerhalb einer Sekunde verschwunden und die Scheiben wieder blank. Was nützen aber wunderbar blanke Scheiben, wenn sie schlecht bremsen ? Als Faustformel lässt sich sagen: Je mehr die Scheiben zu Rostbefall neigen, umso weicher sollten die Beläge sein. Es gibt ja auch die Tabelle für Scheiben- und Belagvariationen. Ich habe beim letzten Wechsel auf ATE-Material umgerüstet. Scheiben und passende Keramikbeläge. Bin ich bisher zufrieden damit, wobei ich kein Hochgeschwindigkeitsfahrer und Starkbremser bin. Das nur am Rande bemerkt. Jedenfalls ist Flugrost kein Indiz, dass die Scheiben mindere Qualität haben müssen. Dennoch ist beim Kauf über´s Internet, gerade bei solchen Teilen, Vorsicht angebracht. Es gibt auch in der Bucht namhafte Händler, bei denen ich mich relativ gut aufgehoben fühle. Ich nenne jetzt mal nur als Beispiel die Firma Rakuten.de. Bei kleinen und/oder unbekannten Händlern würde ich keine Sicherheitsrelevanten Teile (Bremse, Lenkung, Fahrwerk und dgl.) ordern. Dass die Beläge nachgearbeitet wurden, kann auch an den Sätteln liegen. Will deiner Werkstatt nichts unterstellen, aber manchmal gehen die Kolben nicht ganz zurück. Dann wird manchmal eher auf "Nacharbeiten der Beläge" zurück gegriffen. Natürlich nur um den Geldbeutel des Kunden zu schonen !!!! Wobei man tatsächlich über Sinn und Unsinn diskutieren kann, wenn die Kolben die letzten 3 mm nicht in die Sättel gedrückt werden können. Eine Revision der Bremssättel ist halt auch nicht ganz billig. Solange sie volle Funktion haben, könnte ich durchaus mit geringfügigem Abschleifen der Beläge leben - ist ja genügend Fleisch drauf. Muss aber jeder für sich entscheiden.

P.S. Die Bremsscheiben der FZR sind bis heute intakt, trotz "weicher" Mischung.

am 13. Februar 2017 um 10:03

Die originalen (!) Scheiben an meinem Porsche sind sofort nach der Wagenwäsche komplett braun. Also nicht nur so ein bisschen, sondern komplett. Scheint also kein Qualitätskriterium zu sein. :)

An sicherheitsrelevanten Teilen von denen meins und das Leben anderer direkt abhängt, spart man nicht. So etwas kauft man ausschließlich bei seriösen Händlern.

Sachs Bremsscheiben und Klötze?

Ich habe schon viel gesehen, aber das noch nicht.

Sorry, aber bei Bremsen kauft man keinen Billig_scheiß von unbekannten Händlern.

Geht wenigstens zu ATP, dort bekommt man sogar die 4-Kolben-Sättel vom 430iger für nen Hunni das Stück.

LM

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Bremsscheiben haben extrem früh Flugrost CLK 320