ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. brauche was höheres? evtl. B-Klasse? - Budget 5000€

brauche was höheres? evtl. B-Klasse? - Budget 5000€

Themenstarteram 21. Juli 2019 um 17:16

Hi alle zusammen

zu mir ich gehe stark auf die 40 zu und fahre zur Zeit ein C-Klasse SportCoupe Evolution 180K.

Und eigentlich bin ich mit dem Auto auch zufrieden aber er ist mir einfach zu tief. Durch die Evolution Editon ist er ja auch nochmal tiefer als ein normales SportCoupe.

Jetzt die Frage was hole ich mir?

- Hoch sollte er sein.

- Groß kann er auch ruhig sein. Wohne nicht in der Stadt und auf Arbeit gibt es Parkplätze.

- sollte schon etwas Flotter sein PS ab 150PS

- Benziner denn ich fahre nur täglich 2x 8km zur Arbeit

- Automatik muss sein

- Leder und Tempomat wären schön

- Budget max. 5000€

- Zuverlässig sollte er sein und kein Exot. Das man an Teile kommt. Hab nen Schrauber an der Hand.

Hatte mir jetzt mal bei Mobile umgesehen und eine B-Klasse gesehen.

B-Klasse B200 Turbo

150.000 km

Bj. 2006

Tüv Neu

Gibt es bei der B-Klasse irgendwelche Sachen zu beachten?

Was würdet ihr sonst empfehlen? Einfach mal raus damit. Bin recht offen.

Danke im Voraus

Ähnliche Themen
32 Antworten

Denke der TE sollte mal über sein Budget nachdenken oder seine Ansprüche runterschrauben.

Hauptsache Benz fahren aber darf nix kosten.

Hoch sitzen ist auch so ein Mythos, bringt außer besser einsteigen aber nicht wirklich was, eher im Gegenteil.

Für 5000 Euro mal nen Ford Fusion oder Ford C Max angucken, da gibt es was, sonst halt weiter sparen.

Themenstarteram 25. Juli 2019 um 23:20

Hi

@stay_classy

was sind denn meine Ansprüche? Das ich ein höheres Auto möchte was trotzdem etwas PS hat? Und Automatik? Alles andere ist optional. Und dafür ist ja auch was zu bekommen. Nur weil einige sich ihre alten Schüsseln vergolden lassen wollen geb ich trotzdem nicht mehr aus.

Ich habe nichts zum Bj. gesagt oder zur Laufleistung.

Zum Mythos ja ich möchte bequem einsteigen. Was sollen denn die negativen Seiten dieser Autos sein?

Und ich bin Ende 40 und fahre schon einige Jahre Benz und ja der kostet mehr als andere Autos das ist mir bekannt.

Und trotzdem gebe ich nicht mehr aus. Die Reperaturen kann ich schon bezahlen keine Angst.

@ alle anderen

werde mir den Golf Plus mal ansehen. Danke

Zitat:

@xxcrashxx3 schrieb am 21. Juli 2019 um 21:49:54 Uhr:

Hi

was ist denn noch zur B-Klasse zusagen? Habe andere die gleichen Erfahrungen gemacht wie CivicTourer?

meine Eltern haben eine B200 aus BJ 2004, auch Automatik. Rost hat die keinen. Aber schon den 4. Satz Federn komplett und das bei unter 200.000 km, bzw. ca. alle 40.000 km etwa, seit meine Eltern die haben. Hatte auch mal was am Anlasser. Kostet ein horrendes Geld, da muß irgendwie der Motor abgelassen werden. Wartungen sind ohnehin recht teuer, weil der Motor so blöd halb Unterflur verbaut ist.

Antriebswelle war neulich auch kaputt, auch die hat in einer freien Werkstatt nicht gerade wenig Geld gekostet. Also immer, wenn was dran ist, kostet es ordentlich.

Das Ding ist echt keine Sternstunde :) des Automobilbaus, für Rentner mit Geld oder KFZ-Mechaniker aber trotzdem geeignet...

Noch was: die Automatik "schwingt" manchmal etwas komisch, das macht sie aber schon sehr lange und hält bisher trotzdem.

Themenstarteram 26. Juli 2019 um 23:09

Hi

das mit dem teilweise Motor ablassen hatte ich schon gelesen. Mein Schrauber sagt es wäre machbar.

Das die Teile etwas kosten ist klar aber 2 Bilstein Federn für 43€inkl. Versand ist ja ertragbar.

Werde mir die B-Klasse auf jeden Fall mal ansehen.

Kein Exot, höher, viel Platz, robust, kaum bekannte Probleme: Toyota Verso.

Haken: Mit 135PS keine Rakete.

Zitat:

@xxcrashxx3 schrieb am 26. Juli 2019 um 23:09:30 Uhr:

Hi

das mit dem teilweise Motor ablassen hatte ich schon gelesen. Mein Schrauber sagt es wäre machbar.

Das die Teile etwas kosten ist klar aber 2 Bilstein Federn für 43€inkl. Versand ist ja ertragbar.

Werde mir die B-Klasse auf jeden Fall mal ansehen.

Klar sind die Federn nicht teuer, aber die Arbeit ist wie bei allen Autos an der Vordrachse nicht unerheblich. Wenn man es selber kann oder günstig gemacht bekommt, kein Problem. Und ich meinte nicht 3x an einer Achse neu Federn, sondern 3x 4 neue Federn im Laufe der Zeit (der 4. Satz waren die Werksfedern), weil sie mal vorne und mal hinten kaputt gingen oder 1 vorne und 1 hinten :D

Moin,

Bei dem Budget bekommst du eben bei deinen Anforderungen die Autos - die grade Probleme haben oder kurz davor sind. Das ist eben so.

Der 200T ist ein Säufer und er bekommt die Kraft nicht auf die Straße - da fährst du mit den NonTurbos deutlich besser.

Die Kosten zu unterschätzen kann man machen - rächt sich aber auf Dauer.

Fazit - Budget erhöhen, Ansprüche runter ziehen oder genug Geld bereithalten um die zu erwartenden Probleme beheben zu können.

LG Kester

LG Kester

Ich glaube, der TE, hat seine Entscheidung schon getroffen.;)

Es wird eine B Klasse sein.

Er muss nur noch das richtige Fahrzeug auf dem Markt finden.

Vorteil TE:

Er hat eine guten Schrauber an der Hand.

Er hat genügend Geld für die Reparaturen übrig.

Er kann richtig Glück haben, um einen Schnapper zu machen.

Oder seine neue B Klasse wird zum Groschengrab.

Moin,

Die spannende Frage ist - wie sieht der gute Bekannte das mit dem - kein Problem ich mach dir das, wenn es dann akut wird und er bemerkt, wie dämlich manches wirklich ist.

LG Kester

Themenstarteram 28. Juli 2019 um 14:28

Hi alle zusammen

@Hope0815

noch nicht ganz die Bklasse gefällt mir halt ganz gut :-)

@DSG-Oje

Den Verso hatte ich mir auch schon angesehen. Toyota steht bei mir auch für Beständigkeit. Wenn der jetzt noch 150PS hätte wäre der Benz raus. aber ich gucke ihn mir nochmal an. Danke

@All mein Schrauber ist Meister und macht mir das klar nicht umsonst aber sehr gute Kurse. Wenn ich da an die Preise der Vertragswerkstatt denke ohhh

Für mich ist die B-Klasse kein Mercedes-Benz!

Realistisch ist sowas:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../1172406657-216-3044?...

am 30. Juli 2019 um 12:42

Du musst auch mal die Vorgaben lesen!

Max. 5000€!

Mind. 150PS!

Beides hat der Meriva nicht.

Der Preis ist auch sehr sportlich für so ein

altes Auto, auch mit wenigen Kilometern

ändert das sich nicht wirklich.

Der Opel dürfte auch einige Zeit

vor der Erstanmeldung rumgestanden haben,

zu dem Zeitpunkt gab es das Modell schon nicht mehr.

 

Noch zum Getriebe:

Hier steckt ein eine Easytronic drin,

ein Automatisiertes Schaltgetriebe, das nix taugt.

Vorgsben sind aber ziemlich unrealistisch!

Themenstarteram 30. Juli 2019 um 22:20

Hi Jungs wieso sind die Vorgaben unrealistisch?

Preis würde ich auf 6000€ hoch gehen aber nicht für einen Meriva.

Wenn es 140 Ps sind geht es auch auch.

Im Alltag dürfte es zu 99,99% vollkommen furzdrecksegal sein, ob 120, 130, 140 oder 150PS. ;)

Man sollte mal überschlagen, wieviele Kilometer oder Tage im Jahr man wirklich zwingend 150PS benötigt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. brauche was höheres? evtl. B-Klasse? - Budget 5000€