ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Avon Reifen--> jemand Erfahrungen dazu??

Avon Reifen--> jemand Erfahrungen dazu??

Themenstarteram 18. Juni 2008 um 0:54

Hallo

 

habe gestern Winterreifen für mein BMW Cabrio gekauft,ein echtes Sommerschnäpcchen war das;)

es sind Avon CR85 in 205/55r16H91 M&S die aktuell für 50 Euro als Restposten neu offeriert wurden;)

Ich weiss das Avon in England eine Traditionsmarke ist und bei Motorrädern einen guten Ruf hat...mehr weiss ich eigentlich nicht dazu...bei dem Preis und den wenigen Kilometern die der BMW gefahren wird,hab ich halt erstmal gekauft und frage hinterher---> was für Erfahrungen mit Avon gibt es zu berichten??

mfg Andy

Ähnliche Themen
15 Antworten

Sorry, melde mich doppelt, habe dir im anderem Thread auch geschrieben.

Les mal beim ADAC nach, der hat die Reifen getestet, waren bei den schlechtesten!

Gut, man kann nicht immer soviel auf diese Tests geben, aber wenn dort ein Reifen ganz hinten landet, ist er meist auch nicht wirklich gut.

Themenstarteram 18. Juni 2008 um 10:07
am 18. Juni 2008 um 18:25

Zitat:

Original geschrieben von andyrx

Ich weiss das Avon in England eine Traditionsmarke ist und bei Motorrädern einen guten Ruf hat...mehr weiss ich eigentlich nicht dazu...

Ich hab Avons aufm Mopped und kann die keinem empfehlen. Wenn die runter sind kommen Brückensteine drauf. Die AVon Roadrunner, die auf ne Honda XBR passen sind alles andere als toll. Hab mich jetzt dran gewöhnt, aber etwas vorsichtiger (besonders auf Nässe) muss ich schon fahren. Die Heidenau, die ich vorher auf MZ und Simson hatte, haben wesentlich mehr mitgemacht...

Klar kann bei Reifentest.com schauen.

Aber überleg mal genauer, auch Reifenfirmen und deren Angestellte kennen die Seite und puschen hier und da natürlich auch ganz ordentlich.

Aber, mach deine eigenen Erfahrungen.

So ganz will es halt nicht passen, schöner und teurer BMW und dann solche Reifen. Muss bei soviel Leistung nicht sein!

Themenstarteram 18. Juni 2008 um 21:35

Zitat:

Original geschrieben von Christian He

Klar kann bei Reifentest.com schauen.

Aber überleg mal genauer, auch Reifenfirmen und deren Angestellte kennen die Seite und puschen hier und da natürlich auch ganz ordentlich.

Aber, mach deine eigenen Erfahrungen.

So ganz will es halt nicht passen, schöner und teurer BMW und dann solche Reifen. Muss bei soviel Leistung nicht sein!

es sind Winterreifen und das Auto wird von meiner Frau im Winter nur im Hamburger Cityverkehr gefahren da reicht das durchaus...;)

mfg Andy

 

Hi Andy,

im PKW-Sektor sind AVONs tatsächlich eher unteres Mittelmaß. Da hätte ich wahrscheinlich auch im Hamburger Cityverkehr was anderes genommen (z. B. Semperit Wintergrip, damit hab ich bisher überwiegend gute Erfahrungen gemacht).

Zum Motorrad: Hab auf meiner Pan jetzt schon fast alle Reifen durchprobiert die zugelassen sind. Der Avon Azaro war bisher der beste Reifen den ich drauf hatte (hohe Laufleistung, leichtfüssig in Kurven mit sehr guter Haftung, Nasshaftung ausreichend, sehr spurstabil bei hohem Autobahntempo). Hab momentan den Bridgestone BT020 drauf und der kann eigentlich nichts besser, aber vieles schlechter. Der neue Satz Avon (jetzt der Storm weils den Azaro nicht mehr gibt) liegt bereits in der Garage :)

Gruß

Jürgen

Themenstarteram 19. Juni 2008 um 9:08

Hi

nun gut es sind in meinen Augen schon Markenreifen die sich deutlich von Ling Long &Co unterscheiden...der Preis für neue Reifen ist mit 50.- Euro das Stück in 205/55r16H jedoch einfach unschlagbar gewesen;)

bei dem Fuhrpark den ich so zu versorgen hab...muss man halt auch mal bei so einem Schnäppchen zugreifen;)

die Semperit hab ich im übrigen als Speedgrip in 205/50r15 M&S auf dem 85er Mazda RX-7 drauf;)

mfg Andy

Auf ner Kuhweide wär ein Dunlop Forest wohl geeigneter :D ;)

ciao

Zitat:

Original geschrieben von Caravan16V

Hi Andy,

im PKW-Sektor sind AVONs tatsächlich eher unteres Mittelmaß. Da hätte ich wahrscheinlich auch im Hamburger Cityverkehr was anderes genommen (z. B. Semperit Wintergrip, damit hab ich bisher überwiegend gute Erfahrungen gemacht).

Zum Motorrad: Hab auf meiner Pan jetzt schon fast alle Reifen durchprobiert die zugelassen sind. Der Avon Azaro war bisher der beste Reifen den ich drauf hatte (hohe Laufleistung, leichtfüssig in Kurven mit sehr guter Haftung, Nasshaftung ausreichend, sehr spurstabil bei hohem Autobahntempo). Hab momentan den Bridgestone BT020 drauf und der kann eigentlich nichts besser, aber vieles schlechter. Der neue Satz Avon (jetzt der Storm weils den Azaro nicht mehr gibt) liegt bereits in der Garage :)

Gruß

Jürgen

Moin @Caravan16v.

Wenn sie freigegeben sind versuch doch mal die MiPiRoad auf der Pan....

Super Naßhaftung und die Haltbarkeit (15 Tkm) ist hervorragend. Nur zum kurvenwedeln waren die auf meiner TRIUMPH ST955 nicht sonderlich großartig und das Aufstellmoment etwas gewöhnungbedürftig.

Gruß

Meine Erfahrungen mit Avon sind nur im Kradbereich, da aber durchweg positiv.

Im Spaßm-O-bil. einem gechoppten XT-Totalumbau mit 5.00-16 hinten, hat sich der "kreisrundgeformte Radiergummi" MK2 bestens bewährt. Wurde nach der TÜV-Eintragung gegen einen kantigeren 5.00/5.25-16 von FUNSA/Uruguay getauscht.

Laufleistung des MK2 immerhin 16Tkm.

Auf Triumph T140, ebenfalls Totalumbau, waren auch Avon Roadrunner erste Wahl.

Bei der Reifenbewertung außerhalb der Kautschukrezeptur/qualität darf man im Bereich "vier Räder, ein Dach überm Kopf - endlich ist er vernünftig geworden" aber auch nicht vergessen, die fahrzeugindividuellen Stoßdämpfer und Federn, idealerweise das gesamte Fahrwerk, mit in die Traktion einzubeziehen. Ein Reifen, der in einer bestimmten Größe auf einem bestimmten Fahrzeugmodell für Traktionsverlust oder mangelhafte Negativbeschleunigung anfällig ist, kann durchaus bei einem anderen Fzg mit anderem Fahrwerk supergut sein.

Ganz genial wäre es, einen Reifensatz im Rahmen eines eintägigen Sicherheitstrainings besser kennenzulernen.

Vier Reifen und ein Spinner, sind immer die Gewinner.

Dann bräuchte man sich nicht auf reine Zahlenwerte ohne Hintergrund verlassen.

Positiver Nebeneffekt: Eigene Stärken ausbauen, Fahrzeugschwächen optimieren.

Themenstarteram 6. Juli 2008 um 2:02

hehe so schlecht sind sie ja doch nicht;)

hab den test hier gefunden;)

 

Quelle:http://www.reifenpresse.de/CDML007/de/gast/ergebnis_reifentests.php

Avon

CR 85

205 55 16 H

Testurteil „befriedigend“; Stärken: auf Schnee, Aquaplaning; Schwächen: Bremsen und Handling auf nasser Fahrbahn

Bemerkungen:

---

rallye racing

 

am 14. Juli 2008 um 19:47

Ich hatte mal Avon Ice Touring. Bei trockener und nasser Strasse Ok. Auf Schnee eher schlecht. Hoher Verschleiss, bei 10.000Km schon fast blank. Die Toyo die ich vorher hatte haben doppelt solange gehalten.

Avon gehört zu Cooper Tyres, eine der größten Reifenfirmen Weltweit.

Jeder der Avon Reifen auf seinen

fahrbaren Untersatz montiert,

ist lebensmüde.

Mir sind im laufe eines Jahres

5mal derselbe Reifen ohne Selbstverschulden

ohne Vorwarnung geplatzt.

Gott sei Dank niemals auf der A-Bahn.

Leichter machst nen Chinagummi drauf

als nen Avon. Da fährste wenigstens sicherer.

Zitat:

@Franz63 schrieb am 29. Oktober 2014 um 20:32:40 Uhr:

Jeder der Avon Reifen auf seinen

fahrbaren Untersatz montiert,

ist lebensmüde.

Mir sind im laufe eines Jahres

5mal derselbe Reifen ohne Selbstverschulden

ohne Vorwarnung geplatzt.

Gott sei Dank niemals auf der A-Bahn.

Leichter machst nen Chinagummi drauf

als nen Avon. Da fährste wenigstens sicherer.

5 MAL??? Dir platzt mehr als ZWEIMAL ein Reifen und du willst uns sagen das du den noch DREIMAL aufgezogen hast??? ;-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Avon Reifen--> jemand Erfahrungen dazu??