ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Autopreisagentur?

Autopreisagentur?

Themenstarteram 8. Mai 2007 um 13:42

Hallo Leute,

bin neu hier und suche Infos über Autopreisagenturen.Sind die seriös, oder gibt es hier Leute, die schon Erfahrungen mit Autopreisagenturen hatten.

Bin für jede Info dankbar

 

Viele Grüße,

anije

14 Antworten

Sowas braucht doch heute kein Mensch mehr.

Heutzutage gibt es Vermittler wie ZB:

www.intercar-24.de

Gruß

Manuel

Wozu braucht man im Zeitalter des Internets mit Portalen wie Mobile.de und AutoScout24.de noch Preisagenturen oder Vermittler? Der Markt ist doch schon vollkommen transparent.

Themenstarteram 9. Mai 2007 um 8:46

Hallo,

von wegen der günstigen Finanzierung und der günstigen Versicherung?

Das war jedenfalls das, was mir mitgeteilt wurde.

Auch bei den Versicherungen und Finanzierungen ist der Markt dank Internet inzwischen transparent.

Einzig aus dem Grund, daß man selbst nicht tätig werden möchte/kann, sehe ich die Notwendigkeit, einen Vermittler oder eine Agentur einzuschalten.

Bester Weg ist immer noch der Privatverkauf OHNE Händler, OHNE Vermittler, also völlig allein und auf eigene Faust. Aus eigener Erfahrung.

Denn alle wollen an deinem Autoverkauf mitverdienen, und das oft mit 20-30% Anteil am Verkaufspreis und einer ganzen Palette an weiteren Unverschämtheiten, "seriöse" Vertragshändler nicht ausgenommen. Privatverkauf ist zwar ein bisschen anstrengender als das Auto einfach beim Händler/Vermittler abgeben und irgendwann kassieren, aber es lohnt sich allemal. Ich mach nix anderes mehr.

@Celvic

Betreffend Gebrauchtwagen-Beschaffung stimme ich dir 100% zu. Allerdings funktioniert dieser Weg nicht, wenn es ein Neuwagen sein soll.

Re: Autopreisagentur?

 

Zitat:

Original geschrieben von anije

Hallo Leute,

bin neu hier und suche Infos über Autopreisagenturen.Sind die seriös, oder gibt es hier Leute, die schon Erfahrungen mit Autopreisagenturen hatten.

Bin für jede Info dankbar

 

Viele Grüße,

anije

Hallo anije,

schau doch mal bei http://www.awnetcar.de

rein. Ich habe viel, wirklich sehr viel verglichen

und muß sagen: Die haben das billigste Angebot

gemacht. Der Vertrag wird zwischen Käufer und

Autohaus geschlossen und eine Finanzierung

über die Autobank ist genauso günstig möglich,

wie wenn man direkt in ein Autohaus in der Nähe

geht. Nur, daß halt der Grundpreis von vornherein

billiger ist... sind auch sehr freundlich und schnell.

"A&W netcar ist außerdem Mitglied im BVfK

Bundesverband freier Kfz-Händler und orientiert

sich an der von BVfK und ADAC gemeinsam

zum Schutz der Kunden entwickelten Norm für den Verkauf von Neuwagen"

Kannst es Dir ja mal anscheuen...

Gruß

Alex

Themenstarteram 13. Mai 2007 um 21:07

Hallo @ Alle,

es ist sehr interessant und informativ, eure Infos und Meinungen zu dem Thema zu lesen.

Jetzt werde ich mal Preise vergleichen und dann entscheiden.

 

Grüße und vielen Dank an Alle,

anije

Hallo,

ich bin die Tage auf die AKFM Allgemeine Kölner Finanz Manager GmbH (http://www.akfm.de) gestoßen. Die Angebote von dieser Agentur klingen sehr verlockend, allerdings weiß ich nicht ob dies ein seriöser Händler ist.

Laut Impressum ist am Amtsgericht in Köln eingetragen. Müsste man mal nachprüfen ob diese Angaben stimmen.

Kennt jemand von euch diese Firma, bzw. hat Erfahrungen mit dieser gemacht?

Grüße

Sebastian

Zitat:

Original geschrieben von ChaosCorsa

Hallo,

ich bin die Tage auf die AKFM Allgemeine Kölner Finanz Manager GmbH (http://www.akfm.de) gestoßen. Die Angebote von dieser Agentur klingen sehr verlockend, allerdings weiß ich nicht ob dies ein seriöser Händler ist.

Laut Impressum ist am Amtsgericht in Köln eingetragen. Müsste man mal nachprüfen ob diese Angaben stimmen.

Kennt jemand von euch diese Firma, bzw. hat Erfahrungen mit dieser gemacht?

Grüße

Sebastian

Hallo Sebastian,

ich habe deren Angebote auch gesehen. 30% ist schon ein Wort. Allerdings nur bei dem Leasing Modell und da habe ich Sorgen, was passiert, wenn die Firma in Konkurs geht. Die Anzahlung ist dann wech und das auto sicher auch. Das stellt schon ein Risiko dar.

Hast du noch Infos zu denen bekommen?

Gruß Jürgen

Zitat:

Original geschrieben von anije

Hallo,

 

von wegen der günstigen Finanzierung und der günstigen Versicherung?

 

Das war jedenfalls das, was mir mitgeteilt wurde.

 

Zitat:

Original geschrieben von jayleo

Zitat:

Original geschrieben von ChaosCorsa

Hallo,

ich bin die Tage auf die AKFM Allgemeine Kölner Finanz Manager GmbH (http://www.akfm.de) gestoßen. Die Angebote von dieser Agentur klingen sehr verlockend, allerdings weiß ich nicht ob dies ein seriöser Händler ist.

Laut Impressum ist am Amtsgericht in Köln eingetragen. Müsste man mal nachprüfen ob diese Angaben stimmen.

Kennt jemand von euch diese Firma, bzw. hat Erfahrungen mit dieser gemacht?

Grüße

Sebastian

Hallo Sebastian,

ich habe deren Angebote auch gesehen. 30% ist schon ein Wort. Allerdings nur bei dem Leasing Modell und da habe ich Sorgen, was passiert, wenn die Firma in Konkurs geht. Die Anzahlung ist dann wech und das auto sicher auch. Das stellt schon ein Risiko dar.

Hast du noch Infos zu denen bekommen?

Gruß Jürgen

Hallo Jürgen,

es gibt ein Insolvenzgesetz. Die Anzahlung ist also nicht weg und das Auto auch nicht! Es kann nichts passieren, genauso wie bei jedem anderen Händler auch. Aber lies selbst:

§ 107

Eigentumsvorbehalt

(1) Hat vor der Eröffnung des Insolvenzverfahrens der Schuldner eine bewegliche Sache unter Eigentumsvorbehalt verkauft und dem Käufer den Besitz an der Sache übertragen, so kann der Käufer die Erfüllung des Kaufvertrages verlangen. Dies gilt auch, wenn der Schuldner dem Käufer gegenüber weitere Verpflichtungen übernommen hat und diese nicht oder nicht vollständig erfüllt sind.

(2) Hat vor der Eröffnung des Insolvenzverfahrens der Schuldner eine bewegliche Sache unter Eigentumsvorbehalt gekauft und vom Verkäufer den Besitz an der Sache erlangt, so braucht der Insolvenzverwalter, den der Verkäufer zur Ausübung des Wahlrechts aufgefordert hat, die Erklärung nach § 103 Abs. 2 Satz 2 erst unverzüglich nach dem Berichtstermin abzugeben. Dies gilt nicht, wenn in der Zeit bis zum Berichtstermin eine erhebliche Verminderung des Wertes der Sache zu erwarten ist und der Gläubiger den Verwalter auf diesen Umstand hingewiesen hat.

Eigentumsvorbehalt kommt beim Leasen und bei Mietkauf zum Tragen. Mietkauf bietet die A:PA an.

Sonnige Grüße

Sabine

http://www.apa-behrens.de

 

Interessantes Thema habt Ihr da.

Ich hab mich auch mal schlau gemacht und dort nachgefragt, wie das funktioniert.

Man bekommt alles erklärt und kann dann selber entscheiden, ob einem das zusagt oder nicht, das ist also schon mal voll o.k.

Der eigentliche Kauf läuft über Großhandelskanditionen und in diversen Konzepten, wie Barkauf oder Mietkauf. Einige Konzepte verlangen eine Anzahlung, andere gehen aber auch mit einer Bankbürgschaft, also Auto gegen Kohle.

Bei dieser Variante geht man natürlich total auf Nummer sicher, man muss nur eine längere Lieferzeit in Kauf nehmen.

Ich empfehle: ein Angebot erstellen und dann vom Anwalt prüfen lassen, das ist der einzig richtige Weg.

Also 30% hören sich wirklich verlockend an, nur sind diese Nachlässe schön gerechnet worden und stimmen nicht mit einem tatsächlichen Nachlass überein !

Mann stellt sich hier dann begründet die berechtigte Frage, warum die größten und seriösesten Anbieter am Markt (Jütten+Koolen, Intercar-24) welche schon seit Jahren den Markt beherschen, dieses nicht anbieten können oder wollen ????????????

Mir kommt da die Geschichte von IMS Makler wieder hoch mit 5000 geprellten Anzahlungskunden die alle ihre Geld verbrannt hatten ;-)

Deine Antwort